Anzeige(1)

Kulturelle Christen

D

Dr. House

Gast
Sind wir das nicht alle mehr oder weniger, selbst die Atheisten und sogar Andersgläubige?

Selbst wer das Christentum ablehnt, weil er entweder Atheist ist oder an etwas anderes glaubt, muss doch zugeben, sofern in der westlichen Welt aufgewachsen, dass er durch die hiesige Kultur beeinflusst wurde.

Und die hiesige Kultur wurde natürlich stark vom Christentum beeinflusst.

Selbst ich als Atheist feiere z.B. Weihnachten.

Okay, schlechtes Beispiel, da Weihnachten sowieso kommerzialisiert ist.
Aber nehmen wir z.B. das Kreuz: Christliches Symbol? Mag sein, ist es u.a. auch. Hauptsächlich natürlich. Doch sagen wir mal so, wenn ich tot bin, könnte ich mir durchaus schlimmeres vorstellen, als dass ein Kreuz auf meinem Grabstein ist.

Oder die 10 Gebote, sofern sie nicht längst Eingang in die Gesetze gefunden haben, so zumindest oberflächlich gesellschaftlich erwartetes Verhalten widerspiegeln, zum Großteil jedenfalls.
 

Anzeige(7)

S

Satansbraten

Gast
Aber nehmen wir z.B. das Kreuz: Christliches Symbol?
kann man auch andersrum drehen *gg*

Naja und Feste wie Ostern und Weihnachten fand ich schon als Kind ätzend.
Klar hab ich später für mein Kind auch nen Baum aufgestellt, aber nur weil sie nicht verstanden hätte warum andere Kinder nen Baum und Geschenke bekommen und sie nicht.
Weihnachten soll ja eigentlich das Fest der Liebe sein. Ich brauch dazu kein Fest. Ich kann meinem Kind jeden Tag sagen dass ich es lieb hab.

Und ob ich später verbuddelt werde und irgendwas auf meinem Grab steht oder ich als Sondermüll entsorgt werde kann mir auch egal sein.
Ich selbst hab mich nie als Christ gesehen und werde das auch nie tun.
 
C

claas

Gast
Ich persönlich fange an mich immer
mehr von Weihnachten zu entfernen.
Jede Woche aufs Neue erkenne ich da auch etwas...den Sonntag.
Warum wird Sonntags nicht gearbeitet! :)confused::mad::D;))
Rein geschäftlich gesehen ist es sinnvoll Sonntags
als sehr freien Tag zu halten...
Aber Sonntags gesetzliche Verbote in Stand zu halten für diese und jene Geschäfte? ...Keine Ahnung wie da unser Gesetz im Moment aussieht. Aber Verbote in diese Richtung (Sonntags+Einkaufen) werden sicherlich noch alle....allle samt fallen.
Weihnachten feiere Ich auch nicht. Ich habe hier in meiner Wohnung zu Ostern zu Weihnachten zum Nikolaus....niemals irgendwas christliches aufgestellt....höchstens Süßkram von anderen geschenkt bekommen und verputzt. Ach...da wäre noch der Adventskalender sponsored bei Jugendhilfe...ja der liegt hier...irgendwo...:D mehr nicht.
Unser Staat ist absolut noch christlich geprägt.
Aber das wird sich ändern...auch wenn nicht heute nicht morgen und nicht in 50 Jahren...irgendwann wird es sich ändern.
Edit: Ich lege kein Wert auf ein Kreuz an meinem Grab.
Sollen se das symbolische Holzkreuz ersteinmal weglassen...lieber werde Ich SORGE dafür tragen direkt nach Blumenschmuck
(jo der ist OK...) einen schönen geschlagenen Grabstein aufzustellen.
(aufstellen zu lassen -lol)
MfG Alex
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Sind wir das nicht alle mehr oder weniger, selbst die Atheisten und sogar Andersgläubige?

Selbst wer das Christentum ablehnt, weil er entweder Atheist ist oder an etwas anderes glaubt, muss doch zugeben, sofern in der westlichen Welt aufgewachsen, dass er durch die hiesige Kultur beeinflusst wurde.

Und die hiesige Kultur wurde natürlich stark vom Christentum beeinflusst.

Selbst ich als Atheist feiere z.B. Weihnachten.

Okay, schlechtes Beispiel, da Weihnachten sowieso kommerzialisiert ist.
Aber nehmen wir z.B. das Kreuz: Christliches Symbol? Mag sein, ist es u.a. auch. Hauptsächlich natürlich. Doch sagen wir mal so, wenn ich tot bin, könnte ich mir durchaus schlimmeres vorstellen, als dass ein Kreuz auf meinem Grabstein ist.

Oder die 10 Gebote, sofern sie nicht längst Eingang in die Gesetze gefunden haben, so zumindest oberflächlich gesellschaftlich erwartetes Verhalten widerspiegeln, zum Großteil jedenfalls.
Dr. House, hallo,

du bist voll heidnisch, das Kreuz soll heidnischen Ursprungs sein, und ob Jesus überhaupt an einem solchen starb, ist in Frage gestellt. Der Weihnachtsbaum ist eine Erfindung, heidnisches Klimbim ins Christentum einzuführen.

Also wenn du das alles mitmachst, dann bist du voll heidnisch und brauchst dir keine Gedanken machen, dass du verchristlicht bist.

Ist doch gut oder?

Na ja, wenn dich dann ein Christ noch an ein Weiterleben nach dem Tod überredet, dann hast du endlcih auch den Glauben, der in der Heidenwelt weit verbreitet ist und in der Bibel nur mit List und Tücke rausgelesen werden kann.

:eek:

Viele Grüße

Sigi
 
L

Lena7

Gast
Dr. House, hallo,

du bist voll heidnisch, das Kreuz soll heidnischen Ursprungs sein, und ob Jesus überhaupt an einem solchen starb, ist in Frage gestellt. Der Weihnachtsbaum ist eine Erfindung, heidnisches Klimbim ins Christentum einzuführen.

Also wenn du das alles mitmachst, dann bist du voll heidnisch und brauchst dir keine Gedanken machen, dass du verchristlicht bist.

Ist doch gut oder?

Na ja, wenn dich dann ein Christ noch an ein Weiterleben nach dem Tod überredet, dann hast du endlcih auch den Glauben, der in der Heidenwelt weit verbreitet ist und in der Bibel nur mit List und Tücke rausgelesen werden kann.

:eek:

Viele Grüße

Sigi




Jetzt übertreibst Du s aber Sigi.

Das Kreuz ist voll heidnisch:rolleyes:

der Glaube an ein Leben nach dem Tod ist heidnisch:rolleyes: also bitte!

Da weiß ja ein normaler Mensch gar nicht mehr an was er noch glauben soll.

Also am besten sollte das jeder mal selber nachlesen in seiner Lutherbibel die ja eine recht gute übersetzung ist.




Lieber Gruss
Lena
 
T

Truth

Gast
Hallo House,

also ich würde mich nicht als kulturellen Christen bezeichnen. Ich lasse mich von der Atmosphäre mitreisen, die generell um diese Jahreszeit geschaffen wird. Harmonische Gefühle sind anziehend. Wir lassen uns in den Bann ziehen, das ist alles. (Massenhysterie im positiven Sinn :)) Diese Gefühle könnten genauso hervorgerufen werden, wenn Weihnachten nicht unter dem religiösen Aspekt veranstaltet werden würde. Denn wer denkt an die Geburt Jesu, wenn er Geschenke kaufen geht oder den Duft des Glühweins auf den Straßen in sich aufnimmt. Wer denkt an die Geburt Jesu, wenn er die Straßen voller Lichtlein sieht und eine Stadt, sonst etwas kahl, plötzlich eine besondere Note erhällt. Also ich nicht und ich will mal behaupten, viele gläubige Christen auch nicht. Menschen sind liebes- und harmoniebedürftig und die Weihnachtszeit weckt u.A. auch Gefühle aus der Kindheit. Daran ist nichts verkehrt.

Truthy
 

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Jetzt übertreibst Du s aber Sigi.

Das Kreuz ist voll heidnisch:rolleyes:

der Glaube an ein Leben nach dem Tod ist heidnisch:rolleyes: also bitte!

Da weiß ja ein normaler Mensch gar nicht mehr an was er noch glauben soll.

Also am besten sollte das jeder mal selber nachlesen in seiner Lutherbibel die ja eine recht gute übersetzung ist.




Lieber Gruss
Lena
Liebe Lena, du hast geschrieben, "das Kreuz ist voll heidnisch"'. Ich habe geschrieben, es "soll" heidnisch sein und das stimmt mit den Tatsachen überein, es gibt genug Hinweise, die mich berechtigen, zu schreiben, es "soll" heidnischen Ursprungs sein.

Und auch die anderen Sachen habe ich anders ausgedrückt als du sie danach aufgefasst hast. Lese einfach nochmal genau nach.

Dein letzter Hinweis ist allerdings der allerbeste, wenn das jeder machen würde, wüssten mehr Bescheid :D

Und außerdem habe ich Dr. House getröstet :eek: und keinen Plausch mit dir gehabt. Tut mir leid, dass du reingeschneit bist.

Sigi
 

Nohope

Aktives Mitglied
Ich denke, "kulturelle Christen" hab ich heute abend wieder zuhauf in der hiesigen Christmette meiner Großstadt erleben dürfen und musste daher leider zwei Stunden stehen...

Es wurde eine Orchestermesse von Mozart zum besten gegeben...

Wie meinte der Priester am Anfang noch, er gehe davon aus, dass er ohne Chor und Orchester wohl vor einer relativ leeren Gemeinde stehen würde (sinngemäß). Ja, mag sein, aber MIR wäre das viel lieber gewesen, mir geht es nämlich tatsächlich um WEIHNACHTEN, und ich finde eine Orchestermesse in der Christmette deplaziert (wobei natürlich all diese Messen von Mozart und anderen genau für diesen Zweck - also eine echte Hl. Messe - geschrieben worden sind), aber eine alte Barockkirche muss sowas natürlich tun... *seufz*
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben