Anzeige(1)

Kosten für Wurzelbehandlung abgelehnt. Was tun? Bin Azubi!

Nika87

Mitglied
Hallo,

ich hatte vor kurzem eine Wurzelbehandlung. Mein Zahnarzt hat mir daraufhin eine Privatrechnung ausgestellt, in Höhe von fast 400 Euro. Habe aber eine Zahnzusatzversicherung bei der Barmenia (Barmenia ZG Plus). Diese Rechnung habe ich zuerst an die GKV geschickt, die mir einen Ablehnungsbescheid zugeschickt haben. Laut diesem Schreiben würde die TK zwar generell für Wurzelbehandlungen aufkommen, jedoch nicht, wenn diese mit Mehrkosten verbunden sind (elektronische Bemessung des Wurzelkanals, Spezialinstrumente etc.). Diesen Ablehnungsbescheid habe ich dann an die Barmenia geschickt, doch der Antrag wurde ebenfalls abgelehnt! In dem Ablehnungsbescheid steht, dass sie die Mehrkosten ebenfalls nicht übernehmen, denn ich hätte laut dem AblehnungsSchreiben von der TK die Behandlung ja einfach über die TK Versichertenkarte abrechnen können. Im Internet habe ich gelesen:"Keine Leistung für Wurzelbehandlung innerhalb der Kassenrichtlinien:" Aber meine Behandlungsmaßenahmen waren ja NICHT INNERHALB der Kassenrichtlinien. Und wann bitte leistet die Barmenia Kostenübernahmen bei Wurzelbehandlungen? Und was kann ich tun, damit die Kosten doch noch übernommen werden, oder was hätte anders sein müssen, damit diese übernommen worden wären?

Habe direkt bei der Barmenia angerufen, doch der Sacharbeiter war leider nicht da. Ich soll am Montag nochmal anrufen. Dann beim Zahnarzt angerufen. Der hat mich gebeten, ihm die Unterlagen (Ablehnungsbescheide) zukommen zu lassen. Vielleicht könnten die da noch was machen. Naja hoffen wir es.

Ratenzahlung habe ich zwar auch schon beantragt. Jedoch sehe ich es nicht ein, zumal im Vertag steht, dass die das doch übernehmen!

Ich bin Auszubildende und habe nur knapp 250 Euro im Monat, mit denen ich kaum über die Runden komme. Gibt es nicht irgendwas Spezielles für Azubis?
Ich bin wirklich sauer darüber, denn ich zahle monatlich knapp 18 Euro ein und dann so etwas.
Ich hoffe, Ihr können mir einen Rat geben. Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

Nika
 

Anzeige(7)

Rhenus

Urgestein
Hallo Nika87,

ja da kommt erheblicher Wildwuchs auf die Versicherten zu.
Bei Zahn und Frauenärzten ist das unmöglich.

Dein Zahnarzt machte den Fehler!
Hast du denn vorher eine Privatvereinbarung unterzeichnet?
Dann hat er sich ja wohl auch seine Arbeit mit dem 2.3 fachen vergüten lassen. Unmöglich!

Er soll gefälligst mit der TK normal abrechnen und dir über den Mehrbetrag eine Rechnung ausstellen, die du bei der Barmenia abrechnest.

2. Weg:

Die TK muss dir einen Teil erstatten, nämlich den, den sie vergleichbar bezahlt hätte.
Es kann sein, dass du dafür die Kasse vorher fragen musst.
Was jetzt alles im Kleingedrucktem steht, weiß ich von hier aus nicht. Das gilt auch für die Barmenia.

Teile der Rechnung müssen beide aber bezahlen!

Wenn du noch einmal damit zu tun haben solltest, dann lies genau, was in der Barmenia Versicherung steht. Unterzeichne keine Zusatzvereinbarungen beim Zahnarzt, bevor du diese nicht von beiden Kassen prüfen lassen hast.

Ich lese hier aber gerade, dass die Barmenia nicht bezahlen muss, da die TK das bezahlt.
 

Nika87

Mitglied
Danke euch für die Antworten.
Mein Zahnarzt hat mir tatsächlich vor der Behandlung einen Zettel vorgelegt und mich über die Risiken und die Kosten aufgeklärt. Er hatte aber auch so ne Übersichtstabelle in der Hand mit etlichen Zusatzvericherungen und da meinte er, dass die Barmenia 85% übernimmt. Da ich dem Zahnarzt natürlich vertraute habe ich dann unterschrieben. Dann ging es auch sofort los mit der Behandlung.

Ich hab natürlich erst NACH der Behandlung mit der TK telefoniert. Sie meinten, es gabe 2 Varianten von Wurzelbehandlunegn. Die normale, einfache Variante übernehmen sie. Dann gibt es da noch die Special Variante, wo mit besonderen Instrumenten gearbeitet wird. Der Arzt meinte, diese Variante sei viel sicherer als die einfache und die Warscheinlichkeit, dass der Zahn ohne Probleme erhalten bleibt, sei viel sicherer.
Diese Special Variante übernimmt die TK leider nicht, haben sie gesagt.

@Peachly: Beide Versicherungen behaupten also, keine Wurzelbehandlung mit Extras zu bezahlen. Bei Behandlungen ohne Extras hätte die TK es ja übernommen. Dann wäre die Barmenia ja auch wieder nicht zahlungswillig. Das bedeutet also, dass die Barmenia die Behandlung weder mit noch ohne Extras bezahlt. Also wann denn bitte? Deshalb ja meine Fragestellung.

Der Zahnarzt hat mir sogar noch bei einem anderen Zahn geraten, eine WB machen zu lassen. Außerdem bräuchte ich noch 3 Kronen. Wie stellt der sich das bitte vor?
 

Nika87

Mitglied
Hi Dellenzähler. Bitte? Wie kam es zu so einem hohen Betrag? Das ist ja unglaublich… Ist da die Überkronung schon mit drin gewesen?

Sollte ich in diesem Leben nochmal eine Wurzelbehandlung bekommen, werde ich auf jeden Fall jetzt immer die kostenlose Varinate nehmen. Denn was bringen mir die Zähne, wenn ich eh nix zum kauen hab in meinem leeren Kühlschrank…
Außerdem will ich die Zahnzusatzversicherung wechseln. Nämlich zur CSS. DIe hätten die Wurzelbehandlung auf jeden Fall übernommen.
 

Lila79

Mitglied
was für eine Verarsche!! Eine Wurzelbehandlung ist eine konservierende, also eine "erhaltende" Maßnahme.. (PS bin Zahnarzthelferin!)
da ist wohl mächtig was schiefgelaufen, sowas habe ich aber shcon öfter mitbekommen.. Ich zeige deinen Beitrag Montag mal meiner Kollegin. Die hat sehr viel Erfahrung und kennt sich super aus.. Wenn du magst..

Sachen gibts:confused::confused::eek::eek:
 

Nika87

Mitglied
@ Dellenzähler, wo genau lässt du das denn im jetzt machen? Das hört sich ja sehr gut an. War bisher eigentlich immer sehr zufrieden mit meinem ZA.

@ Lila79, hey super, das würdest du machen? Das wäre wirklich spitze wenn du deine Kollegin am Montag mal fragst. Danke für deine Mühe!
 

Freestyler

Mitglied
Hallo,

also ich hatte jetzt auch erst vor kurzem eine Wurzelbehandlung mit zwei mal Zähne / Zahn Röntgen sogar- hat alles meine Krankenkasse übernommen- ich bin bei der BKK und ganz normal pflichtversichert also nicht privat etc. und Zusatzversicherung habe ich auch keine.
Also bisher habe ich nichts gehört das ich etwas Zahlen müsste. Ich hoffe auch das es so bleibt aber ich denke wenn dann hätte mich mein Zahnarzt schon darauf hinweisen müssen.
Ich kann die Krankenkasse nur empfehlen bisher ;)

LG
 

Nika87

Mitglied
es geht um meinen Backenzahn. Und ja, er steht in einer Reihe. Hab keine fehlenden Zähne. Die GKV zahlt keine zusätzlichen Maßnahmen, nur die einfache, normale Variante. Nur warum zahlt denn bitte nicht die Zusatzversicherung. Das vertsehe ich immernoch nicht. Es ist zum verzweifeln…
 

Lila79

Mitglied
dein Zahnarzt hätte sich vorab eine Unterschrift von dir holen müssen.. Wobei du
unterschreibst, das du gewisse Kosten selbst (also Privat) zahlst.

Es handelt sich dabei wenn um "GOZ-Leistungen", spricht Zusatzleistungen die die
Krankenkasse nicht bezahlt.. Wenn du soetwas nicht unterschrieben hast, würde ich
sofort zum Anwalt gehen!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben