Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Mache mir Sorgen um meine beste Freundin, kann mir jemand helfen? Kann ich IHR helfen?

Any-Boy

Mitglied
Guten Abend liebe User

Ich habe lange überlegt hier zu schreiben, ich tu es jetzt einfach.
Meine beste Freundin und ich sind Anfang zwanzig (sie bald).
Wir kennen uns schon lange, ich weiß viel über sie, sie viel über mich. Ihren ersten Freund hatte sie mit 17. Sexuell hat sie nicht sehr viele Erfahrungen, was bei einem Freund in meinen Augen auch normal ist. Diese Erfahrung sind aber nur teilweise negativ. Sie hat Dinge erlebt, die ich erst vor wenigen Tagen erfahren habe.
Wie es dazu kam: Wir haben uns letzte Woche Freitag getroffen, haben bei mir Filme geschaut und uns einen schönen Abend gemacht. Wir kommen uns manchmal schon etwas näher, kuscheln gerne und halten manchmal Händchen. Hat sich einfach so entwickelt.
Eigentlich war alles total entspannt, sie lag neben mir, haben wir gesagt Filme geschaut. Plötzlich fing sie aber an zu weinen. Ich war kurz mega überfordert, habe gefragt was los ist. Sie fing an von ihren negativen sexuellen Erfahrungen zu sprechen, aber detailreicher. Ich war geschockt darüber, dass ein "Freund" seiner Freundin so etwas antun kann. Diese Details möchte ich (jetzt erstmal?) nicht erwähnen. Mögen manche drauf stehen so behandelt zu werden, aber die meisten ganz sicher nicht. Davon gehe ich zumindest stark aus.
es tut mir unglaublich weh dass sie diese Erfahrungen sammeln musste, auch noch mit ihrem ersten. Sie ist eigentlich ein eher kalter Mensch, sie kann aber auch total lieb, lustig und mitfühlend sein. Ich habe sie selten so traurig gesehen. Generell laufen bei ihr gerade ein paar Sachen nicht so gut. Warum sie das gerade so beschäftigt weiß ich nicht. Aber ich kann mir vorstellen, das sowas einfach immer wieder mal auftritt, indem man stärker an vergangene Dinge denkt.
Ich würde ihr so gerne helfen, aber weiß nicht wie und/oder wie ich überhaupt damit anfangen könnte. Habt ihr Ideen? Ich bin total ratlos und weiß gerade auch nicht so wirklich, was ich noch schreiben könnte.

Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

G

Gelöscht 115931

Gast
Diese Details möchte ich (jetzt erstmal?) nicht erwähnen. Mögen manche drauf stehen so behandelt zu werden, aber die meisten ganz sicher nicht. Davon gehe ich zumindest stark aus.
Sage deiner Freundin, beim Sex ist nur das erlaubt was BEIDE wollen. Und wenn deine Freundin nicht stark genug ist das selber bei Ihrem Freund durchsetzen, dann frage deine Freundin ob sie in deinem beisein mit dem Freund darüber reden möchte. Es muss jedenfalls angesprochen werden, der Freund muss erfahren das seine Praktiken deiner Freundin keinen Spaß macht.
 

Any-Boy

Mitglied
Sage deiner Freundin, beim Sex ist nur das erlaubt was BEIDE wollen. Und wenn deine Freundin nicht stark genug ist das selber bei Ihrem Freund durchsetzen, dann frage deine Freundin ob sie in deinem beisein mit dem Freund darüber reden möchte. Es muss jedenfalls angesprochen werden, der Freund muss erfahren das seine Praktiken deiner Freundin keinen Spaß macht.
Das habe ich ihr auch gesagt: Es wird nur das gemacht was beide wollen. Auf der einen Seite versteht sie das, auf der anderen nicht. Sie mag zum Beispiel eine (für uns Männer eher wichtige) Sache nicht. Aber wenn ich ihr Freund/Partner wäre, hätte ich nach ihrer schrecklichen und traurigen Erfahrung Verständnis dafür.
Es ist übrigens ihr Ex, sie sind, zum Glück wenn ich das mal sonstigen darf, nicht mehr zusammen. Ich habe auch gesagt dass sie ihrem nächsten Freund aufjeden Fall davon erzählen soll/muss.
 

Any-Boy

Mitglied
Ein Nächster ist bis jetzt nicht in Sicht. Aber kann ich ihr irgendwie helfen? Mich macht das einfach traurig und wütend. Würde ihrem Ex am liebsten mal meine Meinung sagen. (Ich weiß wie er aussieht.) Aber ich möchte mich auch nicht zu sehr einmischen, bevor sie dann sauer auf mich wird. :(
 

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Ihr habt da so eine Situation, die mich an was erinnert.
Wenn es ihr Ex war, mit dem es nicht gut gelaufen ist und sie sich (nun?) bei Dir geborgen fühlt, dann kann es sein, dass Du ihr nächster bist und es besser machst, da Du die Hindernisse kennst.
Du kannst die Situation dann etwas "lenken", wenn Du überzeugt davon bist, dass es mit ihr richtig wäre.
Richtig könnte es - natürlich - mit jemandem sein, den man beste Freundin nennt.
Du könntest aber auch in der Rolle des Freundes bleiben; dann schickt sie dich in die friendzone. Du behältst sie als Bekannte, als Partnerin bekommst Du sie aber nicht mehr.

Unter diesen beiden Prämissen wäre also Alternative eins, dass Du ihr dahin gehend hilfst, dass Du Partner wirst.
Alternative zwei hat nicht so viel Handlungsspielraum. Eher zuhören, Tipps geben, loslassen und zusehen, was sich entwickelt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P WG ist unzufrieden, egal was ich mache Freunde 10
G Mich zu öffnen fällt mir schwer Freunde 1
M Ich suche Freunde zum reden und die mir zu hören Freunde 9

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben