Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lisas Geschichte

Sunnshine

Aktives Mitglied
Hi :)

Lisas geshichte...
...die Frau im spiegel.

Jahrelang war ich unglücklich, weil ich das Gefühl hatte,mit den Karten, die mir das Leben ausgeteilt hatten, nie und nimmer gewinnen zu können. Mein mokkafarbener Hautton, die vollen Lippen und die runden Hüfften entsprachen nicht, dem Schönheitsideal das ich im fernsehen oder auf der Kinoleinwand sah. Meine Familie lebt in South Central Los Angeles, einem armenviertel mit hoher Kriminalitätsrate, und wir waren so arm,das ich Ansbruch auf das gesponserte Schulmittagessen hatte. Jeden Morgen wachte ich traurig auf. Ich wünschte mir dinge, die ich nicht hatte. Dinge die absolut unmöglich waren. Ich wollte die Farrah Facett aussehen. Unmöglich. Ich wollte in Beverly Hills wohnen. Auch Unmöglich. Um all das zu kompensieren, erbrachte ich in der Schule besondere Leistungen: Ich wurde Kapitän der Leichtathletikmanschaft, obertste Cheerlederin, herausgeberin unseres Jahresbuches und arbeitete in der Schülermittverwaltung. Aber das war nicht genug. All das, was ich nicht an mir mochte, wog viel schwerer als das gute-zumindest in meinem Kopf.
Jahrzentelang traf ich zimlich schlechte Entscheidungen aufgrund der Tatsache,dass nall meine Gedanken nur auf das äuserliche gerichtet waren, was mir an meinem Leben nicht gefiel. Manchmal ließ ich mich auch auf den falschen Partner ein, und nach solchen Beziehungen fühlte ich mich leerer denn je.
Erst mit Anfang dreisig hörteich auf, Liebe und Axteptanz bei anderen zu suchen. Eines Tageswies mich eine Freundinn darauf hin, dass Intimität >in sich hineinschauen< beteudet. Das war wircklich wie ein Weckruf für mich! Ob ich die Liebe finden konnte, indemm ich in mich hineinschaute ?
Ich fing an mich in den Spiegel zu stellen, mir in die augen u schauen und mich zu fragen :" Wer ist Lia ? " Die Antworten waren einfach und ehrlich. Eine Frau mit vollen Lippen, runden Hüften, mokkavarbener haut und eine Frisur im Afrolook. Eine Frau, die ewig mit ihrem Gewicht kämpfte.Eine Frau, die nach ihrer Spiriualität suchte und nun eine Beziehung zu Gott gefunden hatte.
Es gab so viele liebenswerte Dinge an dieser Frau. Ich sh mir in die Augen und sagte :" Ich bin stolz, das du..." Dann listete ich die großartigen dinge auf, dieich tat. Dazu gehörte Dinge, die in meinem Lebenslauf auftauchten, und dinge, die ich nie in den Lebenslauf geschrieben hätte:" Ich bin stolz, dass du dich von deiner Familie gelöst hast; ich bin stolz, das du Freiberuflerin geworden bist ;ich bin stolz,das du eine Beziehung beendet hast, in der du nur ausgenutzt wurdest; ich bin stolz, dass du erkannt hast,dass du an deinem ewicht arbeiten musst; ich bin stolz, das du nie- wiercklichnie-ein böses Wort über den Vater deines sohnes hast; ich bin stolz,auf deine Arbeit, mit der du so vielen Jugendlichen hilfst.> Es fühlt sich wunderbar an, sich auf die Dinge zu konzentrieren !
Ich stand vor dem Spiegel und bestätigte, liebte feierte mich selbst.Ich Jubelte über die grossen und die kleinen und die winzigen kleinen Dinge.:" Ich bin stolz das du heute 10 Bauchmuskelübungen gemacht hast," Mein Gesicht war nass vor Freudentränen, aber ich machte unabläsig weiter. So lange bis mir die Dinge ausgingen, auf die ich stolz sein konnte.
Vor dieser Übung hatte ich natürlich auch schon in den Spiegel geschaut. Ich hatte mein Gesicht betrachtet, über die kleinen Pickel auf meiner Stirn gesufst und gehadert, wie gross meine lippen waren und wie kraus mein Haar. Ich hatte äuseren Dinge angeschaut, die anderen Leute, meiner Ansicht nach kritisch beurteilen und die auch ich kritisch beurteilt hatte.
Es war dasselbe Spiegelbild, aber jetzt sahen mich andere Augen an. Augen, die nach all der Schönheit und all dem Giten in mir Auschau hielten - endechten. Im Laufe der Jahre hat es mich stärker gemacht,das ich lernte,die guten dine an mir wertzuschätzen. Dadurch bin ich jetzt auch in der Lage, andere mehr zu lieben.
Ich führe die Spiegelübung immer noch jeden Abend durch, und es erstaunt mich, wie viel Liebe und Mietgefühl ich für die Frau im Spiegel aufbringe. Vor kurzem hate ich ein Erlebnis, das mir zeigte, wie wichtig diese Fertichkeit ist. Ich hatte mir ein neues Auto gekauft und fuhr begeistert von meinem neuem spielzeug über die Autobahn. Kurz vor der Ausfahrt wurde der Wagen plötzlich langsammer, und der Motor begann zu tuckern. :" O nein" dachte ich " was ist mit meinem brandneuen Auto los ?" Im nächsten Moment gab der Motor den Geist auf.
Fuchsteufelswild stiegich aus und maschierte in meinen schicken hochhackigen Schuhen zu der Tankstelle am ende der Ausfahrt hinunter. Ich bat den Angestellten mitzukommen und nachzusehen, was mit meinem Wagen nicht stimmte. Beim Auto angekommen steckte er den Schlüssel ins Zündschloss und drehte ihn um. Damm warf er mir eiene verächtlich Blick zu und sagte:" Madam, Ihr Tank ist leer." Ich war so schockiert. Sofort zuckte ich mein Handy und rief den Autohändler an. " Ich habe gestern ein Auto bei ihnen gekauft und eine Menge Geld dafür bezahlt. Und jetzt ist der Tank leer" Ohne eine Sekunde zu zögern sagte der Autohändler:" Madam, es ist nicht meine Aufgabe, Ihren Tank zu füllen."
Seine Antwort veränderte mein Leben. Es war eine dieser Erleuchtungsmomente. Er hatte Recht. Ich erkannte, dass es nicht die Aufgabe anderer Menschen war, meinen Tank zu füllen-weder bei meinem Auto noch in meinem Leben !
Heute richte ich meine Aufmerksammkeit auf das, was ich an mir mag. Das hilftmir, meinen >Liebestank< immer vollgetankt zu halten. Die Jahre, in denen ich meinem ich im Spiegel Liebe zukommen ließ, haben sich mehr bezahlt gemacht. Anstatt unglücklich darüber zu sein, das alles so ist, wie es ist, habe ich gelernt, mich für das, was ich bin, aufrichtig zu lieben !

lg Sunny
 

Anzeige(7)

E

Eisfuchs

Gast
Eine wirklich schöne Geschichte und wie recht du hast. So baut man sein Selbstbewußtsein auf... so wird das Leben etwas leichter... das positive bestärkt...
 
C

celeste

Gast
sunnshine ,ich bin beeindruckt ....es ist eine wundervolle geschichte + wenn du das geschriebene auch umsetzt ist das mehr wert als alles gold der welt
ich bin froh ,dich virtuell kennen zu dürfen :blume:
die ....celeste
 

Sunnshine

Aktives Mitglied
Es freut mich wircklich sehr das dir die Geschichte gefällt, auch ich bin froh dich zu kennen und wünsche dir auch noch gaaaaanz viel Kraft für deinen Kampf:)
lg. Sunny
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Kampfmaus:
    hm irgendwie werden die Raumnachrichten immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten geleert
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich hab jetzt nach meiner Antwort nichts mehr gelesen, außer deiner letzten Nachricht
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    glaub du hast nichts verpasst ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    dann ist gut
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ich werde Mal mit dem Admin reden
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    wegen dem Löschen des Chats?
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Ich verlasse den Chat wieder
    Zitat Link
  • (Gast) Tick:
    Habt einen schönen Abend!
    Zitat Link
  • @ Kampfmaus:
    danke, du auch!
    Zitat Link
  • @ Otter:
    Ja Maus
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Gast itsalinx hat den Raum betreten.
  • (Gast) itsalinx:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    Welchen GK würden ihr wählen? Bio oder Chemie
    Zitat Link
  • (Gast) itsalinx:
    In Chemie habe ich einen schlechten Lehrer, Bio interessiert mich mehr, aber das auswendig lernen ist nicht immer ganz einfach
    Zitat Link
  • Zitat Link
  • @ CheeseburgerGurke:
    denk würd bio nehmen
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben