Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mama ich mag nicht wenn Ihr immer streitet

Jessi74

Aktives Mitglied
Hallo,gestern war wieder ein echter scheiss Tag und ich warte immer noch auf die Bewilligung der Arge für die Wohnung.


Es ging früh schon los, wir sind nicht mal richtig aufgestanden. Mein Mann steht auf und mega schlechte Laune,weil er noch müde war. (9.00 Uhr ca)

Mein Sohn lag bei mir im Bett und ich war auch gerade aufgewacht und wir kuschelten zusammen.

Ich lies diesen Menschen links liegen, aber es nützte nix.

Irgendwann bügelte ich und ich steckte mir meinen MP3 Player in die Ohren, damit ich sein leises genöhle nicht höre auch wenn er mich annöhlte steckte ich die Dinger wieder in die Ohren. Ich sagte nixx.

Meine Tochter machte Hausaufgaben erst Mathe und dann Deutsch klebte da Wörter auf.
Sie war noch nicht richtig fertig, da nahm er sie zu sich in die Küche wegen einer Sachaufgabe die sie lösen konnten, mußten Sie aber nicht.
Tatsache war, das sie noch nicht mit Deutsch fertig war und er sie davon wegholte.

Er erklärte Ihr wie das funktioniert, sie verstand es nicht so wie er es erklärte. Nebenbei lief das Radio, plötzlich sang sie mit (was durchaus nicht ok ist), er wurde Sauer, machte das Radio aus und trat in einer Art und Weise auf, was man nicht ok fand.
Statts das Radio auszumachen und Ihr sagt das es nicht ok sei und weiter versucht zu erklären.

Macht er das Radio aus und mekkerte rum " Da kann ich es gleich bleiben lassen, ich gebe mir die Mühe und versuche es Ihr zu erklären und sie singt mit.............................." Er hörte auf Sie ging in Ihr Zimmer. Sie verstand es einfach nicht.sagte sie mir. Leider merkte er es nicht, für Ihn ist es einfach zu verstehen und versteht nicht das andere es nicht verstehen. Sie machte dicht in dem sie singt.


Später versuchte er es erneut, Sie verstand es dann und sie sollte es wieder erörtern warum dies so ist,weil ja die Lehrerin ja fragen könnte.
Das konnte sie nicht und meinte, die aus meiner Klasse hat das so und so geschrieben, wir brauchen das nicht zu erklären.

Seine Reaktion die gleiche wie davor, da schritt ich dann ein und sagte zu Ihm das er sie das erstemal von den HA weggenommen hat die Sie noch garnicht fertig hatte und weil er so reagierte und das sie es nicht versteht, " Ja jetzt bin ich es wieder........."
Mein Sohn sagte dann als der Papa weg war, Mama ich mag nicht wenn Ihr immer streitet! ich habe ihm versprochen es nicht mehr zutun.

Es ging mir nicht um das Radio und mitsingen oder das Sie gesagt hat, das Ihre Mitschülerin aus Ihrer Klasse das so oder so schrieb, sondern wie man so übertrieben reagieren kann.


Am Donnerstag hatte ich ein Elterngespräch wie alle Eltern.
Dort sagte man mir das sie sich ins Krasse Gegenteil entwickelt hat, sie hat großen Mund, sie flezt sich hin, im Kopf ist sie völlig unorganisiert, was Ihr Arbeitsplatz angeht.

Weil Ihr alles zu viel ist, verstäntlicher Weise.
Ich sagte es den Papa und er voller Reue vom letzten WE, ich dachte es hat klick gemacht, aber es war eben falsch gedacht.
Eigendlich wollte ich gestern zu meiner Mutter fahren, aber es hatte geregnet und ich hatte schiss das es glatt wird, da schlafen kann ich ja nicht, kein Platz.

Nächsten Samstag, fahre ich dort zu Mittagessen hin od. zu meiner Schwester malsehen, hier bleibe ich auf keinen Fall mehr. Wenn er da ist.

Hoffentlich kommt bald der Bscheid von der Arge.
Ich hatte dort angerufen, mein Antrag muß auf den Tisch gelegen haben aber noch keine Entscheidung, erst wollte ich ewig nicht, doch jetzt gehts mir nicht schnell genug.

L.G
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Was man immer beherzigen sollte: Als Eltern - auch als solche, die vor der Trennung stehen - immer an einem Strang ziehen und sich nie vor dem Kind streiten und schon gar nicht WEGEN dem Kind vor dem Kind streiten, denn das erzeugt Schuldgefühle. Euer Kind hat am wenigsten damit zu tun, dass ihr nicht mehr miteinander könnt.

Ihr seid die Erwachsenen, verhaltet euch auch dem entsprechend! Wenn ihr euch streiten müsst, dann macht es so, dass das Kind es nicht mitbekommt. Es empfindet die Situation schon so bedrohlich genug.
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Hallo, wir haben immer an einen Strang gezogen nur leider kamen Sachen zusammen das man ich die Erziehungsmethoden teilweise abartig finde.

Die Große wurde behandelt wie eine Erwachsene und dann war ihm das Kind egal, weil er nur an sich dachte, er gabs auch noch zu.

Ich habe ab da mit Ihm nur teilweise an einen Strang gezogen, weil es ich nun nicht einer Meinung war und wir da nicht auf einen Nenner kamen, leider, ich habe seine Meinung respektiert, in verschiedenen Erziehungsmethoden, aber er meine nicht und wenn ich andrer Meinung war, hat er nicht respektiert. Da kam eben
Frau Padagogin oder Frau Hobbypsychologin

Über das Lernen in der Schule, wird nicht respektiert, wie es in der Schule beigebracht wird, so verstehts ER nehmlich nicht, wird ungeduldig wenn sie es nicht versteht, so gerät sie unter Druck. Soll ich sowas billigen?

Das mein Sohn den Streit mitbekam war zufall, er kam dazu, unsere Tochter im Kinderzimmer.


Ich bin mit meinen Erziehungsmethoden auch nicht immer richtig, zwecks Ortnung beibringen, aber ist es schädlich für die Kinderseele? Es ist nicht ok, ich habe immer schnell aufgeräumt das wieder Ortnung ist, das keiner was zu mekkern hat und ich schneller fertig bin. Das war von mir falsch.

Druck und wie eine kleine Erwachsene ist noch schädlicher.Vor mir hat mein Gatte kein Respekt.

Ich versuche mich inne zu halten, zu ignorieren wenn er vor den Kids mich runter macht, ich bin meißtens ruhig, spitze Bemerkungen macht mir gegenüber, solange provoziert, bis ich was sage, ist das so ok, wie lange kann man da ruhig bleiben.

Es ist Gift für die Kinderseelen, deshalb sage ich ja kaum meine Meinung, weil nur wenns wirklich angebracht ist und die Kids vor den Launen Ihres Vaters zu schützen, aber ich habe das falsche getan, ich bin nicht ausgezogen, da hätte ich sie schützen können.

:mad:
L.G

PS Morgen habe ich einen Anwaltstermin und reiche das Trennungsjahr ein, wenns geht ab 1.10 08 Rückwirkend, ich habe vom JA ein schreiben wo hervor geht das ich mich ab Oktober getrennt habe und somit auch selber wirtschafte.
 

karma

Aktives Mitglied
in deinen Worten und Sätze die ich lese stecken viel Wut und Frust. Ich habe so das Gefühl du bist noch nicht fertig mit dem was in der Vergangenheit passiert ist. Was ist in deiner Ehe passiert das du eine solche hohe Mauer um dich gebaut hast. Viele Gefühle belasten dich noch und es wäre gut das alles mal loszuwerden. Eine gute Adresse ist eine Familientherapeutin oder der Verein Frauen helfen Frauen.

Frauen helfen Frauen

Dort findest du Gleichgesinnte die auch neu anfangen mußten. Sie helfen dir in allen Fragen. Sie beraten dich bei Problemen mit Ämter, Behörden. Sie vermitteln Adressen für eine Familientherapie für dich und die Kinder. Also dort bist du an der richtigen Adresse.

Denn ich weiß aus Erfahrungen. Die psychischen Schäden für dich und deine Kinder können noch jahrelang nachhalten. Aber aus so einem Tief herauszukommen und eine gesunde Perspektive für dich und deine Kinder aufzubauen, das bedeutet viel Kraft und Mut.

Noch eins vielleicht wäre eine neutrale Trennungsberatung euch eine Hilfe wieder eine gemeinsame Basis zu schaffen die für eure Kinder sehr wichtig ist.

Trennungsberatung in Augsburg, Scheidungsmediation , Beratung Carmen Kohler


Karma
 

Jessi74

Aktives Mitglied
Hallo, Du hast Irgendwie Recht, in meinen ganzen Leben habe ich nichts gutes erlebt, das einzige und schönste was ich bekam, sind meine Kinder.

Meine ganze Kindheit war eine Fars, da habe ich nix gutes zu berichten, es gab es nicht.
Das einzige was schön war, war meine Lehre im Wohnheim und die Freunde die ich hatte, es waren richtige Freunde, Ich fühlte mich wohl das erste mal.
Und als ich eben in meine eigene Wohnung zog, das war das beste was mir passiert ist, ich hatte Freunde wieder neue, als meine Lehre vorbei war, wir gingen weg, wir feierten Discos. Es war eben schön. Ich verliebte mich in einen Kollegen meines Mannes, mit den war ich 2 Monate zusammen. Seine Mutter behütete mich wie Ihr Kind, nur er wollte mich nicht, warum keine Ahnung, das war ein Stich in mein Herz.

Sie ruft mich jedes Jahr zu meinen Geburtsatg an seit 12 Jahren.
Ihr Sohn hat eine Freundin und bekam ein Kind.

Tja ich lernte dann mein Mann kennen und ich dachte, der isses:).

Nach und nach merkte ich das er anders ist, ich wußte nach kurzer Zeit nicht sein Geburtsdatum da war er beleleidigt. Ich war noch zu naiv und habe halt gesucht. Er war da, wir verstanden uns und redeten viel, Nächte lang.

ich fand seine Eltern toll und war begeistert, was das für ein zusammenhalt es war. Mein erstes Weihnachtsgeschenk war ein Gläserset, ich kannte diese Art Geschenke nicht.

Ich hatte nichts. Wir fuhren 2 mal in den Urlaub inherhalb von Oktober und Dezember. Wir gingen essen, er kaufte mir eine Hose, irgendwie war ich von alle dem geblendet, weil ich sowas nicht kannte, ich war bescheiden und meinte das muß nicht sein. Er bestand drauf.

So gings eigendlich aber die negariven Sachen kamen dann als wir zusammen wohnten ist ja meißtens so, tja und all die Jahre habe ich nie richtig verkraftet, weil ich ja irgendwann merkte das es nicht normal ist.

Dieser mensch ist einfach, keiner der von Einfühlungsvermögen oder Respekt vor anderen keine Ahnung hat. Er benutzt sie so, wie er sie brauch, passt ihm was nicht, zeigt er es denen und kann sich nicht arrangieren, undankbar ist er gegenüber den Freunden, die uns nirgends mehr haben wollen.

Unfreundlichkeit in Person und beleidigend zu denen, die nicht so waren wie er will,.
Ich bin noch nicht fertig mit den was er mir angetan hat Du hast Recht, ich fühle innerlich einerseits leere und irgendwie bedrückt.

Es ist keine Erleichterung da. ich war beim Anwalt, wegen den Termin, ich soll noch Unterlagen bringen und dann gehts los.
Ich fühle mich nicht befreit.

Manchaml würde ich mir wünschen ihm das zu sagen was ich von ihm halte, aber das tue ich nicht wegen der Kids.

Ich rede mit Ihm am Telefon, weil er am Telefon freundlich ist, aber zu Hause nicht.

Ich glaube, da passt in mir nichts mehr rein, ich kann nicht fühlen, fühl mich gelähmt, ich kanns nicht deuten.

Danke für die Tips.
Vielleicht brauche ich das um neu anzufangen,
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Die Mama von meinem Freund Familie 8
A Mein Vater ist mit der besten Freundin meiner Mama zusammen Familie 19
H Mama von Borderlinerin Familie 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben