Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lügen über Sexualität und Vertrauensbruch in der Kennenlern-Phase

anela777

Mitglied
Lügen und Sex während der Kennenlern-Phase"
"Hallo ihr Lieben,
ich bin zurzeit sehr verzweifelt.
Für mich hat das Thema „Sex“ noch eine sehr große Bedeutung. Es ist total in Ordnung, wenn man Emotionen und Sex trennen kann, sich austobt und so weiter. Jeder muss das tun, was ihn glücklich macht. Für mich ist es jedoch etwas sehr intimes und ich kann Körperliches und Emotionen überhaupt nicht trennen. Aus dem Grund habe ich mir auch immer einen Partner gewünscht, dem es ähnlich geht. Natürlich muss man keine Nonne sein und kann seine Erfahrungen gemacht haben, aber für mich ist das Gefühl einfach schön, zu wissen, dass er nicht jede aus der Stadt im Bett hatte. Für manche mag das tolerierbar sein, für manche eher nicht. Für mich ist es eher schwierig, weil das für mich einfach einen hohen Stellenwert hat.

Ich bin nun seit ca. 10 Monaten offiziell mit meinem Freund zusammen, wir verstehen uns sehr gut, sind beide emotional, unternehmungslustig und stellen uns gegenseitig an erste Stelle. Auch fühlen wir sehr intensiv füreinander.
Ich erläutere ich euch fairerweise alle Hintergründe.
Mein Freund hat in seinem Leben sehr schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht.
Bei seinem ersten Kuss war er hin und weg von dem Mädchen und auf Wolke 7, da er über Jahre in sie verliebt war und wurde per Messenger 1 h später daraufhin gewiesen, dass es für sie bedeutungslos war.
Mit knapp 22 hatte er dann sein erstes Mal (er wollte es unbedingt mit seiner ersten Freundin haben, deswegen hat er so lange gewartet), davor hatte er zwar einen Versuch aber der ist gescheitert.
Er hat doch Herzblut reininvestiert, alles für sie stehen und liegen gelassen und was überglücklich. Er meinte sein Lebenstraum wäre es immer gewesen eine Frau zu finden, die er bis zum Rest seines Lebens lieben kann. Sie hat ihn von den einen auf den anderen Tag stehen gelassen, er vermutet wegen seiner fehlenden Erfahrung im Bett. Da musste er sich ein paar fiese Kommentare anhören.
Danach hat er angefangen ein paar One-Night-Stands zu haben um Erfahrungen zu sammeln und sich Bestätigung zu suchen.
Er hatte dann ein Jahr später nochmal eine inoffizielle Freundin, die ihn dann verlassen hat, weil er sich zu einem Auslandssemster eingeschrieben hatte ( schon bevor er sie kennenlernte ). Danach hat er sich wieder durch ein paar ONS abgelenkt.
Seine dritte Freundin, der er sehr treu war, das das für ihn das Wichtigste ist, hat ihn in Australien betrogen, nach dem er sein letztes Geld zusammengespart und nachts gearbeitet hat um sie zu besuchen. Er hat wirklich immer alles für die Liebe getan.
Als sie dann die offene Beziehung wollte, ist seine Welt zusammengebrochen und er hat sich getrennt, sie war dann auch direkt mit dem Typen zusammen, um den er sich Gedanken gemacht hat. Das war im Dezember.

Danach, so hat er es dargestellt, sind bei ihm alle Lichter durchgebrannt. Das war im Dezember 2017.
Er hat dann noch einmal auf 2 ONS von früher zurückgegriffen, einfach weil er das Gefühl gebraucht hat, nicht schon wieder der Loser zu sein. Im Januar hatte er dann noch einmal was mit einer anderen. Ende Januar hat er mich gesehen und mich nach seiner Nummer gefragt. Wir haben dann eine Woche geschrieben und uns zum Essen verabredet. Es war ein wirklich schönes Date. Dann haben wir wieder eine Woche geschrieben und ich habe mich um unser zweites Date gekümmert. Habe die Tickets für das Autokino gekauft, Snacks eingekauft und ihn abgeholt. Davor waren wir noch spazieren. Habe ihn dann nachts nach Hause gefahren. Wir haben us dann auch direkt für das nächste Treffen 3 Tage später verabredet. Wir kannten uns da 2 Wochen. Er meinte zu mir, dass er Fasching absolut hassen würde , aber das seine Freunde ihn unbedingt mitschleppen wollen, haben dann auch währenddessen geschrieben und er hat sich über das Verhalten seiner Kumpels aufgeregt. Er meitne dann um 19 Uhr „ Ja, mich nervt das, die sind alle mit irgendwelchen Weibern beschäftigt, ich gehe jetzt heim“.

Wir haben darüber gesprochen, ob wir während unserer Kennenlernphase irgendwas mit jemanden hatten. Er meitne, dass er seit Tag 1 völlig fasziniert von mir gewesen wäre und er keine andere mehr gesehen hätte und hat mir da riesen Texte geschrieben, dass er gespürt hätte: Da steht SIE usw. und auch seine beste Freundin meinte, dass er sie jeden Tag zugespamt hätte weil ich seine absolute Traumfrau wäre und er immer unsicher war, was er schreiben sollte und so weiter.

Nach Monaten hat er aber zugegeben, dass er der erste war, der an Fasching eine abgeschleppt hätte. Er hätte 20 Minuten mit ihr geredet und sie wären zu ihm nach Hause gegangen. Er hatte in dem Moment angeblich wieder Hass Gefühle und dachte , dass es eh nix wird und dachte : scheiß drauf!. Er wäre super hart betrunken gewesen ( ist für mich keine Rechtfertigung, weil man trotzdem GENAU weiß, was man tut…) und fande sie auch nicht toll, aber hat sie als Mittel zum Zweck gesehen.
Nur zwei Tage später haben wir uns das erste Mal geküsst und miteinander geschlafen. Seit dem hatte er auch mit niemanden mehr was. Aber ich verstehe die Welt einfach nicht mehr. Wie kann man so dreist lügen. Über so lange Zeit. Und mir noch so ein Märchen vorspielen. Wenn man jemanden wirklich toll findet, hat man doch gra kein Interesse mehr daran was in einen anderen Menschen zu investieren und KÖNNTE doch auch gar nix mehr mit einer anderen Person haben, sondern konzentriert sich darauf denjenigen besser kennenzulernen.
Er schiebt es immer auf seine Phase usw. aber warum hat er mich angesprochen, wenn er noch überhaupt nicht bereit war sich mal zu benehmen?
Das ist doch absolut egoistisch.
Er ist 26 und hatte mit 12 Frauen was - 9 davon waren betrunkene, einmalige Nacht und Nebel Aktionen. Auch da hatte er mich belogen als er mich fragte, wie viele es bei mir waren.

Er meinte zu mir es wären bei ihm 4. Dann hat er sich verplappert und es kam raus, dass es 7 waren. Und am Ende (nach dem ich weiter nachgefragt habe, weil ich skeptisch wurde und ich gemerkt habe dass er lügt, hat er zugegeben dass es 12 seien, weil er nach den Trennungen immer nach Ablenkung gesucht hat).
Ich bin so schockiert, weil er mir so dreist ins Gesicht lügen kann. Ich weiß dass er ein sehr gutes Herz hat, aber ich kann nicht mit jemandem zusammensein der mir was vormacht. Und dem es so leicht fällt zu lügen und der sich Sachen einredet, die er selbst glaubt.

Ich habe ihm so oft gesagt, dass Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit alls für mich ist, und dass ich damit unglaublich schlechte Erfahrungen gemacht habe. Und das ist dann das, was ich von ihm bekomme.
Wie würdet ihr handeln? Ich zerbreche mir nur noch den Kopf.
die Lügen haben sich übrigens über viele Monate und viele Gespräche erstreckt..."
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

Zebaothling

Sehr aktives Mitglied
Offenheit und Ehrlichkeit sind für mich Grundpfeiler einer Beziehung, belügt mich ne Partnerin, bekommt sie unter Umständen ne zweite Chance, verkackt sie die, wars das.
 

Greeni

Mitglied
Ich sehe dieses Lügen über Monate auch eher kritisch.

Das zerstört bereits in der Anfangsphase sehr viel Vertrauen. Das ist für euch beide nicht gut, da ihr ja beide schlechte Erfahrungen gemacht habt.

Für mich klingt er noch etwas unreif, so nach trotzigem Kind. Wenn er dir dann in der Beziehung fremdgehen würde, ist die Begründung dann sicherlich, dass du ihn mit einem Streit oder einer Aussage getriggert hast und er wieder diese Bestätigung von früher suchen musste. Das wüsstest du ja und hast ihn mit Absicht trotzdem getriggert. Somit würde er dann fremdgehen und dir die Schuld geben.

Muss natürlich auf keinen Fall so kommen, liest sich aber bereits heute so zwischen den Zeilen. Und Streitthemen wird es in jeder Beziehung mal geben, da kommt auch ihr nicht drum rum.

Wie du weiter vorgehst, weiß ich leider nicht, da kennst du deinen Freund besser als wir. Pass auf dich auf.

Viele Grüße Greeni
 

anela777

Mitglied
Sehr gut erkannt!

Bei einem riesen Streit aufgrund der Vertrauensprobleme hatte er so viel Alkohol getrunken, dass er einen heftigen Filmriss hatte und alle seine Freunde fragen musste, ob er im Club nichts angestellt hat. Das hat mich extrem erschrocken. Aber ich wäre daran Schuld gewesen, weil ich die Beziehung in Frage gestellt habe.

Es war letztendlich nichts, aber er musste alle Leute anschreiben um sich bestätigen zu lassen, dass er während seines Filmrisses keine blöd angelabert hat. Der riesen Streit ist übrigens nur wegen dem Vertrauensproblem entstanden.


Vielen lieben Dank für Eure Antworten!!!
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Diese anderen Frauen sind Vergangenheit und ich würde sie vergessen.
Seitdem ihr Sex miteinander habt...war er doch treu.
Er nimmt es mit der Beziehung sehr ernst.
Solche jungen Männer gibt es nicht so oft, da hast du Glück.

Ich würde ihm verzeihen, die Gegenwart geniessen und nicht mehr über die anderen Frauen reden.
Sie spielen jetzt keine Rolle mehr.
Seine Exfrauen gehen dich nix an.

Diese Anfangssituation mit der einen Frau im Fasching wird für dich sehr verletzend gewesen sein,aber ihr ward noch nicht richtig fest zusammen und dies würde ich ihm verzeihen.

Dass über Expartner und Exbeziehungen gelogen wird..ist normal...es geht den jetzigen Partner nix an.

Es kann sein, dass er trotzdem allgemein ein treuer und ehrlicher Mensch ist.
 

anela777

Mitglied
Wir sind erst 2 einhalb Monate später offziell zusammengekommen.

Mich regt es nur auf, dass er sich von sich aus als komplettes Unschuldslamm dargestellt hat, der meinte er hatte noch nie einen ONS und verachtet sowas und dass er keine andere mehr angefasst hat, seit dem er mich gesehen hat.

Er kann mir einfach dreist ins Gesicht lügen und Märchen vorspielen.

Und wie gewissenlos ist es, mit mir nur 3 Tage nach so einer Aktion zu schlafen, als wäre nichts gewesen und einen auf Gentlemen und Romantiker machen.

Es waren ja auch ernsthafte Dates und wir hatten uns schon für die nächsten Dates verabredet. Und ich denke das, was in unserer Zeit passiert, geht mich was an!

Vor allem wenn ich danach frage.

Es gibt kein Datum ab dem man treu sein sollte, wenn man eine Person kennenlernt und sich für sie interessiert, sollte man das ernst nehmen und den Fokus auf sie legen.
 

Athanasia

Aktives Mitglied
Er ist ein Mensch. Hat ONS gehabt und sich sexuell ausgelebt, für dich ist Sex halt was "heiliges". Kann man so sehen, muß man aber nicht. Macht niemanden zu einem besseren oder schlechteren Menschen.
Er fand dich großartig und wollte dich kennenlernen, du allerdings hättest ihm unter diesen Umständen doch gar keine Chance dazu gegeben. War halt ne Notlüge. Eine mit der ich persönlich leben könnte.
Und btw, wer behauptet, immer ehrlich zu sein, der lügt. Und die, die auf Ehrlichkeit unter allen Umständen pochen sind doch meist die, die mit der Wahrheit am schlechtesten umgehen können. Meiner Meinung und Erfahrung nach. :rolleyes:
Manche Fragen fordern es halt geradezu heraus, dass man angelogen wird. Die Frage nach vorherigen Sexualpartner ist eine davon. Und gerade, wenn man dieses monatelang zum Thema macht.
Alleine mit deiner dauernden Fragerei darüber stellst du ihn permanent in die Ecke, dass er sich für sein Vorleben zu rechtfertigen hat. Und das ist unfassbar nervig. Und vor allem übergriffig. Die Vergangenheit ist ja nunmal auch nix, was prinzipiell noch änderbar wäre; und in dem Fall hast du ja damit noch nicht mal was damit zu tun.

Ich würde gucken, wie, von dem Thema abgesehen, sein Verhalten in eurer Beziehung dir gegenüber ist und wie eure Beziehung läuft. Wenn das alles prinzipiell zauberhaft ist - ist doch schön. An lächerliche egalwieviele Sexualkontakte in der Vergangenheit ist mir meine Zeit viel zu schade, an diese überhaupt nur einen Gedanken zu erschwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Jaa..ich denke auch, es war eine Notlüge.

Ohne Notlüge hättest du ihm keine Chance für eine Beziehung gegeben.

Jeder Mensch macht mal Notlügen.
 

Yado_cat

Aktives Mitglied
Ich kann verstehen das das an dir nagt.

Zum einen hat er ja wie blöd an dir rumgebaggert und sich ja auch Mühe gegeben was das Whatsappen usw. angeht.
An Fasching war er aber dann direkt bereit, um mit einer anderen in die Kiste zu steigen.
Ohne einen Gedanken an dich zu verschwenden, die Begründung für den ONS klang sehr fadenscheinig und an den Haaren herbei gezogen.

Mal ehrlich, man kann nicht für alles das verletzte Ego aus den letzten Beziehungen vorschieben, denn dann gäbe es ja nur ONS und verletzte Menschen die Beziehungsunfähig sind.

Andererseits wart ihr damals noch nicht zusammen.
Und gelogen hat er wohl nur, damit du nicht so schockiert bist.
Oder fällt es ihm leicht in anderen Bereichen auch zu lügen?

LG Yado
 

anela777

Mitglied
Er hat mir von sich aus extrem was vorgemacht. Er hat immer gesagt " Egal, was vor dir war , seit dem ich dich das erste Mal gesehen habe, habe ich keine mehr mit dem A**** angeguckt usw." . Also er hat da richtige Romane ausgepackt!


Und ja, ihc habe das Gefühl , dass Ehrlichkeit für ihn nicht allzu wichtig ist. Er hat schon sehr oft gelogen und hatte immer irgendwelche Ausreden dafür, oft war es sein verletztes Ego.


Vielen Dank, für Eure Antworten!!!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
W Verbote und Lügen Liebe 16
M Lügen Liebe 9
H Lügen Liebe 18

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben