Anzeige(1)

Mein Freund betrügt mich

fini1965

Mitglied
Ich habe seit 3 Jahren einen Freund, mit dem ich eine Fernbeziehung zwischen USA und Deutschland führe. Er ist 58 und ich 43. Wir haben uns in Deutschland kennengelernt und verliebt, er mußte allerdings wieder zurück in die USA, da er bei der Armee verpflichtet ist. Ich hatte nie Grund zu an ihm zu zweifeln, ich habe mir schlicht auch nie Kummer darüber gemacht, ob er treu ist, denn wir lieben uns sehr, darüber gibt es keinen Zweifel. Wir planen zusammen in Deutschland zu leben und auch zu heiraten, dies alles geht von ihm aus, ich möchte es sehr, aber ich habe ihn nie dazu gedrängt. Nun war er für vier Wochen zu Besuch bei mir und ich habe mich zu etwas ausgesprochen Blödem hinreißen lassen. Er hat in meinem Computer seine emails abgerufen und das Fenster nicht geschlossen. Ich habe aus Neugier darin gelesen und mir ist der Boden unter den Füßen weggeflogen. Soweit ich es gelesen habe, gibt es eine Frau (die er mir als Exfrau verkauft hat), die ihm schreibt, dass sie ihn liebt und immer geliebt hat. Desweiteren werden sexuelle Inhalte ausgetauscht von ihr sowie auch von ihm. Ich habe versucht mich einigermassen zu fangen und habe ihn darauf angesprochen. Er erklärte mir, dass er keine Beziehung habe und dass ich seine einzige Liebe sei. Ich habe ihm nicht gesagt, was ich alles gelesen habe, ich hatte gehofft, er kommt mit der Wahrheit raus - ich weiss jetzt auch, daß das blöd war. Als ich ihn fragte, wieso sich denn dann diese Frau als seine Frau bezeichne und ihm all diese Dinge schreibt, sagte er, er würde ihr nur helfen und sie könne nicht loslassen. Ich höre schon die Aufschreie. Und auch ich, wäre es nicht meine eigene Geschichte, würde jetzt aufschreien. Aber ich stecke nun mal drin und habe keinen klaren Kopf. Alles was ich weiss ist, es ist der Mann den ich immer noch liebe und ich kann fühlen , dass er mich auch liebt. Meine Familie kennt ihn, meine Freunde kennen ihn, ich hab nie an unserer Liebe gezweifelt und jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Mein Verstand sagt trennen, mein Herz schreit nein, ich will nicht ohne ihn sein. Ich weiss, dass ich nochmal mit ihm sprechen muss, aber ich habe so Angst vor dem was dann rauskommt. Sein Plan ist, nächstes Jahr hierher zu ziehen und wortwörtlich den Rest seines Lebens mit der Frau, die er liebt (mich) zu verbringen. Und ich sitze da und weiß nicht, ob ich ihm überhaupt noch ein Wort glauben soll. Ich weine jeden Tag und weiß nicht, wie ich den Schmerz aushalten soll, ich kann nichts sonst fühlen. Hat jemand einen Rat für mich?
 

Anzeige(7)

Sissy73

Sehr aktives Mitglied
Zunächst mal-tut es mir sehr leid-was Dir gerade wiederfährt.

Aber in diesem Fall...höre klar auf Deinen Verstand....ER HAT FAMILIE in den USA-wer weiss-vielleicht auch Kinder und keine Ahnung was alles. Wer weiss-was er Dir noch so alles an wichtigen Info s verschwiegen hat. Das hier-ist nur die Spitze des Eisbergs.
Selbst wenn -was ja vielleicht auch ist...oder keine Ahnung-Gefühle von seiner Seite aus im Spiel sein sollten...wäre das ERST RECHT...n Grund-Dir gegenüber ehrlich zu sein. Ja-und nachdem Du ihn drauf angesprochen hast...hätte er sogar die Chance gehabt- dir die ganze Wahrheit zu sagen. Nicht mal das-hat er getan.

Du weisst nur-dass er mit Dir zusammen leben möchte...dass er nach Deutschland gehen will und gut.

Zum einen...er kann viel erzählen....und zum anderen...
...na -vielleicht will er ja tatsächlich nach Deutschland "abhauen" -sozsagen um seinen familiären Pflichten im eigenen Land-nicht nachkommen zu müssen. So gesehen...ist es doch praktisch-wenn man die Möglichkeit hat-über jemanden wie Dich...an eine Aufenthaltsgenehmigung-was auch immer zu kommen.

Gut-was ich hier schreibe-mag auch "Schwarzmalerei" sein...na klar-vielleicht ist alles ja noch ganz ganz anderst. Vielleicht liege ich falsch-vielleicht liegst Du auch falsch-mit deiner Vermutung. Vielleicht-gibt es ja tatsächlich für alles eine plausieble Erklärung...vielleicht!

Aber-aus einer Ungewissheit heraus-kann man mit NIEMANDEM eine Beziehung aufrechterhalten-geschweigedenn führen. So gesehen-sehe ich nach dem derzeitigen Stand der Dinge-keine Chance für Euch...glücklich zu werden. Aber-es kann sich ja auch alles ganz anderst herausstellen...

Nur -EHRLICHKEIT in einer Beziehung-ist sowieso immer das A und O...ja-und auf eine solche extreme Entfernung ist man auf Ehrlichkeit innerhalb einer "Beziehung" noch viel viel mehr angewiesen.

Ich weiss nicht so Recht-was ich Dir raten könnt. Ist immer schwierig-wenn Gefühle im Spiel sind.

Doch Du hast ein RECHT eine Antwort-auf all Deine Fragen zu bekommen...denn eine Beziehung lebt praktisch nur durch Offenheit...-Sie ist die BASIS....fürs Zusammensein...und auch die Grundvoraussetzung...um glücklich zu werden!

Ich wünsche Dir-alles Gute...und hinterfrage auch....und versuch-deinen Verstand auch ab und an...mal einzusetzen. Alles in der richtigen Mischung und eine gute Portion Intuition und Bauchgefühl...kann in diesem Fall-sicher nicht schaden ;)...

...und bitte-lass Dir nicht alles "auftischen"-vieles lässt sich schon mit logischem und gesundem Menschenverstand klären ...also -sei auf der Hut. Zu misstrauisch ist nichts...klaro-aber...zu leichtgläubig-auch nicht!!!

LG
Sissy
 

AIRCRAFT

Mitglied
Hallo Fini

Ich denke es ist wie bei mir gerade, fast genauso vom Grundprenzip.

Ich versuche in erster Linie so eine Art Tagebuch zu führen. Jeden Tag schreibe ich meine Gedanken auf. Du wirst merken, mit der Zeit werden deine Worte gewählter.
Als weiteren Rat gebe ich Dir mal mit jemanden vertrautes zu reden den Du kennst und auch vertraust. Dieser Mensch sollte ehrlich zu dir sein. Der Schmerz ist dann nicht weg, aber es hilft erstmal.
Wenn es Dir ganz besonders schlecht geht, gehe zum Facharzt, der kann Dir weites gehends die Augen öffnen und dir einen weg zeigen wie du mit sowas umgehen kannst.

Ich hoffe Dir jetzt ein paar Dinge aufgezählt zu haben um über dieses leid ein wenig wegzukommen.

Halte die Ohren steif.

Gruß aus Dresden
 

deadwood

Aktives Mitglied
Hi fini,

von deiner Darstellung vermag ich so erstmal nicht soviel da reinzuinterpretieren wie Sissy.
Sicher ist es schon etwas merkwürdig, wenn er mit einer anderen Frau heisse Mails austauscht anstatt mit dir.
Aber woher allein daraus der Schluss zu ziehen sein soll, dass er nicht nur ein virtuelles, sondern auch ein physisches sexuelles Verhältnis zu dieser Frau unterhält, erschließt sich mir nicht unmittelbar?
Und schon gar nicht sehe ich da gleich Kinder aus dieser Beziehung.
Selbst seine Behauptung, es handele sich um seine Ex-Frau braucht noch nicht einmal zu stimmen (was genau sagte er, she is my ex-wife, spouse, fiancé, girl friend?)
Nach dem was du geschildert hast, sind das nur Befürchtungen, Mutmaßungen.
Bedingt durch die große räumliche Distanz und die Dauer eurer bisherigen Trennungen kann es sich ebenso gut bloß um ein mail pal für erotic chats o.ä. handeln von einem der, auf solche Spielarten spezialisierten, Internetportale, das er gelegentlich benutzt, um etwas Druck abzubauen; schließlich hat er dann ja dich nicht dafür.
Und vielleicht hatte er befürchtet, seiner künftigen Frau nicht solchen dirty talk vor der Ehe zumuten zu können?
Wer weiß, die Amis sollen ja in Manchem noch recht prüde sein, zumindest was die Wahrung des äusseren Scheins angeht. Ist er am Ende sogar noch in einem religiösen Elternhaus groß geworden mag sogar noch eine gewisse Bigotterie dazu kommen?

Ich finde, du solltest keine weiteren Mutmaßungen anstellen, sondern ihn das einfach selbst erklären lassen.
Sag ihm, dass dich deine weibliche Neugier dazu hat hinreissen lassen, ein wenig in seiner Mailbox zu schnüffeln; dass du weißt, das sich das eigentlich nicht gehört, aber dass, nachdem du es dann doch getan hast, dich die Entdeckung sehr verletzt hat und du von ihm nun wissen willst, was es mit dieser Frau auf sich hat; und dass eure Beziehung nur dann einen Sinn für dich hat, wenn er damit unverzüglich aufhört.
Du könntest ihm ja dann noch eine Brücke bauen, indem du ihn wissen lässt, dass dich solch ein Long Distance Chat mit ihm auch sehr erregen würde und es doch viel schöner sei mit dem/der Liebsten diese Erfahrung zu teilen.
 

fini1965

Mitglied
Lieben Dank für die prompten Antworten. Im Prinzip sehe ich es genauso. Es ist nur so schwer einen klaren Gedanken zu fassen. Ich befinde mich gerade in der Phase, in der ich versuche nicht mehr so nur mit liebenden Augen und Ohren mit meinem Freund zu reden, sondern - mit großen Herzschmerzen - das was so kommt kritisch zu sehen. Und Sissy hat Recht, das hab ich auch inzwischen eingesehen, ich lass mir nicht mehr alles auftischen. Alles was ich will, und ich denke das ist mein Recht nach 3 Jahren, ist die Wahrheit zu erfahren. Ich werde am Ende des Monats noch einmal zu ihm fliegen, weil ich és nicht per email klären möchte und ihn alles fragen, was mir auf dem Herzen ist. Ich hoffe, ich habe die Kraft und vor allem die Kraft, auch unangenehme Dinge zu hören. Aber wißt Ihr, was ich nicht verstehe. Warum macht er das. Er hat eine Tochter, aber die ist schon erwachsen. Ich habe ihn schonmal gefragt, ob er wirklich nach Deutschland kommen will und seine Familie, die mich übrigens kennt, er hat mich ihnen allen letztes Jahr vorgestellt, verlassen will. Er sagt, er liebt mich über alles, ich bin sein Leben und er kann sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen. Und das hat er mich immer fühlen lassen. Und das ist das Schlimmste. Was um alles in der Welt kann ich denn jetzt noch glauben. Mein Vertrauen ist so erschüttert, ich fühle mich wie der letzte Idiot. Und dazu kommt, dass die Liebe für ihn noch da ist. Das läßt sich ja nicht abstreifen wie ein Schuh. Ich habe mir auch schon überlegt, ob ich bei einem Facharzt Hilfe holen soll, aber wißt Ihr letztendlich bist Du alleine nachts in Deinem Bett und mit Deinen Tränen und diesem gräßlich leeren Gefühl in der Brust. Lieben Dank für Eure Anteilnahme. Soweit ich gesehen habe, gibt es von meinem Problem ganz viele.
 

fini1965

Mitglied
Hallo Deadwood, vielen Dank für Deine Antwort. Ich hab meinem Freund schon gesagt, dass ich in seinen emails gelesen habe, das habe ich glaube ich nicht deutlich erklärt. Und wir haben eine sehr lebhafte und auch über emails und Telefon über die Distanz funktionierende Sexualität - wenn das überhaupt als funktionierend zu bezeichnen ist. Ich weiß, dass er auch auf solchen Dating/Sexsites ist, er hat es mir erzählt und ich habe kein Problem damit, das ist virtuell und ich bin aus dem Alter raus, daraus ein Problem zu machen. Ich weiss, daß es sich hierbei um eine Frau handelt, mit der er zumindest verheiratet war, weil er mir schon von ihr erzählt hat. Allerdings als geschieden. Soweit ich diese emails von beiden beurteile, sieht es so aus, als hätten sie miteinander Sex gehabt und sie kämpft um ihn zurück zu bekommen. Sehr wahrscheinlich weiß sie nichts von mir. Er hat ihr in seinen Antworten nicht den Anschein gegeben, daß er mich als Freundin hier in Deutschland hat. Und jetzt merke ich gerade, was Aircraft gemeint hat. Je mehr ich es niederschreibe, um so mehr wird mir das Chaos klar, das er veranstaltet. Ich bin leider so ein Mensch, der immer das warum braucht, sonst hätte ich das Gefühl, ich hätte ihm unrecht getan oder ich komme nicht gut drüber weg.
 

deadwood

Aktives Mitglied
Ich weiss, daß es sich hierbei um eine Frau handelt, mit der er zumindest verheiratet war, weil er mir schon von ihr erzählt hat. Allerdings als geschieden. Soweit ich diese emails von beiden beurteile, sieht es so aus, als hätten sie miteinander Sex gehabt und sie kämpft um ihn zurück zu bekommen. Sehr wahrscheinlich weiß sie nichts von mir. Er hat ihr in seinen Antworten nicht den Anschein gegeben, daß er mich als Freundin hier in Deutschland hat.
Nun, das wusste ich nicht, und dann stellt sich die Situation doch ganz anders dar.
Musst du befürchten, dass seine Ex-Frau mit ihren Bemühungen bei ihm Erfolg haben könnte?
Ist er bereit dieses Verhältnis zu beenden, um allein dir zu gehören?
Wenn du das nicht eindeutig mit ja beantworten kannst, fürchte ich auch, dass diese Beziehung aussichtslos ist.
Das tut mir leid für dich.
 

fini1965

Mitglied
Das genau versuche ich herauszufinden. Da ich ja nicht weiß, wie er sich dieser Frau gegenüber verhalten hat, bleibt meine Unsicherheit. Ich kann nur sagen, wie er zu mir ist und da kann ich ganz viel Liebe fühlen. Er ist allerdings 58 und wer weiß, vielleicht ist das eine Perspektive für ihn, die leichter ist. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, er ist total begeistert von Deutschland, er will unbedingt hierher, aber es gibt jetzt soviele offene Fragen und Ungereimtheiten. Ich werde nicht drumherum kommen, ihn nochmal anzusprechen und zu schauen, was er sagt. Es stimmt einfach, eine Beziehung und dann noch auf Entfernung braucht Ehrlichkeit, klar hat jeder ein Recht auf Geheimnisse, aber das hat Grenzen. Er hat mal zu mir gesagt, dass er mir viele Dinge nicht erzählt, weil er mich beschützen will. Jetzt wird mir die Bedeutung ein bisschen klarer.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben