Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kunstkenner*innen gesucht

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

Gelöscht 117115

Gast
Hallo,
kennt sich hier jemand mit Gemälden aus? Bin am Überlegen, mir eines über das Internet zu kaufen,
wobei ich da auch noch etwas unsicher bin... so ungesehen...

Meine Frage wäre aber, was bedeutet "auf Aluminiumplatte hinter Acrylgas" oder auch "Keilrahmen", habe mich zwar schon informiert, aber mir ist nicht ganz klar, was das Bild dabei für eine Wirkung hat. Ölgemälde hab ich schon mal gesehen,
aber alles andere... Kann mir jemand was dazu sagen oder kennt jemand eine gute Adresse, wo ich nachfragen kann?
Merci :)
 
G

Gelöscht 117115

Gast
Danke @weidebirke
Ja, mir ist auch nicht ganz wohl dabei, obwohl die Künstlerin auch eine Galerie hat und Vernissagen u.ä., aber sie lebt am anderen Ende Deutschlands, das ist mir zu weit :(
Ich werds wohl noch mal grundlegend überlegen.
 

°°°abendtau°°°

Sehr aktives Mitglied
Meine Frage wäre aber, was bedeutet "auf Aluminiumplatte hinter Acrylgas" oder auch "Keilrahmen", habe mich zwar schon informiert, aber mir ist nicht ganz klar, was das Bild dabei für eine Wirkung hat. Ölgemälde hab ich schon mal gesehen,
Hallo Lea,

im Grunde sind das gedruckte Fotos. Ich habe mir das hier machen lassen. Auf Leinwand (gespannt auf Keilrahmen) und einmal auf Acrylglas. (Das ist wie ein Aufkleber auf der Rückseite vom Acrylglas.
Die Preise sind heftig, aber man braucht nur via Newsletter auf Angebote zu warten. Dann geht es bspw. von 225 auf 25€ runter. Je nach Größe.
Mein Großes auf Leinwand 1,20m x 80cm, dass habe ich somit für nur 29,99 bekommen. Mit eigenem Foto. Alles in 1a Qualität.)

Ich nehme daher an, dass Dein Gemälde Abfotografiert wurde, um es dann drucken zu können. Weiß ja nicht was das kostet. Künstler*in will ja auch bezahlt werden. Das von mir ist nur als Preis-Orientierung für gedrucktes gedacht. Oder eben zum selber machen mit eigenem Foto. ;)

- Ich würde ein Gemälde nur kaufen, wenn ich es real gesehen habe. Gemälde sollten auf einen einwirken können. Das ist wie bei einem Schnapschuß. Das macht einfach Bingo und gefällt sofort. Selbst wenn dabei etwas verwackelt sein sollte.

Das Acrylglas wirkt zusätzlich. Diesen Schnappschuß von meiner Lilly habe auf Acryl machen lassen (80x60cm). Das Glas auf dem Foto wirkt dadurch noch besser.
- Aber ein Gemälde hinter Glas, dass finde ich nicht so gut. Denn dabei geht das Flair verloren, oder? Wenn schon gedruckt, dann auf Leinwand. Sollte es ein Einzelstück sein, dann ist es sowieso auf Leinwand.

Hier kann man das mal betrachten:

In Alu:

Acrylglas

Leinwand:
 
G

Gelöscht 117115

Gast
Hallo, lieber °°°abendtau°°°,
damit hast du mir schon sehr geholfen, vielen Dank!

"Mein" Bild ist noch etwas teurer, aber das Original ist eben schon verkauft.
Aber wenn es wirklich nur abfotografiert wurde und gedruckt... Dafür ist es viel zu teuer, für mich zumindest.
Von der Größe ist es ähnlich wie jenes von deiner Katze.
Ich glaube bei Fotos ist die Wirkung auch noch mal anders.

Es wirkt jedoch schon im Internet sehr stark auf mich und zieht mich magisch an,
aber aufgrund der verschiedenen Ausführungen, weiß ich eben nicht wirklich,
wie es auf mich real wirken würde.
Gedruckt finde ich schrecklich, das wusste ich nicht!

Ich schaue mir die Videos mal an.
Danke dir!
LG
 
F

Fafnir

Gast
Hallo,
kennt sich hier jemand mit Gemälden aus?
Geht es um ein Original oder Druck? Bei einem Druck wäre wichtig zu wissen, mit welchem Material das Original gemalt/ gezeichnet wurde. Je nachdem, was für Materialien verwendet wurden, wirkt der Druck auf den verschiedenen Untergründen unterschiedlich und manche Untergründe passen besser als andere.

Meine Frage wäre aber, was bedeutet "auf Aluminiumplatte hinter Acrylgas"
Das Bild wird auf eine Aluminiumplatte gedruckt und ist mit Acrylglas überzogen. Diese Variante würde ich höchstens bei Fotografien empfehlen. Der Vorteil dieser Variante ist, dass es leichte Materialien sind. Dann hört es aber schon auf. Problematisch bei Acrylgas ist, dass es leider nicht kratzfest ist. Schon kleinste Staubkrümel reichen aus, um beim Säubern der Oberfläche diese zu zerkratzen.

oder auch "Keilrahmen", habe mich zwar schon informiert, aber mir ist nicht ganz klar, was das Bild dabei für eine Wirkung hat.
Ein Keilrahmen ist einfach nur der Rahmen aus Holz, wo eine Leinwand aufgespannt wird. Man kann das Bild dann einfach so an die Wand hängen oder verpasst dem Bild noch einen einen Bilderrahmen oder Schattenfugenrahmen. In einem Fachgeschäft für Rahmen kann man sich beraten lassen, was besser zum Bild passt.

@abendtau
Aber ein Gemälde hinter Glas, dass finde ich nicht so gut. Denn dabei geht das Flair verloren, oder?
Wenn es sich um ein Original handelt: Es gibt Originale, die sogar hinter Glas müssen. Das ist z.B. bei Kohlezeichnungen, Rötelzeichnungen, Pastellzeichnungen, Bleistiftzeichnungen o.ä. der Fall. Also allen empfindlichen Materialien, die leicht bei Berührung verschmieren können. Aber auch Aquarelle sollten hinter Glas, da Glas das Bild einfach besser schützt.
Nur Ölgemälde sollten grundsätzlich nicht hinter Glas. Ölgemälde sind auf die Luftfeuchtigkeit in der Raumluft angewiesen. Hinter Glas würde die Farbe nur austrocknen und schnell Risse bekommen.

Geht es um Drucke, so kommt es eben darauf an, worauf gedruckt wird. Wird ein Bild auf eine Leinwand gedruckt, kann man auf Glas eher verzichten. Drucke auf Papier sollten hingegen grundsätzlich hinter Glas.
Man kann auch nur auf Aluminium drucken ohne Acrylglas, aber das würde ich auch nur bei Fotos empfehlen.

Glas ist übrigens auch nicht gleich Glas. Ich kann hier nur empfehlen in hochwertiges Glas zu investieren. Damit meine ich das sogenannte Museumsglas. Der Vorteil von Museumsglas: Es ist so stark entspiegelt, dass man nicht mal sieht, dass Glas vor einem Bild ist! Zudem schützt Museumsglas vor UV-Einwirkung.
Der Nachteil von Glas ist: Es kann zerbrechen, es ist schwer und wenn man Museumsglas wählt, ist es auch noch sehr teuer.
 
F

Fafnir

Gast
"Mein" Bild ist noch etwas teurer, aber das Original ist eben schon verkauft.
Aber wenn es wirklich nur abfotografiert wurde und gedruckt... Dafür ist es viel zu teuer, für mich zumindest.
Es ist häufig so, dass Originale für Drucke gescannt oder eben abfotografiert werden. Was glaubst du, wie ein Künstler ein Original sonst vervielfältigen soll? Man sollte nicht unterschätzen, dass auch Drucke einen gewissen Aufwand unterworfen sind. Gerade große Bilder sind eben nicht so einfach abfotografiert. Entweder der Künstler engagiert einen Fotografen, der auch bezahlt werden will oder der Künstler kümmert sich selbst darum. Das heißt, er muss sich um die richtige Ausleuchtung des Bildes kümmern und dieses eventuell noch digital bearbeiten. Ebenso braucht es eine Druckerei, die noch einen vernünftigen Druck anfertigt, was ebenfalls kostet. Von daher können Drucke durchaus auch nicht ganz billig sein.
 
G

Gelöscht 117115

Gast
Was glaubst du, wie ein Künstler ein Original sonst vervielfältigen soll?
Genau das hab ich mich eben gefragt ;)
Bei einem Druck wäre wichtig zu wissen, mit welchem Material das Original gemalt/ gezeichnet wurde.
Also sie schreibt, dass sie mit Öl auf Leinwand arbeitet. Allerdings weiß ich nun nicht, ob damit nur die Originale gemeint sind... Bei manchen Drucken steht auch: Reproduktion, Giclée auf Leinwand | auf Keilrahmen...

Würde dir den Link zum Bild gern mal schicken, aber du bist hier leider nicht angemeldet
 

Daoga

Urgestein
Wenn man viel Geld für einen Druck eines zeitgenössischen (noch lebenden) Künstlers ausgibt, sollte der wenigstens original signiert und in einer limitierten Auflage erschienen sein. Sonst kann man sich für das gleiche Geld gleich eine ganze Ladung Billig-Poster kaufen oder selber was zusammenpinseln. Auf großen Flohmärkten kriegt man gerahmte No-Name-Drucke in allen Variationen für billig Geld. Wie wäre es, uns mal den Namen der Künstlerin zu nennen und ggf. den Titel des Werks, damit wir uns auch ein Bild von der Sache machen können? Vielleicht kennt jemand vergleichbare Stücke von anderen Künstlern, die billiger zu finden sind.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Regeln Hilfe Benutzer

Du bist keinem Raum beigetreten.

    Anzeige (2)

    Oben