Anzeige(1)

mein großvater hat krebs...

N

nimrxd

Gast
mein großvater hat krebs...
er hatte vor ein paar tagen eine schwere operation, die er zum glück überstand. sein krebs wurde allerdings als bösartig befunden.
vermutlich hat sein alkoholkonsum auch dazu beigetragen...
naja ist ja auch egal,
er muss demnächst eine chemotherapie durchführen und ich wollte fragen ob jemand damit schonmal erfahrungen gemacht hat,
selbst oder bei einem verwandten/freund...
 

Anzeige(7)

Anonymi

Aktives Mitglied
Mein Opa hatte Krebs.
Dank der Chemo durfte er noch 3 Jahre leben.
Diese hatte er dann intensiv genutzt.
Vor allem mit mir.

Naja-auf jeden Fall sind Chemothrapien nur dazu da,um die Lebensqualität zu verbessern.

Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit mit deinem Opa und hoffe,dass ihr sie nicht undgenutzt verstreichen lasst.

Auch wenn es hart klingt-sei auf das schlimmste gefasst.

LG,Anonymi
 
M

Mahdia

Gast
Erstmal tut es mir leid, dass es Deinem Opa so schlecht geht! *tröst*

Es gab auch in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis schon mehrere, die an Krebs erkrankten (Opa an Speiseröhrenk., Oma an Lungenk., eine frühere Arbeitskollegin an Darmkrebs und der Opa vom früheren Freund meiner Schwester hatte Magenkrebs)

Jedoch muss ich mich Anonymis Beitrag anschliessen ... auch wenn es sehr weh tut und traurig ist .... sei auf das Schlimmste gefasst... :(

Ich wünsche Deinem Opa von Herzem alles, alles gute und dass er wieder gesund wird!
 
G

Gast

Gast
mein großvater hat krebs...
er hatte vor ein paar tagen eine schwere operation, die er zum glück überstand. sein krebs wurde allerdings als bösartig befunden.
vermutlich hat sein alkoholkonsum auch dazu beigetragen...
naja ist ja auch egal,
er muss demnächst eine chemotherapie durchführen und ich wollte fragen ob jemand damit schonmal erfahrungen gemacht hat,
selbst oder bei einem verwandten/freund...
Ich sage hier die Wahrheit :
Es ist nicht so, dass du "auf das schlimmste gefasst" sein musst.
Jeder Krebspatient ist anders, niemand kann sagen wie er auf therapieen anschlägt, niemand kann sagen "bei meinem opa war es auch so".
Deshalb kann ich dir hier auch keine Ratschläge oder Prophezeiungen geben, ausser einem: Chemo ist Gift, es hilft vielleicht, aber es schwächt den Patienten sehr, deshalb wird er wahrsheinlich oft müde sein. Höre auf das was er sagt,bevormunde ihn nicht, behandle ihn wie immer und sei für ihn da.
Mit Lieben Grüssen:
J
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben