Anzeige(1)

Mein Gefühlswahnsinn nervt

Fremde30

Mitglied
Guten Morgen,

manchmal, wie heute ist mal wieder so ein Tag den ich verfluchen könnte :(....brauche mal etwas Hoffnung und positives.

Versuche meine Gefühle unter Kontrolle bzw. wieder ins reine zu bekommen, aber diese Woche ist alles andere als super gelaufen.

Meinen Schwarm sehe ich zwar selten, aber dafür spielen meine Gefühle jedesmal wenn ich ihn sehe verrückt, zwar nicht mehr so doll wie am Anfang aber ich kriege ihn nicht aus meinen Gedanken.

Ich weis ich bin verheiratet und er hat eine Freundin, ich weis ich brauche etwas aufregendes und verbotenes, was aber nicht richtigt ist.

Vorab mein Mann weis über meine Gefühle bescheid und er versucht alles um mir wieder die Schmetterlinge zu geben die ich mal hatte.........mir fehlt das Kribbeln und das leidenschaftliche Begehren.

Ich Liebe meinen Mann, er ist wundervoll, aber ich bin einfachmal wieder unzufrieden mit allem und jedem, selbst mit mir. Manchmal wünschte ich mir ich wäre Gefühlskalt, aber ich bin es leider nicht:(

Dieser Gefühlswahnsinn, nennen wir es mal so, geht mir tierisch auf den nerv....kann mich nicht wirklich auf meine Arbeit konzentrieren auf meinen Mann der sich Mühe gibt, meine Freundin die mir trost spenden will und auch eigene Probleme hat und Familie die ja auch versorgt werden will. Es kostet mich so viel Kraft und diese Nachdenkereien was wäre wenn.........ich könnte kotzen.

Ich hasse es manchmal eine Frau zu sein, die immer alles hinterfragen muss, um im reinen mit sich zu sein:wein:

Danke für Eure offenen Augen und Gedanken und Hoffnung an allen denen es ähnlich wir mir geht.

Regnerische Grüsse
Fremde30
 

Anzeige(7)

mmkk

Mitglied
oh man ich kann dich so gut verstehen...mir gehts in etwa wie dir, nur dass ich nicht verheiratet bin.
aber ich bin auch so ich muss immer alles hinterfragen und mach mich selber verrückt denke schon vorher drüber nach was nachher ist anstelle dass ich einfach den moment genieße und drüber nachdenk und mir das hirn zermater wenns dann soweit ist, wenns überhaupt soweit kommt :-(

echt besch....also beratschlagen kann ich dich net aber ich kann dich trösten und dir sagen du bist nicht allein....

lg mmkk
 

Perlentaucher

Aktives Mitglied
Hallo Fremde30,

oja, ich kann Dich prima verstehen. Du sprichst mir sozusagen aus der Seele, nur das bei uns auch noch Kinder im Spiel sind, und er auch verheiratet ist.

Weißt Du, ob Dein "Schwarm" auch Gefühle für Dich hat?

Ich kann Dir leider keinen Rat geben, denn ich weiß ja selbst nicht weiter. Ich nehme mir so oft vor, schlag ihn Dir aus dem Kopf, vergiß ihn endlich und was mach ich dann den ganzen Tag? Nur an ihn denken ... . Mein Mann weiß nicht das ganze Ausmaß meiner Gefühle, sondern nur, dass ich für den anderen etwas empfinde, er nimmt es aber nicht ernst genug. Und ich möchte ihn nicht so sehr verletzen und ihm sagen, dass ich seit 4 Jahren an fast nichts anderes mehr denken kann!

Ich weiß nicht, ob es bei Dir wirkt, aber ich habe versucht eine Liste zu machen, was würde kaputt gehen, wenn man seinen "Trieben" bzw. Gefühlen nachgeben würde, bzw. was würde man gewinnen. Das hat mir zwei Tage lang soweit geholfen, dass mir klar war, ich würde mein ganzes Leben verbauen ... naja dann waren die Gefühle wieder stärker als der Verstand.

Liebe Grüße
Die Taucherin
 
E

Eisenreiter

Gast
Hallo Fremde 30,

ich kann dir zwar nicht helfen, aber ich verstehe dein Dilemma sehr gut, weil ich in einer ähnlichen Lage (Beziehung, Haussegen hängt sehr schief, verliebt in alleinstehende Kollegin) bin.

Der Verstand schreit, alle Kraft in meine Beziehung zu investieren und der Bauch sehnt sich nach der Anderen. Ich könnt verrückt werden...

Finde heraus, ob dein Schwarm für dich Gefühle hat (das sollte ich auch dringend tun, aber wie). Dann kannst du in dich gehen, ob du Kopf oder Bauch vertrauen willst.

Ich drück dir die Daumen und wünsche alles Gute!

Liebe Grüße,
der Eisenreiter
 
T

Truth

Gast
Ich Liebe meinen Mann, er ist wundervoll, aber ich bin einfachmal wieder unzufrieden mit allem und jedem, selbst mit mir. Manchmal wünschte ich mir ich wäre Gefühlskalt, aber ich bin es leider nicht:(
Hallo Fremde30,

ich könnt alles verstehen, wenn dieser Satz nicht wäre. Inwiefern liebst du denn deinen Mann?

LG Truth
 

Fremde30

Mitglied
Hallo,

und danke an alle, ich fühle mich zwar noch nicht wirklich besser, aber es hilft mir nicht alleine zu sein in einer solchen Lage und das es andere gibt die in einer ähnlichen Situation sind.

Jaja..... die lieben Gefühle, laufen hin und wieder mal Amok mit und in mir :(

@Thruth:
Ich bin mit meinen Mann seit 14 Jahren zusammen und sind fast 8 davon verheiratet. Haben glückliche und weniger glückliche Momente immer gemeinsam gemeistert. Arbeitslosigkeit, Panikattaken, Verlustängste, Eifersucht um nur einige zu nennen, (wobei dies alles von der Seite meines Mannes kam).

Ich weis das die Schmetterlinge im Bauch die ersten Jahre meist nur anhält, möchte aber dieses Gefühl wieder haben. Er ist der Mann mit dem ich alt werden möchte, denn nur er weis mich zu händeln, auch wenn das ab und an schwierig ist, wie jetzt im Moment. Ich habe ihm, auch wenn es altmodisch errschein, das Ja-Wort gegeben und tiefgreifende Gefühle sind da. Er weis um meine Gefühle für Ihn, aber nicht das ich von einem andren Träume oder "diesen" derzeit mehr begehre als ihn. Das meinte ich auch mit Gefühlskalt! Auf eine bestimmte Art und Weise möchte ich nicht gegenüber meinem Mann Gefühlskalt sein, was aber derzeit ab und an passiert, sondern dem andren gegen über, aber es ist schwer dies zu verhindern.

@Eisenreiter und Perlentaucher
Nein, ich weis leider auch net ob mein Schwarm irgendewelche Gefühle für mich hat. Würde ihn aber danach nicht Fragen, mich hat es schon Überwindung gekostet, nachzufragen warum er mir nicht mal schreibt, hatte ihm mal mein Mailadresse gegeben(peinliche Sache), aber naja. Er hat eine Freundin, sagte er jedenfalls, seine Blicke sind nicht unbedingt abweisen, aber auch nicht einladend genug um einen weiteren Schritt zu machen.

Ach:(......wir werden dass irgendwann irgenwie hinkriegen, von mir aus weis ich das Reden mit dem Partner viel helfen und einiges wieder neu beleben kann und wünsche mir für mich und auch für Euch, die in einem ähnlichen Dilema sind ein positives HappyEnd.

Güsse
Fremde30
 
T

Truth

Gast
Ich bin mit meinen Mann seit 14 Jahren zusammen und sind fast 8 davon verheiratet. Haben glückliche und weniger glückliche Momente immer gemeinsam gemeistert. Arbeitslosigkeit, Panikattaken, Verlustängste, Eifersucht um nur einige zu nennen, (wobei dies alles von der Seite meines Mannes kam).
Wie habt ihr denn die Situationen gemeistert? Hört sich nicht einfach an. Und wenn du sagst, dass immer alles von der Seite deines Mannes kam, bedeutet es, dass du die starke in der Beziehung warst/bist? Du hast ihm Halt gegeben, ihm den Rücken gestärkt, ihn beruhigt, ermutigt...? Was ist mit dir? Was ist mit deinen Reserven? Wo siehst du dich in der Beziehung - außer dass du tiefe Gefühle für ihn hegst?

LG Truth
 

Fremde30

Mitglied
Wie habt ihr denn die Situationen gemeistert? Hört sich nicht einfach an. Und wenn du sagst, dass immer alles von der Seite deines Mannes kam, bedeutet es, dass du die starke in der Beziehung warst/bist? Du hast ihm Halt gegeben, ihm den Rücken gestärkt, ihn beruhigt, ermutigt...? Was ist mit dir? Was ist mit deinen Reserven? Wo siehst du dich in der Beziehung - außer dass du tiefe Gefühle für ihn hegst?

LG Truth

Guten Morgen,

ja ich war und bin die starke Seite in unserer Beziehung, war aber nicht immer so intensiv wie es manchmal ist. Er hat seit gut 3 1/2 Jahren Panikattaken und die meistern wir zusammen, ich gebe ihm halt und er hat auch eine sagen wir mal Art Therapie in dem ich ihm unterstützt habe, geholfen. Er weis wo seine Schwäche liegt, die ihn in dieses Loch haben fallen lassen. Ich hätte schon früher eingreifen müssen, habe aber die Zeichen nicht richtigt gedeutet.

Ich unterstütze ihn in jeglicher Hinsicht musste auch viel lerne mich hinten anzustellen, Bedürfnisse und Wünsche zurück zu halten. Ich weis das Rom nicht an einen Tag erbaut wurde, es gibt halt gute Monate und einen Tag der schlecht läuft (warum bin ich auf dieser Welt, du hast was besseres verdient) der ihn manchmal 5-10 Schritte zurück fallen lässt.

Wo sollte ich Deiner Meinung nach meine Reserven den auffüllen??? In schlimmen Zeiten ist meine gesamte Aufmerksamkeit und Kraft 24 Stunden auf meinen Mann gerichtet, den ich versuche wieder aufleben zu lassen......und den Optimisten, spontanen und lachenden Menschen wieder zu bekommen, der er einmal war, der mich die Schmetterlinge im Bauch fühlen lässt.

Ich habe halt manchmal keine Lust mehr mich um ihn zu sorgen, zu kümmern mir den Kopf zu zermartern, was ihn nunwieder hat zurückgeworfen......mein Akku darf doch auch mal leer sein, oder nicht!

In der Beziehung sehe ich mich derzeit als Geberin. Ich möchte meinen Mann in meinem Leben nicht missen, er hat mir viel gegeben und gibt es mir auch heute in kleine aber herzlichen und liebenden Zügen. Ich möchte ihn nicht fallen lassen, er gehört zu mir wie ich zu ihm.

Gruss
Fremde 30:)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben