Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kurz vor Weihnachten Beziehung beendet ohne Grund

P@trick

Mitglied
Hallo liebes Forum,

kurz zu mir, bin der Patrick, 31 Jahre alt und komme aus Rosenheim (Bayern). Ich dachte, ich schreib hier jetzt mal meine Sorgen rein. War zuvor schon mal in einem anderem Forum angemeldet (anderes Problem) aber da wurde man nur Nieder gemacht und nicht wirklich akzeptiert.

Wie die Überschrift schon zeigt, hat meine Freundin die Beziehung am Samstag Morgen beendet. Wir haben uns im April 2020 durch eine Freundin kennengelernt. Meine Ex (26 Jahre alt) wohnt seit einem Jahr hier bei uns und arbeitet auch dort. Hoffe man kann alles verstehen was ich schreibe, hab seit Samstag nicht mehr geschlafen und gegessen.. (ich weiß, ist dumm von mir sowas zu machen)

Haben uns seit dem ersten Treffen sehr gut verstanden, hatten die gleichen Absichten, Vorstellungen usw.
Wir haben uns regelmäßig getroffen und schöne Sachen unternommen zum kennenlernen etc. Waren beide der gleichen Meinung das wir es langsam angehen lassen, da Sie schlechte Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht hat und ich genauso.
Im Juni 2020 waren wir dann in einer Beziehung und waren beide Mega glücklich. Waren dann auch 2x mal im Urlaub (3-4 Tage aufgrund von Corona wollten wir nichts übertreiben). Es lief immer alles super. Sie hatte dann den Vorschlag das wir im Jahr 2021 vielleicht zusammen ziehen könnten (was ich jetzt auch nicht verneint hab aber auch nichts überstürzen wollte). Sie war der gleicihen Meinung, haben uns Wohnungen angeschaut so das wir eine kleine Vorstellung haben wie unser zukünftiges Zuhause mal aussehen wird. (war jetzt kein Hauptthema die gemeinsame Wohnung)
Sie hat sehr oft zu mir gesagt, wie toll ich sei und das Sie diese Art von Mann nicht kennt und Ihr Glück noch nicht fassen kann (bin ein reiner Beziehungstyp und lege auch viel Wert darauf, ich steh zu meinen Gefühlen und zeige diese auch).
Gesehen haben wir uns je nach Arbeitszeiten 3-5 mal die Woche inkl über Nacht bleiben.
Sie wollte immer das ich komme (ich genauso), dass wir eben Zeit miteinander verbringen können. Kochte auch immer total lecker, haben Alltagsaufgaben immer zusammen erledigt (Haushalt, Einkaufen und was alles dazu gehört).
Klar gab es ab und an mal kleinere Disskusionen was ja auch in einer Gesunden Beziehung absolut normal ist. Sie ist eine Person wo nichts schluckt sondern immer alles anspricht wenn es Probleme gibt oder ähnliches, so das eine Lösung gefunden werden kann und redete auch immer offen über alles. Sowas kenne ich leider nur zu selten, umso mehr ist Sie mir ans Herz gewachsen.
Dann ging es langsam richtung Weihnachten, haben drüber geredet und Sie meinte mal zu mir (ca. Oktober) das Sie Heilig Abend nur mit schlechte Erinnerungen verbinden kann (wegen Ihrem Vater, soll ein großes A....... sein, kenne Ihn aber nicht persönlich). Ich hatte selber die letzten 9 Jahre keine Weihnachten, war meißtens alleine (Familie ist auseinander gebrochen) und Sie meinte, Sie wolle das schönste Weihnachtsfest mit mir haben (nur wir zwei). Haben dann alles eingekauft, Christbaum, Schmuck für den Baum usw. Sie war voller Freude und man hat das Flunkern in Ihren schönen Augen gesehen =)
Die ganze Wohnung hat Sie Weihnachtlich dekoriert, Musik aufgelegt, selbstgemachten Punsch gekocht, Plätzchen gebacken, dass volle Programm. Ich war total überrascht und wir waren sehr glücklich. Für letztes Wochenende haben wir ausgemacht, dass wir den Baum schmücken (wo Sie sich ja total drauf gefreut hat). Freitag wollte Sie das ich nach der Arbeit komm und bei Ihr bleibe, Sie hat auch vorgekocht für Weihnachten (Probekochen obs mir schmeckt), hatten einen schönen Abend und Sie zeigte mir ganz stolz die Geschenke die Sie für mich besorgt hatte. Samstag morgen bin ich etwas früher aufgewacht (blöder innerer Wecker) und hab mir ein Kaffee gemacht und wollte danach zu Ihr ins Bett zum kuscheln zurück (machen wir öfters so, da ich nicht Wach im Bett liegen kann während die Partnerin noch schläft). Sie stand dann in der Küche und fragte mich "Kommt mein Schatzi wieder ins Bett zum kuscheln? (Das mit einem süßen Grinsen im Gesicht)" Bin dann noch fix aufs Klo gegangen und zurück in die Küche um die Tasse aufzuräumen, kurz drauf stand Sie auch in der Küche, schaute mich an und fragte mich, ob ich Glücklich sei. Natürlich war ich glücklich! Sie meinte, Sie findet es sei irgendwo ein Wurm in der Beziehung, es seien keine Gefühle mehr vorhanden... Für mich ist in dem Moment eine Welt zusammen gebrochen. Ich frage Sie, was los ist, Sie solle mir das bitte erklären warum keine Gefühle mehr vorhanden sind. 5 Minuten zuvor wollte Sie noch das ich zum kuscheln komme und hat mich abgebusselt. Sie konnte mir auch keine wirkliche Antwort drauf geben und hatte Tränen in den Augen. Fragte Sie dann ob das Ihr Schlussstrich sei, Sie verneinte es.
Hab versucht noch weiter auf das Thema einzugehen bzw. zu reden aber Sie blockte in irgendeiner Weise ab.
Sie meinte nur, Sie weiß selber nicht was los ist. Ich bin daraufhin dann gefahren und sagte das wir im Laufe des Tages reden wenn wir bisschen runtergekommen sind. Sie meinte dann, wir reden wenn Gras über die Sache gewachsen ist. Fragte dann noch ob ein anderer vielleicht im Spiel ist, dass verneinte Sie auch und garantiert mir das Sie so nicht ist (das ist Sie auch nicht und das kann ich mit gutem Gewissen sagen).
Am Vormittag hab ich Ihr nur kurz geschrieben, ob Sie das so enden lassen möchte. Die Antwort war: "Sie wollte nicht das es so endet, aber es ist vorbei". Hab Sie von dem Zeitpunkt an auch in Ruhe gelassen bis auf ein, zwei Sätze über Whatsapp (nichts schlimmes)

Ich weiß nicht mehr was vorne und hinten ist. Manchmal hasse ich es, ein Gefühlsmensch zu sein..! Warum muss soetwas immer so weh tun. Ich kann mir einfach nicht vorstellen was passiert ist. Suche die ganze Zeit nach Begründungen. Das Sie keine Gefühle mehr hat, kauf ich nicht so ganz ab. Vorallem weil das Verhalten überhaupt nicht zu Ihr passt. Hab mit meinem sehr guten Freund (36 Jahre und seiner Frau (33 Jahre alt) darüber gesprochen und die haben die gleiche Meinung, genauso wie meine Schwester (43 Jahre alt) und die eine o.g. Freundin (wodurch wir uns kennengelernt haben).
Für mich kommen soviele Gründe in Frage aber es sind halt nur unebstätigte Gründe.. Ihre Freundin/Chefin (kennen Sich seit 7 Jahre sehr gut) meinte, dass Ihr das alles so leid tut und ich solle Ihr doch bis Neujahr Zeit geben (Sie hatte dann leicht vertränte Augen) und wir werden uns bestimmt wieder sehen..

Ich mach hier jetzt mal ein Punkt, sonst wird das ganze mehrere Seiten lang.. Ich frag mich immer wieder, was habe ich falsch gemacht. Wir waren beide so glücklich und hatten beide Gefühle, die wir noch nie hatten...
 

CabMan

Aktives Mitglied
Meine Frau ist auch unsicher. Ich versuche ihr etwas Sicherheit zu geben, in dem ich ihr Aussehen, ihr Essen lobe. Das fällt mir zum Glück leicht, darf aber auch nicht zur langweiligen Selbstverständlichkeit werden. Vielleicht glaubt Deine Freundin nicht mehr, dass Weihnachten auch schön sein kann. Vielleicht hat sie Angst davor, wieder in ihrem Vorurteil bestätigt zu werden. Versuche mit ihr zu reden. Einen triftigen Grund scheint es ja nicht zu geben. Letztendlich war es bei ihr anscheinend eine Bauchentscheidung. Da wird es dann leider sehr schwierig.
 

Schroti

Urgestein
Deine Ex hat den Schuss nicht gehört, ganz ehrlich...
Der würde ich keine Träne nachweinen.
Und frag auch nicht viel im Bekanntenkreis nach - sie erfährt das und fühlt sich gebauchpinselt.
(Für mich liest es sich, als habe sie irgendein Leben nachgespielt aus irgendeinem Buch oder Film und jetzt gemerkt, dass die Besetzung nicht stimmt. Sei froh, dass ihr nur ein paar Monate zusammen wart.)
 

Uri

Aktives Mitglied
Hallo Patrick,

ich solch heftige 180°-Wendung in so kurzer Zeit ist natürlich sehr irritierend.

Entweder hat Deine Freundin
1) eine psychische Störung oder
2) sie hat in der Zeit, wo Du auf Toilette warst irgendetwas von Dir erfahren, was sie sehr enttäuscht hat.

Des Weiteren will ich anmerken, Deine Annahme "Beziehung beendet" stimmt so nicht ganz.
Du schriebst: "Fragte Sie dann ob das Ihr Schlussstrich sei, Sie verneinte es. "

Sie hat die Beziehung nicht beendet, aber Du bist sehr schnell auf ihr irritierendes Verhalten eingestiegen.
Das "es ist vorbei" kam dann erst später.
Irgendwas hatte sie erwartet.....

Ich würde ihr jetzt ganz klar mitteilen, dass solches Verhalten (plötzliche Kehrtwendung um 180°) sehr ungewöhnlich und unüblich ist.
Man stelle sich vor dieses wäre im Urlaub oder direkt nach Unterzeichnung eines gemeinsamen Mietvertrages passiert.....
Ein solches Verhalten erfordert eine Erklärung. Die hättest Du jetzt gerne!
 

Fetzbold

Mitglied
[...]Wir waren beide so glücklich und hatten beide Gefühle, die wir noch nie hatten...
Leider kannst du nur in deinen Kopf schauen, aber niemals in ihren. Es kann viele Gründe haben, dass sie plötzlich so reagiert hat.

Es könnte sein, dass die ganze Situation und die Erinnerungen sie übermannt haben.

Es könnte aber auch sein, dass sie schon seit längerer zeit so dachte und nur abgewartet hat, ob es eine Phase des Zweifels ist, die wieder vorbeigeht. Vielleicht hat sie in diesem Moment festgestellt, dass die Hoffnung auf das Verschwinden des Zweifels vergeblich ist und hat dann impulsiv - aber ihrem Zweifel folgend - reagiert.

Meine Erfahrung ist, dass es ab einem gewissen Alter etwas Zeit braucht, um zu sehen, ob eine Beziehung wirklich Zukunft hat. Wenn man mit 16 noch sofort wusste, dass es das ist ( oder nicht weiter darüber nachdachte), kann es mit Mitte 30 Monate dauern bis man feststellt, ob es richtig ist.

Ihr habt extrem schnell gestartet mit ganz viel sehen, Urlaub, gemeinsame Zukunftspläne etc.
In meinen Augen viel zu schnell, denn nach ein paar Monaten kennt man sich als Paar doch gar nicht, selbst wenn man sich vorher als Freunde oder Kollegen kannte. Das braucht wirklich mehr Zeit, bevor man dann über Zusammenziehen spricht etc. Wo war bei eurem Fahrplan denn die Zeit man in sich reinzufühlen?

[...]Waren beide der gleichen Meinung das wir es langsam angehen lassen [...]
Das sehe ich hier leider ganz und gar nicht. Ihr kanntet euch ein paar Wochen, wart jetzt ein paar Monate zusammen und habt schon nichts mehr ohne einander gemacht, habt euch 5x die Woche gesehen, Urlaub, gemeinsames Weihnachten etc. Das ist nicht "langsam angehen lassen", sondern Vollgas in die Idealvorstellung eines Pärchenlebens.

Am Ende weiss ich nicht, woran es lag, aber ich gebe zu bedenken, dass du dich vielleicht in dieser Wunschvorstellung einer perfekten Beziehung zu schnell verloren hast und sie eben nicht. Vielleicht hast du daher auch die Signale vorher übersehen oder warst für ihre Momente des Zweifels nicht empfänglich. Vielleicht hat sie gesehen, wie verliebt und euphorisch du bist und wollte dich nicht verletzen?

Letztlich hat sie dann einen Schlusstrich gezogen und dir ganz eindeutig mitgeteilt, dass die es nicht mehr möchte. Warte ab, ob irgendwas von ihr kommt. Falls Sie nur impulsiv war, dann wird sie das schnell vermissen und sich melden. Mit Hinterherlaufen wirst du nichts Positives bewirken können.
Stell dich vorsichtshalber aber gedanklich darauf ein, dass es vorbei ist und lass es nächstes Mal wirklich langsamer angehen.
 
D

Die Queen

Gast
Tut mir echt leid für dass du gerade in dieser Zeit so etwas durchmachen musst und es ist menschlicher Natur nach den Gründen zu erfahren.

Jedoch bringt es im Moment nicht viel darüber zu grübeln, akzeptiere es einfach. Das quält dich nur unnötig.

Was man noch anmerken muss, dass man grundsätzlich vorsichtig sein sollte wenn eine Beziehung zu perfekt erscheint. Die stabilsten Beziehungen sind oft die, die sich gegenseitig auf dem Wecker gehen können, aber der Andere trotzdem wert ist darüber zustehen.
 

P@trick

Mitglied
Deine Ex hat den Schuss nicht gehört, ganz ehrlich...
Was meinst du mit "Schuss" genau?


Entweder hat Deine Freundin
1) eine psychische Störung oder
2) sie hat in der Zeit, wo Du auf Toilette warst irgendetwas von Dir erfahren, was sie sehr enttäuscht hat.
Das würde mich sehr wundern. Und dann nicht drüber reden sondern gleich so handeln, dass ist nicht Ihre Art. Wir haben (noch) keinen gemeinsamen Bekanntenkreis.

Ich würde ihr jetzt ganz klar mitteilen, dass solches Verhalten (plötzliche Kehrtwendung um 180°) sehr ungewöhnlich und unüblich ist.
Man stelle sich vor dieses wäre im Urlaub oder direkt nach Unterzeichnung eines gemeinsamen Mietvertrages passiert.....
Ein solches Verhalten erfordert eine Erklärung. Die hättest Du jetzt gerne!
Das ist richtig, nur möchte ich Sie nicht drängen. Wenn es nach mir ginge, wäre ich längst soweit gewesen aber Sie hat durch Ihren ex (der Sie massiv gestalkt und verfolgt hat) große Angst gehabt. Und dieses Gefühl möchte ich Ihr nicht geben und so bin ich auch nicht.
 

Schroti

Urgestein
"Den Schuss nicht hören" bedeutet bei uns "nicht ganz bei Sinnen sein". :)
Ich vermute stark, dass sie irgendein Leben nachgespielt hat.
Und dann bemerkte, dass sie es nicht mit DIR nachspielen will.
Ich wäre an deiner Stelle sauer, nicht traurig.
So geht man nicht mit Menschen um.
 

P@trick

Mitglied
@Schroti
Ok, aber sag ich dann zu meinem Partner was für schöne Gefühle man hat usw?
Ich mein, Sie sagte selbst das Sie permanent dieses eine Kribbeln hat und und und. Sowas sag ich nicht einfach so demjenigen ins Gesicht.
 
G

Gelöscht 65548

Gast
Es ist der absolute Horror was deine Ex mit dir gemacht hat. Kurz vor Weinachten, schon Geschenke gekauft... Test essen gemacht ... noch gefragt ob du ins Bett zum kuscheln kommst, und dann 5 Minuten später macht sie Schluss und hat keine Gefühle mehr?

Bitte lass dir aus Erfahrung sagen:
Das wird nichts mehr. Wir können nicht in ihren Kopf schauen. Niemand weis was wirklich der Grund ist. Allerdings geht es hier erst einmal um dich da du dir hier Hilfe ersucht hast.

Sie als diejenige die verlassen hat - hat die komplette Kontrolle über die Situation. Nicht nur das sie selbst die Sicherheit hat das du zu ihr zurück kommst wenn sie das möchte - sie hat auch noch Freunde die sie aufbauen und trösten.
Bitte mache dir KEINE sorgen um sie. Ihr geht es sicherlich den Umständen endsprechend gut.

Hol dir die Kontrolle über die Situation zurück. Melde dich nicht mehr bei ihr. Versuche alles erst einmal weg zu packen was dich an sie erinnert. Rede nicht mit Bekannten/Freunden die euch beide kennen über sie. Du musst dich jetzt schützen. Sie wollte die Trennung. Und das in meinen Augen ziemlich unüberlegt und unreif. Dann muss sie auch mit den Konsequenzen leben.

Finde dich mit dem Gedanken ab das dies nichts mehr wird. Bitte tu es für dich.
Ich wünsche dir trotzdem alles gute. Das wird eine harte Zeit.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben