Anzeige(1)

Liebe ich sie?oder vielleicht doch nicht?

G

Gast

Gast
Hallo zusammen,
bin zum ersten mal in diesem Forum. Hab schon viele Beiträge gelesen, aber irgendwie hat es mich nicht wirklich weiter gebracht. Ist zwar das gleiche Problem, wie viele hier haben, aber ich muß trotzdem mal fragen. Mich belastet es sehr.
Bin 36 Jahre alt und seit 3,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Hatte vorher immer nur kurze Beziehungen. HAbe immer Panik bekommen und sobald es ernst geworden ist schluss gemach. Habe aber auch nie eine Partnerin wirklich geliebt.
Sind nach relativ kurzer Zeit (3Monate) zusammen gezogen. Irgendwie war es mir damals noch zu früh, aber ich habe sie geliebt (vielleicht immer noch) und ihr war es ein großes Bedürfnis. Naja, ist auch ganz gut gelaufen. Muß dazu sagen, ich bin eher der Einzelgänger, war immer viel alleine, und fühle mich auch alleine ziemlich wohl, obwohl ich bevor ich sie kennen gelernt habe schon ziemlich einsam war und mir eine Beziehung gewünscht habe.

Wir sind dann nach einiger Zeit in meine Heimatstadt gezogen, und sie hat für mich viel hinter sich gelassen. Hatte da schon ziemlich Angst, Verantwortung für sie zu übernehmen, da sie ja für MICH einiges aufgegeben hat.
Was ist, wenn es mal nicht mehr funktioniert? Und lauter solche Fragen. Hat aber echt gut geklappt und ich war schon sehr glücklich. Konnte mir vorstellen mein Leben mit ihr zu verbringen. Seit einigen Wochen, hab ich aber das Gefühl, ich könnte sie nicht mehr lieben. Sie ist der verständnisvollste, liebste Mensch, den ich je kennen gelernt habe. Sie versteht mich (meistens), unterstützt mich, und würde so ziemlich fast alles für micht tun. Sie liebt mich sehr.
Ich versteh mich selbst nicht ganz, eigentlich wäre alles perfekt. Wir passen echt gut zusammen. Aber trotzdem hab ich dieses starke Gefühl, dass ich sie halt nur sehr mag. Kann mir nicht mehr wirklich vorstellen sie zu heiraten. Freu mich nicht mehr, wenn sie heim kommt. Will eigentlich nur allein sein, mein Leben leben, ohne auf irgendwen rücksicht zu nehmen, ohne jemandem Rechenschaft abzulegen. Will eigentlich keine Zeit mehr mit ihr verbringen.
Ich will so nicht fühlen. Mein Kopf sagt mir, es ist gut so wie es ist. Mein Herz bzw mein Bauch sagt genau das Gegenteil. Mich nerven mittlerweile viele Dinge an ihr.

Ich weiß, es würde ihr das Herz zerreißen, wenn ich die Beziehung beende. Aber das ist ja keine Grundlage. Ich weiß auch, ich würde sie trotz diesem Gefühl vermissen und ich wäre nach einer Zeit auch sicher wieder einsam. Würde wahrscheinlich die Entscheidung bereuen. Sie ist mir trotz allem sehr wichtig.
Aber ich halt es fast nicht mehr aus. Ich versteh das einfach nicht.

Wie kann das sein? Wie merke ich, ob es vielleicht doch richtige Liebe ist?Oder Freundschaft?Oder...?

War halt immer Einzelgänger. Hab alle Entscheidungen allein getroffen. Musste mich nie nach jemanden richten. Ist mir die ganze Beziehung schon nicht leicht gefallen sie mit in mein Leben voll mit einzubeziehen. Habe ihr viel verheimlicht und auch gelogen.
Weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Bin mir sicher, weder so noch so glücklich zu werden.

Vielen Dank schon mal im Voraus?

Gruss Simon
 

Anzeige(7)

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Du solltest mit deiner Freundin ein offenes Gespräch führen was in dir vorgeht und dir selbst mal die Frage stellen warum du solche Bindungsängste hast. Schlage ihr eine räumliche Trennung vor damit du deine Gedanken sortieren kannst. Wenn du immer einen Rückzieher machst wenns ernst wird, wirst du wirklich irgendwann alleine dastehen ohne Partnerin. Willst du tatsächlich als Eigenbrödler vor dich hinaltern?

LG Punto
 

Nordfalke

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,
bin zum ersten mal in diesem Forum. Hab schon viele Beiträge gelesen, aber irgendwie hat es mich nicht wirklich weiter gebracht. Ist zwar das gleiche Problem, wie viele hier haben, aber ich muß trotzdem mal fragen. Mich belastet es sehr.
Bin 36 Jahre alt und seit 3,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen. Hatte vorher immer nur kurze Beziehungen. HAbe immer Panik bekommen und sobald es ernst geworden ist schluss gemach. Habe aber auch nie eine Partnerin wirklich geliebt.
Sind nach relativ kurzer Zeit (3Monate) zusammen gezogen. Irgendwie war es mir damals noch zu früh, aber ich habe sie geliebt (vielleicht immer noch) und ihr war es ein großes Bedürfnis. Naja, ist auch ganz gut gelaufen. Muß dazu sagen, ich bin eher der Einzelgänger, war immer viel alleine, und fühle mich auch alleine ziemlich wohl, obwohl ich bevor ich sie kennen gelernt habe schon ziemlich einsam war und mir eine Beziehung gewünscht habe.

Wir sind dann nach einiger Zeit in meine Heimatstadt gezogen, und sie hat für mich viel hinter sich gelassen. Hatte da schon ziemlich Angst, Verantwortung für sie zu übernehmen, da sie ja für MICH einiges aufgegeben hat.
Was ist, wenn es mal nicht mehr funktioniert? Und lauter solche Fragen. Hat aber echt gut geklappt und ich war schon sehr glücklich. Konnte mir vorstellen mein Leben mit ihr zu verbringen. Seit einigen Wochen, hab ich aber das Gefühl, ich könnte sie nicht mehr lieben. Sie ist der verständnisvollste, liebste Mensch, den ich je kennen gelernt habe. Sie versteht mich (meistens), unterstützt mich, und würde so ziemlich fast alles für micht tun. Sie liebt mich sehr.
Ich versteh mich selbst nicht ganz, eigentlich wäre alles perfekt. Wir passen echt gut zusammen. Aber trotzdem hab ich dieses starke Gefühl, dass ich sie halt nur sehr mag. Kann mir nicht mehr wirklich vorstellen sie zu heiraten. Freu mich nicht mehr, wenn sie heim kommt. Will eigentlich nur allein sein, mein Leben leben, ohne auf irgendwen rücksicht zu nehmen, ohne jemandem Rechenschaft abzulegen. Will eigentlich keine Zeit mehr mit ihr verbringen.
Ich will so nicht fühlen. Mein Kopf sagt mir, es ist gut so wie es ist. Mein Herz bzw mein Bauch sagt genau das Gegenteil. Mich nerven mittlerweile viele Dinge an ihr.

Ich weiß, es würde ihr das Herz zerreißen, wenn ich die Beziehung beende. Aber das ist ja keine Grundlage. Ich weiß auch, ich würde sie trotz diesem Gefühl vermissen und ich wäre nach einer Zeit auch sicher wieder einsam. Würde wahrscheinlich die Entscheidung bereuen. Sie ist mir trotz allem sehr wichtig.
Aber ich halt es fast nicht mehr aus. Ich versteh das einfach nicht.

Wie kann das sein? Wie merke ich, ob es vielleicht doch richtige Liebe ist?Oder Freundschaft?Oder...?

War halt immer Einzelgänger. Hab alle Entscheidungen allein getroffen. Musste mich nie nach jemanden richten. Ist mir die ganze Beziehung schon nicht leicht gefallen sie mit in mein Leben voll mit einzubeziehen. Habe ihr viel verheimlicht und auch gelogen.
Weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Bin mir sicher, weder so noch so glücklich zu werden.

Vielen Dank schon mal im Voraus?

Gruss Simon
bist du in deine Gefühle verliebt oder in Sie? Es klingt für mich sehr nach Bindungsunfähigkeit.
Aber Du bist für das was Du an Gefühlen hast selber verantwortlich auch für die Schuldgefühle.

Ps. Ich bin mir sicher das Du auch Seiten hast die Sie an Dir nerven. Liebt sie Dich deshalb weniger?
 

Landkaffee

Urgestein
Suche Dir doch erst einmal prof. Hilfe von Aussen!
DANN führe ein offenes Gespräch mit ihr, wenn Du Dir über Deine Gefühle im Klaren bist.

Sorry, gerne Morgen mehr,
aber nun muss ich zu Bett.

Gute Nacht!

lg
Landkaffee
 
G

Gast

Gast
Danke für eure Antworten! Sicher wird es an mir Seiten geben, die sie sogar extem nerven. Mir fällt da sogar selbst schon was ein.
Aber das ist ja nicht der Punkt. Einige Dinge nerven mich ja auch schon immer. Über das kann ich ja gut hinwegsehen. Zur Zeit nervt mich ihre pure Anwesenheit. Weil ich ja auch nicht über meine Gefühle bescheid weiß.

Was mich so wundert ist, daß ja eigentlich alles passt und ich trotzdem diese Gedanken habe.

Mit ihr reden wäre sicher eine gute und wahrscheinlich auch die einzigste Möglichkeit. Aber ich bring es einfach nicht übers Herz. Ich weiß klingt doof und ist auch ziemlich unfair ihr gegenüber. Hab schon mehrmals versucht mit ihr zu reden und sie merkt ja schon selbst, daß irgendetwas nicht passt, aber ich bring keinen Ton raus, wenn sie vor mir sitzt...KEINEN EINZIGEN TON! Ich habe große Angst, alles damit kaputt zu machen.Was ist, wenn ich sie doch noch liebe? Ich weiß, der Satz: ich weiß nicht mehr was ich fühle, oder eine räumliche Trennung hätte das Ende unserer Beziehung zur Folge (von ihr aus). So gut kenn ich sie nach 3,5Jahren.
Und wie fast jeder, will und kann ich sie nicht verletzen. (Trennung wäre auch Verletzung-ich weiß)

Aber ihr habt schon recht, wenn ich so weiter mache ist es auch irgendwann aus.

Hatte die Hoffnung ich könnte es irgendwie für mich selbst raus finden.

Natürlich will ich nicht als Eigenbrödler enden, obwohl mich dieses Schicksal wohl irgendwann ereilen wird. Bin halt so ein Mensch, der sogar in Gesellschaft allein ist. Habe noch nie einen Menschen so nah an mich ran gelassen wie sie.

Aber wahrscheinlich bleibt keine andere Möglichkeit, als zu reden. Ich will es nur nicht wahrhaben, daß ich so fühle.
Komm mir dabei echt schlecht vor...!

Aber wie gesagt, danke für die Antworten. Alles mal von der Seele schreiben tut auch schon sehr gut.
 

redangle

Aktives Mitglied
Lieber Gast,

Hmm ich war in einer ähnlichen Situation, allerdings nicht wie du sondern wie deine Freundin (verlobte?):(

Ich kann dir nur sagen, wenn du diese Gedanken hast, ist es fair ihr davon zu erzählen.
Denn sonst wird es dich immer mehr belasten und dann gibt's einen Knall und du kannst nicht mehr und dann endet das ganze so wie bei immer.
Na klar, wird sie enttäuscht sein. Sie vertraut dir u.du spielst damit. Bist du generell unzufrieden mit deinem leben?
Du musst dir im klarem sein, das diese Frau auf dich baut, Heirat eventuell sogar Kinder.
Sie will mit dir in die Zukunft blicken u.du hast grosse Zweifel.
Ich sag dir was. Du benutzt sie,damit du dich nicht alleine fühlst. Sie ist für dich in deine Heimatstadt gezogen, hat also für dich alles aufgegeben.(wie weit ist die entfernung zu ihren Freunden u.Familie jetzt? Sie liebt dich sicherlich.mir tut sie leid. Denn sie wird sich deiner nie sicher fühlen könnnen. Am besten bleibst du einfach alleine u.suchst dir freunde. Dann bist du nicht einsam,tust aber auch niemanden weh.

Lg.Red
 

kiablue

Aktives Mitglied
Hallo Gast,

Und wie fast jeder, will und kann ich sie nicht verletzen
Allein Deine Gefühle und Gedanken, die Du hier präsentierst, sind schon Verletzung genug und Du kannst es sehr wohl. *aber das nur mal nebenbei

Auf mich wirkt es so, dass Du ziemlich überfordert bist von der Situation, von den Gedanken, die Du Dir machst. Du hast Dich allein wohl gefühlt und vor allem unkontrolliert. Das ist jetzt anders. Du kannst nicht mehr zu jeder Zeit tun und lassen, was Du willst und fühlst Dich bedrängt und erstickst daran. Du hast Dich wohl ein wenig übernommen, als Ihr so schnell zusammen gezogen seid. Aber letztlich muss man das ja auch erst mal probieren, um es zu erfahren. Ich persönlich glaube noch nicht mal, dass Du sie tatsächlich nicht mehr liebst, ich glaube eher, Dein Gefühl für sie ist momentan begraben von Deiner Überforderung und Angst.

Du solltest mit ihr reden. Und Ihr solltet schauen, was es für Möglichkeiten gibt, die Beziehung zu erhalten (falls Ihr das wollt) UND Dir Sicherheit und Freiraum zu geben. Du solltest genau schauen, was geht für Dich, was nicht, was brauchst Du. Manchmal reicht schon ein eigenes Zimmer. Manchmal reicht schon, dass der Andere genau sagt, was er erwartet von einem, so dass man nicht ständig drauf achten muss, was es sein könnte. Vielleicht solltest Du Dir auch professionelle Hilfe suchen bei Deinem Problem, wenn es denn tatsächlich ein Problem für Dich ist und Du darunter leidest. Es wird nicht an ihr liegen, dass es Dir jetzt so geht, wie es geht.

Ein schlechtes Gewissen Deinerseits, dass sie so viel für Dich aufgegeben hat, ist nicht unbedingt angebracht. Sie hat es so entschieden. Garantien gibt es für nichts. Die Beziehung wird nicht besser, wenn Du schweigst und erträgst, weil Du meinst, Du müsstest es, weil sie ja für Dich weggezogen ist. Sie hätte es nicht tun müssen. Es ist sicher traurig, aber es ist nun so.

Versuch mal genau zu schauen, was bewegt Dich wirklich, wenn sie nach Hause kommt, wenn sie da ist, was verunsichert Dich, was nervt und vor allem, warum. Ich glaube, momentan liegt das Meiste in Dir selbst. Einen anderen Menschen kann man nie verändern. Nur sich selbst und vor allem seinen eigenen Umgang mit den Situationen.

Lieben Gruß, kiablue
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Liebe gestehen?? Liebe 4
A Bitte um Rat um die verrückte Liebe... Und Traumdeutung Liebe 8
E Ich liebe sie immer noch.. Liebe 14

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben