Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

"kranke" Beziehung???

G

Gast

Gast
Hallo,
ich hoffe, ich bin hier richtig.
Mein Problem ist, dass ich seit längerer Zeit mit einem Mann eine Beziehung führe, welche nach außen hin verrückt wirkt. Und ich frage mich langsam, ob sie es auch ist?
Seitdem wir zusammen sind haben wir uns ca. 5 Mal getrennt. Es kam zu extremen Auseinandersetzungen. Er hat mich oft angeschrien und auch wenn ich weinte ging das weiter... Letztendlich hatte ich mich von ihm ernsthaft getrennt. Doch nach ein paar Wochen konnte ich seinem Charme nicht mehr widerstehen und wir hatten wieder versucht. Damals das vierte Mal. Ca ein halbes Jahr später hat er mich verlassen und wir waren ein paar Monate getrennt und dann ging es wieder von ihm aus und wir näherten uns erneut an. Er hat mir ernsthaft versprochen sich zu ändern und erklärte mir auch desöfteren, dass er das bereits getan hat und dass er über sich und so vieles in seinem Leben nachgedacht hat.
Nun, ich habe alle Hoffnung in diese Beziehung gesteckt! Aber nach mehreren Beobachtungen und schließlich an einem Tag in der letzten Woche ist mir durch sein Verhalten klar geworden, dass er sich selbst einreden möchte und somit auch mir, dass er sich verändert hat. In Wirklichkeit spricht er mir gegenüber immer wieder lautstarke Verbote aus, wenn ihm was nicht passt! Er wird von einem auf den anderen Moment unendlich wütend, wenn z.B. viele Leute um ihn herum sind. Und weil er das nicht laut ausdrücken will, lässt er es an mir aus. Ich bin in solchen Situationen die Schuldige daran, dass die Situation für ihn so unerträglich ist... Damit macht er mir alles mies und ich habe selbst keinen Bock mehr weiterhin was zu unternehmen...
Ich habe nach einer solchen Situation mit ihm darüber gesprochen, aber er hat nur abgeblockt und meinte, ich hätte Wahrnehmungsprobleme!!!
Kurzzeitig habe ich ernsthaft darüber nachgedacht, ob das nun wirklich so ist, aber ich weiß doch, was ich erlebt habe!!!???
Außerdem wollte er über das Problem nicht mehr nachdenken, denn für ihn war der Tag ganz normal verlaufen und es sei mein persönliches Problem, welches ich ohne ihn mit mir selbst klären müsse... darüber hinaus wäre er jetzt sauer, weil ich ihm solche Vorwürfe machen würde!
Ich wusste ehrlich gesagt nicht mehr, was ich dazu sagen sollte und habe gesagt, dass dann erstmal Funkstille sei.
Vielleicht kann mir der/die Eine oder Andere hierzu Tipps geben. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich liebe ihn, aber ich frage mich, ob ich es mit ihm mit einem ganz anderen Problem zu tun habe (einer Persönlichkeitsstörung?), da er eigentlich total lieb ist, aber immer, wenn er in "Stresssituationen" kommt, dann wandelt er sich plötzlich. Und scheinbar weiß er danach nichts mehr darüber... Soll ich mit ihm offen darüber sprechen?
Die ganze Sache belastet mich mittlerweile so sehr, dass ich darüber nachdenke, ob ich mir nicht das Recht rausnehmen sollte zu sagen: "Ich muss mich mehr lieben als ihn!"
Ist Trennung die einzige Lösung?
Vielen Dank für euren Rat!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Oh, mit so einer klaren Aussage hätte ich nicht gerechnet - ist wohl so, dass ich das nicht hören/lesen will... hat mir einen Stich ins Herz versetzt! Ich werde über deinen Beitrag nachdenken. Vielen Dank!

Naja, soooo jung bin ich auch nicht mehr, aber ich hoffe, dass ich irgendwann eine klarere Sicht auf diese Dinge haben werde...
 

Clarissaja

Aktives Mitglied
Ist Trennung die einzige Lösung?
Grüß Dich,

das Problem ist, dass diese Themen an den Grundfesten Deines Vertrauens ihm gegenüber rütteln. Wenn er versucht Deine eigene Wahrnehmung runter zu spielen, dann nimmt er Dich nicht als selbständig denkendes und fühlendes Wesen ernst. Mag ja sein, dass er es vielleicht "nur" deshalb tut, weil er keine Lust auf eine Auseinandersetzung in dem Moment hat! Aber das was er damit in Dir bewirkt, ist für Dich und eure Beziehung fatal. Du hast 2 Möglichkeiten. Entweder Du nimmst das so hin und leidest darunter, oder Du vertraust Dir und Deinem Gefühl und handelst danach.
Sein Verhalten könnte viele Ursachen haben. Die Frage ist, warum kommst Du auf die Idee er könnte krank (Persönlichkeitsstörung) sein? Würde es Dir dann mit der Situation besser gehen? Vielleicht ist er auch einfach nur ein Egoist, dessen eigenes Interesse für ihn an erster Stelle steht? Stress könnte dafür eine wunderbare Entschuldigung sein. Auch das wäre eine Möglichkeit von vielen weiteren.
Wenn ich einen Menschen liebe, dann respektiere ich seine Meinung und nehme sie mir zu Herzen. Ich scheue keine Auseinandersetzungen, auch wenn sie vielleicht zunächst unangenehm sind, denn sie bergen doch die Chance in sich miteinander/aneinander zu wachsen. Das bedeutet doch unter anderm - lieben - das wir uns miteinander auseinandersetzen und unseren eigenen Standpunkten im Interesse des WIR nachspüren.
Was ich so heraus gelesen habe, dann ist es sein Charme der Dich anzieht und fesselt. Aber: erst trennt er sich, dann backert er Dich wieder an (verspricht Dir Veränderungen) und wenn er Dich sicher weiß, dann läßt er sich wieder gehen. Auch als Du Dich von ihm getrennt hast, ging die Initiative später wieder von ihm aus und auch da keine Veränderungen später?
Ich bekomme das Gefühl nicht los, dass er mit Dir spielt. Ich mag mich aber auch irren, denn ich kenne ja nur Deine Sicht. Aber das die Beziehung Dir nicht gut tut, dass spürst Du ja selbst.
Was genau (neben den Charme) macht für Dich Deine Beziehung denn wertvoll?
Oft verwechseln wir in unserem Wollen auch Abhängigkeiten, Sehnsüchte, sexuelle Anziehung usw. mit Liebe. Damit wärst Du nicht alleine, dass geht uns allen nicht anders. Aber Liebe heißt lassen, den anderen so lassen wie er ist und ihn genau deshalb lieben, weil er ist wie er ist. Liebe will geben und glücklich machen. Liebt er Dich? Liebst Du ihn?
Versuche da klarer in Dir zu werden, dann wirst Du Deine Antwort finden und sie auch umsetzen. Dann bedeutet ein Nein von Dir - Nein. Oder ein Ja - Ja. (mit allen folgenden Konsequenzen)

Sei ehrlich zu Dir! Das wünsche ich Dir!
liebe Grüße
Claris
 

mariechenkäfer

Aktives Mitglied
hallo!
ich würde sogar noch einen schritt weiter gehen als meine vorschreiberin und meine, dass der typ an DEINEN GRUNDFESTEN RÜTTELT. Er manipuliert dich so stark, dass du sogar an deiner Wahnemung zweifelst. das darf so nicht weitergehen! So, wie du ihn beschreibst, ist er stark neurotisch - und verhält sich äußerst unangenehm (anschreien, dir die schuld geben etc.). und empfindet das auch noch normal und als sein recht.
ich war auch mal mit so jemandem zusammen - am schluß hatte ich echte selbstmordwünsche...
hör auf damit!!! - du siehst ja, dass es nicht funktioniert.
 

Nordfalke

Aktives Mitglied
Hallo,

ich denke mal Du musst Dir einfach auch mal folgende Fragen stellen:

Tut dieser Mann Dir gut?
Was versprichst Du Dir davon wenn Du mit diesem Mann an zusammen bleiben würdest?
Wo bleiben Deine Gefühle, Deine Sehnsüchte, Deine Wünsche dabei?
Was wünscht Du Dir von einem Partner?
Was bekommst Du davon?

Woher kennst Du das ,das Du so behandelt wirst?
Wieso glaubst Du das Du diesen Mann ändern könntest? zur Zeit verändert er Dich und zwar nicht zum guten.
Was bist Du Dir Wert - hast Du nicht etwas besseres verdient?

Was musst Du tun damit es Dir besser geht?

dieser Mann liebt Dich nicht, er liebt sich vermutlich nicht mal selber. Er ist nur eine arme Wurst die eine noch ärmere Wurst sucht die noch kleiner ist als er selber, damit er sich etwas stärker fühlen kann.

Aber ob Du dies kleine Wurst für ihn sein willst- ist es das was Du sein willst?

Tue Dir das nicht an. Es gibt etwas besseres auch für Dich.

liebe Grüße

Nordfalke
 
G

Gast

Gast
Hallo ihr lieben Unbekannten,

ich möchte mich bei euch allen bedanken. Was ihr geschrieben habt, das bedeutet mir sehr viel. Ja, ich gebe zu, ihr spiegelt meine eigenen Gedanken wieder.

Aber könnt ihr verstehen, dass das für mich nicht so einfach ist? Es fällt mir verdammt schwer eine Entscheidung zu treffen! Wahrscheinlich ist es das Beste für mich einen Schlussstrich zu ziehen, aber wenn ich darüber nachdenke, dann sehe ich ihn vor mir wie er mich anlächelt und dann schmerzt es wieder so sehr... Ich weiß einfach nicht, ob ich das kann! Ja, ich liebe ihn! Es ist komisch, ich weiß, aber er gibt mir auch sehr viel und oft fühle ich mich sehr wohl. Doch dann sind da wieder diese "Aussetzer", mit denen ich nicht umgehen kann.

Vielleicht wäre es für mich leichter zu wissen, er hätte ein Problem und es könnte therapiert werden, aber es stimmt leider, ich hatte ihn schon mal auf eine (Paar-)Therapie angesprochen und er meinte nur, dass er sowas nicht bräuchte, sowas kann man auch selbst klären...

Aktuell ist es so, dass ich ja meine Ruhe wollte, um nachzudenken! Er schreibt mir allerdings täglich, dass er mich lieb hat und er will wissen wie es mir geht. Aber eigentlich ist er ja sauer auf mich. Ich weiß einfach nicht mehr, was ich davon halten soll! Ist es wirklich Respektlosigkeit? Komisch finde ich auch, dass er immer schriftlich solche Sachen klären will... ich würde lieber persönlich sprechen...

Ich frage mich immer wieder, ob man denn wirklich nicht daran arbeiten könnte? Muss man sich denn immer gleich trennen? Eigentlich sollte man doch durch dick und dünn gehen und sich gegenseitig helfen, wenn man sich liebt, oder? Aber momentan fühle ich mich genauso alleine gelassen in dieser Beziehung als wenn ich alleine wäre, denn wir können diese Auseinandersetzung nicht klären, weil er nicht sieht, was mein Problem ist... das macht mich so traurig...

Ich danke euch so sehr dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu antworten. Jetzt brauche ich wohl noch ein wenig Zeit... leider bin ich nicht so stark wie ich gerne wäre...

Ganz liebe Grüße
 

mariechenkäfer

Aktives Mitglied
also, "dran arbeiten"...
du schreibst, ihr seid seit einer gewissen zeit zusammen, und in der schon 5mal getrennt...
die probleme, die ihr habt, sind also von anfang an "da" gewesen, offenbar auch schon während der eigentlichen rosa-wolken-zeit, oder?
eine beziehung kommt immer wieder an punkte, an denen dann gearbeitet werden sollte -
ihr habt aber m.M. nach eine grundsatzschwierigkeit, du "paßt" nicht zu ihm - er nicht zu dir...
 
C

Christine22

Gast
Warum nur lassen sich Mädchen/Frauen immer wieder von Männern so etwas gefallen?
Er schreit Dich an, er spricht Verbote aus, er lässt sich auf kein vernünftiges Gespräch darüber ein ....
Auf welches Wunder wartest Du?
Natürlich tut eine Trennung weh, aber an Deiner Stelle wäre ich schon längst weg.
Alles Gute.
 

Landkaffee

Urgestein
weil sie erstmal eine rosarote Brille tragen,und weil später die Erkenntnis zu schmerzhaft ist,dann wird trotzdem geklammert,dann wird gemeint dass man die Probleme schon irgendwie gemeistert kriegt,dass sich der Partner schon noch ändern wird,und,und,und... vorgeschobene Gründe gibt es immer...;)

Welcher Art ist eine oder auch eine gegenseitige Abhängigkeit?

Es muss nicht immer Liebe sein.... .
Und es kann Liebe sein, die unter Abhängigkeiten leidet.... .
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben