• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mama gestorben...Verzweifelt

G

Gast

Gast
Ich weiß nicht was ich noch machen soll,
meine Mutter ist am 24.12.2007 ganz plötzlich und unerwartet abends gestorben.
Die ersten Wochen konnt ich noch alles bei meinem Freunden, meinem Freund (3 1/2Jahre Beziehung) und meiner Familie (Vater und Bruder) oder sogar auf der Arbeit rauslassen. Doch mittlerweile geht es nicht mehr. Ich habe das Gefühl ich darf es nicht mehr so zeigen, dass ich fix und fertig bin und ich nicht weiß wie es weiter gehen soll. Meine Mutter war mein halt mein alles....Sie hat mir alles gegeben was ich brauche. Sie hat alles für mich gemacht...und ich kann nichts allein regeln....Nun kommt noch dazu das ich in der Ausbildung bin und dort Stress habe, weil ich nicht mehr richtig arbeite und nur zickig bin. Und das bin ich eigentlich nicht.
Ich muss mich um zwei komplette Häuser kümmern, um den Haushalt darum das mein Vater abends nicht so lang allein ist und mir hilft aber keiner. Ich bin allein, selbst mein Freund merkt nicht, wenn es mir scheiße geht, weil ich immer sage es iss alles okay.
Ich bin total verwirrt und weiß einfach nicht mehr weiter. Es würde so gut tun wenn mir einer helfen könnte und einfach nur mal mit mir reden könnte.
Vielleicht hilft es mir ja.
 

Anzeige(7)

hallo lieber gast, das tut mir wirklich sehr leid für dich. wie alt bist du denn, wie alt war deine mama und woran ist sie denn so plötzlich gestorben?
ich hoffe, meine fragen sind nicht zu direkt. wenn du nicht antworten willst, kann ich das gut verstehen.

ich kann dich überhaupt sehr gut verstehen. als ich 20 jahre alt war, ist meine mama innerhalb von ein paar wochen gestorben. sie war erst 42 jahre, meine beiden brüder waren 10 und 15 jahre alt.
mein vater hat sich total gehen lassen, sich um nichts mehr gekümmert und da ich die älteste bin, hab ich dann für meine brüder gesorgt. es war ein sehr schwere zeit.......glaub mir, ich weiss in etwa, wie es in dir aussieht.

nun bin ich selbst schon 44 jahre alt und habe noch immer dieses traurige gefühl, wenn ich an diese zeit denke.

ich kann dir nur raten, dass du dir helfen lässt. vielleicht eine einfühlsame gesprächstherapeutin, wo du alles los werden kannst und du deine trauer ausleben kannst.

auch wenn es schwerfällt, versuche deine ausbildung durchzuziehen. du brauchst ja einen beruf und musst irgendwann für dich selbst sorgen. das hätte deine mutter auch gewollt, wenn sie noch leben würde. aber ich denke, das weisst du besser wie ich.

ich drück ich mal ganz lieb und schick dir ganz viel kraft !!!!
 

Mandy

Mitglied
Das tut mir wirklich unendlich leid für dich! Aber ich sehe das genauso, bitte mach deine Ausbildung zu Ende und mach eine Gesprächstherapie oder sowas in dieser Richtung. Viel mehr kann ich auch gar nicht sagen, sowas ist wirklich sehr schlimm.

Ich wünsch dir von ganzem Herzen alles liebe und viel Kraft
 

stolzes herz

Mitglied
Hallo Gast,

ohje das tut mir sehr leid. Auch ich habe meinen geliebten Papa mit 19 verloren.

Du musst trauern. Mit Hilfe. Was ist mit deiner Ausbildungsstätte, wissen die das nicht? Haben die kein Verständnis dafür? Kannst du mit dem Chef mal das Gespräch suchen und dir da nn bissel unterstützung in form von Verständnis holen? Redest du mit jemanden darüber? das ist sooo wichtig.

Und bitte, suche dir eine Therapeutin oder therapeuten, ganz schnell. Das wird dir sicher sicher helfen. und solange kommst immer zu uns, wenn es dir schlecht geht.

armes Dingel, tut mir so leid. Wünsch dir viel viel Kraft.
 
G

Gast

Gast
Hallo, ich kann das sehr gut nachvollziehen, meine Mama ist am 09.12.2007 gestorben. Meine Mama war auch noch soooo jung, 48 Jahre durfte sie nur werden. Im August wurde bei meiner Mum Krebs diagnostiziert und nur ein paar Monate später hatte meine Mum keine Kraft mehr, sie hat gekämpft wie ein Löwe aber es ging einfach nicht mehr. Für mich ist es auch jetzt über ein Jahr später immer noch unbegreiflich das uns sowas passiert. Ich, jetzt 23 Jahre, vermisse meine Mama sehr aber ich kann mich auch nich hängen lassen denn mein Papa braucht mich, der ist jetzt nämlich ganz alleine. Das ist doch alles eine riesen große Scheiße. Ich weiß auch nicht wohin mit mir und wie es weiter gehen soll, ich bin immer für alle stark und zeige meine Trauer nicht so aber innerlich gehe ich kaputt.
 
G

Gast

Gast
Hey du :) wollt dir sagen meine mutter is auch vor kurzen gestorben am 8.8.2010 aber vorher am 6.8.2010 habe ich se tot an der flur in der wohnung gefunden, mein bruder kam kurz wegen seiner arbeit kurz vorbei schaun und ja....... dann hat er erste Hilfe geleistet und haben krankenwagen angerufen, sie lag mindestens 2-3 tage in krankenhaus, der arzt hatte gemeint das ja meine mutter gehirnschäden hate und nicht nur das sondern auch Schlaganfälle......... der arzt meinte es sieht nicht gut aus dann ist meine familie auch zamgebrochen ich auch.

mir gehts genauso wie dir, ich muss den haushalt alleine machen, und sogar arbeiten und bin auch durchanander und kann es halt immer noch nicht glauben das meine mutter nicht mehr da ist, das du nix mehr erzählen kannst was dich bedrückt, ja das kenne ich dieses Gefühl........ des geht mir nicht aus den kopf.

HÖRMAL ZWAR LEBEN UNSERE MÜTTER NICHT MEHR ABER.... SIE LEBEN IN UNSEREN HERZEN WEITER, MAN SAGT MAN SOLL NACH VORNE SCHAUN, ABER VERGISS NICHT DIE SCHÖNE ZEITEN DIE DU MIT DEINER MUTTER HATTEST DEINE ERINNERUNGEN,
GLAUB MIR IRGENDWANN MAL WIRST DU SIE WIEDER SEHN, ICH WEIS DAS ES NICHT SO LEICHT IST ABER DES KRIEGT MAN SCHON HIN. ICH GLAUB DARAN
obwohl ich erst 20 jahre alt bin weis ich wie es is eine sehr geliebte mutter zu verlieren

mfg
 
G

Gast

Gast
also ich hab im jahr 99 meine mutter und meine beiden geschwister bei einem tragischen auto unfall verloren und hatte leider das pech das ich niemanden hatte, der mir bei gestanden hat!!!
heute komm ich damit schon ganz gut zurecht, doch damals war ich neun und für mich ist eine welt zusammen gebrochen!!!
mein vater war damals alkohol krank und als er nach nur zwei jahren eine neue frau hatte und dann vier jahre später neu geheiratet hat war für mich alles vorbei!!! ich wollte nicht mehr leben!!!
aber jetzt mal ganz krass gesagt: ich hab mich daran gewöhnt, keine familie zu haben!!! denn auch heute hab ich niemande ausser meiner pferde!!!
also hoffe ich für alle, das sie es wie ich auch verkraften werden können!!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D trauer um die geliebte mama Trauer 3
M Zeit um Todestag von Mama triggert Trauer 1
T Leb wohl Mama! Trauer 12

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben