Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lohnen sich Ausbildungskosten für einen Nebenjob?

G

Gast

Gast
Hallo,

ich schreibe, weil ich gerne eine fremde Einschätzungen lesen würde.
Ich studiere momentan und mein Bafög Anspruch ist vor kurzen abgelaufen.Ich bin derzeit auf Jobsuche. Nun habe ich heute die Möglichkeit für einen recht gut bezahlen Nebenjob gefunden. Davor muss ich aber eine 2 wöchige Schulung absolvieren. Da diese Schulung nicht in meiner nähe stattfindet, muss ich die Kosten für Anfahrt und Unterkunft selbst bezahlen. Ich habe mich bezüglich der anfallenden Kosten informiert. Egal wie ich es drehe und wende, da würden mindestens Kosten von ca. 300-400 Euro allein für Unterkunft, Anfahrt und für Essen zusammenkommen. Die Kosten würde ich erst nach mindestens 6 Arbeitseinheiten, wieder rein bekommen, die immer jeweils einen ganzen Tag gehen. Dabei geht es darum einen Tag lang einen Kurs zu leiten. Also würde ich bei den ersten 6 Kursen nur erstmal Das "Minusgeschäft" ausgleichen.

Ich selber habe wirklich kaum finanzielle Mittel. Ich müsste deswegen in der Familie überzegungsarbeit leisen, damit ich das Geld geliehen bekomme.

Ich bin mir unsicher, ob ich das so machen würde. Würdet ihr das so machen? Was denkt ihr darüber?
 

Anzeige(7)

Mirila

Aktives Mitglied
Klingt für mich super unseriös und ich würde niemals in einen popligen Nebenjob investieren. Lege diesem Unternehmen etwas an dir, dann würden sie dafür aufkommen. Scheint mir also Ausbeutung zu sein.
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Das kann man so pauschal nicht sagen.

Wenn es um den Erwerb eines Scheines geht, der es ermöglicht, später frei beruflich für verschiedene Anbieter tätig sein zu können und es auch einen Markt dafür gibt, würde ich es machen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Kurs selbst kostenfrei, nur die Nebenkosten sind selbst zu stemmen.

Das ist nicht unseriös.
 
G

Gast

Gast
Erst mal Danke für eure Meinungen!

Also ich bin mir sicher dass das seriös ist. Die Fortbildung an sich kostet ja nichts. Da erst Fernbusse gibt, wird es mit der An und Abreise nicht teuer werden. Teuer wird nur die Unterkunft vor Ort. Der einzige Grund, warum es für mich lohnenswert ist, dass der Job recht gut bezahlt ist. Für einen Kurstag von 6,5 Stunden bekommt man 65 Euro. Nur wohne ich derzeit nicht in einer strukturstarken Gegend. So dass es wenn überhaupt wenige Nebenjobs gibt, bei denen man mehr als 8 Euro die Stunde verdient. Da ich mir vorstellen kann, das länger zu machen, würde es sich doch auf dauer ziemlich rentieren.
Klar ist da noch ein Restrisiko, dass ich die Abschlusslehrprobe nicht bestehe oder frühzeitig entlassen werde und auf den Kosten sitzen bleibe. Aber ich denke, ich werde das schon schaffen.

Jedenfalls werde ich meine Tante fragen, ob sie mir Geld leihen kann. Wenn sie die Idee blöd findet, lasse ich es einfach sein.
 
G

Gast

Gast
Ach und es hieß doch, dass die Unterkunftskosten teilweise übernommen werden, wenn man die Lehrprobe besteht und bereits schon erste Kurse gegeben hat. Aber wie es dann genau aussieht weiß ich nicht.
 

Mirila

Aktives Mitglied
Nee ich weiss nicht. Wenn das Unternehmen die Unterkunft nicht übernimmt, dann wäre ich raus. Du studierst und willst doch sicher bald was richtiges machen. Glaubst du echt das rentiert sich? Hört sich nicht so an.

Also Jobs unter 8 € sollte es aufgrund des Mindestlohns, der 8,50 € beträgt gar nicht mehr geben.
 

Bierdeckel111

Aktives Mitglied
Lieber TE ist das dein ernst? 10 Euro/Stunde ist viel? oO . Da verdient man doch schon mehr pro Stunde wenn man beim Nachbarn nebenan im Garten aushilft oder für ältere Menschen den Einkauf erledigt oder mit dem Hund gassi geht oder babysitten geht. Da hast aber keine Ausbildungskosten, lange Fahrtwege und kannst dir die Zeit frei einteilen.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Kollege verhält sich merkwürdig Beruf 22
K Muss man sich im Handelsregister eintragen lassen? Beruf 2
A Letzte Arbeitstage wie angehen? Sich krank melden ? Beruf 90

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben