Anzeige(1)

kontopfändung???

jennifer27

Mitglied
hallo ich habe heute von meiner bank einen brief bekommen das ein gläubiger mein konto pfändet
nun gibt es denn bei kontopfändung keinen betrag der einem bleibt....so zum leben....bzw. die kosten wie miete??
ich meine ich verdiene mit lohnsteuerklasse 3 nur 1100 euro monatlich netto und die wollen von mir 1080 euro pfänden

dürfen die das??oder kann ich meinen lohn auf das konto von einem familienmitglied überweisen lassen ohne mich strafbar zu machen....
ich meine wie soll ich denn sonst miete bezahlen.....

*so sprüche wie selbst schuld etc. könnt ihr euch gleich sparen*bitte nur sinnvolle infos
 

Anzeige(7)

Happy

Mitglied
hallo,

also aus einigen Beiträgen hier habe ich entnommen das es einen Mindestsatz gibt den sie dir zum Leben lassen müssen.... denke etwa in Höhe von Hartz4. Und das Geld auf ein anderes Konto umleiten denke ich ist keine gute Idee.
Der Gläubiger hat auch noch die Möglichkeit dann direkt bei deinem Arbeitgeber zu pfänden und diese Peinlichkeit würde ich mir auf jeden Fall ersparen.

Vielleicht setzt du dich mit dem Gläubiger in Verbindung und vereinbarst Ratenzahlung ( die du dann auch einhalten solltest!!! ). Im Gegenzug könnte er die Pfändung "ruhend" stellen,so das du über dein Konto wieder verfügen könntest.
 

jennifer27

Mitglied
ich war bei dem gläubiger in ratenzahlung und habe ja die forderung schon halbiert,war bei über 2000euro
dann bin ich 2x der rate nicht nachgekommen......habs irgendwie vermasselt und dann wollten die gleich die ev,die ich abgab und der gerichtsvollzieher meinte nur sie würden mich nicht pfänden da ich zu wenig verdiene,nur war das wohl falsch.....

nun bei lohnpfändung habe ich die tabellen durchgesehen,da würden die nur knapp 50 euro bekommen.....wieso bekommen sie also bei lohnpfändung alles??klingt unlogisch....

kennt sich da jemand nicht aus??
 
D

Deichgräfin

Gast
Kontopfändung - was tun?Gehen Sie zum Amtsgericht in die Vollstreckungsabteilung (fragen Sie sich durch, wer zuständig ist). Bitten Sie um „Vollstreckungsschutz“. Der zuständige Rechtspfleger beim Amtsgericht weiß dann, was zu tun ist und wird - soweit zulässig - einen Beschluß erlassen, in welchem es Ihrem Geldinstitut auferlegt wird, Ihnen den Pfändungsfreibetrag zu belassen.

Kontopfändung - was tun?
 

mikenull

Urgestein
Wenn der Gläubiger Deinen Arbeitgeber noch nicht kennt, wäre es tatsächlich sinnvoll das Geld auf ein anderes Konto überweisen zu lassen.
Ob Du allerdings damit auf Dauer den Schulden entkommst, ist nicht anzunehmen. Denn logischerweise wird der Gläubiger über eine e.V. Deinen Arbeitgeber herausbekommen und dann dort Deinen Lohn pfänden lassen.
Ich würde auf jeden Fall mit dem Gläubiger verhandeln - und zwar schnell.
 

Immobilienhelfer

Aktives Mitglied
hallo ich habe heute von meiner bank einen brief bekommen das ein gläubiger mein konto pfändet
nun gibt es denn bei kontopfändung keinen betrag der einem bleibt....so zum leben....bzw. die kosten wie miete??
ich meine ich verdiene mit lohnsteuerklasse 3 nur 1100 euro monatlich netto und die wollen von mir 1080 euro pfänden

dürfen die das??oder kann ich meinen lohn auf das konto von einem familienmitglied überweisen lassen ohne mich strafbar zu machen....
ich meine wie soll ich denn sonst miete bezahlen.....

*so sprüche wie selbst schuld etc. könnt ihr euch gleich sparen*bitte nur sinnvolle infos
Das Geld nicht zu einem Familienmitglied überweisen lassen sondern das Konto wieder freimachen lassen:
http://www.schuldnerakuthilfe.com/pfaendung.htmlxxxxxxxxxxxxx

Hier die Freibeträge die Ihnen zustehen:
xxxxxxxxxxxxxx

---------------

Moderatorenhinweis:
Pfändungsfreibeträge findet man auch hier:
https://www.brk-muenchen.de/wir-sin...r-und-insolvenzberatung/schuldnerberatung.pdf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

jennifer27

Mitglied
danke für die info,also wenn ich montag früh zum amtsgericht für pfändungsangelegenheiten gehe,können die dann meinen antrag gleich bearbeiten und mir eine bestätigung für die bank geben oder wie lange dauert die bearbeitung ??

ich finde es ja wirklich komisch das die mein konto einfach pfänden können und dann mein vollen lohn bekommen würden(wenn ich kein einspruch einlegen würde)aber wenn sie meinen lohn pfänden würden nur ca 20 euro oder so bekommen würden....

hat denn jemand schon mal so einen antrag auf pfändungsschutz gestellt und bekommen??
 

jennifer27

Mitglied
also ich war gestern und heute beim amtsgericht und habe einen antrag auf kontofreistellung gestellt und da mein lohn ja erst um dem 7.des monats bezahlt wird,läuft alles auf normalen arbeitsweg...ohne schnellverfahren
aber es hat geklappt

danke nochmals für die hilfe
 

jennifer27

Mitglied
nun ich dachte es hat alles geklappt aber heute habe ich ein schreiben vom amtsgericht in der post,es ist ein beschluss und ich soll "kenntniss nehmen"
sie schreiben folgendes

das der überweisungs/pfändungsbeschluss einstweilen eingestellt wird und meine bank weder an mich noch an den gläubiger ausbezahlen darf bis zur entscheidung über den antrag

was passiert denn da jetzt noch alles??er sagte mir alles sei ok und es würde den normalen arbeitsweg laufen und dann könnte ich über mein geld (also pfändungsfreibetrag!!!!)verfügen
ich meine mein lohn wird die nächsten tage auf dem konto landen und ich warte auch schon drauf


oder haben sie mir den beschluss geschickt das ich es bei der bank abgebe??
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben