Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kontakt abbrechen zu Familienmitgliedern ?

jafrd

Neues Mitglied
Hallo,
Ich bin 16 und ziehe nächste Woche aus und in eine eigene Wohnung. 16 ist für manche vielleicht ein bisschen früh, aber zuhause zu wohnen schadet mir mehr als es mir hilft. Meine Eltern sind sehr unterstützend, zu meinem Bruder hingegen hatte ich immer schon ein sehr schwieriges Verhältnis. Er ist 18 und lebt noch bei meinem Eltern, wo ich ja auch noch bis nächste Woche wohne.
Seit ich klein bin kann ich mich daran erinnern das mein Verhältnis zu meinem Bruder immer ein Hin und Her war. Mal mochte er mich und mal nicht. Ich hab immer verzweifelt versucht die Situation irgendwie zu kontrollieren indem ich ihm immer entgegen gekommen bin und immer versucht habe fuer ihn da sein. Ich hab immer versucht es ihm recht zu machen, weil ich gedacht habe das er dann nett zu mir sein müsste. Habe aber schnell gelernt das es meinem Bruder immer am A**** vorbeigegangen ist wie sehr ich mich bemüht habe und mich selbst zurück gestellt habe damit er mich mag. Zusätzlich habe ich auch immer an ihn gedacht beim einkaufen etc. ihm immer auch einen Lolli mitgebracht, gefragt ob er was braucht oder haben möchte etc. das kenne ich von ihm überhaupt nicht. Ich hab immer unter ihm gelitten, gedacht er mag mich nicht und hab sogar in Betracht gezogen mich für ihn äußerlich zu verändern vor allem als ich so 11-13 war. Das Ganze hat mich immer unfassbar viel Energie gekostet und mich auch einfach unglücklich gemacht. Es war als ob ich immer gegen eine Wand gelaufen wäre mit Geschenken und mich dabei nur selbst verletzt habe.
In den letzten Jahren hat sich bei mir viel bewegt, Depression, Klinik etc.
Fairerweise muss ich dazu sagen das ich deswegen zu meinen Eltern und meinen Bruder zwischenzeitig auch sehr schlecht behandelt habe und sie von mir weggestoßen habe weil ich erstens dachte das ich ihrer Liebe nicht wert bin und weil ich sie nicht mit meinen Sachen verletzten oder belasten wollte.
Mein Verhältnis zu meinen Eltern hat sich drastisch verbessert und wir reden viel. Ich kann in vielen Punkten sehr ehrlich zu ihnen sein. Mein Bruder und ich haben seit ich aus der Klinik bin was vielleicht ca. 1,5 -2 Jahre her ist eigentlich nur aneinander vorbei gelebt. Es kam mir nie so vor als wäre er Teil der Familie oder gar mein Bruder.
Ich bin eigentlich sehr selbstbewusst und kann mich selbst und alles wofür ich stehe sehr gut vertreten. Mein Bruder war da immer die Ausnahme bei ihm habe ich mich immer nur unsicher und wertlos gefühlt.
In letzter Zeit ist er schlimmer geworden und mischt sich immer wenn er zufällig anwesend ist in alles ein, kritisiert alles was ich sage, wie ich es sage und was ich mache oder nicht mache. Das ich ausziehe interessiert ihn überhaupt nicht. Insgeheim glaube ich ist er ein bisschen froh das er mich endlich rausgeekelt hat und meine Eltern und alles andere nun für sich hat. Er ist auch immer neidisch auf alles. Wenn ich was bekomme muss ich mindestens das gleiche und am besten noch mehr bekommen.
Mir waren Materielle Dinge nie besonders viel Wert und ich hab ihm auch bereitwillig viel überlassen.
Ich habe viel nachgedacht in letzer zeit und mein Umfeld hat mir irgendwie gespiegelt was in mir vorgeht, falls das verständlich ist. Viele meiner Freunde haben das gleiche Problem mit Leute die sie eigentlich nichts als schlecht behandelt haben, aber nicht von ihnen loskommen. Ich erzaehle ihnen dann immer das ich nicht nachvollziehen kann das sie überhaupt noch Kontakt zu dieser Person haben und das es nicht schlimm ist Leute die absolut keine positive Auswirkung auf das eigene Leben haben, aus diesem zu streichen. Gestern Nacht nachdem wir uns wieder gestritten hatten und er hat mir dabei wie immer eigentlich das schlimmste unterstellt hat und alles negativ ausgelegt hat was ich sage. Man kann alles ins negative oder lächerliche ziehen was Menschen sagen, nur entspricht das halt oft nicht der Wahrheit und ich habe es so satt dauernd beweisen zu müssen das dass was er sagt nicht wahr ist. Ich versuche aus eine Depression zu kommen und ein positives Leben zu führen das eine Zukunft hat und da kann ich niemanden gebrauchen der immer in der Ecke auf Fehler lauert.
Ich dachte dann also gestern Nacht wie ich meinen Freunde immer erzählen kann sie sollen die Menschen streichen die ihnen nur wehtun aber ihn noch in meinen Leben toleriere. Ich habe also heute beschlossen das wenn er weiterhin nur negatives zu meinem Leben beitragen will, das ich ihn dann nicht in meinem weitern Leben haben möchte.
Diese Entscheidung fällt mich unglaublich schwer und ich kann eigentlich nicht über die Verletzungen reden die mir mein Bruder über all die Jahre zugefügt hat ohne zu weinen, habe heute aber versucht das ganze meinen Eltern zu erklären.
Meine Mutter versteht mich und mein Vater denkt ich dramatisiere das ganze. Meinen Bruder ist das ganze eigentlich scheiß egal, er sieht nicht ein irgendwas falsch zu machen oder je falsch gemacht zu haben was eine solche Entscheidung rechtfertigt, das ganze ist nun in viel weinen und schreien ausgeartet.
Ich war zwischendurch so wütend das er sich selbst so verblendet sieht das ich mehrmals mit der Faust gegen die Wand geschlagen habe, diese ist jetzt blau und teilweise aufgerissen, das schreiben tut dementsprechend weh :D
Hab sowas noch nie gemacht. Naja aus Fehlern lernt man.
Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder Tipps ? Würde mich auch interessieren was ihr als außenstehende Person von dem ganzen haltet, obwohl ich natürlich nur ein kleines Bild der Gesamtsituation liefern konnte.
Ich habe ihn außerdem jetzt erstmal bei Whatsapp, Instagram etc. geblockt um nicht an ihn erinnert zu werden im Alltag. Werde ihn natürlich noch bei Familienfeiern und die nächsten Tage und wenn ich zwischendurch Zuhause zu Besuch bin sehen, aber hoffe das man sich dort aus dem Weg gehen kann. Frage mich auch wie ich später auf ihn raegieren soll ? Möchte nicht so eine geheuchelte Nette Stimmung zwischen uns ?
Danke schonmal an alle die mir zurückschreiben und Schönen Tag noch.
:rolleyes:

 

Anzeige(7)

bird on the wire

Aktives Mitglied
Es ist doch völlig ok, daß Du Abstand zu Deinem Bruder möchtest. Viele Geschwister haben kein besonders enges Verhältnis zueinander.

Dazu mußt du keinen dramatischen Auftritt haben und theatralisch den Kontakt abbrechen. Geh ihm einfach aus dem Weg. Laß ihn in Ruhe. Hör auf, Dich nach ihm auszurichten. Reagiere nicht auf das, was er sagt. Du kannst es einmal klarstellen, wenn er die Unwahrheit sagt oder unberechtigte Kritik übt. Aber das wars dann auch. Ansonsten darfst Du ihn ins Leere laufen lassen.

Aber erwarte nicht, daß er zu Kreuze gekrochen kommt oder sich für vermeintliches Fehlverhalten bei Dir entschuldigt. Er hat seine Sicht und Du hast Deine Sicht. Das ist alles.

Kann es sein, daß Du ein Problem damit hast, er könnte Deinen Platz einnehmen, wenn du ausgezogen bist? Das ist nicht so. Er kann Dir nichts wegnehmen. Du hast den Platz in den Herzen Deiner Eltern sicher.

Und ob sich später im Leben ein gutes, schlechtes oder eben gar kein Verhältnis einstellt zu Deinem Bruder, das kannst Du sowieso nicht planen. Das kannst Du sich nur entwickeln lassen. Menschen entwickeln und verändern sich. Auch Du und er. Die Zukunft würde ich also getrost und gelassen auf mich zukommen lassen. Sich darüber jetzt den Kopf zu zerbrechen, macht sowieso keinen Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

jafrd

Neues Mitglied
Nein, also Angst habe ich keine das er meinen Platz einnehmen könnte. Ich weiß das mich meine Eltern lieben und das ich immer willkommen bin. Er kann mir auch nichts wegnehmen, das ist mir klar.
Ich will auch gar nicht das dass ganze theatralisch oder dramatisch wirkt. Aber ich möchte nachdem ich solange versucht habe mit ihm klar zukommen und "nur mit ihm zu leben" einen Schlussstrich unter das ganze ziehen.
Wir sind einfach nicht kompatibel auch nicht im "aus dem Weg gehen".
Ich erwarte auch nicht das er zu Kreuze kriecht, aber das er überhaupt nicht einsieht wie er sich verhält ist frustrierend. Ich erwarte ehrlich gesagt überhaupt nichts mehr von ihm.
Aber wenn man sich öffnet und sagt "hey du hast mir da weh getan" und dann nur was nach dem Motto zurück kommt "ne hab ich nicht du bist ein lächerlicher und ein Witz" ist das einfach sooo frustrierend und verletzend.
Im Grunde ist es auch so das ich mit Kontakt abbrechen meine das ich nicht mehr auf irgendeine weise auf ihn zukommen werde, er macht das ja sowieso nicht.
Ich versuche damit einfach vorzubeugen das er mich weiter verletzten kann.
Ich möchte damit einfach signalisieren das ich diese Hin und Her und das "heute verletzt ich dich und morgen bin ich nett weil ich was von dir möchte" nicht toleriere und zu sagen, wenn du so bist verdienst du keinen Platz in meinem Leben. Natürlich weiß ich nicht was die Zukunft bringt, aber ich werde auch nicht wie ein hoffnungsvolles Hündchen darauf warten das ich mich nett behandelt , weil er "erwachsen" geworden ist oder sich mit den Jahren "verändert" hat. Er hat keine Freikarte sich daneben zu benehmen oder dafür das ich darauf warten muss das er "nett" wird, nur weil er mein Bruder ist. Er hatte 18 Jahre Zeit mich gut zu behandeln. Wenn ich mir vorstelle das einer meiner Freunde mich so behandeln würde wie er es tut, dann wäre dieser Freund kann sicher nicht mehr mein Freund und ich würde auch nicht zurück blicken. Ich frage mich manchmal warum wir unserer Familie da anders behandel ? Eltern klar kann ich bis zu einem Gewissen Maße verstehen, weil diese so unglaublich viel für einen getan haben. Ich weiß auch nicht, alles ein bisschen kompliziert, danke für die Antwort aufjedenfall, hat mir geholfen das ganze aus einer anderen Perspektive zu sehen. :)
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Was erwartest Du denn, wenn Du sagst "hey, Du hast mir da weh getan"?

Er streitet Deine Verletztheit ab. Das tut weh. Das verstehe ich. Er streitet Dir damit Deine Gefühle ab und widerspricht Deiner Wahrheit (vielleicht, weil er tatsächlich eine andere Erinnerung und Einschätzung der Situation und seines Verhaltens hat).
Er macht das, um sich zu schützen. Er blockt deshalb konsequent ab. Er wird nicht einsichtig sein. Ich würde mir das an Deiner Stelle sparen. Du hast Deine Empfindungen und es verletzt Dich nur immer mehr, wenn diese in Zweifel gezogen werden.

Ich würde daher weiterhin meine Gefühle klar benennen. Aber im Moment der Verletzung. Nicht hinterher. Und das wars. Keine Erwartungen. Ob und wie er mit der Information umgeht, ist seine Sache.

Daß Du Dich nicht neuerlich durch ihn verletzt fühlst, kannst du aus meiner Sicht nur durch Änderung Deiner Einstellung erreichen. Einen anderen Menschen ändern kannst Du nicht. Auch wenn Du das seit Deiner Kindheit versucht hast. Nur dadurch, daß Du ihm eine solche Bedeutung für Dein Leben zumißt, kann sein Verhalten für Dich auch so bedeutend und damit ggf. verletzend sein. Also kannst du auch nur in Deiner Wahrnehmung etwas ändern. Indem du ihn gleichmütig als den eben nicht so netten ältern Bruder betrachtest, der sein Ding macht und sich für sein Geschwister nur interessiert, wenn es für ihn von Vorteil ist.
 
G

Gast

Gast
Warum zieht der volljährige Bruder nicht aus?
Du bist minderjährig, eigendlich DARFST du gar nicht ausziehen.
Hat dein Bruder dich irgendwie missbraucht?
Klingt so merkwürdig alles.
 
G

Gast

Gast
Hey,

Ausziehen ist eine Sache, aber Kontakt abbrechen eine andere.
Ich habe mit 17 meiner Mutter gesagt, dass ich mit ihr nichts mehr zu tun haben will, und dann brauchte ich eine Unterschrift von beiden Eltern.

Es gab ein riesen Chaos und die Unterschrift habe ich erst nach einem Monat bekommen.


Nur ein Tipp von mir
 

jafrd

Neues Mitglied
Gast 1: Ja, an alle die gefragt haben mein Bruder ist 18 und zieht deshalb nicht aus, weil er nicht ausziehen will. Ich hingegen bin 16 und will ausziehen, meine Eltern sind damit einverstanden und mit meiner Therapeutin ist das abgeklärt. Man darf per Gesetz mit der Erlaubnis der Eltern ab 16 ausziehen.
Zum finanziellen obwohl das wohl kaum eine Rolle spielen mag. Die Wohnung gehört meinen Großeltern und ich darf kostenlos darin wohnen. Hier findet keine ungerechte Verteilung des finanziellen statt, meine Großeltern besitzen mehrere Wohnungen, mein Bruder könnte auch in eine einziehen, will er aber nicht.

bird on the wire: Ich habe natürlich nicht gesagt "hey du hast mir wehgetan" das war eine kurze Zusammenfassung, sorry wenn das irritiert hat. Der letzte Satz beschreibt ihn trauriger Weise sehr gut. Danke für das was du geschrieben hast.

Trampelzwerg: Ich bin mir sehr wohl bewusst darüber das mit dem "wegnehmen" etc. Meine Mutter hat gesagt mein Bruder wäre in den ersten Jahren sehr beschützerisch gewesen und eben nicht so desinteressiert wie er es jetzt ist. Also hat er es als Kind wohl nicht so wahrgenommen das ich ihm etwas wegnehmen würde. Ich stehe definitiv im Rampenlicht meiner Eltern im Moment, dass aber auch einfach wegen der Wohnung, Planung, Umsetzung und so weiter. Das ist aber nicht unbedingt gewollt sondern ergibt sich aus der momentanen Situation. Früher war es nie so das irgendjemand stark im Fokus war und das war der Stress ja trotzdem. Ich hab leider nicht wirklich eine Ahnung. Ich kann nur vermuten, weil man mit meinem Bruder ja nicht wirklich reden kann. Aber die Vermutungen laufen meistens ins Leere. Danke für den Beitrag :)

Bearbeitung: Muss dazu anmerken das meine Eltern sehr reflektierte Menschen sind mit denen man gut über das meiste reden kann. Mein Bruder hingegen ist meist nicht gerade das was man "open minded" nennen würde. Er ist in den meisten Themen ziemlich halsstarrig und ignorant.

Gast 2: Mein Bruder hat mich nie missbraucht ! Wenn dies der Fall wäre hätte ich das klar vermittelt. Was genau klingt für dich merkwürdig ?

Gast 3: Meine Eltern müssen nichts unterschreiben, weil das ganze nicht übers Jugendamt läuft. Sie sind damit einverstanden und stehen voll hinter mir. Aber danke trotzdem für den Tipp.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben