Anzeige(1)

Komme ich jemals wieder in Ordnung?

boondocks

Neues Mitglied
Hallo,
ich hatte mich bereits einmal in diesem Forum ausführlich über meine Probleme und Ängste ausgesprochen. Damals sah es ganz so aus, als würde mein Studium scheitern. Mittlerweile habe ich meinen Abschluss und arbeite Vollzeit als Softwareentwickler. Leider blieb die erhoffte Erlösung durch den Studienabschluss aus. Das Gefühl der Minderwertigkeit ist genauso wie die alles übertönende Existenzangst geblieben. Und langsam beginne ich wirklich mich zu fragen, ob ich jemals wieder ins Lot komme. Ich stoße momentan sehr oft an Punkte an denen ich meine eigene Existenz einfach nicht mehr ertrage.
Hintergrund dieser ganzen Misere ist nach wie vor die Gewalt und die damit verbundene systematische Erniedrigung, die mir als junger Mensch im Rahmen von vermeintlicher Nachhilfe aus dem direkten familiären Umfeld zuteil geworden ist.
Es gibt keinen Tag an dem ich mich nicht an diese Zeit erinnere oder sogar Phasen davon gedanklich erneut durchleben muss und mittlerweile habe ich auch deutliche Zweifel daran, dass das Erlebte mich nicht für den Rest meines Lebens verfolgen und in meiner persönlichen Entwicklung behindern wird.
Wird das jemals aufhören?
 

Anzeige(7)

Kyfox

Mitglied
Hallo Boondocks,

du sprichst von Gewalt und systematischer Erniedrigung, die du erlebt hast und davon, dass du dich daran erinnerst oder bestimmte Phasen gedanklich erneut durchlebst.

Selbstdiagnosen sehe ich eher kritisch, aber für mich das klingt es, als könntest du damals traumatisiert worden sein. Dafür spricht für mich, dass du offenbar unwillentlich immer wieder gedanklich in diese Situationen "zurückschlitterst". Versteh das aber bitte nicht als Diagnose, sondern als eine Vermutung. Endgültig feststellen können was dir fehlt, wird erst ein Psychologe / Therapeut.

Minderwertigkeitsgefühle und Existenzängste / Hoffnungslosigkeit sind auch immer Indikatoren für ein sehr schwaches Selbstwertgefühl (SWG).

Die gute Nachricht: Ja, es kann aufhören!

Die nicht ganz so gute Nachricht: Das klappt im Falle einer Traumatisierung meist nicht von ganz alleine. Du wirst dafür wohl die Hilfe von Fachleuten benötigen. Sich mit seiner Vergangenheit auseinander zu setzen und sich selbst neu aufzubauen ist kein Spaziergang. Aber: es ist machbar. :) Und es ist ein gutes Gefühl zu spüren, wie man im Laufe der Thera nach und nach selbstbewusster wird und wieder Freude am Leben empfindet.

Ich denke, dass eine Therapie für dich auf jeden Fall angeraten wäre. Das bedeutet zwar, erstmal über seinen Schatten zu springen, ist es im Nachhinein aber auf alle Fälle wert!

Lg, Kyfox
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
D Komme mit ersten grauen Haaren nicht klar! Ich 21
I Ich komme nicht mehr weiter Ich 7
N Komme mit Krankheit nicht klar Ich 38

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben