Anzeige(1)

mein freund hat uns verlassen

S

sina123456

Gast
hi,

vorweg, das wird länger.

mein freund und ich kennen uns seit jahren. wir haben als teenies viel unternommen.
später sahen wir uns wieder (ich war gerade 19) und so entwickelte sich etwas zwischen uns. ich betrog meinen damaligen freund mit ihm, dieser trennte sich von mir, aber das war mir auch nicht recht. so eroberte ich meinen damaligen zurück und trennte mich von k (so nenne ich ihn mal). ein paar monate später trennten wir uns aber doch. es stimmte nach fast 4 jahren nicht mehr. so schrieb ich k, aber bekam keine antwort.
ich hatte eh einen anderen, aber liebe war das auch nicht, so kam wieder der nächste. mit ihm war ich ein jahr zusammen, aber ich dachte nur noch an k.
irgendwann bekam ich k's nummer heraus und schickte ihm eine sms. wir telefonierten ein paar mal und dann war klar, wir müssen uns treffen.
da sprang der funke natürlich so oder so wieder über. wir waren wieder zusammen.
ich war happy ohne ende.
3 wochen später fing er an, machen wir baby? ich war sein ein und alles, er wollte mich damals am liebsten schon heiraten, obwohl er 1,5 jahre jünger ist.
naja...kurz darauf war ich schwanger.es war keine absicht, wir waren beide geschockt, aber freuten uns unendlich. abtreiben käme nie in frage.
die schwangerschaft war anstregend. ich hatte schwangerschaftsdiabetes, hatte durch einen schlimmen husten solche rückenprobleme das ich mich nicht bewegen konnte. so musste er trotz vielem arbeiten den haushalt machen. ich war zu nichts im stande.
da war er schon ab und an recht motzig. naja...er sagte trotzdem das er es gerne für mich tut.
so kam dann unser sohn auf die welt. die ersten tage waren schön, ich stillte, aber so richtig wollte es nicht klappen. unser sohn schrie nur, hatte bauchweh und wollte nicht gestillt werden weil nicht genug milch kam.
die hebamme gab mir mittelchen, eine woche später eine milchpumpe.
so hies es 10 vor dem stillen einreiben, alle 3 stunden die globulis nehmen, jede stunde milch abpumpen und alle 2 stunden stillen. jawoll.
so kam ich gar nicht mehr raus. nach einer woche sagte ich dem stillen good bye, denn so hatte das keinen sinn.
nun gab es die flasche, er schrie trotzdem weiter...von morgens bis abend, ab und an mal 5-15 min schlaf. ich war fix und alle, konnte nicht mehr. haushalt gleich null.
es sah aus wie sau, k musste wieder alles machen.
er versuchte mir zu helfen wo es nur ging, sagte es sei kein problem, er verstehe es ja.
irgendwann dann als unser sohn 5 monate (frühjahr 2008) alt war bekam ich heraus das er hintenrum mit einer telefonierte mit der er schonmal etwas hatte.
plötzlich kamen seinerseits die vorwüfe. ich sei ja so faul, würde nie was machen usw. zu unseren freunden machte er auf mitleidstour und stellte mich absolut unschön hin.
der streit ging 5 tage lang, übelst. danach war dann wieder ok. ich verzieh ihm und er entschuldigte sich für das was er getan hatte.
der nächste große streit war im september letzten jahres da bekam ich dann zu hören das ich immernoch so faul wäre, obwohl ich nun wirklich mehr haushalt machte, aber mein sohn ist mir eben wichtiger. er schrie ürigens bis zum 6 monat, bis er krabbelte.
ich bekam zu hören das er mir eigentlich an meinem gb einen heiratsantrag machen wollte (ich wollte ihn schon lange heiraten, nur kam nie ein richtiger antrag).
mitten im streit sagte er so was zu mir, kurz vor meinem geburtstag.
auch da verziehen wir uns wieder.

haushaltstechnisch machte ich nicht super viel. ab und an mal das bad, mal er mal ich... küche machte mehr oder weniger er, bis auf das ich öfter müll weg räumte und vorspülte (keine spülmaschine). gesaugt habe ich fast jeden tag, aufräumen so gut wie ich konnte und wäsche musste er machen, da waschmaschine im keller und wir im dachgeschoss.
wenn mein sohn schlief (am tag mittags eine stunde) dann nutze ich die zeit auch mal für mich. entspannen, buch lesen.
wär ich lauter gewesen, wäre er wach gewesen.
ich habe sonst viel mit meinem sohn gespielt. er ist ein energiebündel ohne ende.
abends brachte meist k ihn ins bett. er schlief oft dabei ein, kam vor 10 uhr meist nicht raus aus unserem schlafzimmer.
unser sohn schläft seit ein paar monaten bei uns im bett. in seinem kam er nie zur ruhe, war nachts mindestens 15 mal wach und schlief tagsüber gar nicht mehr.
die letzten wochen brachte ich unseren sohn ins bett, er brachte es einfach nicht mehr hin. er brauchte gut eine stunde bis er überhaupt schlief und dann schlief auch k.
also machte ich es. ich brauchte max. 30 min.
ansonsten unternahmen wir auch nicht sehr viel. wir haben kaum geld. großes bruttogehalt aber kaum was wegen der steuerklasse.
unsere freunde gab ich auf. sie waren für mich keine freunde. zum schluss wollten sie von mir auch nichts mehr wissen.
ab da ging er auch nicht mehr zu seinen freunden. ich wunderte mich, aber drängen wollte ich ihn auch nicht, denn eigentlich hetzte er bei mir über sie.
im bett lief schon lange nicht mehr viel. mir machte es einfach kaum spaß. klar anfangs immer, aber er schaute nur auf sich und wenn er fertig war, war es auch das für mich. so wollte ich nicht.

nun ... am freitag kam er abends wie immer nach hause. war komisch. unser sohn war quängelig ohne ende. er machte sich einen kaffee, wir schauten beide nicht hin und unser sohn verschütete ihn.
da wurde er sauer ohne ende. ging duschen und sagte er sei mal wo.
ich sagte ok bis dann, er gab mir einen kuss und weg war er.
dann fand ich heraus das er hinter meinem rücken wieder mit dieser tussi telefonierte, die mich nicht kannte und vorallem mit der er schon etwas hatte.
ich schickte ihm eine sms das seine sachen vor der tür liegen und er sie ja gerne zu ihr mitnehmen kann.
es kam nur er habe keine andere und er wäre über nacht weg.
samstag kam er kurz heim und sagte unsere beziehung hätte keinen sinn mehr, er würde einen schlusstrich ziehen. als ich zusammenbrach sagte er er wüsse nicht mehr ob er mich liebe oder ob es nur gewohnheit ist. er käme später nochmal und so hätten wir beide genug zeit zum nachdenken.
als er abends kam wieder das gleiche... schlusstrich, es wäre erstmal besser so.
er wäre total ausgebrannt, er könne einfach nicht mehr.
er würde sonntag wieder kommen und auch erstmal hier wohnen bleiben. er meinte mal sehen was die nächsten tage bringen.
sonntag war er etwas früher da. wir unterhielten uns als wäre nichts gewesen, aber komisch war es schon.
abends im bett weinte er, machte aber so als wäre nichts gewesen.
er suchte meine nähe im schlaf. als er es mit bekam zog er seine beine stürmisch weg.
gestern mussten wir kurz etwas erledigen. das hatte er fast vergessen, wieder treffen ausgemacht ohne ende. so telefonierte ich mit einem freund der ihn auch gut kennt. sonntag war er dort um mit ihm zu sprechen.
k bekam mit das ich mit h telefonierte. er war komisch. ich telefonierte mit h zwei stunden, wir unterhielten uns sehr gut. ich konnte mich endlich mau auskotzen, auch was den sex betraf. als das gespräch zu ende war, (h wollte mich später nochmal anrufen) sah ich das mir k eine sms geschrieben hatte.
hunger? ich rief ihn an und sagte..sorry haben eben erst aufgehört zu telefonieren. habe schon ein wenig hunger. gut er bringt mir was mit.
als er da war sagte er... ps ich will dir damit aber keinen gefallen tun. ist nur blöd wenn ich alleine vor dir esse.
ich hatte bis dahin von freitag abend an nichts mehr gegessen.
er hatte auch nichts gegessen und hatte die ganzen tage bis auf sonntag nicht geschlafen.
nach dem essen ging er schlafen, lies aber die schlafzimmertür offen, was er sonst nie tat. da mich h nochmal anrufen wollte klingelte auch prompt 10 minuten später mein handy. bei meinem handy wird auch der anrufen angesagt, sprich der name genannt. so hörte er das weil ich zu langsam zum dranngehen war.
ich ging extra in die küche, damit er in ruhe schlafen konnte. nach 1,5 stunden kam er rein. wie du telefonierst schon wieder? ich sagte nur...hö immernoch.
eine halbe stunde später ging ich auch ins bett. da sagte er nur ach kommst du auch endlich.
im nachhinein fand ich heraus das er mit einer freundin sms schrieb (sie schrieb ihn aber an) und sie nur zum schluss schrieb. mach du mal heia und reg dich nicht so viel auf.

heute kam er nach hause. ich hatte essen bereit stehen. er aß kaum, ging duschen und weg war er. eine halbe stunde war er da.
vorhin kam er heim (um 11 uhr) und weckte unseren sohn ausversehen auf.
ich telefonierte wieder mit h. da sagte er. telefonierst du schon wieder mit h?
ich sagte, ja warum? ihr telefoniert ja dauernd, aber keine angst, ich bin nicht eifersüchtig.
als ich auflegte sagte er. man könnte meinen ihr habt ein verhältnis.
ich sagte nur. he h hat eine super glückliche beziehung (hat er auch, darauf kann man neidisch sein) und ausserdem ist er mir zu alt und nicht mein typ.
k sagte, es sei ein grund, aber kein hinderniss.
dann sagte er, er würde bei freunden schlafen und weg war er.
so brachte ich erstmal unseren sohn ins bett. er war wieder völlig aufgelöst weil papa wieder so schnell weg war.
unser sohn hängt sehr an ihm, aber als er(k) sonntag wieder kam klammerte er sich an mein bein und wollte nicht zu seinem papa.

nun ist er weg. ich rege mich nur noch auf und er fährt aber gleich zu h.
habe eben nochmal mit h telefoniert (auch wieder recht lange) und er will ihm den kopf waschen. ich habe k die ganze zeit machen lassen was er will, aber nicht auf die kosten unseres sohnes.
auf der einen art will er da sein, aber seit ich mit h telefoniere ist er total fies geworden. verletzten wo man nur kann.
ich sage er ist eifersüchtig ohne ende, h sagt das auch.
h kennt ihn sehr lange, ich kenne h jetzt erst richtig durch die telefonate. wir haben uns nur ein paar male gesehen. h steht aber inzwischen auf meiner seite, weil er auch meine seite kennt.

ich hoffe nur das h wirklich was ausrichten kann. er ist was älter, hat 2 kinder, hatte die gleichen probleme als sein erstes kind im selben alter war und hatte dann trotzdem noch eine ehe die 12 jahre lang ging. sie ging in die brüche weil seine frau absolut untragbar war. ich sage nur vermüllte wohnung. echt ekelhaft, ich habe bilder gesehen. dafür konnte h nichts weil er unter der woche nicht da war.

was meint ihr?
soll ich ihm noch eine chance geben , wenn er wieder an kommt?

ich liebe diesen mann von herzen. habe die letzten tage nur noch geweint und war echt am ende. ich will alles daran setzten das es wieder wird.

der haushalt z.b. (inkl wäsche waschen) ist so sauber wie noch nie. so sauber hat selbst er ihn nicht gemacht. ich jage schon staubkörner. ;)

ich will ihn eigentlich nur wieder bei mir haben. will das er der alte wird, den ich kennengelernt habe. das er mich auch mal auf händen trägt.

ich muss noch dazu sagen das ich für ihn alles aufgegeben habe. ich habe mein pferd damals verkauft (reite seit 18 jahren) habe ihm von dem geld zwei autos gekauft (erst eins, dann das andere) habe ihm die reparatur (450 eur) für das erste bezahlt usw. eigentlich wollte ich meinen führerschein von dem geld machen, ich habe ihn bis heute nicht. das erschwert mir mein leben ohne ende. einkaufsmöglichkeiten sind nicht in der nähe. freunde nicht um die ecke.

ich habe auch meine fehler, aber ich lerne wenigstens aus meinen fehlern.

k dagegen hat nur misst gebaut. er hat früher drogen genommen (pepp), hörte für mich damit auf. ich sagte, ab und an, wenn du mich vorher fragst ist das ok.
einmal machte er es hinter meinem rücken. als ein freund ihn verriet leugnete er. wochenlang logen seine freunde für ihn. deshalb ging auch die freundschaft zwischen mir und seinem besten freund (patenonkel von unserem kleinen ) + seine frau (ehemals beste freundin ) in die brüche.
irgenwann kam er an und beichtete. ich verzieh ihm.

ich habe ihm schon einiges verziehn. er mir nur vorwürfe gemacht.
was ist das in der relation das ich den haushalt nicht hinbekomme und auch meine seelischen probleme habe im gegensatz zu seinem verhalten?

sorry für den langen text, aber sonst kommen vielleicht noch missverstädnisse auf.

liebe grüße sina (knapp 24...k ist 22, plus sohn 16 monate)
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sina,
ich denke es geht nicht darum, ob du IHM noch einmal eine Chance geben solltest sondern darum, welches Leben DU leben und welche Art von Beziehung DU führen willst. Wenn du dir darüber klar bist, erübrigt sich die Frage sicher, weil du dann einschätzen kannst, ob die Art von Beziehung, die zwischen euch beiden entsteht dazu passt.
Gruß, Werner
 

sina123456

Neues Mitglied
hallo werner,

ich möchte eine ganz normale familie haben. klar das man sich auch mal streitet und das man auch mal was ohne den anderen macht, aber ich möchte nicht ausgenutzt werden.

ich will ehrlichkeit und sicherheit. nicht misstrauisch sein müssen.

im moment weiß ich ihn absolut nicht einzuschätzen. ich weiß nicht wie er denkt, was er fühlt....

jedes jahr will ich so etwas nicht durchmachen. vorallem auch weil es unseren sohn ganz schön aus der bahn wirft.
ich weiß das ich ohne ihn nicht mag.

sina
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
ich möchte eine ganz normale familie haben.
ich möchte nicht ausgenutzt werden.
ich will ehrlichkeit und sicherheit.
nicht misstrauisch sein müssen.

jedes jahr will ich so etwas nicht durchmachen.

ich weiß das ich ohne ihn nicht mag.
Hm - mir scheint fast, dass der letzte Punkt, falls er dein Hauptziel ist, die anderen nicht gerade fördert. Menschen sind anhand dessen, was sie TUN ganz gut einzuschätzen. Die Frage ist halt, ob du bereit bist, diesen Realitäten ins Auge zu sehen oder es dir schönredest. Menschen ändern sich auch mal, aber selten grundlegend. Was in einem Jahr geschieht passiert meist in den nächsten Jahren wieder.

Habt ihr schon mal an eine Paarberatung gedacht?
 

sina123456

Neues Mitglied
na das ist ja mal ne tolle aussage und macht mir echt mut.

er war sonst eigentlich ein lieber und wir kamen sonst auch immer gut aus, bis auf seine spinnereien.

ich würde sofort zu einer beratung gehen, aber habe gehört das die selbst bezahlt werden muss?!
glaube nicht das ich ihn dazu bekommen würde.
im freundeskreis von ihm sind die männer und teilweise frauen alle so wie er. alle haben dort ähnliche probleme. dort gibt es unter den paaren nur zoff.
dort bekommt er natürlich seine bestätigung. aufgeben würde er ihn aber nie.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Sorry, Sina, das ich dir so viel Realität zumute ...
aber ein Verfahren, um Mensch und Spinnereien voneinander zu trennen wurde leider noch nicht erfunden :)

Natürlich gibt es keine perfekten Menschen, jeder hat seine Macken - die Frage ist, ob man mit denen des Partners gut leben kann oder ob sie die Beziehung und die Liebe zerstören.

Ich arbeite seit vielen Jahren auch als Paarberater und habe da gelernt, dass wenn jemand das Zusammenbleiben von einer Veränderung der "Art" abhängig macht, es nicht funktioniert. Verändern kann man nur Verhalten - und dazu braucht es eine große Motivation (Belohnung, Strafe).

Solange er in seinem Umfeld für sein Verhalten Bestätigung und Verständnis bekommt wird er es wohl kaum ändern.

Vielleicht hilft es dir ja, ihm mal grundsätzlich alles zu verzeihen, bei Null anzufangen und dann alles (!) zu beachten, auch das was gut ist.

P.S. Paarberatung kostet nicht die Welt und da kann man auch alleine hingehen. Schick mir doch eine PN (vorher anmelden) wenn du Adressen von Beratern in deiner Nähe brauchst. Ich kenne ziemlich viele.
 

sina123456

Neues Mitglied
hi werner,

ne ist ja in ordnung. realität ist immer gut!

hab inzwischen auch einen neuen stand.
wir haben ja einen kumpel mit dem wir uns beide sehr gut verstehen. habe ich schon mal erwähnt, der mit dem ich viel telefoniere.
gestern hat er sich endlich bei ihm mal richtig ausgesprochen. bisher war immer ein kumpel dabei, wenn er dort war, aber gestern hat er ihn mal ans telefon bekommen wo er alleine war.
sie haben wohl lange telefoniert.

es wird jetzt demnächst (er geht da anscheinend dann auf mich zu) ein gespräch statt finden mit unserem gemeinsamen kumpel als ''schiedsrichter'' in dem wir wirklich alles auf den tisch legen.
''meinem'' freund ist auch klar geworden das er genauso seine fehler hat und ich auch meine. inzwischen kommt er quasi langsam von seinem trip wieder runter.
auch gestern abend war er sehr gesprächig und sehr sehr nett.
im bett suchte er meine nähe ohne es durch zufälle zu vertuschen. vorallem aber redete er dauernd und machte andeutungen.

ich bin echt froh das wir diesen guten freund haben, denn dieser weiß wovon er spricht und ist der einzigste auf den er im moment hört. hören in so fern das er auch mal seine meinung verträgt, auch wenn sie nicht nach seinem kopf geht.

was kostet denn in der regel so eine paarberatung?
wir haben nicht viel geld, müssen jeden monat bei meinen eltern ''leihen''. das ist auch so ein punkt weshalb ''mein'' freund fertig mit den nerven ist.
er sagt er geht arbeiten und arbeiten und es kommt nichts bei raus. er will mir mehr bieten ,aber kann es nicht.
inzwischen kamen einige dinge mehr auf den tisch die mir mehr begreiflich machen.

sina
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Sina,
nett, dass du die Fortsetzung schreibst :)

Die Idee, einen gemeinsamen Freund einzuschalten, finde ich klasse. Das kann mehr bringen als eine Paarberatung bei einem Fremden - auch wenn der "Profi" ist.

Viel Erfolg! Vielleicht redet ihr mal drüber, was für gemeinsame Ziel ihr habt und wie ihr die zusammen erreichen könnt. Und darüber, wie ihr Krisen (die immer mal kommen) bisher gut gemeistert habt und in Zukunft meistern wollt.

ne ist ja in ordnung. realität ist immer gut!
Naja, manchmal tut auch das Träumen gut ;)

was kostet denn in der regel so eine paarberatung?
Die Kolleginnen/Kollegen, die ich empfehlen würde nehmen so zwischen 40 und 60 Euro die Stunde. Manche machen auch für Studenten einen Sondertarif. Nachfragen lohnt sich. Schau doch mal auf www.conviato.de - da sind einige Adressen aus verschiedenen Gegenden, vielleicht ist ja jemand dabei, der dich anspricht?

Weiter so und viel Glück!
Werner
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben