Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

männliche Freunde brechen Kontakt zu mir ab, sobald sie in Beziehungen sind

K

Katja28_Gast

Gast
Hallo, ich bin weiblich, 28 und hatte eigentlich schon seit ich denken kann mehr männliche als weibliche Freunde, da ich mit den Jungs einfach schon immer besser klarkam.

In den letzten Jahren aber fiel mir verstärkt auf, dass vermeintliche gute Freunde den Kontakt zu mir abbrachen, sobald sich bei ihnen eine Beziehung anbahnte. Ich kann sowas einfach nicht nachvollziehen. Man ist jahrelang gut befreundet, unternimmt viele Dinge, geht zusammen weg, hat Spaß, führt gute Gespräche - und kaum tritt eine Frau in sein Leben, ist der gute Freund plötzlich entweder nicht mehr erreichbar, oder aber antwortet auf einmal nur noch total einsilbig auf Nachrichten ("Wann hast du mal wieder Zeit, was zu unternehmen?" - "kA.") und damit hat sich der Kontakt dann auch gegessen.

Bei einigen flog ich sogar von der Facebook-Freundesliste mit der Begründung "Sorry, meine Freundin ist eifersüchtig."
Behandelt man so eine langjährige platonische Freundin? Es kann doch nicht sein, dass ich mich in Männern immer wieder so dermaßen täusche? Immerhin ist mir sowas nicht ein- oder zweimal passiert, sondern schon gute fünf bis sechs mal.

Das Lustige ist ja, dass ich selber auch in einer Beziehung bin seit Jahren und damit eh keine "Gefahr" oder Konkurrenz für die neue Freundin darstelle, aber ich weiß ja nicht, ob es nur darum geht oder ob es andere Gründe hat, dass männliche Kumpels den Kontakt zu mir quasi zeitlich mit dem Beginnen einer neuen Beziehung abbrechen.

Ich würde mich auch nicht wundern, wenn sowas im Teenager-Alter oder mit Anfang 20 passiert, aber ich bin nun bald 30 und da finde ich so ein rückgratloses Verhalten ehrlichgesagt ziemlich armselig.

Kennt ihr sowas auch? Seid ihr vielleicht selber männlich und habt kein Interesse mehr an weiblichen Freundinnen, wenn ihr eine Beziehung mit jemand anderem eingeht? Wenn ja, warum ist das so? Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.

Grüße, Katja
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo Katja,

ich finde so ein Verhalten auch ziemlich blöd und zeugt wohl davon, dass es doch keine richtigen Freunde waren.

Warum sie sich so verhalten? Vllt sind sie in Wirklichkeit an dir als Frau interesseirt und spielen dir eine platonische Freundschaft vor?
Keine Ahnung, ob ich zu sehr von mir auf deine Situation schließe, aber meiner Erfahrung nach sind Männer grundsätzlich nicht an einer platonischen Freundschaft mit (attraktiven) Frauen interesseiert. Ungeachtet dessen, ob ich gebunden bin oder nicht, Männer wollen immer etwas Sexuelles. Die einen sind auf eine Beziehung aus, die anderen auf ein rein sexuelles Verhältnis aus. Die meisten rücken nicht direkt mir der Sprache aus und spielen eine platonische Freundschaft vor, was sich mit der Zeit herausstellt.

Ich habe die Illusion einer Freundschaft mit einem Mann inziwschen aufgegeben. Du könntest natürlich das nächste Mal, das Problem von Beginn an thematisieren. Wobei ich glaube, dass du keine ehrliche Antwort bekommst, sondern dass sie dir etwas vorspielen.
Was sagt denn dein Freund dazu? Immerhin ist er auch ein Mann oder? Und kann sich besser in die Lage der Männer hineinversetzten.

LG
 

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Hallo auch,
wenn man als Mann eine feste Freundin hat, dann kann es schon sein, dass man seiner Freundin einfach Null Grund zur Eifersucht bieten möchte. Es ist auch nicht so leicht zu verstehen, warum Du Dich alleine mit den platonischen Freunden treffen willst - und Deinen eigenen Freund anscheinend aussen vor lässt. Welche Gründe dafür auch für Dich in Frage kommen können, so ist es noch schwerer nachzuvollziehen, warum Deine männlichen platonischen Freunde das ebenso machen sollten. Und offensichtlich wollen sie es nicht ebenso machen. Das solltest Du respektieren.

Meine Empfehlung: Verabredet Euch zu Viert, als zwei Pärchen....

LG, Nordrheiner
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Bei einigen flog ich sogar von der Facebook-Freundesliste mit der Begründung "Sorry, meine Freundin ist eifersüchtig."

Kennt ihr sowas auch? Seid ihr vielleicht selber männlich und habt kein Interesse mehr an weiblichen Freundinnen, wenn ihr eine Beziehung mit jemand anderem eingeht? Wenn ja, warum ist das so? Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.
Hi, ja ich kenne oben genanntes auch. Und auch da ging es nicht wirklich vom Typen selber aus, sondern von seiner eifersüchtigen Freundin, die ihm schlicht den Kontakt zu anderen etwa gleichaltrigen Frauen verboten hat. Interesse an Kontakt war bei ihm schon noch vorhanden, aber die Frau von der er den Sex bekam wollte er eben nicht verärgern.:rolleyes: Ich kann mir vorstellen, es ist gar nicht so selten, dass hinter so einem Kontaktabbruch die eifersüchtige Freundin dahintersteckt und der Typ da treudoof mitmacht.
Dann gibt's natürlich noch Männer wie Frauen, die unter dem Rausch der Hormone alles andere vergessen und nur noch den Blick für sich selber und die neue Liebe haben und da dann auch etwas auf der Ego-Schiene fahren und die Freunde links liegen lassen. Da muss man dann einfach abwarten, bis die junge Liebe nicht mehr ganz so frisch ist, dann kommen die schon wieder angekrochen.:) Die Frage ist ,ob du dann noch willst.
 

inn3B

Aktives Mitglied
Bei einigen flog ich sogar von der Facebook-Freundesliste mit der Begründung "Sorry, meine Freundin ist eifersüchtig."
Behandelt man so eine langjährige platonische Freundin? Es kann doch nicht sein, dass ich mich in Männern immer wieder so dermaßen täusche? Immerhin ist mir sowas nicht ein- oder zweimal passiert, sondern schon gute fünf bis sechs mal.
Du darfst nicht vergessen, dass Du eine Frau bist.
Für Dich dürften Deine Freundschaften völlig normal sein, Du weißt auch, dass ihr tatsächlich nur Freunde seid.
Aber in einer Beziehung besteht nunmal dann das Problem, dass Du als potentielle Gefahr angesehen wirst, diese Frauen sehen Dich in der Regel nicht als "gute Freundin" des Partners, sondern als eine Nebenbuhlerin.

Das Lustige ist ja, dass ich selber auch in einer Beziehung bin seit Jahren und damit eh keine "Gefahr" oder Konkurrenz für die neue Freundin darstelle, aber ich weiß ja nicht, ob es nur darum geht oder ob es andere Gründe hat, dass männliche Kumpels den Kontakt zu mir quasi zeitlich mit dem Beginnen einer neuen Beziehung abbrechen.
Ich glaube nicht, dass diese Tatsache die Partnerin beruhigt.

Ich würde mich auch nicht wundern, wenn sowas im Teenager-Alter oder mit Anfang 20 passiert, aber ich bin nun bald 30 und da finde ich so ein rückgratloses Verhalten ehrlichgesagt ziemlich armselig.
Wenn es denn armselig sein sollte, dann aber von der Partnerin.
Wenn die Partnerin von ihrem Freund verlangt, den Kontakt zu Dir abzubrechen, dann wird er das tun.
Die Beziehung hat Vorrang in diesem Fall.

Kennt ihr sowas auch? Seid ihr vielleicht selber männlich und habt kein Interesse mehr an weiblichen Freundinnen, wenn ihr eine Beziehung mit jemand anderem eingeht? Wenn ja, warum ist das so? Würde mich über ein paar Antworten sehr freuen.
Ich denke nicht, dass das ein Problem des Interesses ist.
Die Partnerin duldet keinen Kontakt mehr zu anderen Frauen.
Meist möchte auch der männliche Partner dies von seiner Freundin, dass sie Kontakte zu männlichen Freunden einstellt.
Folglich gilt gleiches Recht für alle.
Es liegt also nicht daran, dass Du ihn nicht mehr interessierst, sondern er auch nicht möchte, dass seine Freundin Kontakt zu anderen Männern hat und dies erreicht er, indem er selbst dies auch seiner Freundin verspricht.

Alles in Allem ist das aus Deiner Sicht unfair und vielleicht hast Du damit auch recht.
Aber in einer Beziehung werden nunmal Regeln aufgestellt. Und diese haben Priorität.
Ich denke, dass fast jeder eine Liebesbeziehung nicht für eine Freundschaft opfern würde.

Nimm die Tatsache nicht persönlich.
Das ist schwer, aber keiner bricht den Kontakt zu Dir ab weil Du ihnen egal bist, sondern weil sie es eben müssen, wenn sie eine Liebesbeziehung führen wollen.
 

Kontor

Aktives Mitglied
Hallo Katja,

ich finde so ein Verhalten auch ziemlich blöd und zeugt wohl davon, dass es doch keine richtigen Freunde waren.

Warum sie sich so verhalten? Vllt sind sie in Wirklichkeit an dir als Frau interesseirt und spielen dir eine platonische Freundschaft vor?
Keine Ahnung, ob ich zu sehr von mir auf deine Situation schließe, aber meiner Erfahrung nach sind Männer grundsätzlich nicht an einer platonischen Freundschaft mit (attraktiven) Frauen interesseiert. Ungeachtet dessen, ob ich gebunden bin oder nicht, Männer wollen immer etwas Sexuelles. Die einen sind auf eine Beziehung aus, die anderen auf ein rein sexuelles Verhältnis aus. Die meisten rücken nicht direkt mir der Sprache aus und spielen eine platonische Freundschaft vor, was sich mit der Zeit herausstellt.

Ich habe die Illusion einer Freundschaft mit einem Mann inziwschen aufgegeben. Du könntest natürlich das nächste Mal, das Problem von Beginn an thematisieren. Wobei ich glaube, dass du keine ehrliche Antwort bekommst, sondern dass sie dir etwas vorspielen.
Was sagt denn dein Freund dazu? Immerhin ist er auch ein Mann oder? Und kann sich besser in die Lage der Männer hineinversetzten.

LG
Absoluter quatsch. Wenn ich z.b. in einer Beziehung bin ,komme ich mit weiblichen Freundinnen genauso gut noch klar, egal wie Sie nun aussieht.
 

inn3B

Aktives Mitglied
ich finde so ein Verhalten auch ziemlich blöd und zeugt wohl davon, dass es doch keine richtigen Freunde waren.
Das halte ich für völligen Quatsch.

Keine Ahnung, ob ich zu sehr von mir auf deine Situation schließe, aber meiner Erfahrung nach sind Männer grundsätzlich nicht an einer platonischen Freundschaft mit (attraktiven) Frauen interesseiert. Ungeachtet dessen, ob ich gebunden bin oder nicht, Männer wollen immer etwas Sexuelles. Die einen sind auf eine Beziehung aus, die anderen auf ein rein sexuelles Verhältnis aus. Die meisten rücken nicht direkt mir der Sprache aus und spielen eine platonische Freundschaft vor, was sich mit der Zeit herausstellt.
Sag mal, geht's noch ??

Ich habe die Illusion einer Freundschaft mit einem Mann inziwschen aufgegeben. Du könntest natürlich das nächste Mal, das Problem von Beginn an thematisieren. Wobei ich glaube, dass du keine ehrliche Antwort bekommst, sondern dass sie dir etwas vorspielen.
Was sagt denn dein Freund dazu? Immerhin ist er auch ein Mann oder? Und kann sich besser in die Lage der Männer hineinversetzten.
Ok, also bis hierhin wirklich nur noch lächerlich.
Hier spricht eine frustrierte Frau, die an die falschen Männer geraten ist.
 

Guppy

Aktives Mitglied
Ich finde das klappt nicht. Es sei, beide sind in der Partnerschaft. Deren Vorgehen ist nachvollziehbar und sehr richtig. Mache dir darüber keine Sorgen. Freunde sind Spiegelbilder auf keinen Fall sind männliche und weibliche Freunde zu empfehlen. Die Gefahr ist einfach zu groß..

Grüße,
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Keine Freunde Liebe 5
K Bleibt ihr mit Ex-Freunde/Freundinnen befreundet? Liebe 21
M BEkANNTE UND fREUNDE LÄSTERN ÜBER eXFREUND Liebe 10

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben