Anzeige(1)

Liebe des Lebens zerfällt langsam

G

Gast

Gast
Hallo!
Ich komme direkt auf den Punkt.
Mein Freund und ich sind seit 5 Jahren zusammen und wohnen seit 4 Jahren zusammen. Ich bin fast 30 und er ist 41. er ist die Liebe meines Lebens macht mich aber nur noch traurig. Die Wohnung wo wir drin wohnen ist seine alte Wohnung, sollte nur nen Übergang von 1-2 Jahren sein bis wir Geld gespart haben um uns eine neue große Wohnung zu nehmen und ganz neu einzurichten. Nun ja ich kriege ihn hier nicht weg. Ständig diese Ausreden das Geld reicht nicht, ich weis nicht ob ich mich noch heimisch fühle usw. Seine Mutter wohnt nebenan. Nun ja egal was ich zeige keine Wohnung ist gut oder die sind zu weit weg. Mit zu weit weg meine ich 2 km Entfernung. Er will im Umkreis von 500m hier bleiben ?
Dann haben wir noch ein Problem ich möchte Kinder am Anfang unserer Beziehung wollte er auch Kinder Dezember 2012 sollte die Planung beginnen dann sagte er oh das ist noch bisschen zu früh lass uns noch 2 Jahre warten. Gesagt getan. Mittlerweile ist 2016. am 1.1.16 dann der Punkt wir hatten sex ohne Verhütung. Ich total happy und hab nur gedacht endlich geht es weiter mit Zukunftspläne usw aber er ist total ausgetilgt. 2 Wochen hatte er Angst ich könnte schwanger sein und hat kaum noch geschlafen. Er meinte es war ein Fehler Total unnormal. Ich am Boden zerstört wollte dann kläre Ansage ob er Kinder will oder nicht. Für mich ist das nämlich ein trennungsgrund. Seine Antwort. Er will mich nicht belügen aber er kann nicht sagen ob ja oder nein. Er will ein Schritt nach dem andern. Ja aber er kann ja nicht ein Schritt nach dem anderen machen weil er sich in seinem wohlfühlkreis befindet wo er nicht raus will. Leute ich halte es nicht mehr aus. Mich macht das alles kaputt. Bitte helft mir
 

Anzeige(7)

K

kasiopaja

Gast
Mach Nägel mit Köpfen und fordere konkrete Zukunftspläne inklusive Zeitangabe.

Falls er sich da wieder drückt würde ich ihm ankündigen notfalls auszuziehen und würde das dann auch tun.

Vielleicht fällt er dann aus seinem bequemen Nest.
 
G

GirlOnFire

Gast
Hi,
ich denke nach fünf Jahren Beziehung sollte er in der Lage sein dir eine klare Antwort auf deine Frage geben zu können, ob er sich vorstellen könnte Vater zu werden.
Für mich hat es ein bisschen was von einer Hinhalte- Taktik, dass er sich nicht klar dazu äußert.
Möglich, dass er befürchtet, du könntest dich trennen, wenn er zum Nein tendiert und so wird es ja auch kommen, wie du hier bereits deutlich machst.

Ich finde es nicht in Ordnung, dass er mit seiner Meinung so hinter dem Berg hält. Du bist dreißig und deine biologische Uhr tickt, so ist das nun mal und wenn da eure Zukunftsvorstellungen so weit auseinander driften, dann muss er dich frei geben, damit du einen Mann finden kannst, der sich ebenfalls Kinder wünscht, sonst wirst du auf Dauer sehr unglücklich sein.

Genauso wenig sollte er in eine Rolle gepresst werden, die er nicht einnehmen möchte. Ich rate dir deswegen auch dringendst beim Sex mit ihm zu verhüten.
Auch solltest du noch einmal ein offenes Gespräch mit ihm suchen und ihm ehrlich sagen, wie wichtig dir dieser Kinderwunsch ist, aber auch, dass er nicht der Richtige für dich ist, wenn er das nicht möchte und dass er dich gehen lassen soll, damit du dein Glück finden kannst.

Mich würde noch interessieren, wie das Verhältnis zu seiner Mutter ist. Sowohl seines als auch deines. Akzeptiert sie eure Bindung? Mir erscheint es so, als habe er sich noch nicht abgenabelt, weswegen er auch keine große Distanz zu seiner Mutter schaffen will.
Wenn dem so ist, dann wird es ohnehin schwierig für dich und dann solltest du eine Trennung zumindest in Erwägung ziehen.
 

juka

Aktives Mitglied
Deinen Aussagen nach zu urteilen scheint es mir so, als sei er noch nicht richtig von zu Hause abgenabelt. Möglicherweise aufgrund von Ängsten, welche er durch die elterliche Erziehung erworben hat. Ein Symptom davon wäre auf jeden Fall die Angst vor Veränderungen der Lebensumstände. Falls du das für wahrscheinlich hältst, würde ich ihn mal direkt damit konfrontieren.

Falls sein Verhalten nicht durch Ängste begründet ist, denke ich, dass er eigentlich keine Kinder möchte. Möglicherweise hat er es sich mit den Jahren anders überlegt oder dir zu Anfang eurer Beziehung etwas vorgemacht, um dich nicht abzuschrecken.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

das liest sich nicht nach "Liebe des Lebens". Wenn du bei ihm bleiben willst, wirst du auf Kinder verzichten müssen und auf eine andere Wohnung ebenso.

Möchtest du das?
Würde ich so pauschal nicht sagen. ?

Liebe definiert sich ja nicht über materielle Dinge wie Wohnung, Finanzen, Lebensplanung.
Das es da bröckelt ist der TE ja selbst klar.
Aber zwischenmenschlich stimmt vermutlich alles, die Emotionen sind da.
Das macht eine Trennung schwierig.

Für mich liest es sich eher so, als habe der Mann Zukunftsängste und Schwierigkeiten sich von seiner Mutter zu lösen.
Vielleicht besteht ja die Möglichkeit zu reden und zu kitten.

Wenn das nicht möglich ist, ist der Rat aber gut. ?
 
G

Gast

Gast
Danke für eure Antworten. Vorhin haben wir mal wieder gesprochen. Er meinte er ist im Moment nicht stark genug für so einen Schritt Kinder usw. Wegen seinem scheiss Job und des Geldes wegen. Aber ich denke man wächst da rein oder nicht? Man sieht das alles später wie es finanziell aussieht usw. Klar ich würde schnellst möglich wieder arbeiten gehen. Er meinte wir würden dran zerbrechen wenn es jetzt passiert. Aber ich habe ihm gesagt ich zerbreche auch so schon. Er findet alles so gut wie es ist wir leben gut Unternehmen viel zusammen usw. Er versteht mich nicht so richtig...
 
G

Gast

Gast
Achso zum Thema Schwiegermutter:
Ich komme super mit ihr klar. Gar keine Proleme. Er kommt natürlich auch mit ihr klar.
 
G

Gast

Gast
Mir fällt das alles so schwer. Unsere Beziehung ist eigentlich immer sehr schön gewesen. Wir unternehmen viel zusammen wenn die Zeit da ist. Manchmal stört es mich auch nicht das wir noch keine Kinder haben oder Planung noch nicht begonnen ist aber dann gibt es wieder so Phasen wo ich mir so gerne ein Kind wünsche. Oder eher gesagt wo ich mich nach Zukunftsplanung sehne. Heirat, Haus Kind also das ganz normale Leben.
 
G

GirlOnFire

Gast
Ich denke auch, dass er sich zu alt fühlt und dass er den finanziellen Aspekt vorschiebt. Wobei ich Männer kenne, die noch mit 45 Papa geworden sind. Natürlich ist das ne Umstellung. Und es würde auch bedeuten das gewohnte Umfeld zu verlassen zwecks größerer Wohnung o.ä. Ich fürchte dass er dir nicht das geben kann was du willst.
 

Baffy

Aktives Mitglied
Mamas "Söhnchen" was nie erwachsen geworden ist. Sorry, das ich das so ausdrücke.....
Mit 40 noch nicht zu wissen was man möchte ist harter Tobak und in dem Alter noch ein Kind zu bekommen, ist ne Aufgabe! Mit Mitte 50 hat man nicht mehr die Nerven für Pubertät, Ausbildungssuche und Sorgen, was aus dem Kind mal wird usw.... und Eines stimmt auch, deine "Uhr" tickt... und bei nicht wenigen Frauen ist DIE da bereits abgelaufen..
Eine schwierige Situation für dich. Ich würde auch klare Ansagen verlangen und das ohne Ausreden und Hinhaltetaktik. Entweder, ODER.... Ich glaube auch, das du wohl sonst ewig in dieser Wohnung bleibst. Er hat es sich so eingerichtet und möchte da nie was dran ändern...

Nur mal so als Gedanke: Was würde wohl passieren, wenn du ihm sagst, das du dein Regel nicht bekommen hast und dich "komisch" fühlst, muß ja nichts bedeuten, oder? Als Frau wäre ich da auf die Reaktion gespannt und würde dann vielleicht "sehen", was meine große Liebe Wert ist.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
L Liebe des Lebens verloren wegen äußerer Umstände? Liebe 16
I Unerfüllte Liebe oder was ist das? Liebe 6
A Liebe ist verboten Liebe 17

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben