Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kollege mit 33 noch nie eine Frau- schon peinlich??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Uri

Aktives Mitglied
Hallo

Ich habe auf der Arbeit einen Kollegen der uns erst jetzt gestand,dass er mit 33 noch nie eine Frau hatte. Ich meine,selbst ich hatte eine Beziehung,aber so Null Erfahrung zu haben?? Finde ich schon etwas komisch..

Was meint ihr dazu?
Ich meine, Du arbeitest an Deinem Kollegen mit der Bemerkung "komisch" ganz klar Deine eigenen Minderwertigkeitskomplexe bezüglich "Frauen" ab.
 

Anzeige(7)

Johnny_B

Sehr aktives Mitglied
Willst du uns nicht einfach erzählen, wie es dir damit geht? Warum dich diese Erkenntnis über deinen "Bekannten" so beschäftigt? Das hätte sicher mehr Diskussionspotenzial als die Frage nach der Normalität. Die ist nämlich beantwortet: Ist nicht normal, da abweichend von der Norm. Inwieweit hilft dir die Bestätigung deines Wissens (nicht des Glaubens)?
 

PsychoSeele

Urgestein
Das sagt doch rein gar nichts über die Person aus.
Ich finde es nicht gut, jemanden zu beurteilen, nur weil etwas, scheinbar "von der Norm" abweicht.
Du kennst die Hintergründe nicht und es gibt auch Menschen die keine Beziehung oder sogar Sex haben möchten/brauchen.

Wenn es dem Kollegen damit gut geht, ist alles gut.
Nur, redet ihm bitte auch nichts ein, so dass er sich minderwertig o. ä. fühlt.

Was wäre wenn er gesagt hätte, er wäre Schwul, Trans oder, oder, oder?
Das ist im Prinzip genau das selbe.
Sobald etwas "anders" ist wird bewertet.

Nehmt ihn als Menschen wahr und nicht über einen Beziehungsstatus oder anderes.
Genau das ist oft auch der Grund dafür das so einige keinen Partner finden, weil sie ständig damit konfrontiert werden und sich selbst zu sehr in die eigenen Gegebenheiten reinsteigern.

Liebe Grüße
PsychoSeele
 

bocksrogger

Aktives Mitglied
Klar klingt es nicht "normal" aber was ist schon normal. Würde niemand eine Beziehung haben würden wir einfach aussterben, aber das ist dann halt so.

Mir ist es mittlerweile egal. Das Gerede kennt man schon gerade als Mann ist man schnell "schwul" wenn man keine Freundin/Frau hat. Aber auch wenn ich schwul wäre, hätte ich keinen "Mann" das ist dann mein Konter.

Letztendlich ist das wichtig das man glücklich ist und das ist dann das Ziel und für jeden anders.
Ich versuche ehrenamtlich zu arbeiten, Freunde zu haben und mich eher auf den Beruf zu fixieren.

Ist aber bei jedem anders. Kenne eine Dame die ist 26 und seit 3 Jahren Single und wirklch unglücklich damit. Sie dachte es liegt am Beruf da Sie unglücklch ist und hat diesen gewchselt ist abe rimmer noch unglücklich. Also sie braucht defintiv eine Beziehung aber das ist kein allgemeiner Maßstab.

Ansonstne woher willst du wissen das dien Kollege niemand hat? Es gibt Kollegen die erzählen nichts privates oder "lügen" auch mal um ihre Ruhe zu haben.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
A Heimlich verliebt Kollege Liebe 3
E Ich bin absolut überfordert mit meinem Partner - Hilfe bitte Liebe 7
F Hatte Ex-freundin Sex mit anderen ? Liebe 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben