Anzeige(1)

Kollegin möchte meine Stunden kürzen

Anzeige(7)

silberstaub

Mitglied
Ich halte das von Seiten der neuen Kollegin für einen schlechten Führungsstil. Sie meint, sehr viel mit Druck erreichen zu können. Als Erzieherin finde ich das bedenklich. Arbeitet sie auch mit Druck gegenüber den Kindern?
Du hast die Frage noch nicht beantwortet, ob deine Arbeitszeit vertraglich geregelt ist. Ist sie das?
Wie reagieren denn deine Kolleginnen?
Bei dem Notstand an Kinderbetreuung, kann man sich es denn überhaupt leisten, einer Kollegin Stunden abzuzwacken?
 
Ich halte das von Seiten der neuen Kollegin für einen schlechten Führungsstil. Sie meint, sehr viel mit Druck erreichen zu können. Als Erzieherin finde ich das bedenklich. Arbeitet sie auch mit Druck gegenüber den Kindern?
Du hast die Frage noch nicht beantwortet, ob deine Arbeitszeit vertraglich geregelt ist. Ist sie das?
Wie reagieren denn deine Kolleginnen?
Bei dem Notstand an Kinderbetreuung, kann man sich es denn überhaupt leisten, einer Kollegin Stunden abzuzwacken?
Aso , ja meine Arbeitszeit ist vertraglich geregelt. Nein zu den Kindern ist sie normal ohne Druck . Meine Kollegik meinte warte erstmals ab, vielleicht ist sie nächste Woche ja netter im Verhalten. Also die hausleitung meinte mal das wir in der Krippe wo ich bin zu viele Stunden haben, ob sie es jetzt über den Weg versuchen jemanden die Stunden zu kürzen weiß ich nicht. Auch finde ich es bedenklich das sie einen gleich mit stundenkürzung und fristen drohen, wenn die beiden dort erst eine Woche arbeiten.
 

Morningstar

Aktives Mitglied
Nein zu den Kindern ist sie normal ohne Druck .
Kinder sind aber nicht blöd, die merken sowas auch. Wenn die Stimmung schlecht oder gereizt ist, dann bekommen das auch die Kinder mit.

Aso , ja meine Arbeitszeit ist vertraglich geregelt.
Das ist schonmal gut.

Also die hausleitung meinte mal das wir in der Krippe wo ich bin zu viele Stunden haben, ob sie es jetzt über den Weg versuchen jemanden die Stunden zu kürzen weiß ich nicht.
Wieso wurde dann noch jemand neues eingestellt?
Offenbar ist die neue ja mit der Situation überfordert, wie sie selbst schon sagte.
Da hätte man deren Stelle ja dann besser gespart.

Auch finde ich es bedenklich das sie einen gleich mit stundenkürzung und fristen drohen, wenn die beiden dort erst eine Woche arbeiten.
Ja, finde ich auch seltsam. Insbesondere da sie ja mit der Situation überfordert zu sein scheint.
Ist die Hausleitung denn dein Arbeitgeber, oder gibt es da einen Träger der zuständig ist, oder wie ist das geregelt?

Ich finde es leider auch einen schlechten Führungsstiel, der ist leider nicht jedem gegeben.
 
Kinder sind aber nicht blöd, die merken sowas auch. Wenn die Stimmung schlecht oder gereizt ist, dann bekommen das auch die Kinder mit.



Das ist schonmal gut.



Wieso wurde dann noch jemand neues eingestellt?
Offenbar ist die neue ja mit der Situation überfordert, wie sie selbst schon sagte.
Da hätte man deren Stelle ja dann besser gespart.



Ja, finde ich auch seltsam. Insbesondere da sie ja mit der Situation überfordert zu sein scheint.
Ist die Hausleitung denn dein Arbeitgeber, oder gibt es da einen Träger der zuständig ist, oder wie ist das geregelt?

Ich finde es leider auch einen schlechten Führungsstiel, der ist leider nicht jedem gegeben.
Wir brauchten eine neue Hausleitung und Gruppenleitung, weil andere Kollegen gekündigt worden sind und die Hausleitung wollte nur bei uns anfangen, wenn man die andere ebenfalls einstellt. Der Arbeitgeber ist ein Träger . Ich weiß nur nicht ob ich mit der Hausleitung reden soll , da sie schon mit ihr geredet hat und die sich schon von früher kannten und auch nur zusammen anfangen wollten, ob sie dann nicht auf deren Seite ist.
Dieses Verhalten was dort an dem Tag gelegt wird finde ich halt sehr unmenschlich , das gleich einen gedroht und eingeschüchtert wird, ich bin so jemand ich traue mich dann gar nichts mehr und mir auch Aufgaben wegzunehmen , weil ich in ihren Augen zu langsam bin finde ich auch bedenklich, den so werde ich mich nicht verbessern können. Von Stunden zu kürzen wird sich auch die Arbeitsweise nicht ändern, nur die Dauer der Arbeitszeit. Und die medikamenteneinstellung ist halt auch nicht das es sofort besser geht innerhalb 2 Wochen , das braucht Zeit .
 

_cloudy_

Urgestein
Gibt es niemanden mehr, dem du das erzählen kannst?

Betriebsrat habt ihr ja bestimmt nicht.

Aber das ist so unverschämt, neu wohin zu kommen und schon in so einem Ton mit dir zu reden und dann noch diese Arbeitszeitverkürzung, was für eine Anmassung.
 

Morningstar

Aktives Mitglied
Naja, wenn Hausleitung und Gruppenleitung so verbändelt sind, dann weis ich tatsächlich nicht, ob das viel bringt, vermutlich nicht.

Wenn sich die Situation nicht bessert, dann könntest du mit deiner Kollegin zusammen (das würde ich nicht allein machen), mal den Arbeitgeber (also Träger) um ein Gespräch bitten.
Dort erklärt ihr die Situation und das unmögliche Vorgehen und Verhalten, für ein solches Gespräch solltet ihr dann gut vorbereitet sein (Notizen).
Ihr habt ja bestimmt auch Kontakt mit den Eltern, vielleicht ist denen bis dahin auch schon was aufgefallen und sie haben euch gegenüber was erwähnt, wenn ihr die auf eurer Seite habt, wäre natürlich gut.
Geht ja schließlich auch um das Wohl der Kinder.
Wie gesagt, die Neue scheint selbst überfordert zu sein, wer weiss schon was die für ein Problem hat. Ja, vielleicht will sie wirklich auf eure Kosten mehr Stunden, so geht das natürlich nicht.

Über die Medikamenteneinstellung würde ich auch mit keinem der beiden reden, wenn es nötig sein sollte, dann mit deinem Arbeitgeber, wenn es so weit kommt.

Erledige deine Arbeit ordentlich und sprich dich gut mit deiner Kollegin ab. Und dann siehst du ja wie es weiter läuft.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben