Anzeige(1)

Komische Anfälle vor dem Einschlafen - Hilfe!

Muchachito

Mitglied
Hallo Zusammen

Vor wenigen Minuten ist es wieder passiert. Seit 3 Wochen ca. jeden 2 Tag.
Ich lege mich zu Bett, bin müde und möchte schlafen. Da erstarre ich plötzlich. Ich habe "komische" Gedanken in diesen 10-30 Sekunden. Ich höhre ein schrilles Pfeiffen und undeutliche Bilder. Ich kann weder Arme noch beine noch sonst irgend etwas bewegen, nicht mal meine Augen.. komplette Lähmung!. Ich habe gegen den Schluss das Gefühl, dass ich ersticke! Dann löst sicher die Lähmung langsam wieder.
Ich bin 17J alt und hatte das sonst nie in meinem Leben! Es begann vor ca. 3 Wochen, hab mir nicht viel dabei Gedacht. Jetzt tritt es aber fast täglich/mehrmals täglich auf.

Ich habe mittlerweile richtig Angst davor.. besonders deswegen, weil es vorher noch nie geschehen ist.

Besten Dank

Muchachito
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

H

Haubenmeise

Gast
Hallo Zusammen

Vor wenigen Minuten ist es wieder passiert. Seit 3 Wochen ca. jeden 2 Tag.
Ich lege mich zu Bett, bin müde und möchte schlafen. Da erstarre ich plötzlich. Ich habe "komische" Gedanken in diesen 10-30 Sekunden. Ich höhre ein schrilles Pfeiffen
ich weiß, das ist nicht lustig, aber ich hab mir das grad bildlich vorgestellt und musste kurz lachen:eek:
und undeutliche Bilder. Ich kann weder Arme noch beine noch sonst irgend etwas bewegen, nicht mal meine Augen.. komplette Lähmung!. Ich habe gegen den Schluss das Gefühl, dass ich ersticke!
das klingt nicht gut, es hört sich an, als hättest du eine Vergiftung?! Hab mal gelesen, das alte Amalganblomben so etwas auslösen können. Oder: Isst du spät abends noch Obst? Das kann zu Gährprozessen im Körper führen, die auf die Dauer auch seltsame Sachen auslösen.
Ich bin 17J alt und hatte das sonst nie in meinem Leben! Es begann vor ca. 3 Wochen
was machst du anders seit 3 Wochen, gibt es etwas, dass du neu machst? Hast du Stress in der Schule/auf Arbeit? Druck?
, hab mir nicht viel dabei Gedacht. Jetzt tritt es aber fast täglich/mehrmals täglich auf.

Ich habe mittlerweile richtig Angst davor
.. besonders deswegen, weil es vorher noch nie geschehen ist.
ich würde auch sagen, geh zu deinem Hausarzt erstmal. Vielleicht antwortet ja noch jemand, der so etwas auch erlebt hat. Kopf hoch derweil!
Besten Dank

Muchachito
 
A

Aloha

Gast
Hallo,

nein, zum Glück habe ich sowas noch nicht erlebt!

ich denke, ich würde das auf jeden Fall ärztlich abklären lassen - besonders die Starre und das Pfeifen könnte theoretisch auch Gefäßbedingt sein...es gibt ja in der Medizin nichts, was es nicht gibt...

Also ab zum Doc - Tagesauftrag für Donnerstag!
Ich hoffe, Dir kann schnell geholfen werden - mir würde das auch Angst machen!

Und berichte bitte, was rauskam!

ToiToiToi und alles Gute!

LG

Aloha
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Wenn es seit drei Wochen auftritt, wäre es vielleicht
sinnvoll, darüber nachzudenken, was sich kurz davor
ereignet/verändert hat. Durchaus auch in Richtung
Medikament, Ernährung, Getränke, Drogen (?) - es
könnte von so vielen Sachen kommen, dass ich auch
auf jeden Fall einen Neurologen aufsuchen würde.

Da es nur jede zweite Nacht auftritt, könnte dafür
sprechen, dass sich irgend ein Level (eines Giftes?)
aufbaut und dann diese Wirkung hat. Also mal vor-
her genau nachdenken und nicht erst beim Arzt auf
die Schnelle.

Gute Besserung!
Werner
 

delicious84

Mitglied
Also wenn ich Du wäre, würde ich direkt zu einer Klinik gehen, die eine Neurologie besitzt.

Diese Lähmungen und Erscheinungsbilder könnten viele Krankheiten sein, aber definitiv haben sie etwas mit der Fehlfunktion einiger peripheren Nervenbahnen zutun.

Lass es SOFORT abklären!
 

Muchachito

Mitglied
Ok hab heute meinen Hausarzt angerufen und einen Termin morgen um 17Uhr vereinbart. Habe am Nachmittag selber noch ein bisschen recherchiert und bin auf etwas interessantes gestossen (?)

"Schlafparalyse"

Körpereigene Funktion die verhindert, dass dinge die im Schlaf geträumt werden nicht in der Reallität vollzogen werden (laufen, schreien, schlagen, weinen, div. Muskelbewegungen). Jedoch steht, dass man eigentlich ohne Probleme atmen können sollte, ich jedoch habe das Gefühl, bald zu ersticken. Andere beschreiben das Pfeiffen eher als Rauschen..

http://http://www.paranormal.de/ballabene/obe/theorien/obestarre.htm

http://http://de.wikipedia.org/wiki/Bewegungsunfähigkeit_im_Schlaf
 
G

Gast

Gast
Hallo,

lass dich hier nicht verrückt machen. Was du schreibst, klingt sehr nach Schlafparalyse und ist völlig normal. Ich habe das bereits seit Jahren immer wieder mal und würde sagen, das ist eine psychische Geschichte. Man kann lernen, damit angstfrei umzugehen. Die Bilder, die man sieht und die Stimmen/Geräusche, die man hört, sind Träume, mehr nicht. Es kann sehr real erscheinen, ist es aber nicht. Ich habe schon manchmal gedacht, ich würde sterben, weil ich so Herzrasen hatte. Als ich aufgewacht bin, raste mein Herz aber gar nicht.
Manchmal hatte ich auch das Gefühl, jemand/etwas erwürgt mich. Andere haben das Gefühl, irgendwas Schweres liegt auf ihnen/auf ihrer Brust (daher vermutlich auch der Begriff "Alpdrücken" und das bekannte Bild, google mal nach "Alptraum", von der Frau, auf deren Brust ein kleiner schwarzer Kobold sitzt).

Kannst ja den Arzt mal fragen, aber ich würde mir an deiner Stelle keinen Kopf machen. Bei mir hat das auch ungefähr in deinem Alter angefangen. Heute habe ich es nur noch äußerst selten.
 
G

Gast

Gast
Ich hätte auch auf Schlafparalyse getippt. Jetzt bist du ja schon selber drauf gekommen.

Ich hab das manchmal, dass ich aufwache, aber nur halb wach bin. Dann kann ich micht nicht bewegen und hab das Gefühl, jemand sitzt auf mir. Ich möchte schreien, kann es aber nicht.

Wenn ich kurz vorm Einschlafen bin, höre ich auch Dinge. Aber ich denke, das kommt, weil man schon anfängt zu träumen.

Aber lass es trotzdem von deinem Arzt abklären, dann hast du Sicherheit. Die Schlafparalyse selbst ist nicht schädlich, nur nervig.

Alles Gute
 
M

Markus1983

Gast
Diese Lähmung nennt sich Schlafparalyse und verhindert dass Du deine Träume "auslebst", also die Bewegungen ausführst.

Kommt normal nur im REM Schlaf vor und verschwindet beim aufwachen, so dass du es eigentlich nicht mitbekommen solltest.

Allerdings kann es vorkommen es bewusst zu erleben, was oft als beängstigend empfunden wird. Ich selbst hatte vor einigen Tagen so eine Situation, konnte mich aber durch Konzentration selbst wecken/befreien.

Tritt bei mir gerne auf wenn ich sehr erschöpft aber geistig zu wach bin (stress). Begleitet von "Schocks"/Erschrecken beim einschlafen. Aus meiner Sicht erlebe ich den Moment des Einschlafens dabei bewusst.

Trotzdem ist es sicher eine sehr gute Idee zum Arzt zu gehen, es könnte sicher auch anderes dahinter stecken.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben