Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lohnt es sich noch zu kämpfen ?

esserpe

Neues Mitglied
Hallo,

ich bin neu hier und hab auch schon ein liebesproblem, ich hoffe ihr könnt mir helfen das klarer zu sehen, und mir gegebenfalls den Kopf waschen. :)

Also ich bin mit meinem Freund seit knapp 2 jahren zusammen und vor 3 Monaten hatten wir unsere erste große Krise. Das ist dann darauf hinaus gelaufen das wir eine offene beziehung angefangen haben, wir wollten es beide. Ich wusste allerdings das ich das nur ausprobieren möchte, für mich ist das kein Model mit langer Zukunft.

So letzte Woche dann, sagte er mir auf meine Frage hin, das bei uns der alltag eingekehrt ist. Aber das ist nicht schlimm so ist das eben in Beziehungen. Ich war ein bisschen vor den Kopf gestoßen, weil er das scheinbar einfach akzeptieren möchte ohne einen Versuch gegen den Alltag anzugehen. Deshalb dachte ich mir ok, dann versuche ich ihm mal zu zeigen das man auch dagegen ankämpfen kann. Ich hab alles geplant, hab ihm eine Briefeinladung geschickt usw. Und was bekomme ich als reaktion? Er hat keine Zeit, er hat da schon was vor. Als ich dann gefragt hab ob er mit einer anderen unterwegs ist, hat er das sehr kleinlaut bestätigt. Das saß. Das hat mich echt verletzt, das er unseren Abend nicht wahrnehemen will, weil er was mit einer anderen vor hat.

Ich glaube ich bin jetzt an dem Punkt angekommen an dem diese offene Beziehungs sache zur belastung für mich wird. Aber ich denke, wenn ich ihn vor die Entscheidung stelle ich oder ende der beziehung wird er sich nicht für mich entscheiden.

Ich will ihn aber nicht verlieren, nicht jetzt. Meint ihr dass, wenn ich ihm zeige das unsere Beziehung auch wieder spannend sein kann, ohne so viel alltagstrott, das er dann auch das mit der offenen Beziehung aufgeben möchte? Lohnt es sich diesen Versuch zu starten ? Oder hab ich schon verloren ?
 

Anzeige(7)

esserpe

Neues Mitglied
Genau das ist es ja. Ich will nicht mehr weitersuchen ich hab ja ihn gefunden. Aber er sieht das noch nicht so. Besteht nicht die Möglichkeit das er das auch so sieht, irgendwann ?
 

stopblue

Mitglied
Hey,

tut mir leid es so sagen zu müssen; aber der tag andem ihr diese "Vereinbarung" getroffen habt, war auch der Tag andem ihr eure Beziehung beendet habt.

Offene Beziehungen funktionieren nicht, es wird immer eine Person am Ende verletzen.
Das kann verschiedene Gründe haben.

Vielleicht wird der Mann unzufrieden, weil sie mehr Affairen hat als er , vielleicht andersherum.
Vielleicht ist aber auch ein Partner nicht mehr zufrieden mit der Gesamtsituation und möchte keine offene Beziehung mehr, der andere Partner aber schon.

Vielleicht verliebt er oder sie sich auch neu.

Was ich damit sagen will: Soviele haben es versucht und alle sind am Ende gescheitert. (Jedenfalls ist mir kein Paar bekannt, dass glücklich seit 60 Jahren eine offene Ehe/Beziehung führt).

Und selbst wenn ihr beide wieder eine "geschlossene" Beziehung beginnt, ist sie nicht mehr zu retten.
Der Schmerz, die Unsicherheit sitzt zu tief.
Du wirst immer wieder daran denken müssen, dass er neben dir x andere hatte. Du wirst die nie sicher sein können ob er dir nicht doch noch regelmäßig ONS hat.

Das sind alles Faktoren die dich irgendwann zerreißen und dann wird es noch schwerer ein Schlusstrich zu ziehhen.

Tut mir leid dass ich das so sage, aber wie oben erwähnt hast du die Beziehung bereits beendet und das hättest du dir vorher überlegen sollen. Wer kommt auch auf eine so selten blöde Idee nach ner Krise (die wirklich jeder durchlebt) eine offene Beziehung zu führen? (wenn das mal alle so machen würden :p ). Zeugt nicht unbedingt durch Reife und da anscheinend die Reife fehlt kann ich abschließend nur sagen: The good thing about being young is that you can't do mistakes , you can only do research.

In der nächsten Beziehungskrise mit deinem neuen Freund wirst du anders handeln.

Alles Gute
 
C

ChrisBW

Gast
Hallo,

So letzte Woche dann, sagte er mir auf meine Frage hin, das bei uns der alltag eingekehrt ist. Aber das ist nicht schlimm so ist das eben in Beziehungen. Ich war ein bisschen vor den Kopf gestoßen, weil er das scheinbar einfach akzeptieren möchte ohne einen Versuch gegen den Alltag anzugehen.
Was ist für Dich Alltag. Ich meine, es gibt nicht jeden Tag ein Feuerwerk.
Deshalb dachte ich mir ok, dann versuche ich ihm mal zu zeigen das man auch dagegen ankämpfen kann. Ich hab alles geplant, hab ihm eine Briefeinladung geschickt usw. Und was bekomme ich als reaktion? Er hat keine Zeit, er hat da schon was vor. Als ich dann gefragt hab ob er mit einer anderen unterwegs ist, hat er das sehr kleinlaut bestätigt. Das saß. Das hat mich echt verletzt, das er unseren Abend nicht wahrnehemen will, weil er was mit einer anderen vor hat.
Das ist übel. Aber das bringt eine offene Beziehung so mit sich. In Eurem Fall vor allem für Ihne. Alle Rechte - keine Pflichten.
Ich glaube ich bin jetzt an dem Punkt angekommen an dem diese offene Beziehungs sache zur belastung für mich wird. Aber ich denke, wenn ich ihn vor die Entscheidung stelle ich oder ende der beziehung wird er sich nicht für mich entscheiden.
Dann bist Du bei ihm sowieso falsch. Dann kann er gar nicht schnell genug gehen.
Ich will ihn aber nicht verlieren, nicht jetzt. Meint ihr dass, wenn ich ihm zeige das unsere Beziehung auch wieder spannend sein kann, ohne so viel alltagstrott, das er dann auch das mit der offenen Beziehung aufgeben möchte? Lohnt es sich diesen Versuch zu starten ? Oder hab ich schon verloren ?
Warum hampelst Du Dich ab? Soll doch er mal was unternehmen.

Ich würde mich - wollte ich ihn behalten - sehr rar machen und ihn vor die Wahl stellen.

Entweder eine monogame Beziehung oder keine.

Falls es nicht zu spät ist.
 

mullemullemauz

Mitglied
Ich stimme stopblue voll und ganz zu. Eure Beziehung ist nicht mehr zu retten, dafür ist es jetzt einfach zu spät. Es würde dich zu sehr verletzen, dass er was mit einer Anderen hatte. Du würdest ihm das in irgendeinem Streit immer wieder vorwerfen...

Außerdem zeigt seine Reaktion schon, dass du ihm nicht mehr viel bedeutest. Er zieht nämlich ein anderes Mädchen dir vor. Das wäre in meiner Beziehung unvorstellbar! Mein Partner ist die Nummer 1 und steht an erster Stelle! Für ihn lasse ich alles stehen und liegen und würde nie ein Date ablehnen. Man ist zusammen ein Team und geht durch dick und dünn!

Außerdem hast du ja auch geschrieben: "Ich will ihn aber nicht verlieren, nicht jetzt."

Nicht jetzt, bedeutet übersetzt: Solange ich noch keinen Anderen gefunden hab. Also hast du in deinem Herzen schon längst entschieden, dass die Beziehung enden wird.
 

digitus

Aktives Mitglied
Also ich bin mit meinem Freund seit knapp 2 jahren zusammen und vor 3 Monaten hatten wir unsere erste große Krise. Das ist dann darauf hinaus gelaufen das wir eine offene beziehung angefangen haben, wir wollten es beide.
Das war wohl keine gute Idee. Es ist eine Sache, wenns von anfang an so vereinbart ist. Aber in einer laufenden (geschlossenen) Beziehung, zumal wenn ihr schon zusammenlebt, macht das wie ich finde nur unter ganz bestimmten Umständen Sinn: Wenn einer oder beide sexuell nichts mehr vom andern wollen, man sich aber wegen anderer Dinge (z.B. Kinder) verbunden fühlt und sich deswegen nicht trennen will. Oder befristet, weil man z.B. für längere Zeit getrennt leben muss und deswegen sexuell nicht füreinander da sein kann - obwohl das insb. für den wegfahrenden Partner natürlich mit einem gewissen Risiko verbunden ist.

Ich wusste allerdings das ich das nur ausprobieren möchte, für mich ist das kein Model mit langer Zukunft.
Warum hab ihr es dann gleich unbefristet gemacht? Drei Monate sollten zum "ausprobieren" doch reichen, bzw. um sich zu vergewissern, dass das Gras auf der anderen Seite auch nicht grüner ist. Wäre dann de facto eine Trennung "auf Probe". Und jedenfalls hättet ihr Regeln aufstellen sollen: WE gehört Euch, nie in der gemeinsamen Wohnung, Diskretion geg. Bekannten, etc. Aber auch dann ist es vermutlich immer noch keine gute Idee.

Ich will ihn aber nicht verlieren, nicht jetzt. Meint ihr dass, wenn ich ihm zeige das unsere Beziehung auch wieder spannend sein kann, ohne so viel alltagstrott, das er dann auch das mit der offenen Beziehung aufgeben möchte? Lohnt es sich diesen Versuch zu starten ? Oder hab ich schon verloren?
Schwer zu sagen. Für chancenlos halt ich es grundsätzlich nicht. Schließlich kommen auch viel Paare die sich getrennt haben wieder zusammen, und die Situation ist bei Euch jedenfalls nicht schlimmer. Kannst ihm ja vorschlagen, das "Experiment" auslaufen zu lassen und dann halt zu entscheiden, ob man sich trennt oder wieder Treue vereinbart.

digitus
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben