Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kosten für Zahnimplantate

Rosalia

Neues Mitglied
Hallo Leute,

Ich bräuchte mal eure Hilfe bezüglich eines finanziellen Rates im Bereich der gesunden Zähne: Habt ihr Erfahrungen mit Zahnimplantaten und könntet mir behilflich sein bei meiner Frage, wie viel so ein Zahnimplantat kosten kann/sollte?
Ich habe mich mal im Internet schlau gemacht und bin auf diese Infos gekommen. Sie geben mir zwar bereits einen groben Überblick, jedoch würde ich gerne mal von euch persönlich ein paar individuelle Erfahrungen und Meinungen hören. Wie seid ihr dazu gekommen/wie viel habt ihr dafür bezahlt/ und hat es sich am Ende gelohnt?

Vielen Dank :)
 

Anzeige(7)

tonytomate

Aktives Mitglied
Krone, Inlay, Cerec Keramik 500-1000€ Zuzahlung. Gold kostet deutlich mehr. Preiswerter ist Vollguss.

Kostenvoranschlag machen lassen und der Krankenkasse einreichen. Mit Bonusheft gibt es 30%. Bei meiner Sache ist das schon abgezogen. Unter 500 € machen die gar nichts.
 

tonytomate

Aktives Mitglied
Ich würde mir einen Zahnarzt suchen, der Cerec im Programm hat. Vollguss mit hoch gold anteil ist auch super, wenn man kein Amalgan drin hat, da Metalle miteinander reagieren, weswegen ich Keramik machen musste.
 

Doratio

Aktives Mitglied
Pro Implantat kann man ca. 1000€ rechnen.
Ich habe mehrere und bin sehr zufrieden. Bei einem gab's damals Probleme mit dem anwachsen. Das wurde dann einige Monate später nachdem alles wieder verheilt war erneut eingepflanzt. Dafür musste ich nur die Kosten der OP bezahlen, da das Implantat ja das gleiche wie beim ersten mal war.
Wichtig bei den Kosten: Pro Implantat kannst du mit mindestens der gleichen Summe nochmal für den sichtbaren Aufbau rechnen. Also der Teil der hinterher als Zahn zu sehen ist.
Ich habe mich damals sehr ausführlich vor dem Eingriff von meinem Zahnarzt beraten lassen. Dabei wurden mir alle Vor- und Nachteile erklärt.
Der größte Vorteil ist für mich, dass alles wie beim echten Zahn absolut fest sitzt und auch optisch nicht erkennbar ist.
Der größte Nachteil ist allerdings der Preis. Ein Implantat ist schon eine recht aufwendige Lösung, und muss zum größten Teil selber bezahlt werden.
Die Krankenkasse übernimmt nur die Kosten, welche bei einer einfachen Versorgung angefallen wären.
 
Ich glaube auch, dass man so um den Dreh mit 1.000€ pro Implantat rechnen kann.
Meine Mutter war in der Türkei und hat sich auch die Zähne neu machen lassen, ich meine, dass sie da weniger als die Hälfte bezahlt hat, wie beim Kostenvoranschlag hier in Deutschland
 

Doratio

Aktives Mitglied
Natürlich kann man im Ausland günstiger zum Zahnersatz kommen.
Ich bin jedoch froh, dass ich von meinem Zahnarzt sehr gut beraten und versorgt wurde. Der arbeitet auch nur mit einem örtlichen Labor zusammen, was aber den Vorteil hat das bei Problemen innerhalb von 30 Minuten ein Mitarbeiter in der Praxis erscheint.
Das ist dann natürlich auch etwas teurer.
Sollte es aber nach der Auslandsbehandlung zu Komplikationen kommen, kann der Kostenvorteil sehr schnell aufgebraucht sein.
Meine Gesundheit ist mir das auf jeden Fall wert gewesen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.

    Anzeige (2)

    Oben