Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Körperlich nicht fit / Stark untrainiert - Wie festhalten für Arbeitsamt?

G

Gast

Gast
Zwei Jahre mindestens, bis du körperlich fit bist? Wer soll das denn glauben? Wenn du jede. Tag ne halbe Stunde stramm spazieren gehst und 3x die Woche richtig Sport machst (joggen, schwimmen, richtig Radfahren ect) bist du in einem halben Jahr guter Kondition. Oder willst du Mr. Bodybuilder werden? Das hat aber nichts mit fit zu tun. Oder bist du extremst übergewichtig? Sorry, aber zwei Jahre mindestens, umhalbwegs fit zu werden, halte ich. Für ein Gerücht.
 

Anzeige(7)

@Petra:

120€ hören sich doch machbar an. Mit meiner Meinung bin ich voll bei dir! Evtl. schreibe ich die Tage mal etwas im Gesellschaftsbereich meine Meinung zur aktuellen Weltlage.

Bin mit meiner Einstellung zu allen ziemlich altmodisch, obwohl ich eigentlich jung bin.

@Gast:

Nein, will kein Mr. Bodybuilder werden.
Mache jetzt erstmal jeden Tag 15 -30 Minuten Konditionstraining.
Hab allerdings dann oft das Problem am nächsten Tag, mit Rückenschmerzen oder starken Muskelkater (letzteres ist nicht so schlimm und ja normal).

Mir fehlen vor allem die Muskel in Armen und Beinen. Die Kondition auch. So richtig schlimm wurde das erst, als ich in der Werkstatt hockte.
Ich merke zur Zeit wie schlecht körperliche Arbeit geht. Ich wohne im EG. Letzt vom Parkplatz zu zweit ein Möbelstück reingetragen, dannach war ich gleich total kaputt und durchgeschwitzt.

Gruß
 
G

Gast

Gast
@Petra:

Ich merke zur Zeit wie schlecht körperliche Arbeit geht. Ich wohne im EG. Letzt vom Parkplatz zu zweit ein Möbelstück reingetragen, dannach war ich gleich total kaputt und durchgeschwitzt.

Gruß
Kondition hat nicht nur mit Muskeln zu tun, da geht es um andre Bereiche.
Selbst für einen untrainierten Menschen ist das absolut nicht normal.
Ich glaub, da wird es auch nicht helfen einfach nur Sport zu treiben, so wie hier schon vorgeschlagen wurde.
Da steckt meiner Meinung nach schon was anderes dahinter.
Der Körper baut Muskeln ab die er nicht braucht.
4 Wochen im Bett und ein drittel sind weg.#
Das aufbauen dauert länger.
Muskelabbau: Was nach zwei Wochen ohne Bewegung passiert - DIE WELT
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Kondition hat nicht nur mit Muskeln zu tun, da geht es um andre Bereiche.
Selbst für einen untrainierten Menschen ist das absolut nicht normal.
Ich glaub, da wird es auch nicht helfen einfach nur Sport zu treiben, so wie hier schon vorgeschlagen wurde.
Da steckt meiner Meinung nach schon was anderes dahinter.
Der Körper baut Muskeln ab die er nicht braucht.
4 Wochen im Bett und ein drittel sind weg.#
Das aufbauen dauert länger.
Muskelabbau: Was nach zwei Wochen ohne Bewegung passiert - DIE WELT
....im Wesentlichen ist das ja wohl jeden bekannt - in erster Linie geht es ja immer darum, die Grobmotorik funktional zu erhalten.
Ich persönlich bin ein lauffauler Mensch *gg - und auf Grund von HartzIV weitgehenst Wohnungsgebunden - von daher habe ich mir einen Crosstrainer angeschafft, damit sich der Muskelabbau in Grenzen hält.
Als Sportgerät nutze ich es in dem Sinn nicht, lediglich als Hilfsmaßnahme.
 
G

Gast

Gast
Wenn du körperlich echt nicht im Stande bist, wirst du einen Arzt finden, der dir das attestiert. Und wenn du keinen findest, könntest du eine schlechte Bewerbung schreiben oder dich doof anstellen, sodass sie dich nicht wollen.

Aber da scheint dein Problem nicht zu liegen, sonst hättest du uns nicht den Rest geschrieben. Du erhoffst dir, dass das Jobcenter einen Job für dich findet. Aber die wollen dich nur so schnell wie möglich loswerden um nicht mehr zahlen zu müssen.

Dass du ohne Ausbildung in diesem Bereich einen gut bezahlten Bürojob findest ist sehr unwahrscheinlich. Das weiß auch das Jobcenter, daher sollst du in " deinem " Beruf arbeiten.
Klar kannst du Glück haben und irgendwann etwas finden, aber ich denke, dass du drei bessere Möglichkeiten hast:

1. Du suchst (selbst, das Amt will nur möglichst wenig zahlen, nicht helfen) in Zeitungen oder im Internet nach Stellenanzeigen oder rufst bei Firmen an, bei denen du dir vorstellen kannst zu arbeiten. Wenn es nichts passendes gibt, machst du etwas, was akzeptabel ist. So sind wenigstens die finanziellen Sorgen weg. Nebenbei hälst du die Stellenanzeigen im Auge und wartest bis es etwas passendes gibt.

2. Du suchst dir einen akzeptablen Job und sparst, bis du Geld hast um das zu machen, was du wirklich willst. Informiere dich auch über Möglichkeiten, ohne Abi, aber mit Ausbildung zu studieren.

3. Du bewirbst dich um ein Stipendium. Das ist normalerweise natürlich sehr schwierig, aber du sagst, du hast einiges durchgemacht. Hier kann das ein Vorteil sein.

Wenn du kein Interesse/ Energie mehr hast, etwas neues (Ausbildung, Studium) zu machen, musst du dich, denke ich, darauf einstellen, dass du einige Abstriche machen musst. Bei der Arbeitssuche weiß keiner ob du intelligent bist und es ist auch nicht von großer Bedeutung, da sie erst in dich investieren müssen und dir beibringen müssen, was du zu tun hast.

Auf jeden Fall darfst du nicht darauf warten, dass das Amt dir wirklich bei der Jobsuche hilft, sondern dich selbst kümmern.
 
Ich muss auch sagen, ich gehe in meiner Freizeit nicht viel raus. Mein Hobby ist Elektronik, Restauration und rumhängen in Fachforen :D.

Als Kind hatte ich übrigens Probleme mit der Feinmotorik. Heute zerlege ich alte Radiomechaniken mit Uhrmacherwerkzeug ohne Probleme ;). Danke an meine Therapeutin im Kindesalter.

An sich liebe ich die Natur, gehe gern Spazieren oder schwimmen.

Leider wohnt meine jetzige Freundin sehr weit weg von mir und wir telefonieren viel und alleine spazieren gehen macht irgendwie keinen Spaß...

Meine Freunde arbeiten alle in körperlich anstrengenden Berufen und wollen am Wochenende nur zocken.

Schwimmen gehen ist finanziell nicht mehr drinnen. Einen See gibt es hier nicht. Lebe in der Großstadt.
In die Stadt gehen ist nichts für mich, bin froh wenn ich die übersättigte Konsumwelt nicht sehen muss.

Morgen will ich mit 15 Minuten Training täglich anfangen. Mal schauen, wie ich es durchstehe.
Ich bekomme jetzt auch von einem Freund ein Laufband und einen Hometrainer (Fahrrad), vielleicht hilft es ja etwas.

Was ich zur der Sache mit dem Möbeltransport noch sagen musst ist, dass mir seit dem meine Wirbelsäule und Bandscheibe total weh tut und sobald ich den rechten Arm mehr als 90Grad drehe totale Schmerzen darin habe.

Vielleicht sollte ich die Ärztin nochmal aufsuchen und ihr das schildern. Einen Termin beim Orthophäden und HNO Arzt habe ich mir auch schon besorgt. Auf die Schiene "untrainiert" kam sie eigentlich nur anhand der 24Stunden Blutdruckmessung.

Die hat sie gemacht, weil ich einmal zu Hause plötzlich 210 Blutdruck und ein Kribbeln im ganzen Körper hatte. Die Woche danach hatte ich in der Ruhe total flachen Blutdruck. Nur bei körperlicher Anstrengung ging er bis auf 160 hoch. Sobald Ruhe war, wieder auf ca. 100 - 120. Der Puls war meist konstant bei 80 und bei Anstrengung bei 115.

Ich hoffe meine Krankheiten reichen (Allergie, Neurodermitis, Wirbelsäulenprobleme, Höhenangst), damit ich einen körperlich leichten Arbeitsplatz bekomme. Mir hat mal einer gesagt ich habe Fatigue (chronisches Erschöpfungssyndrom), das kennen allerdings nur die wenigsten Ärzte und Stempeln die Antriebslosigkeit als Depression ab.
An Depression glaube ich nicht, an allem was nicht körperlich anstrengend ist, bin ich hoch motiviert, ich hasse es "nichts" zu tun ;-)
Heute z. B. zum Mittag frischen Schweinebraten mit Klößen gemacht. Vormittag ein Radio restauriert und nachmittags jede Menge Papierkram erledigt. Zwischendurch zur Entspannung hier und da einen Beitrag geschrieben. Vor 10 Minuten habe ich mich erst "zur Ruhe" gesetzt.
 
G

Gast

Gast
Was soll denn jetzt von uns kommen? :) DU versuchst doch gerade eine Veränderung zu implementieren. ;) Wie geht es Dir damit? Klappt es mit Deinen 15 min Bewegung am Tag? Merkst Du Veränderungen?

Deine Mission braucht Zeit! ;)
 
So, es gibt etwas neues.

Mache jetzt jeden Tag meine 15 Minuten "Training", etwas hilft es, aber bis jetzt noch nicht viel. Bin danach immer schnell ziemlich kaputt.

Werde mich jetzt auf die Suche nach einer neuen Ausbildung machen. Das blöde ist, der Ausbildungsbeginn ist immer erst am 01.09., dementsprechend müsste ich die Zeit überbrücken.

Eine "richtige" Arbeit dürfte ich in der Zwischenzeit allerdings nicht annehmen, sonst verliere ich meinen Unterhalts- und Kindergeldanspruch. Mit Unterhalt und Kindergeld könnte ich nochmal eine reguläre Ausbildung beginnen.... Ganz ohne Probleme. Ohne hat es sich für immer erledigt, da ich nur "8,50€ Jobs" bekommen würde. Da kann man unmöglich was sparen, und wenn bin ich über 30.... Dazu kommt noch, dass ich keinen Führerschein habe...
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben