Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Lehrerin beschimpft Schüler

I

IchFrage

Gast
Hallo,
ich hab mal eine Frage.
Ich hab eine Schwester, die noch zur Schule geht und sie hat mir erzählt, dass ihre Lehrerin sie total angemotzt und beschimpft hat.
Auslöser war die Tatsache dass die Lehrerin wollte dass sie(und die ganze Klasse) sich mitten in einer total harten Klausurphase bei einem Projekt engagiert, welchen diese Lehrerin leitet (rein aus Spaß, was aber nichts mit dem Unterricht zu tun hat). Man muss dazu sagen, dass meine Schwester super engagiert ist. Sowohl in der Schule hat sie fast immer super Noten, ist total fleißig und auch privat engagiert sie sich in mindestens 3 Dingen regelmäßig sozial/ehrenamtlich und springt auch sonst oft für soziale/ehrenamtliche Sachen ein wenn Sie gefragt wird. Sie ist äußerst fleißig und pflichtbewusst und beliebt und auch dafür bekannt.
Nun hatte sie gesagt dass sie da nicht mitmachen möchte weil sie dazu keine Zeit hat. Sie müsste nämlich gerade in der Klausurphase öfter den Unterricht schwänzen um bei dem Projekt mitzumachen und das wollte sie nicht.
Da war die Lehrerin wohl mal genervt und hat sie in einer schimpftirade total übel angeschrien/angemotzt ("Scheiß-Schülerin", "du bist so scheiße" usw. usf.). Die Schüler die sich bereit erklärt haben mitzumachen bekommen dafür ne 1 und dürfen vom Unterricht wegbleiben um zu den Proben zu gehn, schwänzen aber voll oft einfach.
Die Schüler die nicht mitmachen wollten mussten immer beim Unterricht dabei sein und dürfen zusätzlich noch nen 4-stündigen Aufsatz/Analyse schreiben (achja das auch spontan in der Klausurphase), der dann benotet wird.
Was denkt ihr? Sollte man da mal anrufen und nachhaken?
Ich finde das einfach total unfair, dass so eine wirklich vorbildliche Schülerin vor der ganzen Klasse beschimpft und runtergemacht wird nur weil sie ihre Prioritäten klar gesetzt hat. Ich habe in meiner ganzen Schulzeit nicht erlebt, dass ein Lehrer einen Schüler so beschimpft hat.
Am liebsten würde ich direkt den Rektor anrufen und ihn bitten dafür zu sorgen dass seine Angestellten einen respektvollen Umgang pflegen.
 

Anzeige(7)

S

sonnenl

Gast
ehrlich gesagt.wenn das ihre worte waren,scheiss schülerin und sowas, würde ich schon sagen,das es ein gespräch wert wäre...entweder mit ihr oder eben direktor, dazu müste an sie kennen,wie sie auf ein persönliches gesprch reagiert.
zumindest die klarstellung das sowas nicht geht und eine entschuldigung müsten drin sein.
 
F

Franz Josef Neffe

Gast
Wer selber zuviel Probleme hat, macht andern welche. Mein Kollegin ist offenbar überfordert und niemand sieht ihre Nöte und hilft ihr. Das können alle möglichen Nöte, auch außerhalb der Schule, sein. Nun hat sie so ein Musterkind vor sich und schafft es nicht mehr, selbst eines zu sein. Da versucht etwas in ihr, dieses Kind unter das eigenen Niveau zu drücken.
Ich schlage Dir eine intelligente und elegante Problemlösung vor, wie ich sie vor über 10 Jahren mit einem 7jährigen Mädchen in der Ich-kann-Schule gelernt habe, dass von seiner Lehrerin täglich so fies behandelt wurde. Dieses Mädchen verstand, a) dass die Lehrerin mit ihren eigenen guten Kräften schlecht umging und b) dass man ihr diesen Fehler nicht machmachen sollte. Sie behandelte die Kräfte der Lehrerin gut. Bewusste Güte hätte die wohl nicht an sich rangelassen, doch das Kind schickte ihr das fehlende GUTE im Geiste - wir nannten das "zaubern" - und da kann man es nicht aufhalten. Die guten Kräfte nahmen diese Stärkung auf und gewannen die Oberhand; die Lehrerin änderte sich in wenigen Tagen.
Dem 7jährigen Mädchen tat es gut, zu spüren, wie mächtig man mit 7 schon sein kann.
Es ist dadurch gewachsen. Das wünsche ich Euch auch.
Franz Josef Neffe
 
I

IchFrage

Gast
@FranzJosefNeffe:
Sorry, aber mal ehrlich: wo ist der Inhalt deiner Aussage?
Ich kann mit deiner Antwort irgendwie garnichts anfangen. Ich denke zwar schon, dass jeder auch seinen Mitmenschen gegenüber Verantwortung trägt. In dieser konkreten Situation finde ich eigentlich dass die Verantwortung der Lehrerin größer ist. Meine Schwester möchte nicht dass ich das mit meinen Eltern bespreche um dann anzurufen weil sie Angst hat, dass die Lehrerin sie weiterhin fies behandelt.
Was die Lehrerin auch immer für Probleme haben mag. Es gibt sicher Menschen, die ihr helfen können.
Ich denke allerdings nicht, dass das unbedingt die Verantwortung meiner Schwester ist.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben