Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lernen sich nicht provozieren zu lassen

S

Schattenelfen

Gast
Ich habe meiner Kollegin ein Projekt weggeschnappt. Meine Vorgesetzte ist zum Chef mit der Aussage sie will nicht mehr das meine Kollegin das Projekt macht, weil sie es nicht hinbekommt. Ich soll das machen. Jetzt ist meine Kollegin natürlich sauer auf mich. Wir verstehen uns sonst schon nicht. Sie versucht mich schlecht zu machen wo es nur geht. Allerdings verliert sie langsam den Rückhalt da es genug Kollegen gibt die zu mir halten u.a. meine Vorgesetzte.

Meine Kollegin versucht jetzt mich zu provozieren. So ignoriert sie mich heute gekonnt. Ich hatte vorhin Leerlauf, weil der Techniker da ist. Deshalb habe ich angefangen aufzuräumen was meine Kollegin gekonnt ignoriert. Aufräumen macht sie nie. Sie hat dann mitbekommen das ich aufräume. Ich konnte dann wieder in mein Büro, weil der Techniker weh war. Jetzt räumt meine Kollegin auf, weil ich das angeblich nicht richtig mache und beklagt sich dabei lautstark das sie so viel zu tun hat und jetzt auch noch aufräumen muss, weil das keiner sonst macht.

Wenn ich mich mit meinen Kollegen privat unterhalte muss sie sofort dazwischen. Gibt natürlich Kollegen die sich einwickeln lassen.

Ich mache die Arbeit einfach und sage nix. Wie kann man lernen sich nicht provozieren zu lassen?

Meine Kollegin ist 46 Jahre alt...
 

Anzeige(7)

Berdine

Aktives Mitglied
Ich habe meiner Kollegin ein Projekt weggeschnappt. Meine Vorgesetzte ist zum Chef mit der Aussage sie will nicht mehr das meine Kollegin das Projekt macht, weil sie es nicht hinbekommt. Ich soll das machen. Jetzt ist meine Kollegin natürlich sauer auf mich. Wir verstehen uns sonst schon nicht. Sie versucht mich schlecht zu machen wo es nur geht. Allerdings verliert sie langsam den Rückhalt da es genug Kollegen gibt die zu mir halten u.a. meine Vorgesetzte.

Meine Kollegin versucht jetzt mich zu provozieren. So ignoriert sie mich heute gekonnt. Ich hatte vorhin Leerlauf, weil der Techniker da ist. Deshalb habe ich angefangen aufzuräumen was meine Kollegin gekonnt ignoriert. Aufräumen macht sie nie. Sie hat dann mitbekommen das ich aufräume. Ich konnte dann wieder in mein Büro, weil der Techniker weh war. Jetzt räumt meine Kollegin auf, weil ich das angeblich nicht richtig mache und beklagt sich dabei lautstark das sie so viel zu tun hat und jetzt auch noch aufräumen muss, weil das keiner sonst macht.

Wenn ich mich mit meinen Kollegen privat unterhalte muss sie sofort dazwischen. Gibt natürlich Kollegen die sich einwickeln lassen.

Ich mache die Arbeit einfach und sage nix. Wie kann man lernen sich nicht provozieren zu lassen?

Meine Kollegin ist 46 Jahre alt...

Wie alt bist du und welche Relevanz hat dein Alter?

Ich würde mal sagen, dass die Aktion "Projekt weggeschnappt" ein bisschen dazu beigetragen hat, dass die Kollegin nicht gut auf dich zu sprechen ist. Aussprechen wird sicherlich keine Option für dich sein.

Bei den anderen Sachen: lass sie doch. Lass sie doch räumen.

Ansonsten: ignoriere sie einfach. Und vielleicht bei den Arbeiten in Zukunft besser absprechen.
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Meine Kollegin versucht jetzt mich zu provozieren. So ignoriert sie mich heute gekonnt.
Das ist doch herrlich! Wenn man sich nicht leiden kann, ist es doch prima, ignoriert zu werden.
und beklagt sich dabei lautstark das sie so viel zu tun hat und jetzt auch noch aufräumen muss, weil das keiner sonst macht.
Schau sie mitleidig an und sag:"Armes Ding!"
Wenn ich mich mit meinen Kollegen privat unterhalte muss sie sofort dazwischen. Gibt natürlich Kollegen die sich einwickeln lassen.
??? "Sich einwickeln lassen", weil sie mit ihr klarkommen?
Meine Kollegin ist 46 Jahre alt...
Sinn?
 

mitohnealles

Mitglied
Versuch die Situation umzudrehen, also versetze dich in ihre Lage. Wenn sie es nötig hat dich (unbegründet) "schlecht zu machen" oder gar zu provozieren und keinen Dialog sucht, dann würde ich davon ausgehen sie projiziert ihren eigenen Unmut (geringer Selbstwert) auf die Umwelt (hier auf dich). Du bist nicht verantwortlich für ihren Unmut, fertig! Wenn du aber halt so Sachen hier raushaust wie "allerdings verliert sie langsam den Rückhalt da es genug Kollegen gibt die zu mir halten u.a. meine Vorgesetzte." und "Gibt natürlich Kollegen die sich einwickeln lassen." keimt in mir schon der Verdacht auch ihr tragt hier soziale "Machtspielchen" aus. Also es gibt immer 2 Seiten und nicht nur eine imho. Vielleicht könntet ihr sie etwas unterstützen auch? Ich glaube "Gewaltfreie Kommunikation" ist hier ein gutes Stichwort. Gegen sich provozieren zu lassen hilft z.B.: sich klarzumachen, dass Menschen i.d.R. ungerne Unmut streuen aus reiner Boshaftigkeit. Und selbst wenn: was kratzt es dich, wenn du eine reine Weste hast? Dann steh halt mal drüber und lass sie doch herumzicken. Oder bist du dir doch nicht so sicher. ;)
 

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
"Projekt weggeschnappt" klingt so wichtig.

Letztlich ist es doch aber so, dass Ihr beide Angestellte seid und Euer Gehalt bekommt, so oder so. Ich verstehe, dass es das Ego puscht, wenn einem eine wichtige Aufgabe aufgetragen wird, weil man für kompetenter gehalten wird. Umgedreht ist es für das Ego schon ein Schlag, wenn einem eine wichtige Aufgabe weggenommen wird, weil man eben anscheinend nicht kompetent genug ist, so wie es Deiner Kollegin passiert ist. Sowas muss man auch erst einmal wegstecken.

Wenn die Kommunikation und das Verhalten in Eurem Betrieb so ist, wie Du beschreibst, ist es dort nicht gut, nicht menschlich und nicht fördernd.

Wer hat die Kollegin denn so falsch eingeschätzt und ihr eine überfordernde Aufgabe erteilt? Welche Unterstützung hat sie bekommen, als klar wurde, so packt sie es nicht?

"Projekt" klingt wichtig, als würde es sich um den Neubau eines Regierungsgebäudes oder eines Wolkenkratzers handeln, aber Ihr verhaltet Euch wie im Kindergarten und gönnt einander die Butter auf dem Brot nicht. Du solltest Mitgefühl mit ihr haben. Und nach dem Hochgefühl mal auf den Boden der Tatsachen zurückkehren.
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Hm, 46 ??
Und wie alt bist du, wenn man fragen darf?
Auf jeden Fall benehmt ihr euch wie im Kindergarten, alle beide.
Flenn, die hat mir das Schippchen weggenommen, puh flenn doch selber.
Ihr solltet euch alle beide schämen!
Den meisten ist ein gutes Betriebsklima wichtiger als alles andere, nur ihr beide scheint genau an dem Gegenteil zu arbeiten, und das sehr fleißig sogar.
Ihr steht beide unmittelbar davor euch gegenseitig zu mobben, denn ihr versucht schon andere Kollegen mit in euren Kleinkrieg einzubeziehen.
Mobbing ist die extremste Form nicht vorhandener Kollegialität.
Verhalte dich deshalb professionell, sprich offen und freundlich und lass deine persönlichen Befindlichkeiten außen vor. Die Klügere gibt nach.
Sollte dir dass nicht gelingen, dann such das Gespräch mit eurem Vorgesetzten oder Vertreter des Betriebsrates und führt eine gemeinsame offene ehrliche Aussprache um ein friedliches Betriebsklima wieder zu herzustellen.
 

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
1. Du hast ihr nicht das Projekt weg geschnappt, sie hat die Anforderungen nicht erfüllt und es wurde auf Zuruf auf dich übertragen .

2. Machst du das schon sehr gut mit dem nicht provozieren lassen.

Allerdings kann das nicht provozieren lassen auch zum Problem werden. Es gibt leider Menschen die durch ignorieren trotzdem nicht aufhören und immer und immer wieder irgendwas finden werden um sich künstlich aufzuregen.

Mein Tipp: Wenn sie sich vor anderen lautstark beschwert und versucht dich vorzuführen, geh in dich und überlege ob ihre Kritik gerechtfertigt ist ( ich glaube wohl eher nicht). Dann gehst du auf sie zu, bleibst bitte sachlich, und ruhig (und lässt dich auf keinen Fall darauf ein laut oder garstig zu werden auch wenn sie es zu dir ist) und fragst ganz normal ob es irgendein Problem gibt.
Je nachdem wie sie reagiert:

Sagt sie nein dann fragst du nochmal nach ob sie sich sicher ist. Erklärst ihr, wenn es kein Problem gibt, das sie bitte unterlassen soll sich hinter deinem Rücken so unkollegial zu verhalten oder direkt auf dich zukommen soll.

Sagt sie ja, hör dir erst an was sie zu sagen hat. Achte darauf nicht auf Kleinigkeiten einzugehen und dich keinesfalls zu rechtfertigen. Sind es Kleinigkeiten dann fragst du sie weshalb sie nicht direkt zu dir kommt.
Wenn es wie bei deinem Beispiel ist, erklärst du ihr das du für die Zeit in der du nicht in dein Büro konntest, dir eine Aufgabe gesucht hast und das du ihr eigentlich unter die Arme greifen wolltest, um sie zu entlasten damit sie sich besser auf ihrer Aufgaben konzentrieren kann (subtile Anspielungen sind voll mein Ding). Sag ihr, das sie ruhig hätte sagen können wenn etwas anders hätte gemacht werden sollen. Sag ihr das es nicht wieder vorkommt und du beim nächsten Mal alles so lässt wie es ist und alles liegen bleibt.

Wenn sie dich ständig versucht dich zu unterbrechen, bitte sie freundlich aber bestimmt das sie dich bitte ausreden lassen möchte denn sie durfte auch ausreden.

Wenn sie plötzlich mit etwas anderen anfängt, bitte sie, sich erstmal auf das erste Thema zu konzentrieren damit das geklärt ist. Wenn es noch mehr Baustellen gibt kann man das gerne im Nachgang klären. Immer schön eins nach dem Anderen.

Wenn sie komplett abblockt und blöd tut, dann sagst du das du den Eindruck hast das sie momentan nicht darüber reden möchte und es dir leid tut wenn du sie überrumpelst. Schlag ihr vor das man auch gerne zu einem anderen Zeitpunkt darüber reden kann und / oder einen Gesprächstermin vom Vorgesetzten ansetzen lässt.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
.................ein so frustrierter Mensch, wie Deine Kollegin hat wohl mehere Probleme, die einen Druckabbau brauchen und zum Teil sucht sie diesen bei Dir. Eigentlich ein von ihr unbewusster Hilfeschrei...........den sie nach Außen trägt.
Hast Du mal ein privates Gespräch versucht ?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben