Anzeige(1)

Liebe Frauen, und Geschwister lieber auf Strasse sein als in Frauenhaus zur landen,

Arab

Neues Mitglied
Hallo zusammen,
ich bin 43 j. mein Frau 37 wir sind seit 18 verh. wir haben 3 Kindern, 17,14,11
Unter jeden Dach ist ein Ach, darüber müssen wir hier nicht streiten aber der Kunst ist dass diese Probleme tatsächlich unterm Dach bleiben und nicht nach außen getragen werden.

ich war schon immer Berufstätig und mein Frau das typische Hausfrau(Leider kein Schulbildung) aber das macht mir nix aus da sie ein tolle Mutter ist

im 2010 lernte meine Frau eine junge Mädchen 18 aus der Kindergarten kennen sie macht hier ein Praktikum
ihr Vater stammte auch aus der gleichen Herkunftsland wie meine Frau (Osteuropa) das Mädchen war hochschwanger und Ihr Freund stammt aus dem Kosovo der bereits abgeschoben war und versuchte irgendwie wieder nach Deutschland zu reisen
mein Frau holte die Frau zu uns nachhause und ich bat sie Hilfe, so wie finanzielle Unterstützung wenn sie was gebraucht , nach der Entbindung gab sie das Kind bei Pflegeeltern wir halfen sie dass Ihr Freund wieder nach Deutschland einzureißen und anschließende das Kind von Pflegeeltern wieder zu ihr nach Hause, mein Frau und ihr Freundin sind öfter rausgegangen und ich habe mir dabei nichts gedacht aber eins fiel mir auf dass mein Frau mehr Geld immer von Familiengasse brauchte. und das immer mehr und mehr bis ich leider festgestellt erforscht habe dass sie und ihr Freundin ständig in Spielcasino gehen und und (Glückspiele )
ich bat meine Frau von diese Frau fern zuhalten aber leider das tat sie nur teilweise und ab diese Moment hat mein Frau das Glückspiele , nicht mehr losgelassen oder besser gesagt das Spielsucht hat sie im Griff, es wurde schlimmer und schlimme Familienkonto, Kinderkonto, Geburtstagsgelder, Gold, auch Gold von Kindern, Eheringe meine Frau spielte so dass sie im Schluss Ihr Handy in Gaschcenter abgeben musste und wir wieder ablösen (wir reden von circa 30,000€)
dadurch waren immer Streiterei im Haus , und Unzufriedenheit, wir wollten immer die Thema zuhause behalten dass wir uns wirklich nicht blamieren , mein Frau unterbrach die psychologische Behandlung dann kam ein weitere Freundin die Ihr Leben modern sieht hat 2 Kindern die sie von Geburt an selten sieht weil sie in Hort aufgewachsen und danach bei ihr Mutter bleiben nur am Wochenende holt sie oder so ähnlich , jedoch ihr Mann betrügt sie Woche für Woche sie sagt aber nix oder sie macht so als würde sie nicht wissen ( sie stark kath. aufgewachsen er Musl. also ein Trennung kommt bei ihr nicht in Frage) jedoch sie hetzte meine Frau so(nach der Motto du hast in dein Leben nicht geschafft geh versuch anders) so dass meine Frau irgendwann in 2014 uns verlassen hat und sich in Frauenhaus begeben hat , und anschließend Trennung , jedoch sie besuchte uns regelmäßig und bekam von uns Finanzielle Unterstützung , jedoch das wahre Grund warum mein Frau in Frauenhaus wusste niemand , Spielsucht (Diagnose Pathologische Spielsucht) auch hier spielte mein Frau bis sie nicht mehr zum Essen hatte , als ich irgendwann das Frauenhaus kontaktierte sagten sie mir naja wir werden sehen, und was kam raus mein Frau wurde in ein andere Frauenhaus versetzt und das Frauenhaus ignorierte diese Information , mein Frau hat uns immer erzählt wie man in Frauenhaus unter Druck gesetzt wird um gegen seine Eigene Familie handeln zu müssen Erfolgslose Anwälte kommen in Frauenhaus und versuchen die Familien zu stören Hauptsache sie bekommen Aufträge , und das Frauenhaus kassiert Miete von Hartz4
Mein Frau erzählte uns auch wie einigen Frauen ihr Stecher von Disco mit in Frauenhaus bringen auch hier mein Frau die wirklich kein Bildung hat, hat festgestellt dass hier nicht um die Sache Frau geht sondern um Wirtschalfich Aspekte sprich Arbeitsplätzte
Leider mein Frau hat nicht geschafft aus dem Spielsucht rauszukommen sie ist so manipuliert worden dass sie mit mir und mit die Kindern kein Kontakte mehr hat
und sie ist gezwungen wenn sie weiterhin in Frauenhaus bleiben will die Scheidung zu beantragen spricht vorher muss sie uns gegenüber Gewaltschutzantrag stellen ( keine Ahnung warum) als meine Tochter sie nachgefragt was sein soll sagte sie ich musste das tun als Beweismittel dass ich überhaupt bleiben kann , weiterhin sagt sie ich weiß nach dem Scheidung bin ich auf der Straße, und von mein Spielsucht komme ich auch nicht raus und anschließend nehme ich mir das Leben . da ich den Mut nicht habe um drüber zu reden, man sieht hier dieser Mensch wird gefangen gehalten der unbedingt psychologische Behandlung braucht
in der neuen Frauenhaus war mein frau nicht mehr zu erkennen, wir sahen bilder von Ihr als wäre sie 20j. so angezogen, oder Bilder als würde sie 50 kaputt niedergeschlagen das ist meinst wenn sie alles verspielt hat oder Entzug Erscheinungen

Ich habe nicht gegen Frauenhäuser aber das Problem für sie ist immer der Mann ein Täter und die Frau muss geschützt werden. aber das ist nicht immer der Fall
Daher sage ich heute Frauenhäuser sind nicht anders als ein Sekte die nur um da sein Existenz kämpfen, und der Sachbearbeiter der Aufträge für Anwälte besorgt der profitiert auch

sowas wird aus unsere Steuergelder Finanziert bzw. von der Kath. Kirche Unterstützt dass sie im Schluss unsere Familien zu stören dürfen
Wir brauchen nicht wo anders sehen auf dieser Welt , wo Brutalität und kriege existieren die durch kriegerische Vorgehensweise sich behaupten wollen
hier ist auch durch Organisation , und Bürokratische Unterstützung versuchen sich die Frauenhäuser sich zu behaupten auch wenn Familien zu stört werden Hauptsache der Existenz muss bleiben

Glaubt mir es gibt kein böse Menschen, aber man wird zu böse getrieben
wenn ich mein Kindern traurig sehe, sie können sich vorstellen was in diesem Moment in mir vorgeht

Danke
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
man wird zu böse getrieben
Nein. Als erwachsener Mensch kann man sich selbst entscheiden, wie man handeln möchte. Keiner wird zu kriminellen oder gewaltätigen Aktionen gezwungen. Man trägt immer selbst die Verantwortung für das, was man tut, und für das, was man nicht tut.

Was Frauenhäuser betrifft, so ist es Gold wert, dass es diese für Frauen in Not gibt.
 
W

Windlicht

Gast
Nein. Als erwachsener Mensch kann man sich selbst entscheiden, wie man handeln möchte. Keiner wird zu kriminellen oder gewaltätigen Aktionen gezwungen. Man trägt immer selbst die Verantwortung für das, was man tut, und für das, was man nicht tut.

Was Frauenhäuser betrifft, so ist es Gold wert, dass es diese für Frauen in Not gibt.
Schließe mich an.
 
G

Gast

Gast
".. lieber auf Strasse sein als in Frauenhaus zur lande"


Selten so einen Unsinn gelesen...

Was kann denn ein Frauenhaus dafür, dass deine Frau spielsüchtig ist und auf ihr Leben nicht klar kommt?

Übrigens bringt es gar nichts, Probleme zu verleugnen. Im Gegenteil.
 
G

Gast

Gast
Dir wurde ein freier Wille gegeben, das Richtige zu tun, Schwache zu schützen und Deine Familie mit Liebe und Respekt zu behandeln.
Und wenn es Dich zum Bösen treibt, bist Du schwach. Wer schreit und brüllt, ist der Schwache. Wer zuschlägt, ist der Schwache. Wer anderen keine Freiheit lässt, ist der Schwache.

Und Du hast die Telefonnummern der Frauenhäuser und dort treffen sich Frauen mit Männern, die sie kaum kennen und niemand tut etwas dagegen? [.....]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Arab,
Dein Text ist für mich schon schwer zu verstehen.
Was du nicht geschrieben hast, warum ist sie denn ins Frauenhaus gegangen?
Hast du sie geschlagen?
Davon hattest du gar nichts geschrieben.
Eigentlich nur dann wird man im Frauenhaus aufgenommen. Wenn die Frau von ihrem Mann bedroht wird und geschlagen worden ist.
Und aufgenommen wird sie dort nur, wenn sie eine Anzeige gegen dich macht.
Das sind die Bedingungungen um dort wohnen zu können.

Es könnte ja sonst jede kommen und sagen ich wurde geschlagen und brauche Platz zum Wohnen.
Warum ist sie dorthin geflüchtet?
 

Arab

Neues Mitglied
Dir wurde ein freier Wille gegeben, das Richtige zu tun, Schwache zu schützen und Deine Familie mit Liebe und Respekt zu behandeln.
Und wenn es Dich zum Bösen treibt, bist Du schwach. Wer schreit und brüllt, ist der Schwache. Wer zuschlägt, ist der Schwache. Wer anderen keine Freiheit lässt, ist der Schwache.

Und Du hast die Telefonnummern der Frauenhäuser und dort treffen sich Frauen mit Männern, die sie kaum kennen und niemand tut etwas dagegen? [.....]
Sorry, ich muss mich korrigieren,
zuerst muss man froh sein ein solche Einrichtung gib, es gibt tatsächlich Frauen die im Not sind das ist Fakt Männer sind kein Heilige.
aber mein Frage: warum wird immer der Mann als Täter betrachtet? Lesen sie die Beiträge ehemalige Frauenhäuser angestellte
Warum wird nur als Gewalt der Grund dass ein Frau in Frauenhaus geht?

Aber eins muss Recht geben wer schreit und brüllt, ist der Schwache. Wer zuschlägt, ist der Schwache. Wer anderen keine Freiheit lässt, ist der Schwache.
Lg
 

Arab

Neues Mitglied
Hallo Arab,
Dein Text ist für mich schon schwer zu verstehen.
Was du nicht geschrieben hast, warum ist sie denn ins Frauenhaus gegangen?
Hast du sie geschlagen?
Davon hattest du gar nichts geschrieben.
Eigentlich nur dann wird man im Frauenhaus aufgenommen. Wenn die Frau von ihrem Mann bedroht wird und geschlagen worden ist.
Und aufgenommen wird sie dort nur, wenn sie eine Anzeige gegen dich macht.
Das sind die Bedingungungen um dort wohnen zu können.

Es könnte ja sonst jede kommen und sagen ich wurde geschlagen und brauche Platz zum Wohnen.
Warum ist sie dorthin geflüchtet?
Hallo,Niemalssssssssssss
Sie ist dort gegangen nur um Therapie zu entgehen, aber ich muss ehrlich sein, wo soll das Frauenhaus das wissen?
pathologische sucht Spieler belügen ihren sozialen Umfeld ihren Bezugspersonen nur um das Problem zu vertuschen
Lg
 
G

Gast

Gast
Hallo arab,

warum schreibst du innerhalb weniger Minuten vollkommen unterschiedlich?
Mal kannst du prima Deutsch, ein paar Minuten später versteht man deinen Text kaum.

Du schreibst jedoch in beiden Fällen inhaltlich wirr, da das Frauenhaus gewiss keine staatlich verordnete Alternative zu einer vorgeschlagenen Therapie ist.
Hast du deine Frau jemals geschlagen?
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Arab,
Niemalssssssssssss
Das ist gut.

Wußtest du nicht das man nur ins Frauenhaus aufgenommen wird, wenn man Gewalt in der Familie, bzw. Mann hat.
Und das die das auch nicht ohne Anzeige lassen.
Hattest du schon mal deswegen Kontakt mit der Polizei, hast du von denen ein Schreiben bekommen?

Das Frauenhaus ist ein Schutzhaus für Frauen die in der Familie Gewalt erfahren, für nichts anderes. Darum auch die Verlegung in ein anderes Frauenhaus, die brutalen, gewalttätigen Männer sollen ihre Frauen nicht finden.
Als du mit der Frau vom Frauenhaus telefoniertest, hast du denen dadurch gezeigt das du weißt wo sich deine Frau befindet.
Die versuchen aber genau das, verhindern das die gewaltätigen Männer wissen wo die geschlagenen Frauen wohnen.
Also wurde deine Frau in ein anderes Frauenhaus an einen anderen Ort verlegt, wo sie vor Kontakt von dir geschützt ist.
Die wahren Hintergründe sind ihnen ja nicht bekannt. Es ist auch nicht Okay, das deine Frau diese Hilfe ausnutzt, wenn sie gar nicht geschlagen wurde.

Da hätten deine Alarmglocken aber angehen sollen.
Jetzt wird es so hingestellt, als ob du ihr Gewalt angetan hast.
Da kommt sicher noch etwas von der Staatsanwaltschaft.

Was für eine chaotische Situation.
Ich vermute du brauchst bald einen Anwalt.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Belogen, Betrogen und trotzdem Liebe ich ihn... Familie 11
T Die liebe Familie Familie 15
A Jugendliche Liebe Familie 13

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben