Anzeige(1)

Markenkleidung vs. Noname-Kleidung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

GiYuRei

Gast
Hallo!
Ich habe mehrere Fagen zu Markenkleidung & Noname-Kleidung.

Wie gut sind Noname-Kleidung?
Wie finde ich herraus wie gut Noname-Kleidung ist?
Welchen großen Unterschied gibt es zwischen Noname-Kleidung und Markenkleidung, in Bezung auf das Preis/Leistungsverhältniss?
Ist billig auch gleich schlecht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Sori

Sehr aktives Mitglied
also billig ist sicher nicht grundsätzlich schlecht. Und gerade die TOP-Marken sind halt auch schon wegen dem Namen und nicht wegen der Qualität so teuer.
Man muss sich die Sachen halt anschauen. Wie ist das MAterial, wie sieht die Verarbeitung aus. Es ist logisch, dass ein T-Shirt von einem Textil-Discounter, was schon von vorneherein aus dünnerer Baumwolle besteht und nicht super vernäht ist, weniger lang hält als ein Produkt aus einem Markenladen, der besseres Material verwendet und genauer verarbeitet. Aber zwischen 2€ für ein T-Shirt und 30€ gibts ja auch noch viele Mitteldinger ;)

So bei der normalen Alltagskleidung kaufe ich in der Regel günstig und nicht nach Marke. Es gibt aber Ausnahmen. Zum Beispiel Winterjacken, die kaufe ich von einer Firma, die zwar wirklich teuer ist, aber dafür hält die Jacke mehrere Saisons...Ähnliches bei Schuhen.
 

Gefangen

Aktives Mitglied
Ich möchte hier nur fix hinzufügen, dass mitunter die Billigmarken, vom gleichen Band kommen wie die Markenklamotten.

Bsp. Adidas : Die haben immer 2 Bänder laufen. Eines wo eben Adidas raufgeklatscht wird und beim anderen kommt eben ein "NoName-Name" rauf. 2 verschiedene Namen, aber die gleiche Qualität.

GEnauso verhält es sich auch mit Schokopuddings oder anderen Lebensmitteln.

Markensachen müssen nicht sein. Ich muss mir keine Schuhe für 120 Euro kaufen, denne s gibt auch schöne für 20 Euro bei deichmann.
Ich gehe zwar auch in Läden wie Street, New Yorker oder East & West, aber auch da kaufe ich nur die billigsten Sachen, wenn überhaupt.

Billig ist nicht gleich schlecht. Ich weiß nicht ob man die Produkttests aus dem Fernsehen als Bsp. nehmen kann, aber dort z.B. schneiden die teuren Sachen immer schlecht ab und meist sind die Mittelklassen der Favorit.

Gruß,
GEfangen
 

mikenull

Urgestein
Ich kaufe immer im großen ein: Über Ebay zum Beispiel mal 30 verschiedene T-Shirts das Stück zu 1,90 Euro. ( da kann man problemlos das eine oder andere mal wegwerfen, falls sich irgendwelche Löchlein am Bauche bilden..... ) Dasselbe gilt für Pullover, Socken und Unterhosen. Meine Jeans hole ich im Laden - aber nicht die teuren Markenwaren. Ich trenne sogar die Markennamen heraus und nähe meine eigenen gestickten Aufnäher drauf. Das macht wirklich Eindruck!
 

mikenull

Urgestein
Das geht, wenn man kräftige Finger hat. Ich mache sowas selbstverständlich mit meiner Maschine. In Sekundenschnelle und sogar gerade.
´Dafür ist der "Erfolg" garantiert: Meine Schwester sagt immer: "Das gibt´s doch gar nicht. Jetzt hat er sogar seine eigenen Hosen".
Tja, zumindest erspart es mir teuere Markenklamotten.
 
L

luccy

Gast
Die Billigprodukte sind meißt so billig,weil Menschen in armen Ländern dafür zu menschenunwürdigsten Bedingungen arbeiten,auch Kinder werden gerne ausgenutzt. Deichmann zum beispiel , sollte man unbedingt beukottieren! Auch Kik und all diese Schrottläden! Wenn man nicht an andere denken will,so sollte man es für sich selbst tun,denn die Färbemittel und Materialien sind oft gesunheitsschädlich.
Allerdings gibt es auch üble Produkte von teureren Fimen- Esprit zum beispiel.Da kam heraus,dass die die Perlchen auf nem T shirt von Kindern haben aufsticken lassen:eek:,muss jeder selber wissen ob er damit klarkommt.
Man sollte darauf achten , wo ein Produkt hergestellt wurde...die Marke ist da eher nebensächlich...!?
 

mikenull

Urgestein
Wobei Du Dich aber sehr schwer tun wirst, Kleidung zu finden, die noch in Europa hergestellt wird. Denn die ganzen Edelmarken produzieren in China, Pakistan.....
 
D

Dr. House

Gast
Anschauen, anziehen, ausprobieren.

Wenn die Qualität stimmt, was du beim ausprobieren eigentlich merken solltest, sehe ich keinen Grund, warum man nicht auch ein Hemd für 10 Euro tragen sollte. Vorausgesetzt natürlich, es gefällt dir auch.
 
C

Chris1970

Gast
Kann mich Dr. House nur anschließen.

Manche Marken starteten auch als relativ billige Marken - oft bei Jeans - und sind jetzt sauteuer.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben