Anzeige(1)

Kontaktabbruch - Meine Ängste (Hilfe aus Luxemburg?)

N

nighty90

Gast
Konfrontier sie doch lieber mal, warum du die Situation nicht mehr erträgst.
Ich hab einen Vater (ganz übler Bursche!) der ab und zu bei uns anruft und besuchen kommt. Leider fühl ich mich nie wohl ihn zu sehen (er hat mir schlimmes angetan).
Darüber mit meiner Mutter zu reden bringt nichts da sie krankhaft von ihm abhängig ist(leben getrennt / sind nicht geschieden). Verbietet sie ihm den Besuch benutzt er meinen minderjährigen Bruder (der bei uns lebt) um den Kontakt zu meiner Mutter wieder herzustellen mit der Begründung er sei ja der biologische Vater und hat das Recht ihn zu sehen. Das ging jahrelang so hin und her und heute hat sie sich damit abgefunden weil sie mit dem Anwaltssch*ß nicht-mehr klar kommt . Sie erbettelt ihm ständig Geld das ich für sie abheben soll damit es die Sozialämter nicht merken (sie ist paranoid und glaubt man würde ihren Kontostand beobachten, sie lebt von Sozialhilfe). Dazu kommt noch das sie Eigentümerin einiger Immobilien (die noch meinem Vater gehört) im Ausland geworden ist. Sie will sich nicht deswegen von ihm Scheiden!

Ich habe zu ihr oft gesagt das wir von ihm fernbleiben soll doch sie will und kann nicht-mehr kämpfen selbst wenn ich darunter leiden würde, ich müsste es akzeptieren da ich in ihrer Wohnung lebe. Das kann ich nicht!
 

Anzeige(7)

Uri

Aktives Mitglied
Darüber mit meiner Mutter zu reden bringt nichts da sie krankhaft von ihm abhängig ist(leben getrennt / sind nicht geschieden).
Du musst Deine Mutter nicht überzeugen.

Du kannst wortlos gehen.

Oder Du kannst sagen, "so und so, so ist das." Und dann kannst Du gehen.

Manchmal bringt eine deutliche Ansage mehr, weil sie dann wissen, was mit Dir los ist und warum Du jetzt weg bist.

Wenn jemand wortlos verschwindet, dann könnte ihn ja auch was zugestoßen sein.
Alternativ (wenn Du keine Ansage machen willst) kannst Du auch direkt nach Deinem Verschwinden einen Brief schreiben. Damit Allen Deine Entscheidung klar ist.

Falls die Polizei eingeschaltet wird (was wohl kaum passieren wird), dann kannst Du denen auch eine Kopie Deines Briefes schicken. Dann wissen sie Bescheid und blasen ihre Suchaktion ab.
Man kann die Polizei auch selber anrufen: "Ich wurde nicht entführt. Ich bin freiwillig weg!" Dann ist auch alles OK.
 

grisou

Aktives Mitglied
wie es scheint, tust du dich sehr schwer damit, diese entscheidung allein zu treffen. also hol dir unterstützung. da kann manchmal schon ein gespräch helfen. die würden dich auch beraten, welche hilfe deine mutter bekommen kann, um für sich und deinen bruder ein gutes leben zu führen. lass dir doch einfach mal erklären, was geht und was nicht. auch um deinen bruder zu schützen, um nicht in die gleiche abhängigkeit zu kommen.

 
N

nighty90

Gast
Alternativ kannst Du auch direkt nach Deinem Verschwinden einen Brief schreiben. Damit Allen Deine Entscheidung klar ist.

Falls die Polizei eingeschaltet wird (was wohl kaum passieren wird), dann kannst Du denen auch eine Kopie Deines Briefes schicken. Dann wissen sie Bescheid und blasen ihre Suchaktion ab.
Man kann die Polizei auch selber anrufen: "Ich wurde nicht entführt. Ich bin freiwillig weg!" Dann ist auch alles OK.
Das hab ich auf vor 👍
Ich möchte ihr zwar nicht wehtun aber auf der anderen Seite tu ich mir selbst keinen gefallen damit alles so hinzunehmen wie es momentan ist. Damit gebe ich ihr und meinem Bruder ein Signal das etwas in ihrem Leben nicht stimmt. Es ist Hart aber Wichtig.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
R Kontaktabbruch zur Familie Familie 28
M Kontaktabbruch richtig? Familie 38
B Kontaktabbruch zur Mutter - fühle mich aber schuldig Familie 18

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben