Anzeige(1)

Mein Bruder (18) nimmt Drogen

G

Gast

Gast
Hallo…
Wo soll ich anfangen? Mein Bruder hat sein Abitur nicht geschafft und vor kurzem die Schule abgebrochen. Er wäre zu den Prüfungen nicht zugelassen… jetzt hat er sein Fachabi und will eine Ausbildung machen… nun… ich war es aber, die meinen Eltern, die getrennt leben, gesagt hat, dass er die Schule abbrechen will. Jedoch zu seinem Besten… und da war er schon sehr sauer und enttäuscht. Das hat sich jetzt eingerenkt, da er eine Ausbildung machen will, aber… sein Ladegerät für das Handy ist kaputt. Und mein Bruder ist dauernd unterwegs, auch nachts… Er lädt sein Handy bei mir auf und ich konnte nicht widerstehen. Ich bin gerade heimlich dran gegangen und habe seine Nachrichten gelesen… Person x schreibt, dass sie gehört hat, dass er sämtliche Drogen nimmt… und er hat geantwortet, dass er alles mal probiert. Er hat vor einigen Jahren Gras geraucht und tut es immer noch… er hat mir erzählt, dass er in die Spielhalle geht und dort mit „Kleingeld” spielt… seine ganzen Freunde gewinnen dort mehrere hundert Eiro, warum sollte er sein Geld für die Drogen nicht auch ausgeben?
Die einzige Geldquelle ist meine Mutter. Sie gibt ihm Taschengeld und bezahlt ihm auch das Sprit. Ich kann ihr Vertrauen. Wenn ich ihr sage, dass sie ihm das Geld streichen soll und warum sie das tun soll, würde sie das für sich behalten… aber ist das eine Lösung? Er ist auf der Suche nach Arbeit und will dann ausziehen… ist er dann nicht erst recht verloren? Wird er nicht noch schneller ausziehen wollen, wenn ich jetzt damit rausrücke? wenn ich mit der Geschichte zu meinen Eltern renne, habe ich meinen Bruder, meinen besten Freund, mein ein und alles verloren. Wenn ich das Gespräch zu ihm suche, wird er mir auch nie wieder vertrauen oder mit mir reden, weil ich heimlich an seinem Handy war. Ich fühle mich so hilflos…
 

Anzeige(7)

Mirila

Aktives Mitglied
Ich kann dir nur einen Rat in dieser Situation geben: Hör auf dich in sein Leben einzumischen!
Einfach ans Handy zu gehen ist ein riesen Vertrauensbruch und dann noch zur Mutti rennen wollen und etwas petzen, für das du keine richtigen Beweise hast. Dein Bruder kann das auch genauso gut geschrieben haben, um cool zu wirken. Ich finds wirklich unmöglich wie du dich da reinhaengst, auch dass du ihm das mit der Schule einfach weggenommen hast und auch hier gepetzt hast. Hast du daraus nichts gelernt? Er ist 18 und kann leben wie er möchte.
 
C

Cafegenuss

Gast
Wahrscheinlich ist dein Bruder am ausprobieren, ohne die schweren Folgen des Drogenkonsums zu wissen oder er hat sich darüber noch keine Gedanken gemacht. Und Spielen 'kann' auch zur Sucht werden (Spielsucht). Drogenkonsum ist ein Abwärts-Strudel ins Verderben (z.B. Beschaffungskriminalität, Gefängnis, Sozialer Abstieg, Gesundheitliche – Schäden psychisch wie physisch.

Ich möcht empfehlen, das du und deine Mutter bei euch eine Drogenberatungsstelle aufsucht und euch dort Informiert, Rat und eventuelle Unterstützung holt. Noch ist dein Bruder in guter Verfassung. Vielleicht wäre es angebracht, zuerst eine Drogenberatungsstelle aufzusuchen und dann im Beisein deines Bruders eine Unterhaltung über Drogen anzufangen.

Vielleicht erst mal mit Feingefühl versuchen irgendwie eine freundliche und auf gleicher Augenhöhe (nicht so von oben herab) Unterhaltung über Drogen, deren Auswirkungen und Folgen einzufädeln, ohne ihn persönlich zu meinen oder anzusprechen. Ihr müsst ihm ja nicht erzählen, wie ihr wirklich auf das Thema kommt.

Es ist super, das du so ein sehr gutes Vertrauensverhältnis zu deiner Mutter hast und dir Sorgen um dein Bruder machst und ihn helfen möchtest. :) Es hat nichts mit petzen zu tun. Es geht um die Gesundheit, Leben und Zukunft deines Bruders. Lass dir kein schlechtes Gewissen einreden. Es ist wünschenswert, wenn dein Bruder auch ein gutes Verhältnis zur Mutter hat. Und umgedreht. Vielleicht fehlen ihm mal andere Freizeitbeschäftigung oder Hobbys.
Ich finde, ,,versuchte Prävention" besser als spätere versuche, zu "kitten"

http://www.drogen-aufklaerung.de/crystal-zerstoert-koerper-und-geist


Info zu "Co-Abhängig"
http://www.suchtberatungsstelle.de/lexikon/a-c/co-abhaengigkeit.html

Beratungen
- https://www.elternberatung-sucht.de/
- Beratung Online
- Suchtberatung im Internet - caritas.de
- Hilfsangebote und Beratungsstellen

freundliche Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Hallo Gast,

es ist erst mal die Verantwortung deines Bruders. Wenn er sich zu dröhnt, hat das seine Ursache darin, das er ein bestimmtes negatives Gefühl nicht aushalten kann. Solange er nicht erkennt, dass er sich selbst Hilfe suchen muss, ist er verloren. Du kannst ihm nicht helfen, denn wenn du es tust, machst du dich "Co-Abhängig"!!!!

Deine Mutter sollte aufhören, ihm Geld zu geben. Das verlängert nur sein Leiden.
 
C

Cafegenuss

Gast
Hallo Gast,

es ist erst mal die Verantwortung deines Bruders. Wenn er sich zu dröhnt, hat das seine Ursache darin, das er ein bestimmtes negatives Gefühl nicht aushalten kann. Solange er nicht erkennt, dass er sich selbst Hilfe suchen muss, ist er verloren. Du kannst ihm nicht helfen, denn wenn du es tust, machst du dich "Co-Abhängig"!!!!

Deine Mutter sollte aufhören, ihm Geld zu geben. Das verlängert nur sein Leiden.
Man kann versuchen ihm die Augen zu öffnen, aufzuklären oder zu Informieren, ohne sich in die "Co-Abhängigkeit zu begeben und sich unter Druck zu versetzen. Und da finde ich es gut, wenn Angehörige sich informieren, sich beraten und helfen lassen.

Manche Familienangehörige müssen erstmal lernen mit dieser Situation umzugehen.
Damit es für sie persönlich keine Belastung wird oder gesundheitliche Folgen hat.
Dabei kann die Suchtberatungsstelle beraten, informieren und helfen.
- Co-Abhängigkeit

Ja, jeder trägt die Verantwortung für sein Leben selbst und muss die Konsequenzen aus sein
Handeln selber tragen.

freundliche Grüße:)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Danke erst einmal an alle Antworten…
Ich habe es meiner Mutter gesagt. Sie sagt, dass er nicht erfahren darf, dass wir es wissen und wir ihn durch Familienzusammenhalt zurückgewinnen müssen… hm. Wenn wir ihn zu einer Beratungsstelle schleifen würden, würde er sofort ahnen, dass wir es wissen. Also das ist ausgeschlossen.
 

Mirila

Aktives Mitglied
Ich habe es meiner Mutter gesagt. .
Du bist echt unmöglich. Dich hätte ich nicht gerne zur Schwester. Du hast absolut keine Beweise und rennst trotzdem zu deiner Mutter, alles hinter dem Rücken deines Bruders, der dir vertraut. An deiner Stelle hätte ich erstmal mit ihm persönlich geredet, z. b. das du Gerüchte gehört hast und ob da was dran ist, aber direkt zur Mama rennen geht gar nicht. Halten Geschwister denn heutzutage gar nicht mehr zusammen oder sehe ich das einfach im komplett falschem Licht?
 
G

Gast

Gast
Mein Bruder bedeutet mir die Welt und ich halte sehr wohl zu ihm. Ich will ihm doch nichts Böses. Genau deshalb habe ich es meiner Mutter gesagt. Und sie kann es sehr wohl für sich behalten.
 
C

Cafegenuss

Gast
Danke erst einmal an alle Antworten…
Ich habe es meiner Mutter gesagt. Sie sagt, dass er nicht erfahren darf, dass wir es wissen und wir ihn durch Familienzusammenhalt zurückgewinnen müssen… hm. Wenn wir ihn zu einer Beratungsstelle schleifen würden, würde er sofort ahnen, dass wir es wissen. Also das ist ausgeschlossen.
Hallo,

Ihr sollt ihn da nicht "hinschleifen". z.B. Diese Entscheidung muß von ihm selbst kommen, wenn
er das möchte.

Ihr möget mal allein, ohne ihn, zu einer Beratungsstelle hingehen und 'EUCH' informieren und beraten lassen.
Gegebenfalls können sie auch euch helfen und Ratschläge oder Tipps geben, die Euch helfen, damit besser klarzukommen und damit umgehen zu können. Das ist keine leichte Situation, gerade für Geschwister und Eltern.

freundliche Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Cafegenuss

Gast
Du bist echt unmöglich. Dich hätte ich nicht gerne zur Schwester. Du hast absolut keine Beweise und rennst trotzdem zu deiner Mutter, alles hinter dem Rücken deines Bruders, der dir vertraut. An deiner Stelle hätte ich erstmal mit ihm persönlich geredet, z. b. das du Gerüchte gehört hast und ob da was dran ist, aber direkt zur Mama rennen geht gar nicht. Halten Geschwister denn heutzutage gar nicht mehr zusammen oder sehe ich das einfach im komplett falschem Licht?
Die eine oder andere Handlung mag nicht die feine englische Art sein. Er hat warscheinlich aus emotionaler-Sorge um sein Bruder, diesen Schritt getan. Ich finde es gut, das er sich hier Informiert und hilfe sucht. Er schreibt und fragt hier nicht, nur mal so. Daher möchte man bitte versuchen in freundlich zu helfen und nicht "beschimpfen". Gebt ihm Möglichkeit zu lernen.

freundlichen Gruß :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben