Anzeige(1)

Lied transponieren

Kolya

Aktives Mitglied
Gibt es hier Musiker, die mir erklären, wie ich viell. über eine gute Free Download Programm ein Lied transponieren kann?

Es handelt sich um drei Seiten. Mir fehlt leider ein Ton auf meinem Instrument, so dachte ich, viell. kann man es transponieren?

Wie macht man das? Da müßte es doch Programme geben, oder?

Ich betreibe mein Musikinstrument wirklich nur Hobbymäßig, so mal geklimpert nach der Arbeit...

Kann mir jemand helfen?

Der Ton kommt nicht so oft vor bei gekauften Noten für mein Instrument. Neukauf des Instruments lohnt sich also nicht wirklich.

Danke schon mal

Kolya
 

Anzeige(7)

Violetta Valerie

Moderator
Teammitglied
Das Problem ist, dass Du das Stück, egal mit welchem Programm Du es transponierst erstmal eingeben musst. Sprich: Abtippen. Dann geht es mit jedem Notensatzprogramm und ist super easy: Einfach eingeben: zB von D-Dur nach C-Dur und gut isses. Ich arbeite mit Capella (was sehr basic ist) die meisten Kollegen nützen Finale, oder Sibelius. Das ist aber teuer und eher für Profis.
Wenn es sich nur um diesen einen Ton handelt, könntest Du auch mal schauen, ob es nicht möglich ist, diesen einen Ton an den entsprechenden Stellen zu okatvieren. Wenn der Tob nicht so entscheidend ist für den Melodieverlauf, dann kann das auch ne einfache Lösung sein. Evtl oktavierst Du dann auch noch ein paar Töne drum herum, so dass der Zusammenhang bestehen bleibt.
wenn Du kein Melodieinstrument spielst, oder es sie bei dem Ton um einen bloßen Harmonieton handelt, könnte es auch sinn machen, statt dem zu hohen Ton eine Terz drunter oä zu spielen. Also zB: sagen wir mal, der Ton steht in einer Tonfolge D-FIs-A- D'-Fis-A-D'' und Du hast das D'' nicht, kann es auch schön klingen, wenn Du D-FIs-A D'-Fis-A Fis spielst. Also wieder runtergehst.
Probier mal ein bißchen rum. Viel Spaß!
 

Kolya

Aktives Mitglied
Um ein Alphorn...
gar ned mal so schlecht geraten;)



Um welches Instrument handelt es sich?
Blackjack, Gitarre spiele ich zwar auch, die klassische, aber bei diesem Problem handelt es sich um die Quetschkommode und um ein Lied aus einem bekannten Kriminalroman von A. Christi, bei der M. Rutherford ihre Rolle als Hobby-Kriminalistik hervorragend spielt.

Leider fehlt mir das hohe F auf meiner Quetschkommode. Bisher spiele ich es ohne F. Hört sich :eek: an.

Violetta:

Ich müßte also, die ganzen Noten ins Programm eintippen :(, damit das Programm mir das Lied transponiert?

Geht das nicht schneller und bequemer?

Sorry, ich habe wirklich keine Ahnung. Ich kaufe einfach Noten und übe und spiele. Leider habe ich im Geschäft darauf nicht geachtet, weil es wirklich selten vorkommt.

:D Ich könnte mir ja ein neues Instrument kaufen - allerdings hänge ich auch an meiner Kiste. Abschied täte weh :wein:


Liebe Grüße

Eure unmusikalische Kolya :(
 

1234567ieben

Mitglied
Du brauchst zum Transponieren ja nichts anderes machen, als je nach Tonlage entweder einen Ganzton (oder dergleichen) rauf- oder runter zu gehen. Beispiel C -> D oder D -> C oder meinetwegen auch Fis -> Gis oder auch H(B) -> Cis... Ggf. Eben so, dass du Auf- oder Aboktavierungen (8va's) vermeidest. Wenn das wegen des beschränkten Oktavumfanges deines Instrumentes nicht möglich sein sollte, kannst du dich auf den Kopf stellen, und mit den Beinen wedeln, -das wird dann trotzdem nichts.
Wenn es dir allerdings um die korrekte Tonart geht, solltest du einfach einen tonartgerechten Satz für deine Quetschkommode verwenden.
Violetta hat recht mit Capella oder Sibelius, da kann man ganz nette selbsttransponierende Sachen damit machen, wenn man den korrekten, dem Instrument entsprechenden Abstand wählt. D-Dur beispielsweise zu F-Dur, etc. Man muss nur die Tonart des Instrumentes, oder den korrekt angepassten Oktavumfang wählen, dann schreibts dir das automatisiert um. Du brauchst also nichts selber umtippen, zumal man davon auf Dauer Gehirnkrämpfe bekommt, ich weiß das :D
Audacity ist nur ein Wave-Masteringprogramm, damit kann man dann fertige Waveforms (eine Mp3 beispielsweise) hoch- und runtertransponieren, was dir nichts nützen dürfte, außer du willst dein aufgenommenes "Alphorn" gerne an eine andere Tonart anpassen.
Audacity ist aber weit davon entfernt idiotensicher zu sein, und außerdem ziemlich eingeschränkt in seinen Möglichkeiten. Ich arbeite seit Jahren mit Wavelab, aber das kostet halt ordentlich Asche, ne?
Viel Spaß ;)

Nachtrag: Du hast die Noten in Zettelform?! Na dann musst du zumindest erstmal das Original abtippen, nützt ja nix. Außer du findest ein Notenprogramm mit Scan-Importfunktion...

Nachtragnachtrag: Hey BlackjackJackblack, netter Instrumentengeschmack übrigens! Du besitzt nicht zufällig eine SC 250 Wide Thin, die du eventuell abgeben würdest? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Kolya

Aktives Mitglied
Meine Güte, ihr seid wirklich gut.

Jede einzelne Note ist ein Programm eingeben ist schon sehr krass. Ob ich soviel Langeweile habe? Ich meine, es handelt sich um knappe 3 Seiten.

Trotzdem haben Eure anmerkungen mich weitergebracht.

Soll ich Euch ehrlich was sagen? Musik finde ich nicht so einfach. Es macht mir wirklich einen Riesenspaß. Komme ich nach Hause, wird als erstes die Klampfe in die Hand genomme oder ordentlich gequetscht.

Nachtragnachtrag: Hey BlackjackJackblack, netter Instrumentengeschmack übrigens! Du besitzt nicht zufällig eine SC 250 Wide Thin, die du eventuell abgeben würdest? :D
Cool...Bildchen fiel mir auch auf :rolleyes:

Liebe Grüße

Kolya
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
iniusarminius Welches Lied hört ihr, wenn eure Stimmung im Keller ist... Sonstiges 18
malou. Lied gesucht! +pv Sonstiges 27
L Kennt jemand dieses Lied? Sonstiges 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben