Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Leben in den Griff bekommen

G

Gast111

Gast
Hallo!

Ich will mein Leben wieder in den Griff bekommen. Nur weiß ich nicht wie...

Ich glaube dass ich depressiv bin. Und ich weiß nicht wo ich Hilfe bekommen kann. Schaffe es ja kaum noch die alltägliches Sachen zu erledigen.

Wie kann ich es schaffen, wohin muss ich gehen?
 

Anzeige(7)

W

werdender Polizist

Gast
Hallo

Auf jedenfall Rat bei eltern, Verwandten, Bekannten oder Freunden holen. Die werden dir sicher gerne bei deinen Problemen helfen und dich unterstützen. Dann raus gehn und dich mit Leuten unterhalten oder einfach die Natur genießen.

Hoffe hilft dir etwas.

VG
 

Testpilot

Mitglied
Warum meinst du denn, dein Leben nicht im Griff zu haben?
Wie kam es dazu? Was ist passiert?
Wie kommst du darauf, dass du depressiv bist?

Erzähl mal ein bisschen mehr, dann kann man dir auch besser helfen.
Was die Hilfe angeht, bist du hier ja nicht ganz falsch :)

Grüße
 
G

Gast

Gast
Hallo!

1) Du könntest erst mal mit deinem Hausarzt darüber sprechen Meistens kennt er Therapeuten und kann selbst dort anrufen (eine solche Terminvereinbarung kann ggf. schneller gehen)
2) Wenn Du das Gefühl hast, dass es Dir sehr schlecht geht, kannst du auch einer einer Psychiatrie anrufen und um eine Aufnahme bitten. Oder Du gehst dort selbst einmal vorbei und sprichst mit dem diensthabenden Arzt.
3) Meistens muss man sich schon lange vorher anmelden, um überhaupt einen Platz zu bekommen, weil überall alles überfüllt ist. Aber als Überbrückung bis zu einer Therapie gibt es bei einigen Caritativen Einrichtungen (z.B. der Caritas) auch die Möglichkeit in eine offene Sprechstunde zu kommen. Bei Bedarf können dann - soweit ich weiß - weitere Termine vereinbart werden oder die Damen und Herren können dich weitervermitteln.
4) Wenn du das dringende Bedürfnis hast mit jemanden zu reden, kannst du im Internet nach Telefon-Seelsorgen suchen oder hier über alles reden was dich belastet.

Ich wünsche dir das du deine Probleme in Griff bekommst und bis dahin viel Kraft!
 
G

Gast

Gast
AW:MEIN Leben in den Griff bekommen

leider kann ich mich nicht an meine Eltern wenden, da für sie solche Probleme nicht existieren... durch sie haben ich mich immer schlecht gefühlt, für sie war ich nie gut genug, die sind immer in den ersten 5 minuten nett, aber danach fangen sie mit vorwürfen an.

Und mit Freunden traue ich mich nicht zu reden, ich habe immer das Gefühl, dass man andere Menschen nicht so sehr mit seinen Problemen belasten darf.

War auch schon mal beim Hausarzt, da ich total antriebslos bin, manchmal kann ich morgens kaum aufstehen, ich esse wenig, alles erscheint so schwer für mich. Jede kleinigkeit ist eine Herausforderung, und deshalb denke ich auch dass ich mein Leben nicht mehr im Griff habe. Mache gerade mein Abi nach (von zu Hause) eigentlich schon ziemlich lange, da ich mich eben nie motivieren kann etwas zu machen, der Tag vergeht ohne dass ich etwas erledige... Das kann nicht so weitergehen. Ich bin schon 24.

Zurück zum letzten Satzanfang, mein Hausarzt hat mich in paar Johanneskrauttabletten gegeben, die sich aber nicht mit meinem Verhütungsmittel vertragen haben -.- Und obwohl ich gesagt habe dass mir alles SEHR schwer fällt, meine sie nur: Jaja, sie haben stress das vergeht in einem Monat mit den Tabletten.

Ich habe es die ganze Zeit erklärt, aber sie ist nicht darauf eingeganen. Ich habe mich total überhört gefühlt.

Jetzt weiß ich nicht wohin ich gehen soll? Wieder zum nächsten Hausarzt? Habe in letzter Zeit dass Gefühl, dass bei Ärzten immer alles wie am Fließband läuft. Komme mir so bescheuert vor, so als ob ich um Aufmerksamkeit bitten würde.

Wenn es mir gut geht kann ich so viel mehr machen, aber ich weiß eben nicht wie ich dazu komme?

Also was für Hilfe kann man erwarten wenn man sowas hat.

PS: Es ist im Moment nur das (also die Antreibslosigkeit), aber ich weiß dass wenn es nicht besser wird, ich nicht in der Lage sein werde aus dem Haus zu gehen. Dann werde ich kaum Kontakt zu anderen Menschen habe. Werde Angst vor allem haben, nur noch die Fenster verdunkeln und mich schlecht fühlen. Schlecht dass Zeit verght und ich nichts schaffe...
 
G

Gast

Gast
AW: MEIN Leben in den Griff bekommen

ein ernst gemeinter rat: geh zum psychiater. depressionen sind ein krankhaftes leiden, das behandelt werden sollte. der psychiater ist entsprechend medizinisch spezialisiert und kann dir ggf. medikamentös helfen. du solltest keine angst haben, dort hinzugehen. ansonsten gibt es verschiedene kostenlose beratungs-hotlines. hol dir hilfe von fachleuten!!!
 
G

Gast

Gast
Hallo,

ich muss meinem Vorredner beipflichten, ruf einfach bei deinem Hausarzt an und lass dir eine Überweisung für einen Psychologen geben.
Wenn du die Pille nimmst solltest du die Johanniskrauttabletten nicht nehmen, es gibt andere Medikamente die sich mit der Pille vertragen, aber das weiß der Psychologe, sofern Tabletten überhaupt notwendig sind.

Mich würde interessieren wie lange deine "Stimmungstiefen" dauern und ob es dafür gewisse auslöser gibt?
Gibt es was in deinem Leben, was dich stört? Etwas was du vermisst?

Ich finde gut das du dir dein Problem eingestanden und den ersten Schritt gemacht hast und mit einem Arzt darüber gesprochen hast, daran scheitert es meistens schon. Schade das er in meinen Augen falsch reagiert hat.

Ich wünsche dir viel glück und hoffe das du schnell wieder auf die Beine kommst
 
G

Gast

Gast
hallo,
ich kann deine situation genau nachvollziehen, ich hatte die gleiche phase als ich arbeitslos war. Ich weiss nur nicht so recht ob es bei dir so ernst ist das du einen psychater brauchst, dass muss du selbst entscheiden. Jetzt mit 30 Jahren (w) verstehe ich auch das meine eltern oder freunde die immer rumgemeckert haben, wie faul ich wär, eigentlich recht hatten und ich 3 Jahre richtig mies vergäudet habe. In dieser zeit hätte ich mich fortbilden und im meinem beruf aufsteigen können.
Ich würde dir raten:
Mach einen Plan für deinen Tagesablauf.
Bsp: wann aufstehen, wann den fernseher ausschalten (am besten gleich aus lassen) und sich an die bücher setzen, die pausen planen usw. Einen spaziergang machen,oder zum bäcker laufen frischen luft weckt lebensgeister. Setzt dir ein datum und arbeite darauf hin. Um so früher du anfängst um so schneller bist du fertig. viel glück
 
G

Gast

Gast
ich kenn sowas..

mein leben sieht nicht sehr anders aus..
ob man es noch leben kann sei dahin gestellt..

nur ich kenn die gründe, weiß aber nur nicht dagegen anzugehen..
hilfe bei den eltern, freunden hilft, aber nur für kurze zeit.. man fällt immer wieder zurück..

das beste mittel dagegen ist es wirklich, sich in die hände eines profis zu begeben.. denn wenn leute, auch wenn freunde sind, sich da einmischen, kann das verdammt schwerwiegende folgen haben...


bei mir war es ne haftstrafe, die mich voll aus dem leben geschmissen hat . und der weg zurück is irgendwie in keiner karte verzeichnet ..
 
G

Gast

Gast
Spricht mir irgendwo aus der Seele.
Habe damals auch mein Abi nachmachen wollen, hatte nebenher noch 2 kleine Kinder.
Es war ca 1 Jahr nach der Scheidung und nach u nach ging alles den Bach runter.
Von Familie kamen nur Vorwürfe, weil es keiner verstanden hat.
Das größte Problem sind hier wohl die Antriebslosigkeit und Schlafstörungen.
Mit den zwei Kleinen ging das natürlich nicht gut.

Es ging soweit, dass ich eines Tages auf und davon bin, die Kinder beim Vater gelassen.
Dachte, es würde ihnen besser ohne mich gehen.
Beim Psychologen war ich leider nie, doch nach ca 2 Jahren alleine, ständig beim Arbeiten (nichts Anspruchsvolles, aber 60-70 Stunden Woche) kam ich langsam wieder klar.
Trotzdem ist es noch nicht ganz vorüber, aber habe einen starken Willen, der mich geradeso über Wasser hält.
Therapeuten gibt es hier in der Nähe leider nur einen. Dieser hatte jedoch nicht einmal meine Nachricht vom Band beantwortet.
Kann man dann wohl nicht viel machen!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Treptow

    Anzeige (2)

    Oben