Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kur wegen seelischer Belastung

Lily94

Mitglied
Hey,

Ich bin 17 Jahre alt. Und ich wollte wissen ob man wegen psychischer Belastung und 'ausgebranntheit' in eine Kur kann? Ich war schonmal in einer Kur mit 10 Jahren, aber dort nur um abzunehmen. Nun ist meine häusliche Lage so schlimm, dass ich psychisch nichts mehr, aber auch gar nichts mehr aushalte. Ich schlafe 15-18 Stunden am Tag um nichts mehr mit zu kriegen. Bin mit 2 Psychisch kranken Eltern aufgewachsen. Und die letzte Zeit.. (4-5 Jahre) waren echt nochmal hart für mich. Zudem was noch so war.
Wisst ihr mehr darüber? Über antworten würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße

Lily
 

Anzeige(7)

Silvestergirly

Aktives Mitglied
Hey,

Ich bin 17 Jahre alt. Und ich wollte wissen ob man wegen psychischer Belastung und 'ausgebranntheit' in eine Kur kann? Ich war schonmal in einer Kur mit 10 Jahren, aber dort nur um abzunehmen. Nun ist meine häusliche Lage so schlimm, dass ich psychisch nichts mehr, aber auch gar nichts mehr aushalte. Ich schlafe 15-18 Stunden am Tag um nichts mehr mit zu kriegen. Bin mit 2 Psychisch kranken Eltern aufgewachsen. Und die letzte Zeit.. (4-5 Jahre) waren echt nochmal hart für mich. Zudem was noch so war.
Wisst ihr mehr darüber? Über antworten würde ich mich sehr freuen!

Liebe Grüße

Lily
Hallo (=

so einfach ist es nicht eine Kur zu bekommen.
Du musst erst länger in Ärztlicher psychischer Behandlung sein, um eine verschrieben zu kriegen.

Lg
 

das Gefühl

Aktives Mitglied
Eine Kur (Reha) ist ja in der Regel etwas, was meistens vom Rententräger bezahlt wird, weil dort die Erwerbsfähigkeit überprüft wird. Es gibt aber auch Krankenkassen, die dies bezahlen, ist halt nur seltener (Angaben ohne Gewähr).

Und da Du erst 17 bist, wird für Dich wahrscheinlich die Krankenkasse (Deiner Eltern?) zuständig sein. Ich bin damals sehr schnell in eine Reha gekommen, nachdem ich eine Psychiaterin/Neurologin aufgesucht habe. Das wird Dir nicht erspart bleiben.

Eine Therapie hingegen kannst Du bei psychischen Problemen fast immer in Anspruch nehmen, wenn Deine Gesundheit gefährdet ist. Therapien sind natürlich eher ohne Anwendungen und ohne viel Freiraum. Da ist mehr Arbeit an der Psyche angesagt. Erkundige Dich bei einer Ärztin oder bei Deiner Krankenkasse. Alles Gute und viel Kraft!
 

kiablue

Aktives Mitglied
Eine Kur an sich gibt es ja heute so nicht mehr, heute ist es die Reha, was bedeutet, dass Deine Arbeitsfähigkeit erhalten oder wieder hergestellt werden soll. Dauert dann meist 6 Wochen. Ist aber bei dem, was ich da so lese, nicht unbedingt ausreichend, nach der Zeit geht es oft anders, aber nicht zwangsläufig besser. (aber NUR gerade mein Eindruck) Vielleicht solltest Du über eine stationäre Psychotherapie nachdenken. Kommt drauf an, was Du nun direkt erwartest, was für Dich passieren soll. Rein eine "Erholung" vom Alltag wird so nicht finanziert. Könnte man in der reinen Psychiatrie versuchen, da gibt es nicht so viele Therapien und die "Liegezeit" ist nicht vorher genau festgelegt.

Vielleicht wäre auch eine Idee, zu Hause auszuziehen. Da gibt es auch Hilfen. Vielleicht schaust Du mal beim Psychosozialen Dienst vom Gesundheitsamt vorbei, die könnten Dir sicher weiter helfen und auch einiges in die Wege leiten.

Lieben Gruß, kiablue
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben