Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Liebeskummer Herzensleid

Janson

Mitglied
Also, ich möchte meine Geschichte erzählen.
Vor sechs Jahren habe ich die wunderbarste Frau meines Lebens kennengelernt.
Wir haben einen wirklich tollen Sohn bekommen, ich war bei der Geburt dabei, hatte ihn als erster in den Armen und er wurde unser Sonnenschein.
Vor einem halben Jahr hat sie mir gesagt, dass sie mich nicht mehr liebe. Bums, fertig aus. Ohne Anzeichen, ohne für spürbaren Grund. Rums.
Ich hatte sogar 14 Tage zuvor mit dem Rauchen aufgehört. Das tut man nur wenn man glaubt, dass es einem gut geht.
Nun sitze ich vor dem Scherbenhauen meines Lebens. Ich bekomme nichts mehr hin und bin total am Ende. Ich weine viel, trinke viel und habe so gar keine Lust mehr für gar nichts.
Kennt dies jemand, hat jemand einen Rat?
Diese Geschichte ist wahrscheinlich so alt wie die Welt und ich gehöre einfach zu den Weicheiern die es nicht verstehen wollen. Wenn es nur nicht die große Liebe gewesen wären. Wenn ich nur nicht so leiden würde.
Na vielen Dank soweit, dass Du so weit gelesen hast.
Danke
:confused:
 

Anzeige(7)

karma

Aktives Mitglied
Ich finde dein Verhalten normal für so einen Liebesverlust. Du hast die Liebe deines Lebenes verloren und das ist hart für dich. Ich weiß das Liebeskummer einem Menschen die Seele aus dem Leib reißen kann. Man schläft nicht und man hört stundenlang alte Lieder meist die wo man sich kennegelernt hat. Du bist nicht alleine. Viele von uns mußten schon Abschied nehem. Von der Liebe. Von der gemeinsamen Zukunft und dem Glück eines Beisamensein. Gib nicht auf und wachse an dem Schmerz. Besiege ihn und genieße das tägliche Leben der Menschen die um dich herum sind. Und du spürst nach einer Weile eine kleine Befreiung deiner Qualen. Ich habe auch geliebt und auch ich habe verloren. Und ich habe dann noch eine größere Liebe gefunden. Das half mir zu vergessen und wieder zu leben. Aber noch eins versuche den Alkohol nicht als dein Freund zu betrachten, der dich tröstet. Alkohol ist nicht die Lösung. Er ist ein Feind.


Karma
 
F

Fassungslos

Gast
Ich bekomme nichts mehr hin und bin total am Ende. Ich weine viel, trinke viel und habe so gar keine Lust mehr für gar nichts.
Kennt dies jemand, hat jemand einen Rat?


@Janson
Einen Rat zu geben ist schwierig weil ja jeder etwas anders ist.

Nur soviel:
Die ganze Scheiße (sorry) habe ich gerade hinter mir, was nicht bedeutet die Sache wäre für mich abgeschlossen.
Ich bin zumindest wieder in der Lage meinen Alltag zu leben.
Meine Ex hat mich auch von jetzt auf gleich abserviert. Wie bei dir.

Bei mir hat die schlimmste Phase annähernd 6 Wochen gedauert !
Ich war nur noch ein Schatten meiner selbst.
Mein Tipp: Lass all deine Gefühle raus.
Heulen, Schreien, Selbstgespräche ... einfach alles.
Die Leute hier im Forum haben mir durch ihre vielfältigen Beiträge sehr geholfen. Da gibt es auf fast alles eine Antwort.

Nur, die anderen haben es auch schon geschrieben:
Lass das mit dem Alk !
Das ist kontraproduktiv.
Natürlich ist es naheliegend sich mit Alk abzuschießen.
Wenn man alleine zu Hause hängt, die Gedanken einen zerfressen, die Einsamkeit einen wahnsinnig macht.

Aber am kommenden Tag hast du einen dicken Kopf.
Nichts hat sich geändert, wird nur noch schwieriger alles.
Da musst du nüchtern durch. Nur so gehts.

Meine Empfehlung ist, wenn irgendwie möglich Sport.
Das bringt dir nach und nach die Kraft zurück, auch mental.
Alk nicht.



 

Janson

Mitglied
Oh, es war ein schlechtes 1/2Jahr,
ich weiß ja nicht wenn mir hier einer den Stecker zieht weil das Gejammer zu groß wird aber ich hatte wirklich einen schlechten Lauf und das Beste, ich bin selber schuld daran. Ich lag nach einem selbst verschuldeten Unfall auch noch auf der Intensivstation. Wie irre, Kehlkopffraktur. Ich will ja positiv in die Zukunft blicken, aber dieser täglich Schmerz in der Brust macht mich wahnsinnig. Liebe Freund; Keine Ratschläge von wegen professionelle Hilfe, ich habe mir schon welch gesucht. Dennoch glaube ich, dass ich in so einem Forum doch den ein oder anerern Rat holen kann

Danke
:(
 

Nachtblume

Aktives Mitglied
Hallo Janson,

nun mir will das nicht in den Kopf wie soo Knall auf Fall alles für jemanden aus und vorbei ist...
Lief eure Beziehung denn bis zuletzt "rund" und ohne grössere Probleme?
Irgendwas muss sich doch -- zumindestens für sie und aus ihrer Perspektive- verändert haben.......:confused:
Natürlich können das beide Partner so gaaanz und gar anders empfinden......... hat sie dir denn ein klärendes Gespräch verweigert?? Und was ist mir eurem gemeinsamen Sohn, siehst du ihn wenigstens noch häufig genug?
Da ihr -so habe ich es jetzt interpretiert- nicht verheiratet seit, sind deine Recbte da ja --leider-- auch sehr begrenzt.

Lieben Gruss,
Nachtblume
 

Janson

Mitglied
Hallo Nachtblume,
erst einmal einen großen Dank dafür, dass du dich gemeldet hast.
Die Trennung fand ich kurios. Sie sagte mir, sie liebe mich nicht mehr, ich solle ausziehen. Ich glaubte erst an versteckte Kammera, weil so gar nicht zuvor geschehen war. Ich habe sie auch gefragt ob ich in einem Anfall von geistiger Umnachtung sie sehr verletzt hätte. Dies hat sie verneint. So viel ich weiß, hat sie auch keinen Neuen. Obwohl ich nicht weiß, was ich ihr noch glauben soll und was nicht.
Ich habe versucht durch Gespräch mit ihr der Situation auf den Grund zu gehen. Aber sie ist die große Schweigerin geworden. Sie liebt mich halt nicht mehr. Ich habe wirklich nichts gepeilt, nein, ich habe sogar 14 Tage zuvor mit dem Rauchen aufgehört. Ich glaube, dass kann man nur wenn es einem gut geht. Sie sagte auch, dass ihre Gefühle schon längere Zeit nicht mehr bei mir waren und sie ist traurig darüber, dass ich dies nicht gemerkt habe. Ich habe sie gefragt, wieso sie nicht darüber gesprochen hat, wir hatten uns vor 6 Jahren geschworen immer ehrlich zu sein, mit dem Partner zu sprechen usw.
Sie meinte nur, ich hätte es spüren müssen. Also, Info an meine Instinkte und Gefühle: Ihr seid Versager!
Ja meinen kleinen Sohn sehe ich und wir haben phantastische Unternehmungen schon gehabt. Aber unter uns und sags nicht weiter, ich liebe sie noch immer.
Ja, hab vergessen, wir sind nicht verheiratet und die Rechte so ziemlich bescheiden. Deswegen muss ich ja auch noch recht nett sein denn sonst gibts Druck oder sonst was! LEIDER!

Danke
Janson
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
N (Liebeskummer) überwinden? Liebe 4
F Liebeskummer wie die sau Liebe 9
Lonely Muffin Liebeskummer Tipps Liebe 6

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben