Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Komplizierte Lage: Gewollter Schulwechsel

G

Gast

Gast
Hallo,

also ich hoffe jemand kennt sich mit dem Thema aus, denn ich bin echt verzweifelt. Ich erhalte zurzeit eine soziale Leistung vom Jugendamt. Ich bin 19 Jahre und die Leistung begann als ich 16 war (2009). Damals hatte ich meinen Hauptschulabschluss mit 4,x Notendurchschnitt und meine 10 Jahre Schulpflicht waren beendet. Durch familiäre und vergangene Probleme war nur die Leistung möglich als zweite Chance. Die Leistung war ein Internat in einem anderen Bundesland mit mehr als strengen Vorsätzen von den Schülern. Dort holte ich alles nach, bin jetzt 10ten Klasse Gymnasium, bald 11. Die Schule liegt im G8 Bereich, somit bis zur 12ten Klasse (Abitur). Dort habe ich als zweite Fremdsprache Russisch.

Jetzt zur Problematik:

Ich will unbedingt die Schule wechseln auf eine staatliche Schule. Dabei liegt eine Schule in meiner Nähe die alle meine Wünsche erfüllt. Ich habe gemerkt durch den Stress des Internates ist mein Abitur gefährdet und legt mir unteranderem viele Probleme in dem Weg. Ich will Chemie studieren und habe in kürzester Zeit sehr viel nachgeholt und besitze zurzeit einen Schnitt von 1,8. Die ausgewählte Schule legen ihren Schwerpunkt auf Naturwissenschaften (ideall), und besitzen auch eine Förderung.

Die Schule bietet jedoch kein russisch an, aber Latein ab der 9ten. Inwiefern wäre es möglich rechtlich bei allen Punkten den Schulwechsel zu vollziehen. Ich wäre auch bereit Latein auf den Punkt nachzuholen. Ich würde, da G9, in die 12te kommen. Das Jugendamt bietet keinerlei Unterstützung in Bereich der Beratung, weil ich über 18 bin (Keine Zuständigkeit, meine Entscheidung).

Ich wäre über Hilfe mehr als Tod glücklich ...

Mit verzweifelten Grüßen
 

Anzeige(7)

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hallo Gast,

du könntest dich entweder direkt an die Schule wenden auf die du wechseln möchtest, oder du schaust einmal, ob es in der Nähe eine städtische oder staatliche Schulberatung gibt und erkundigst dich dort.

Ein paar Jahre Latein in kurzer Zeit nachzuholen stelle ich mir aber auch nicht gerade einfach vor.

Alles Gute
Sisandra
 

kiablue

Aktives Mitglied
Wie kann man denn TOTglücklich sein?.......


Ich an Deiner Stelle würde erst mal in der gewünschten Schule mir einen Termin geben lassen und dort direkt nachfragen, die sind doch die, die Dich nachher nehmen sollen und auch sagen können, ob Du die Bedingungen erfüllst.

Und ans Schulamt könntest Du Dich auch wenden, die könnten Dir auch weiter helfen. Wichtig ist aber sicher der Grund, warum Du wechseln würdest und ich könnte mir vorstellen, dann gibt es auch noch finanzielle Aspekte zu betrachten. Wo dann wohnen und wovon?

Lieben Gruß, kiablue
 
G

Gast

Gast
Naja, das ist wo ich wohne ist ja geklärt, immernoch wo ich jetzt wohne.

Finanzielle Aspekt, ich hab ja meine Schuljahre nachgeholt, wenn ich jetzt auf eine staatliche Schule gehen würde wäre doch der Staat wieder der Kostenträger oder?

Zu Latein, ich muss ja kein 1er in dem Fach sein, doch es wäre von Vorteil als gewollter Chemiestudent.
Ich werde mal ein Termin bei der Schule machen und mich beim Schulamt informieren.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben