Anzeige(1)

Lebenswillen wieder bekommen?

E-ternity

Mitglied
Mir gehts oft ziemlich scheiße und oft habe ich eigentlich auch kein Bock mehr auf all den scheiß. Dieses Gefühl kennen hier bestimmt viele hier. Wenn einfach alles gegen einen ist und irgendwie keiner zu einem hält.
Was macht ihr in so einer Situation um wieder Spaß am Leben zu haben und den ganzen Scheiß für ne Zeit wegzudrängen?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Mir gehts oft ziemlich scheiße und oft habe ich eigentlich auch kein Bock mehr auf all den scheiß. Dieses Gefühl kennen hier bestimmt viele hier. Wenn einfach alles gegen einen ist und irgendwie keiner zu einem hält.
Was macht ihr in so einer Situation um wieder Spaß am Leben zu haben und den ganzen Scheiß für ne Zeit wegzudrängen?
Hallo,
also beschreib doch einfach mal, warum Du alles als Scheiß siehtst. Was hast Du erlebt, dass alles bei Dir so schlecht ist, dass Du es wegdrängen willst? Geh mal zurück und beginne dort, wo es angefangen hat.
Tschüss
the barked
 

institio

Mitglied
Hey E-ternity!
Ja, das Gefühl kommt mir bekannt vor. Und was ich dagegen mache? Mittlerweile sind es 4 Dinge. 4 Dinge die mir sehr am Herzen liegen.
1. Musik - Musik ist mein Leben. Melodischer Metal, schöne Frauenstimmen und das richtig laut! Was will der schwarze mann mehr?
2. Raus in die Natur! - Ich bin mit Leib und Seele Motorradfahrer, zwar erst knapp 2 Jahre auf einer 25 jahre alten Suzuki unterwegs.. aber gerade das macht Spaß! Die Freiheit genießen, sich von der Sonne wärmen lassen und zwischen den Beinen ein brüllen von alter Technik zu haben.
3. Keine Gedanken, keine Logik - Tiere! Ich habe einen absolut herzigen Zwergwidder an meiner Seite. Wenn das Wetter schlecht ist oder Sonntag ist oder beides zusammen, kommt er ins Spiel. Es ist wunderbar, wenn ich mit ihm auf dem Sofa liege und es mich fasziniert, mit welch einfachen Sachen man sich als Tier so beschäftigen kann... Bis mir dann schließlich immer und immer wieder aufs neue auffällt, dass ich als denkender, rechnender, komplizierter Mensch minutenlang ein Kaninchen beobachtet habe. :rolleyes:
4. Das Beste zum Schluss: Liebe - Der Mensch an deiner seite! Wenn's ganz hart auf hart kommt, habe ich dann immernoch meine Süße. Genau, wie auch Du einen Menschen haben wirst, dem Du Dich anvertrauen kannst, dich fallen lassen kannst. Selbst wenn es nur ein Telefonat ist, bei dem man sich anschweigt, da ist wer, der mit dir in Verbindung steht. Sei's drum, um die Technik. Er bekommt mit, was du gerade tust, deinen Atem usw.


Und nun zu Dir: Weisst Du, was der / die Auslöser dieses Zustandes ist/sind?


greetz
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Mir gehts oft ziemlich scheiße und oft habe ich eigentlich auch kein Bock mehr auf all den scheiß. (...)
Was macht ihr in so einer Situation um wieder Spaß am Leben zu haben und den ganzen Scheiß für ne Zeit wegzudrängen?
Also ich löse die Probleme, die mir den Spaß am Leben oder den Lebenswillen genommen haben und dann läuft es wieder. Also lösen anstatt wegdrängen.

Mein Rat an dich wäre, das erneut zu machen, das dir bisher auch immer geholfen hat - falls du das noch nicht versucht hast.
 
G

Gelöscht 15919

Gast
Hi E -ternety,

hab das Gefühl das alles Sinnlos ist und scheiße auch oft...man hat einfach keine freude mehr im leben. Bin auch sehr oft unzufrieden mit mir selbst in der zeit....weil ich halt öfter so tiefs schon hatte...überlege ich jetzt vielleicht mal mir stimmungsaufheller vom arzt verschreiben zu lassen....Mal sehen vl. wirds ja auch so wieder besser...manchmal hilft ja auch ein positives Ereignis oder man trifft mal einen tollen, liebenswerten Menschen und es ist wieder gut...Oder falls du vl. gern tanzt und musik magst....geh mal in die disco und power die schlechten gefühle beim tanzen raus....hilft mir manchmal. Und Sport...Sport soll angeblich auch schlechte Stimmungen vertreiben....

LG marmel
 

E-ternity

Mitglied
Erstmal danke für die Antworten.

Ja, ich hab dieses Gefühl schon sehr lange, dass alles einfach kein Sinn macht. Ich erklär mir das so: Jeder Mensch braucht einfach irgendetwas/irgendwen, aus dem er seine Lebenskraft schöpft. Sei es ein Hobby, eine geliebte Person z.B. Lebenspartner oder die Familie oder auch ein Lebenstraum, dem man nacheifert. Irgendwo muss ja die Lebenskraft herkommen. Nun mein Problem ist halt, dass ich nix habe. Ich hab höchstens einen guten Freund, mit dem ich ein einigermaßen gutes Verhältnis habe. Es ist zwar nicht so, dass ich gemobbt oder ignoriert werde, aber wirklich gute Freunde, hab ich nicht wirklich. Lediglich Kumpels, mit dennen man die Schulzeit verbringt. Meine Familie ist alles andere als Kommunikativ und ich hab sie eigentlich auch schon aufgegeben. Freundin hab ich leider auch nicht. Lediglich die Hoffnung, dass alles irgendwann besser wird und sich meine Träume erfüllen, halt mich noch am Leben.

Da ich schon sehr lange über das Alles nachdenke, weiß ich natürlich irgendwie, warum das alles so ist. Ich bin sehr schüchtern und gehe ungern auf fremde Leute zu. Daraus folgt, dass ich keine neuen Leute kennenlerne. Sobald jemand auf mich zu kommt und wir uns dann kennengelernt haben, kann ich eigentlich ziemlich locker reden. Was ich brauche ist Selbstbewusstsein! In meinem Kopf spielen sich sehr oft alle möglichen Situation ab und ich frage mich oft: Was wäre wenn ich das und das gemacht hätte? Was denkt der andere gerade über mich? - All diese typischen Fragen eines introvertierten Menschen. Aber ich möchte meine Gedanken ausleben, denn in der Gegenwart von anderen Personen, verstelle ich mich unbewusst immer. Ich bin ruhig und rede nicht viel, obwohl ich weiß, dass ich offen sein will und auf den Anderen eingehen will. Aber schon seit ich klein war, hemmt mich da irgendwas und ich hab immer eine Blockade und ich "traue mich nicht". Das hat wohl auch was mit der Erziehung von meinen Eltern zu tun, über die ich jetzt nicht auch noch was schreiben will.
Das sind wohl die Hauptgründe, warum ich so bin wie ich bin aber nicht so sein will. Die meisten extrovertierten Menschen können das nicht nachvollziehen, weil sie einfach offen sind, einfach reden können und auch das sagen können, was sie wollen. Für sie ist das selbsverständlich.
Aber was kann man tun um wirklich zu sein wie man ist? Ich hab keine Lust mehr mich zu verstellen. Aber ich versuche schon so lange mich zu ändern und jedesmal ist diese sch*** Blockade da, die ich mir nicht erklären kann.
Ich bin jetzt 19 und hab kein Bock mein Leben noch weiter zu versauen, weil ich niemanden anpsrechen kann. Ich hatte so viele Chancen und immer habe ichs durch mein Charakter versaut. Und wenn man das ca. 6 Jahre lang durchmacht, kann man irgendwann nicht mehr. Wie gesagt, dass einzige was mich wirklich am Leben hält ist die HOffnung auf ein besseres Leben...

Ich bin über jede Hilfe, auch wenn es nur ein kleiner Tip ist, froh!
Bitte aber keine Tips wie: "Geh doch mal raus und versuche Leute auf der Straße anzusprechen" Meiner Meinung nach ist das genauso wenn man einem der panische Höhenangst sagt: "Mach mal bungee jumping vom Eifel Turm, danach haste keine Höhenangst mehr"
Mir ist klar, dass die beste Methode seine Ängste zu bekämpfen sich ihnen zu stellen ist, aber es muss auch andere Möglichkeiten geben...
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Ich hab höchstens einen guten Freund, mit dem ich ein einigermaßen gutes Verhältnis habe.

Es ist zwar nicht so, dass ich gemobbt oder ignoriert werde,

Lediglich die Hoffnung, dass alles irgendwann besser wird und sich meine Träume erfüllen, halt mich noch am Leben.

Sobald jemand auf mich zu kommt und wir uns dann kennengelernt haben, kann ich eigentlich ziemlich locker reden.

Ich bin ruhig und rede nicht viel,

Ich hab keine Lust mehr mich zu verstellen.

Ich bin über jede Hilfe, auch wenn es nur ein kleiner Tip ist, froh!
Hallo E-ternity,
ich habe mir mal erlaubt, alles aus deinem letzten Posting zu kopieren, das ich positiv bewerten würde und das du vielleicht auch selbst mal als Fähigkeiten und Stärke einordnen solltest! Vor allem, mehr auf das achten, was schon gut und erhaltenswert ist in deinem Leben. Auch das "Introvertiert-Sein" ist eine Fähigkeit und hat seine Vorteile, z.B. bessere Denkfähigkeit im Vergleich mit denen, die super-extrovertiert sind :)

Mir ist klar, dass die beste Methode seine Ängste zu bekämpfen sich ihnen zu stellen ist, aber es muss auch andere Möglichkeiten geben...
Es klappt übrigens nicht immer mit der Konfrontationstherapie ... das vorneweg. Was ich dir aber gerne raten würde: Nicht etwas bekämpfen, das du nicht mehr so stark willst, sondern es durch etwas attraktiveres ersetzen, Stück für Stück. Was wäre denn das für dich - bzw. so würdest du gerne anfangen, deine Ängste dort durch ein passenderes Reaktionsschema zu ersetzen, wo sie dich blockieren und am Glücklichsein hindern?

Vielleicht Neugier anstatt Angst?

Neugierigen Gruß ;)
Werner
 

naramudi

Aktives Mitglied
Wo kommt die Lebenskraft her...?

Bei mir kommt sie aus meinem Inneren...aus mir selbst heraus...so wie man aus einem Brunnen Wasser schöpfen kann...

Ich schöpfe Kraft aus Gesprächen...aus gemeinsam verbrachter Zeit...

Wie ich lese, hast du eigentlich schon alles an deinem eigenen Verhalten erkannt...was dich daran hindert...mit anderen in Kontakt zu treten...jetzt heißt es eigentlich nur noch...daran zu arbeiten...und dich zu verändern...die Blockaden aus dem Weg zu räumen...damit du DEIN LEBEN so leben kannst, wie du es wirklich möchtest...

Was muss man tun, um wirklich so zu sein, wie man ist? fragst du...

Du bist doch jetzt gerade auch so, wie du wirklich bist...dann sei so!...Sei, wie du bist und wie du dich fühlst...sei ehrlich...zu dir und allen anderen...

Leider kann ich dir keine andere Antwort geben, als genau die, die du schon vorformuliert hast: STELL dich deinen Ängsten...

Du bist schon so weit in deiner Entwicklung!...Du schaffst den nächsten Schritt auch!

Sei mutig...trau dich...der zu sein, der du bist...

Liebe Grüße
Carine
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben