Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

mache ich mir zu viel druck

Vic

Mitglied
hi leute

ich bin in der 8 klasse und muss mich halt immer sehr bemühen nicht abzu rutschen nachhilfe lernen ect. ich bin halt ein die sich kaum konzentrieren kann. aber nur in der schule aber das auch nur seit letzter zeit.... auf jedenfall haben wir letztens eine mathe arbeit geschrieben und ich habe mich wieder dahinter gesetzt und ich konnte das thema wirklich und ich muss es auch können und was passierte in der arbeit war nichts mehr da... ich habe von den ganzen regeln und rechnungen nichts mehr gewusst. ich hatte zu viel andere gedanken an die ich eigendlich gar nicht denken wollte. und ich kann es mir halt nicht erlauben schlecht noten zu schreiben. dazu kommt ja auch nich die aufteilung in E und G kurse die stehen in der 9 an... und für meine ziehle brauche ich halt 3 E kurse....( 2 habe ich schon wenn ich so weiter mache)
ich frage mich nur wo her das kommt warum ich aufeinmal so abkacke. in den letzten schuljahren war es nicht so schlimm... ich meine es kann nur ein normaler black out gewesen sein. ich weiß es nicht...

meine frage mach ich mir selbst zu viel druck?
dankeschön


lg vic
 

Anzeige(7)

D

Dr. Rock

Gast
Hallo Vic,

ich denke, wenn man sich bemüht, eine Sache ganz besonders gut zu machen, dann geht es erfahrungsgemäß leider meist in die Hose - wie jetzt bei deiner Mathearbeit - denn man investiert zuvor krampfhaft viel zu viele Gedanken und die zerstreuen sich leider oft, wenn es dann darauf ankommt. Und dann weiß man auf einmal gar nix mehr und hat einen völligen Blackout.

Mein Tipp wäre also, das ganze vielleicht etwas Lockerer anzugehen und nicht noch mehr zu lernen, sondern mit einer geringeren Erwartungshaltung und ohne selbstauferlegten Stress in so eine Arbeit zu gehen.

Interessant wäre es aber vielleicht für dich, herauszufinden, warum genau du seit einiger Zeit eben so "abkackst", wie du es selbst formuliert hast und warum es früher doch anscheinend besser war. Was hat sich denn in / bei dir seitdem geändert?

LG,
Doc.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • (Gast) imza:
    Wenn man zu dumm ist fürs Leben, sollte man es dann beenden?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Nein
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ich schaffe es aber einfach nicht, gute Entscheidungen zu treffen
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Warum bin ich mit 27 Jahren unfähig?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du lebst das erste mal. Natürlich kannst du nicht alles
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber ich bin herz- und verstandlos geworden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Da trifft man dann eben auch mal Entscheidungen die man später für dumm findet
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann solltest du den Grund dafür suchen
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Momentan wünschte ich einfach, ich wäre nie geboren worden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das geht wieder vorbei
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder bereut mal etwas
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben