Anzeige(1)

Krankmeldung für Schüler?

M

Miro

Gast
Hallo zusammen, würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Schulen kennt man ja - da muss man nicht viel über deren überhebliches Verhalten gegenüber den Schülern und den Eltern diskutieren.;) Was mich aber heute schockiert hat (nicht wirklich, man wundert sich ja über nichts mehr): dass die jetzt eine ärztliche Krankmeldung für die Schüler möchten, ich halte das für absurd, selbst wenn es im Schulgesetz verankert sein sollte, wie behauptet wird. Das kann man ja ändern, wie es beliebt, und irgendwelche Kasper in irgendwelchen Ministerien machen ja nix anderes, und die meisten davon verstoßen generell gegen das Grundgesetz.;)

Ich bin der Meinung, das habe ich auch verlauten lassen: Krankmeldungen gelten für Arbeitnehmer, die bezahlt werden, nicht für Schüler, außer man würde sie gerecht dafür entlohnen, dass sie sich den Unterricht antun, was meint ihr? Nicht dass es ein Problem wäre, so eine Krankmeldung, aber es geht doch ums Grundsätzliche, denke ich.
 

Anzeige(7)

E

EuFrank

Gast
Hallo Miro!

Hallo zusammen, würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

Schulen kennt man ja - da muss man nicht viel über deren überhebliches Verhalten gegenüber den Schülern und den Eltern diskutieren.;) Was mich aber heute schockiert hat (nicht wirklich, man wundert sich ja über nichts mehr): dass die jetzt eine ärztliche Krankmeldung für die Schüler möchten, ich halte das für absurd, selbst wenn es im Schulgesetz verankert sein sollte, wie behauptet wird. Das kann man ja ändern, wie es beliebt, und irgendwelche Kasper in irgendwelchen Ministerien machen ja nix anderes, und die meisten davon verstoßen generell gegen das Grundgesetz.;)

Ich bin der Meinung, das habe ich auch verlauten lassen: Krankmeldungen gelten für Arbeitnehmer, die bezahlt werden, nicht für Schüler, außer man würde sie gerecht dafür entlohnen, dass sie sich den Unterricht antun, was meint ihr? Nicht dass es ein Problem wäre, so eine Krankmeldung, aber es geht doch ums Grundsätzliche, denke ich.
Das Problem besteht wahrscheinlich darin, dass viele Schüler ohne ärztliches Attest krankgemeldet werden, ohne wirklich krank zu sein. Wenn nicht soviel blau gemacht würde, hätten wir das Problem wohl nicht.
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Krankmeldungen gelten für Arbeitnehmer, die bezahlt werden, nicht für Schüler, außer man würde sie gerecht dafür entlohnen, dass sie sich den Unterricht antun, was meint ihr?
Hallo Miro,

Krankmeldungen gelten auch für Schüler, die schulpflichtig sind. Der gerechte "Lohn" für die Schüler besteht in einer kostenlosen Ausbildung. Übrigens nennt sich das ganze Schulpflicht und nicht "ich schau mal bei Gelegenheit vorbei"-Veranstaltung.
Vielleicht sollte man einfach mal alle Schüler, die keine Lust auf Schule oder Regeln haben, aus der Schule ausschließen und denen auch nur gegen eine angemessene Bezahlung wieder ermöglichen, am Schulunterricht teilzunehmen? Die können dann alle in den Mittagstalkshows erzählen, wie toll es ist, von Hartz 4 zu leben. (Das würde ich denen aber dann auch noch streichen...) Schade für die Schülerwelt, dass ich nicht einen Tag ín irgendwelchen Ministerien herumlungern und meine Zeit mit "sinnlosen", neuen Gesetzen totschlagen darf. ;)
Das man den Unterricht verbessern kann, keine Frage. Aber das wäre dann ein anderes Thema.
Wenn man aus der Schule raus ist und dann versucht, auf anderen Wegen an Wissen zu kommen, das man in der Schule noch kostenlos erhalten hätte, dann merkt man schnell das das unbequem und sehr teuer ist (und man merkt übrigens z.T. auch, wie gut Lehrer im Vergleich zu Leuten, die mit Fortbildungen ihr Geld verdienen, wirklich sind). Ich finde daher, dass es vollkommen ok ist, eine Krankmeldung zu verlangen. Wer wirklich krank ist, sollte damit kein Problem haben.

Grüße
mvh
 
M

Miro

Gast
Hallo Miro!


Das Problem besteht wahrscheinlich darin, dass viele Schüler ohne ärztliches Attest krankgemeldet werden, ohne wirklich krank zu sein. Wenn nicht soviel blau gemacht würde, hätten wir das Problem wohl nicht.
Hallo Eu Frank, da hast du sicher nicht Unrecht, aber meines Wissens gabs das früher nicht, dass man ärztliche Atteste vorlegen musste - vielleicht liegt es ja daran, dass die Schwänzerei immer mehr wird, da sollte man aber differenzieren als Schulbehörde, denke ich, nicht alle in denselben Topf schmeißen und lediglich auf Verdacht einer permanenten Blaumacherei ärztliche Atteste verlangen. Danke für die Antwort.;)


Hallo Miro,

Krankmeldungen gelten auch für Schüler, die schulpflichtig sind. Der gerechte "Lohn" für die Schüler besteht in einer kostenlosen Ausbildung. Übrigens nennt sich das ganze Schulpflicht und nicht "ich schau mal bei Gelegenheit vorbei"-Veranstaltung.
Vielleicht sollte man einfach mal alle Schüler, die keine Lust auf Schule oder Regeln haben, aus der Schule ausschließen und denen auch nur gegen eine angemessene Bezahlung wieder ermöglichen, am Schulunterricht teilzunehmen? Die können dann alle in den Mittagstalkshows erzählen, wie toll es ist, von Hartz 4 zu leben. (Das würde ich denen aber dann auch noch streichen...) Schade für die Schülerwelt, dass ich nicht einen Tag ín irgendwelchen Ministerien herumlungern und meine Zeit mit "sinnlosen", neuen Gesetzen totschlagen darf. ;)
Das man den Unterricht verbessern kann, keine Frage. Aber das wäre dann ein anderes Thema.
Wenn man aus der Schule raus ist und dann versucht, auf anderen Wegen an Wissen zu kommen, das man in der Schule noch kostenlos erhalten hätte, dann merkt man schnell das das unbequem und sehr teuer ist (und man merkt übrigens z.T. auch, wie gut Lehrer im Vergleich zu Leuten, die mit Fortbildungen ihr Geld verdienen, wirklich sind). Ich finde daher, dass es vollkommen ok ist, eine Krankmeldung zu verlangen. Wer wirklich krank ist, sollte damit kein Problem haben.

Grüße
mvh
Okay, danke, aber das kann man sicher auch anders sehen: die Schüler haben jede Menge Arbeit und die Hausaufgaben beinhalten bei weitem mehr Stoff als der Unterricht, die Lehrerschaft hat sowieso dauernd Urlaub:) oder ist krank, und mir als Elternteil oder dem Schüler selbst muss auch keine Krankmeldung des Lehrers vorliegen.;) Na ja, und die Schule selbst wird aus unser aller Steuergelder finanziert - ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis allemal. Außerdem meinte ich ja verantwortungsvolle Eltern und plichtbewusste Schüler, die halt mal auch krank sein können. Von denen ohne Verdacht auf Schulschwänzerei ärztliche Atteste zu verlangen, zerstört m. E. das ohnehin schlechte Vertrauensverhältnis zwischen Schule und Elternhaus noch mehr, falls das überhaupt noch möglich ist.

Also von mir kriegen se trotzdem noch keine Krankmeldung.:);)
 
Zuletzt bearbeitet:

Snoopy99

Aktives Mitglied
mir als Elternteil oder dem Schüler selbst muss auch keine Krankmeldung des Lehrers vorliegen.
Das wäre wohl auch ein bißchen viel verlangt, wenn der Lehrer sich bei all seinen Schülern krank melden müsste. :rolleyes: Nein, er ist natürlich - wie jeder andere Arbeitnehmer auch - dazu nur gegenüber seinem Arbeitgeber, also der Schulleitung, verpflichtet. Sonst müsste sich auch jeder Busfahrer bei seinen Fahrgästen krankmelden, jeder Händler bei seinen Kunden usw. ;)

Na ja, und die Schule selbst wird aus unser aller Steuergelder finanziert - ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis allemal.
Privatunterricht ist teurer.

Also von mir kriegen se trotzdem noch keine Krankmeldung.
Dann steht im Zeugnis nachher: "Soundsoviel Tage unentschuldigt gefehlt". Das macht sich dann später wiederum bestimmt sehr gut bei einer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz ... :rolleyes:
 
M

MilhouseVanHouten

Gast
Hallo Miro,

die Lehrerschaft hat sowieso dauernd Urlaub:) oder ist krank,
Entschuldige, aber das ist meiner Ansicht nach weder korrekt noch fair. Sicher gibt es Lehrer, die mal krank sind. Das soll "normalen" Menschen auch passieren. :) Lehrer haben Ferien. Weißt Du, was Lehrer in Ferien machen? Das hängt ganz stark von der Fächerkombination und der Schulart ab. Ich kennen Lehrer, die in den Ferien dasitzen und durcharbeiten. Die Sommerferien mal ausgenommen, die sind ja zum Glück etwas länger. Für einen Lehrer ist der Arbeitstag auch nicht mit Schulschluss zu Ende und Lehrer arbeiten auch am Wochenende. Bestimmt nicht alle, aber es gibt eben auch solche.

und die Schule selbst wird aus unser aller Steuergelder finanziert - ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis allemal.
Mach mal eine private Fortbildung, zahle für eine Woche 4000 Euro und hab dann einen Referenten, der keinen Satz geradeaus sprechen kann und den Du überhaupt nicht verstehst. Dann weißt Du, was ein schlechtes Preis/Leistungsverhältnis ist.

Also von mir kriegen se trotzdem noch keine Krankmeldung.:);)
Das ist ja Deine Entscheidung. Wenn du dich damit besser fühlst und das für eine reife, kluge Entscheidung hältst ....

Alles Gute
mvh
 

Leevje

Mitglied
...na ja....

sehe es genau wie meine "Vorschreiber"...

was ich allerdings nicht i.O. finde, ist die Tatsache, dass eine solche Krankmeldung für die Schule, bei unserem Arzt 5 Euro kostet:mad::mad:
Dabei handelt es sich um eine Kopie von einer Kopie allerdings mit Stempel:eek::eek:

Das ist doch echt eine bodenlose Frechheit......

lg
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Perspektiven für die Zukunft!? Schule 7
B Tipps für Abiturstress und Veränderung Schule 1
H Muss ich mich für irgendwas entschuldigen? Schule 8

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • T (Gast) Tianjin
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben