Anzeige(1)

Kurz vor Feiertagen

BePerfect

Mitglied
Ein eigenartiges Gefühl!

Es will schreien weinen und doch lachen und fröhlich sein.

Dinge wie stirb einfach geistern herum aber auch Gedanken wie " das Leben ist schön"

Wenig ist mir geblieben. Was ich besitze und noch lieben darf ist der Grund wieso ich NICHT einfach sterbe. Manchmal sehe ich keine Zukunft. Dennoch geht es WEITER, denn es geht immer weiter einfach sterben ist unfähr.

Es tut weh.

Ich Lebe für jene die es nicht mehr können und versuche es zu genießen
Der Drang der selbstverletzung geht zurück, denn der Gedanke sich mit der Essstörung mehr verletzen zu können ist frustrierend sber hält mich davon ab.

Dann folgen solche Gedanken stimmen aus Gesprächen, wie meine Mutter : ich hatte selbst eine Essstörung daher kann ich dir nichts dazu sagen,

Dinge wie geliebter Freund: ich liebe dich, aber werde gesund sonst bin ich nicht da,

Dinge wie: bevor du dir das Leben nimmst lass dich einweisen.

Ich will nicht sterben, aber diesen verdammt schweren weg auch nicht alleine gehen.

Ich hungere trainiere und übertreibe ich nehme abführmittel und dürfte 2600 kalorien Essen. Esse knapp 1000 an guten Tagen. Dennoch trainiere ich wie verrückt.
Körperwahrnehmungsstörung zu 100% denn ich sehe mich schon lange nicht mehr. Weil das Mädchen im Spiegel einfach nur hübsch ist. Aber ich ich bin eklig und fett und verbraucht und leider auch irgendwie zu oft zerbrochen.

Wann zerbrechen Menschen?

Wenn richtig und falsch sich spaltet?
Oder wenn liebe und Hass sich kreuz?

Wenn schmerz und Freunde zu nah aneinander liegen?
Oder wenn es draußen kalt und drinnen warm ist?


Ich friere schon lange.
Ich habe überlebt aber obwohl Menschen sagen ich kann stolz darauf sein ist es für mich nichts was sie da sagen, weil zu überleben mehr ist.
Es gibt keine Worte dafür.
Ich suche ständig Worte aber nichts würde das was ich überlebt habe annähernd beschreiben nichts würde dem gerecht werden und mir helfen vl. Sogar Frieden damit zu finden. Deshalb sage ich überleben ist nicht genug.

WEITER Leben das ist wohl die Kunst in dem der Schmerz wohnt.

Ich Lebe jeden tag weiter immer WEITER

Aber ich spüre das Leben nicht.

Worte wie du darfst dir das Essen zu Weihnachten aussuchen nur bitte komm.

Da möchte ich zynisch antworten : Einhornbraten liebste Mutter das will ich.

Ich spüre da wo nie liebe oder Familie war auch keine Familie. Meine Familie ist tot und der Rest den ich Familie nenne JA für euch geht es WEITER für euch lebe ich aber LEBEN IST DAS NICHT.

Es ist ein Kampf Tag für Tag genzg kalorien zu erreichen um nicht zu schnell davon zu gleiten. Aber zu was?

Eine hoffnungslos gewunschenen inneren Frieden.

Es MUSS immer weiter gehen.
Sterben ist unfähr.

Ich fühle mich leer und verletzt und ich weiß nicht ob diese Wunden jemals heilen können.

Aber ich bin nicht alleine. Hoffe ich halt.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben