Anzeige(1)

Loslassen aber sterben.

Roshan

Mitglied
Hallo liebe Leser und Helfer.
Die Überschrift ist in meinem Fall leider ernst gemeint. Das erkläre ich aber später. Zuerst einmal muss ich dazu sagen das es nach wie vor (wie auch schon in meinen anderen beiträgen) um meine Freundschaft mit meinem besten freund Danny geht. Dies ist der wohl beste mensch auf der Welt. Er hat eine extrem gute Aura. Egal ob man dran glaubt oder nicht. Jeder in seiner Umgebung sagt das. Wenn er in einen Raum geht, geht es jedem besser. Dies ist der Grund warum ich ihn niemals verlieren kann. Leider ist sein Ego anders aufgebaut erst immer danny dann nochmal danny und dann die anderen. So denkt er zumindest. Wenn er aber mal für mich da ist dann ist es die schönste Zeit. Und so lange bin ich der glücklichste mensch der Welt. Nun aber das große aber. Seit einiger Zeit geht es ja mit seinen freundin in Berg auf und ab und ich muss ständig für ihn lügen. Ich mache das auch für ihn. Auch mit dem Gesetz kommt er ins Gefecht auch da schütze ich ihn soweit wie ich kann. Aber leider hat dies Konsequenzen. Ich habe nun mein job verloren. Aufgrund einiger Probleme die ich auch selbst verantworten muss bin ich aktuell nicht einmal mehr krankenversichert. Leider habe ich ein Herzfehler. Dieser muss innerhalb der nächsten 3 Monate operiert werden sonst kann ich nur noch mein Grab schaufeln. Leider bin ich bis dahin nicht krankenversichert. Darum soll es jetzt aber nicht gehen. Nur zur Info. Es gibt aktuell nur die private Krankenversicherung aber diese kann ich mir nicht leisten. Familie und gesetzlich usw. Geht bei mir nicht. Fakt ist saß ich sozusagen in 3monaten ins Gras beiße. Ich werde vermutlich nicht mehr so lange durchhalten da ich absolut kein geld mehr habe. Ich verliere in 14 tagen meine Wohnung und dann auch das handy von dem ich aus gerade schreibe. Danach wohne ich leider in einer gemütlichen Brücke. Der danny nimmt sich leider für mich keine zeit und wie ihr vlt durch meine anderen Beiträge erfahren habt lebe ich nur noch für und wegen dem danny.

Kurze rede langer Sinn. Er hat nur noch Augen für seine Weiber und fürs fremdgehen und Partys machen und ich bin halt Dreck gewurden. Auf der einen Seite habe ich wut auf der anderen kann ich es ihm nicht übel nehmen. Schließlich kann er sich bei mir nur die Ohren voll heulen lassen.

Nun mein Problem. Ich will und muss lernen los zulassen. Nur der danny hat mich bisher abgehalten ein Messer in die Hand zu nehmen. Aber das kann ich ja jetzt bald eh nicht mehr da ich kein messer mehr habe. Daher muss ich endlich lernen los zulassen. Leider funktionieren Tipps wie lasst euch zeit. Bewegt euch langsam auseinander nicht. Mit ihm reden kann ich zwar und er hört sich alles an aber kaum bin ich weg hat er alles vergessen und seine Weiber sind wichtig. Meinem herz tut das nicht gut ständig wieder erneut verletzt zu werden aber wenn ich versuche den Kontakt abzubrechen verfalle ich in solche heftige Depressionen das ich wirklich durchdrehe. Ich halte es kein Tag aus ohne ihn zu schreiben und keine Woche ohne ihn zu sehen.

Was kann ich machen. Ich will in den nächsten 3 Monaten noch unbedingt los lassen können. Ich will nicht vom Himmel oder Hölle aus sehen müssen wie der danny auch mein Tod vergisst und wieder feiern geht. Es ist bei mir echt so schlimm das ich es bald als mein letzten Wunsch bezeichnen möchte.

Ich bitte euch übrigens gleich vorweg. Bitte ratet mir nicht setz dich aufs sozialamt oder Arbeitsamt und jobcenter usw... Ich habe weder das geld dort hin zu fahren geschweige denn die kraft das zu machen. Ich wurde überall (zurecht! ) abgelehnt. Leider zahlt dadurch niemand in die Krankenversicherung. Was mir leider zu Verhängnis wird. Ich stehe dazu und sehe es positiv. Derzeit habe ich kein job, nur einen freund den ich abstoßen muss/will, kein geld, keine Wohnung, keine Versicherung, ein Herzfehler, nichts zu essen, sehe hässlich aus und habe 2 anzeigen am Hals. Eine davon zwar nicht wegen mir aber dagen vorzugehen wäre jetzt sinnfrei. Ich will damit nur sagen das ich garnicht einsehe weiter zu machen selbst wenn ich könnte.

Bitte helft mir irgendwie mit danny schluss zu machen. Ich will ihn zwar nicht verlieren aber ich muss jetzt auch endlich an mich denken und kann nicht täglich neu verletzt werden.
 

Anzeige(7)

Nordrheiner

Sehr aktives Mitglied
Zuerst einmal muss ich dazu sagen das es nach wie vor (wie auch schon in meinen anderen beiträgen) um meine Freundschaft mit meinem besten freund Danny geht. Dies ist der wohl beste mensch auf der Welt. Er hat eine extrem gute Aura. Egal ob man dran glaubt oder nicht. Jeder in seiner Umgebung sagt das. Wenn er in einen Raum geht, geht es jedem besser. Dies ist der Grund warum ich ihn niemals verlieren kann.


Nun mein Problem. Ich will und muss lernen los zulassen.

Ich halte es kein Tag aus ohne ihn zu schreiben und keine Woche ohne ihn zu sehen.

Was kann ich machen. Ich will in den nächsten 3 Monaten noch unbedingt los lassen können. Ich will nicht vom Himmel oder Hölle aus sehen müssen wie der danny auch mein Tod vergisst und wieder feiern geht. Es ist bei mir echt so schlimm das ich es bald als mein letzten Wunsch bezeichnen möchte.

Ich bitte euch übrigens gleich vorweg. Bitte ratet mir nicht setz dich aufs sozialamt oder Arbeitsamt und jobcenter usw... Ich habe weder das geld dort hin zu fahren geschweige denn die kraft das zu machen. Ich wurde überall (zurecht! ) abgelehnt. Leider zahlt dadurch niemand in die Krankenversicherung. Was mir leider zu Verhängnis wird. Ich stehe dazu und sehe es positiv. Derzeit habe ich kein job, nur einen freund den ich abstoßen muss/will, kein geld, keine Wohnung, keine Versicherung, ein Herzfehler, nichts zu essen, sehe hässlich aus und habe 2 anzeigen am Hals. Eine davon zwar nicht wegen mir aber dagen vorzugehen wäre jetzt sinnfrei. Ich will damit nur sagen das ich garnicht einsehe weiter zu machen selbst wenn ich könnte.

Bitte helft mir irgendwie mit danny schluss zu machen. Ich will ihn zwar nicht verlieren aber ich muss jetzt auch endlich an mich denken und kann nicht täglich neu verletzt werden.
Liebe Roshan,

Du beschreibst eine hoffnungslose Situation. Du bist in einer sehr starken teuflischen Abhängigkeit zu diesem Danny. Du willst loslassen - aber ohne ihn zu sehen, hältst Du es keine Woche aus. Ratschläge, wie nur z.B. Sozialamt...usw. ... willst Du nicht haben.

Dieser Danny mag in Deinen Augen der beste Mensch sein - ich sehe dafür Null Anzeichen. Ich befürchte, seine tolle Aura täuscht über seine egoistische Grundhaltung hinweg. Solange Du ihn dermaßen glorifizierst, wird es Dir vermutlich auch nicht gelingen, Dich von ihm zu lösen.

Ich würde Dir gerne Hoffnung machen, denn ich bin Christ und sehe immer eine mögliche Lösung. Aber Du müsstest schon wollen, einen neuen Weg zu gehen. Dann würde ich Dir aus meiner christlichen Sicht meine Empfehlung geben. Willst Du das wirklich? Und ohne Deinen Willen, konsequent einen neuen Weg zu gehen, wird keine Empfehlung - von wem auch immer - Dir helfen können.

Ich bin Dir nicht böse, wenn Du (m)eine christliche Perspektive ablehnst. Trotzdem wünsche ich Dir wirklich von Herzen alles Gute.

Alles Gute, Nordrheiner
 
A

annakarina

Gast
Was ist denn das für ein verdrehtes Zeug??:eek: Ich möchte deinen threadtitel einmal umformulieren: Loslassen - UND DANN LEBEN!!

Wenn das nun wirklich alles so stimmt - sorry, aber es klingt einfach....ähm, seltsam - , dann ist das erste, dass du diesen Danny in den Wind schießt. Ihn also loslässt. Er schadet dir nur. Kein Mensch sollte eine solche Macht über einen haben - das ist krank und wirklich teuflisch. LASS IHN GEHN - für DICH!

Und dann dich in eine Klinik begibst. Doch, ich habe gelesen, dass du nicht versichert bist. Was in D zumindest derzeit noch nichts daran ändert, dass Ärzte/Kliniken verpflichtet sind, lebensnotwendige Maßnahmen durchzuführen.

Wenn du also leben WILLST, dann begib dich sofort in eine Klinik. Man wird, weil mans nicht darf, dir dort helfen.
Und dort gibts dann auch Soziarbeiter, die eine Lösung für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt mit dir erarbeiten.
Eine sinnvolle Lösung OHNE Danny.
 

Roshan

Mitglied
@marut
Wenn ich diese Möglichkeit wirklich hätte würde ich mir wünschen das er die ganze Zeit nur bei mir ist. Er soll einfach nur da sein. So blöd das klingt aber das ist schon immer mein Wunsch. Meine Freundin hat mich deswegen auch verlassen aber ich bin nach wie vor der Meinung wenn man jemand wegen seinen Freunden verlässt - dann war es eh nicht wichtig.


@all
Nagut, ich erzähl euch mal die ganze Geschichte. Also Auf Arbeit habe ich leider aus Geldsorgen etwas geklaut. Dies hat mein Chef mitbekommen und mich vor die Tür gesetzt. Das ist ja auch richtig. Nun habe ich wegen dem Diebstahl eine Sperrzeit beim Arbeitsamt. Auch das ist richtig. Ich muss dazu sagen, dass ich leider schon während meiner Arbeit kein Geld mehr zum Leben hatte. Ich habe schon immer am Existenzminimum gelebt aber als dann spätestens ab dem 5. im Monat kein Geld mehr da war wurde es echt hart. Strom, Miete, Essen und Trinken mussten schließlich auch bezahlt werden. Ein aussprechen mit dem Chef hat leider nichts gebracht da es der Firma selbst aktuell nicht sonderlich gut geht. Ich bin dann leider auf die schiefe Bahn geraten. Nachdem mich nun das Arbeitsamt zu Recht abgelehnt hatte, bin ich auf das Jobcenter gegangen um wenigstens Harz4 zu erhalten. Da ich noch keine 25 bin wird auch hier leider mein Harz 4 mit einer 3 Monatigen Sperrzeit begonnen. Danach war mein weg zum Sozialamt um wenigstens meine Miete zu bekommen. Essen hole ich mir ja jetzt eh schon bei der Tafel oder beim Brotkorb (Gemeinnützige Organisation um Menschen in Not kostenfrei mit Nahrung zu versorgen). Leider habe ich dann die Gesetze spüren müssen. ich habe dort erfahren entweder Jobcenter oder Sozialamt. Da das Jobcenter über dem Sozialamt steht und ich da ja bereits "angenommen" wurde habe ich auf dem Sozialamt nichts zu suchen. Leider wurde ich halt mit 3 Monate Sperrzeit angenommen.


Soweit erstmal dazu. Laut Gesetz muss mich das Arbeitsamt versichern. Ob die nun wollen oder nicht. Auch innerhalb der Sperrzeit. Das Gesetzt sagt außerdem, dass das Jobcenter bei einer Sperre von Harz 4 bei Personen unter 25 Jahren die Miete bezahlen muss. -> Schön wenn das es Gesetz sagt aber sie machen es nicht.


Mein letzter Ausweg war dann die Krankenkasse direkt. Ich bin zu AOK und zu BKK (Beide in meiner Nähe) Bei beiden habe ich keine Möglichkeit gefunden KOSTENFREI wenigstens für die Herz-OP versichert zu werden. Es gibt einige Angebote und Möglichkeiten. aber diese sind alle mit Geld verbunden. -> ich habe keins mehr.


Nun weiß ich selber, dass ich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen muss. Dies habe ich auch getan aber das dauert bis zu 4 Wochen. Naja so lange habe ich keine Wohnung mehr.


Das was mich jedoch am allerschlimmsten trifft ist halt die Geschichte mit Danny. Ich hätte nie gedacht, dass er mal so werden kann. Auch wie ihr sehe ich, dass diese "Freundschaft" keinen Sinn hat und mich nur noch mehr fertig macht. Aber ich schaffe einfach nicht loszulassen. Ich will weg von ihm. Habe aber einfach keine Ahnung wie ich es anstellen soll. Ich habe ständig Alpträume. Und gefährliche Gedanken. Meine Situation ist schon so aussichtslos genug und wenn ich dann noch das mit Danny bedenke. Naja ich denke meine Gedanken sind gerechtfertigt. Bisher habe ich immer versucht weiter zu machen. aber so geht es nicht mehr. Jetzt wo ich ihn so dringend brauche ist er nicht mehr da. Das macht mich so extrem kaputt.

_______________
Edit: Das hier könnte vielleicht auch wichtig sein.
_______________

Die beiden Anzeigen z.B.:
Eine der beiden habe ich durch den Diebstahl. Nunja ist nicht schön aber gerechtfertigt. Die andere habe ich weil ich vor Gericht gelogen habe. Der Danny hat (wiedermal) ein Problem mit dem Gesetz gehabt und ich habe für ihn Falschaussagen gemacht. und Beweise nicht rausgerückt. Naja ende von der Geschichte er wurde trotzdem verurteilt und ich gleich mit.
Ich habe von meinem wenigen Geld was ich hatte immer etwas für ihn gehabt. Wenn er mal unterwegs ein Kaffee haben wollte oder wir ins Kino wollten oder so. Habe ich alles bezahlt. Für mich war das normal und mir hat es sogar Spaß gemacht. Er hat dann gelächelt. Klingt schwul ist aber nicht so gemeint. Mir hat das viel mehr Freude gemacht wenn ich ihn glücklich gesehen habe als wenn ich sonst was im Leben erreicht habe. Für mich war nur die Freundschaft wichtig. Ob ich nun Rote zahlen auf dem Konto hatte oder Anzeigen bekommen oder sonst was ist mir alles Egal. Wenn er glücklich ist war ich es auch. Nur leider hat er schnell gemerkt, dass ich nicht anders kann und nutzt es nun aus. Nun habe ich nur noch Pech und selbst wenn er dadurch Glücklich ist könnte ich es nicht mehr sehen weil er ja eh nie da ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

annakarina

Gast
Ich schreib mal zwischen deinen Zeilen, ok?


Nagut, ich erzähl euch mal die ganze Geschichte. Also Auf Arbeit habe ich leider aus Geldsorgen etwas geklaut. Dies hat mein Chef mitbekommen und mich vor die Tür gesetzt. Das ist ja auch richtig. Nun habe ich wegen dem Diebstahl eine Sperrzeit beim Arbeitsamt. Auch das ist richtig. Ich muss dazu sagen, dass ich leider schon während meiner Arbeit kein Geld mehr zum Leben hatte. Ich habe schon immer am Existenzminimum gelebt aber als dann spätestens ab dem 5. im Monat kein Geld mehr da war wurde es echt hart. Strom, Miete, Essen und Trinken mussten schließlich auch bezahlt werden. Ein aussprechen mit dem Chef hat leider nichts gebracht da es der Firma selbst aktuell nicht sonderlich gut geht. Ich bin dann leider auf die schiefe Bahn geraten. Nachdem mich nun das Arbeitsamt zu Recht abgelehnt hatte, bin ich auf das Jobcenter gegangen um wenigstens Harz4 zu erhalten. Da ich noch keine 25 bin wird auch hier leider mein Harz 4 mit einer 3 Monatigen Sperrzeit begonnen. Danach war mein weg zum Sozialamt um wenigstens meine Miete zu bekommen. Essen hole ich mir ja jetzt eh schon bei der Tafel oder beim Brotkorb (Gemeinnützige Organisation um Menschen in Not kostenfrei mit Nahrung zu versorgen). Leider habe ich dann die Gesetze spüren müssen. ich habe dort erfahren entweder Jobcenter oder Sozialamt. Da das Jobcenter über dem Sozialamt steht und ich da ja bereits "angenommen" wurde habe ich auf dem Sozialamt nichts zu suchen. Leider wurde ich halt mit 3 Monate Sperrzeit angenommen.

Ja, dieses Hin- und Hergeschobenwerden zwischen den Ämtern kenne ich bitter von einem meiner Söhne, auch ohne dass dieser sich ungesetzlich verhalten hätte. Deshalb lasse ich deinen Murks bewusst mal raus, du hast draus gelernt und gut ist. Aber JEDEM steht ein Mindesteinkommen zu, und wenn man zum Spielball von Behörden wird, dann sollte man sich schleunigst einen Anwalt nehmen (der dich nichts kostet angesichts deiner Lage; es gibt Beratungs- und Prozesskostenhilfe, die der Anwalt für dich beantragt).
Also mach gleich morgen einen Termin aus und das mehr als umgehend, denn du musst ja von etwas leben und du musst wohnen.



Soweit erstmal dazu. Laut Gesetz muss mich das Arbeitsamt versichern. Ob die nun wollen oder nicht. Auch innerhalb der Sperrzeit. Das Gesetzt sagt außerdem, dass das Jobcenter bei einer Sperre von Harz 4 bei Personen unter 25 Jahren die Miete bezahlen muss. -> Schön wenn das es Gesetz sagt aber sie machen es nicht.

Auch das ist mir nur zu bitter bekannt - wers nicht selbst erlebt oder oder zumindest miterlebt hat, der glaubts nicht, aber es ist leider Fakt. Auch darum wird sich umgehend ein Anwalt kümmern!


Mein letzter Ausweg war dann die Krankenkasse direkt. Ich bin zu AOK und zu BKK (Beide in meiner Nähe) Bei beiden habe ich keine Möglichkeit gefunden KOSTENFREI wenigstens für die Herz-OP versichert zu werden. Es gibt einige Angebote und Möglichkeiten. aber diese sind alle mit Geld verbunden. -> ich habe keins mehr.

Nochmal: Auch darum kümmert sich dein Anwalt, so du ihn dir sofort suchst! Ich finds echt toll, dass du die Hände nicht in den Schoß gelegt hast, aber nun brauchts doch ein bisschen mehr - einen Rechtsbeistand. Nimm ihn in Anspruch, der steht dir zu!!


Nun weiß ich selber, dass ich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen muss. Dies habe ich auch getan aber das dauert bis zu 4 Wochen. Naja so lange habe ich keine Wohnung mehr.

Bleiben das Obdachlosenheim oder Freunde. Leider geht nicht aus deinem Profil hervor, wo du wohnst, sodass dir da schlecht zu raten oder zu helfen ist.


Das was mich jedoch am allerschlimmsten trifft ist halt die Geschichte mit Danny. Ich hätte nie gedacht, dass er mal so werden kann. Auch wie ihr sehe ich, dass diese "Freundschaft" keinen Sinn hat und mich nur noch mehr fertig macht. Aber ich schaffe einfach nicht loszulassen. Ich will weg von ihm. Habe aber einfach keine Ahnung wie ich es anstellen soll. Ich habe ständig Alpträume. Und gefährliche Gedanken. Meine Situation ist schon so aussichtslos genug und wenn ich dann noch das mit Danny bedenke. Naja ich denke meine Gedanken sind gerechtfertigt. Bisher habe ich immer versucht weiter zu machen. aber so geht es nicht mehr. Jetzt wo ich ihn so dringend brauche ist er nicht mehr da. Das macht mich so extrem kaputt.
Da kann ich dir nur, da derzeit aufgrund fehlender KK eine Therapie nicht möglich ist, raten, einen Seelsorger oder eine entsprechende Beratungsstelle einer charitaqtiven Einrichtung aufzusuchen (kostet nix).
Wobei mir da in den Sinn kommt: Es wäre angesichts deiner Situation eh gut, das zu tun, denn die können dir auch generell in deinen Problemen weiterhelfen (Caritas, Diakon.Werk, DRK, AWO usw)

Und wenn du sonst Hilfe brauchst, schreib mir ne PN. Ich hab da so einiges durch, selbst und mit den Kiddies und damals festgestellt: Es gibt für alles eine Lösung, aber man muss sie finden, manchmal mit Hilfe.

Alles Liebe

annakarina
 

Roshan

Mitglied
Danke für die Hilfe.

Ich habe schon vor einiger Zeit damals nur wegen Suicidegedanken versucht Hilfe bei den Johanniter und der AWO zu erhalten. Wir haben hier nicht weit entfernt auch eine "Klapse" (- wie sie immer so schön genannt wird)

Leider habe ich festgestellt das man ohne Geld und Zeit in solch ein Hilfeprogramm nicht rein kommt. Entweder ich zahle die Sitzungen selbst und gehe zu einem "freien" Psychiater oder ich gehe zum normalen Hausarzt und der überweist mich dann zu einem. Da sind allerdings die Wartezeiten so hoch, dass ich es in meinem Fall nicht mal mehr erleben würde ;)

Bei der AWO wollte ich wenigstens zur Schuldnerberatung. Allerdings ist das gar nicht so leicht. Mir persönlich steht nur noch die Privatinsolvenz zur Verfügung. Diese ist zwar nicht gerade schön aber immerhin komme ich so von den Schulden weg. Leider erst in 6 Jahren... naja Außerhalb meiner Zeit...

Da ich exakt 0 Euro Einnahmen habe aber monatlich genau 541,70 Benötige (Miete, Essen, Trinken, Auto, GEZ, Strom, Wasser, Heizung,....) ist es für mich auch schwer "einfach einen neuen Job" zu beginnen wie es mir jeder rät. Ganz davon abgesehen, dass ich nicht mal mehr warmes Wasser zu Hause habe um ordentlich zu duschen, habe ich gar kein Geld für Bewerbungen geschweige denn Geld für ein Zug oder Bus Ticket um dann zum Vorstellungsgespräch oder die erste Zeit zur Arbeit zu fahren. Dem Amt interessiert das relativ wenig aber mein Konto und dem Busfahrer schon. Neue Jobs zu finden ist halt sehr schwer für mich. Ich bin vorbestraft und kann nicht mal auf Arbeit kommen. Das Amt sagt zwar immer „Bei Arbeitsaufnahme können wir fördern“ –schön aber halt erst am Monatsende. Ich habe aber jetzt kein Geld und nicht erst am Monatsende. Es ist eine ewig nach unten drehende Schraube.

Ganz kurz möchte ich noch von meiner Familie erzählen bevor jemand sagt Eltern, Geschwister usw. sind auch noch da.
Mit meiner Familie habe ich abgeschlossen. Mein Vater ist früh verstorben und meine Mutter hat mich mit 16 vor die Tür in ein Heim für 2 Jahre gesteckt da sie es nicht mehr geschafft hat mit Arbeit und Haus und 3 Söhne. Nur zur Info. Meine Brüder blieben bei meiner Mutter. Mein Großer Bruder studiert jetzt und mein Kleiner geht nun in die 10 Klasse. Dann kam noch dazu das sie mir genau 0 Euro mit auf den Weg gegeben hat. ich habe dann eine staatliche Ausbildung gemacht die mir Nichts einbrachte und die paar Euro BAföG die man da bekommt... naja es hat für Miete und Essen gerade so gereicht und gut. Nach meiner Ausbildung war ich bei einem großen Roten Britischen Handy und Festnetz-/Internetanbieter angestellt (Ich will lieber den Namen nicht schreiben - Unser Spruch war immer: "Kein Bild, kein Ton - Dank ........"). Dort durfte ich jeden Monat 200 Euro drauf legen um überhaupt arbeiten zu dürfen. Ich habe da nicht mal 4 Euro die Stunde bekommen und durfte ca. 50 Stunden die Woche arbeiten. Zeit und Power für einen Nebenjob hatte ich wirklich nicht. Meine Wohnung umfasste stolze 2 Einrichtungen. Eine Matratze und ein Laptop. Nach eineinhalb Jahren wurde der Mindestlohn eingeführt und ich verlor natürlich sofort den Job. Dann habe ich durch Zufall meinen Traumjob gefunden war aber durch Autokauf (wohl gemerkt 4mal Autokauf weil die ersten 3 je 150 Euro Autos waren die sehr schnell komplett kaputt waren), Autoreparaturen und Umzug usw. bei fast 25.000 Euro Schulden. Bei uns gab es einmal im Jahr eine Bonuszahlung von 9-12 Monatslöhnen und das hat mich bereits nach einem Jahr auf ca. 8.000 Euro Schulden runter gebracht. Nächstes Jahr wäre ich also Schuldenfrei gewesen. Leider hat mir die Bank alle Konten gesperrt bis ich wieder bei 0 Euro bin. Das ist bis heute so. Nun habe ich jede Menge Schufa Einträge und bekomme auch kein neues Konto oder Kredit oder sowas halt. Lange Rede kurzer Sinn. Meine Familie juckt das nicht. Ist halt so. Ich bekomme immer vorgehalten das mein großer Bruder aus der gleichen Familie stammt und er sich macht und ich bekomme es nicht hin. Mein großer Bruder ist nun auch verheiratet und ist halt nie auf die Straße gesetzt wurden. Er braucht kein Auto da er ca. 100 Meter neben der Uni wohnt und einkaufen kann man in der Not mit Straßenbahn.
-> Bitte versteht, dass ich niemals im Leben zurück zu meiner Familie ziehen werde oder sonst was für Hilfe bekomme.
 
A

annakarina

Gast
Sorry - nun erspare ich mir das "ziwschen den Zeilen schreiben" -, aber das stimmt so einfach nicht!
Die charitativen Orgs helfen unbürokratisch und kostenfrei und bedingungslos!
Gib mir deinen Ort durch (per PN) und ich helfe dir weiter - aber so stimmt das alles einfach nicht.
 
A

annakarina

Gast
Eines auch nochmal an dieser Stelle -das andere habe ich dir schon benannt, aber es wäre gut gewesen, du hättest es selbst auch hier geschrieben, denn andere haben auch noch Ideen dazu, denke ich:

1. Anwalt (der dich nichts kostet)

2. Seelsorger (die haben immer Zeit)

Nur: WOLLEN musst DU.



Nachtrag: Und es wäre gut, nicht auch nun hier schon wieder davonzulaufen..... Aber das nur als leisen Rat....
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben