Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Massives Lärmproblem bzw. Angst vor Lärm

Bonnie1312

Mitglied
Hallo,
ich weiß nicht genau, wie ich es benennen soll, aber ich hab einfach eine Wahnsinns-Panik vor Lärm, im Speziellen vor Bohrgeräuschen von einem Nachbarn. Es hat damit begonnen, dass ich damals vor Jahren in diese neue Wohnung gezogen bin und wirklich monatelang, wenn nicht sogar 1 Jahr, keine Ruhe war und ständig Bohren und Hämmern von allen Seiten zu hören war. Ich habe es dann lange Zeit sehr bereut, überhaupt umgezogen zu sein, denn in meiner alten Wohnung waren solche Geräusche nur ganz selten der Fall. Über die Jahre hindurch hab ich mich an meine neue Wohnung gewöhnt, ich mag sie inzwischen sehr, auch wenn ich viel mehr von allen Seiten höre, als früher. Bis vor kurzem war noch alles gut und ich freute mich immer auf mein zuhause. Doch vor ca. 2 Wochen änderte sich alles sehr ins Negative. Ich hatte zuerst Bohrlärm von schräg gegenüber, dann wieder von darunter - dieser Nachbar war mir schon oft sehr ungut aufgefallen, da er einen extrem schrillen Bohrer verwendet. Ich hab ihn vor Jahren, als ich einmal krank zuhause lag, gebeten mit dem Bohren aufzuhören, aber er hat mir die Tür vor der Nase zugeschlagen. Und jetzt kommt das Allerschlimmste: dieser Nachbar wird neben mir einziehen!!! :( Und er hat vor, eine Wand umzureißen. Ich hatte letztes Wochenende schon Baulärm von oben und von daneben und jetzt will er auch noch eine Wand umreißen! :( Eine andere Nachbarin, mit der ich gesprochen habe, meint,e das alles könnte Monate andauern. Sie kann zumindest mit ihm reden und ich hoffe, dass ich von ihr erfahren kann, wann das der schlimmste Lärm stattfindet. Aber ich fürchte mich so sehr, dass ich monatelang immer wieder diese Bohr- und Hämmergeräusche massivst hören werde und das belastet mich unglaublich. Für andere mag das nicht so schlimm klingen, aber ich brauche einfach meinen Rückzugsort, meine Ruhe von anderen Menschen, Zeit zum Durchatmen und einen Ort, wo ich mich sicher fühle. Es gibt zwar eine Nachtruhe von 6-22h Uhr - aber das ist doch viel zu wenig!!! Ich traue mich manchmal gar nicht mehr nach hause und laufe stundenlang irgendwo herum. Wenn es kälter wird, kann ich das auch nicht mehr. Dazu kommt noch, dass ich eine extrem belastende Situation im Job habe - eine Urlaubsvertretung, die einfach nur die Hölle ist. Das dauert jetzt auch 3 Wochen. Auch sonst ist der Job sehr anstrengend und kein Honiglecken, d.h. Freude an der Arbeit gibt es nur sehr selten. Ich bin derzeit so verzweifelt, dass ich am liebsten ALLES kündigen möchte - Job und Wohnung! Ich weiß nicht, ob es richtig wäre, aber ich hab das Gefühl, das alles nicht mehr auszuhalten!! WOFÜR tue ich mir das an? Ich könnte eigentlich Homeoffice machen, da wäre der Job noch erträglich. Aber angesichts der Bauarbeiten, traue ich mich das gar nicht und fahre jeden Tag ins Büro. Ich könnte nur mehr weinen, denn ich war noch selten so verzweifelt. Selbst wenn ich alles kündigen würde, ich hab so spontan überhaupt keinen Plan, was ich machen könnte und wohin ich gehen sollte. Bei Freunden od. Verwandten möchte ich auch nicht unbedingt wohnen. Ich bin in tiefster Verzweiflung und fühle mich wie eine Vertriebene Was würdet ihr mir raten? Gibt es dafür überhaupt einen positiven Ausgang?

LG, Bonnie
 

Anzeige(7)

Sam

Mitglied
Eine schlimme Situation!! Verständlich, dass es dir dabei schlecht geht, finde ich. Lärm oder nervige Geräusche finde ich auch unerträglich.
Hast du sonst einen Rückzugsort (z.B. Park oder Wald) in der Nähe, an dem du erstmal täglich vielleicht spazieren kannst um klar denken zu können?
 
B

Bonnie

Gast
Ja, einen Park haben wir, aber da sind auch viele Leute. Wenn ich am Abend heimkomme, dann will ich dort auch nicht unbedingt hin, es wird ja jetzt schon früher dunkel. Ich würde grad am liebsten alles hinschmeißen, da ich so unglücklich bin. Alles ist nur mehr frustrierend: die Arbeit, das Wohnen, sonst hab ich auch keine richtigen Energiequellen und helfen tut einem auch keiner. Alle Anlaufstellen wg. dem Lärmproblem reden sich nur heraus und am Ende hilft einem NIEMAND.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben