Anzeige(1)

Körperlich nicht fit / Stark untrainiert - Wie festhalten für Arbeitsamt?

Moin,

ich hab folgendes Problem:

Ich bin seit Kindheit stark untrainiert bzw. körperlich einfach nicht fit. Ich hatte auch mal eine Zeit lang Training gemacht, doch das brachte nur gegen 0. Beim Art war ich auch schon, der sagt ich bin körperlich fit.

Das Arbeitsamt will mich nun auf den Bau vermitteln, körperlich halte ich da keine Stunde durch.

Eine Anfrage nach einem körperlichen Leistungstest wurde einfach ignoriert.

Welche Möglichkeiten habe ich, meine körperliche Leistungsfähigkeit zu testen bzw. dem Arbeitsamt darzulegen, dass meine körperliche Leistungsfähigkeit zu gering ist?

Danke für eure Antworten, bereits im Voraus.

Gruß
 

Anzeige(7)

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Wenn Dein Arzt Dir körperliche Fitness bescheinigt, dann bist Du körperlich auch fit.
Allerdings scheint sich Deine Psyche gegen körperliche Anstrengung massiv zu wehren und von daher vermittelt Dir Dein "Kopf" - das schaffst Du nicht - Du bist zu schwach und schon fühlst Du Dich dementsprechend.
Dieses Gefühl ist so dominant, das es quasi Deiner körperlichen Fitness in den Rücken fällt.

Zunächst solltest Du grundlegend Deine Einstellung ändern und aus Deinem Problem eine Herauforderung machen, die Du mit ein wenig Trotz und Siegeswillen angehst. Der Sieg über Dich selbst, ist ein nie endender Kampf, der nur einen Preis kennt: steigendes Selbstwertgefühl, der Dich Schritt für Schritt leichter laufen lässt - egal wie schwer die Schuhe sind.

Auf dem Bau gibt es verschiedene Arbeiten, die mehr oder weniger anstregend sind.......die Leistung fordern, aber keinen Leistungssportler voraussetzen.
Arbeit hat noch keinen geschändet, es ist keine Schande, zu versagen, wenn man mit festen Willen sein Bestes gibt, aber es ist eine Schande es nicht versucht zu haben.
Du hast jederzeit die Möglichkeit Deine Belastungsgrenze zu erhöhen, sehe den Job auf dem Bau als eine Chance Dich selbst auszuprobieren und zu fordern.
 
Moin,

ich habe mich durch eine Lehre auf dem Bau gekämpft. 3 Jahre lang. Danach war nichts besser. Im Gegenteil, ich habe nun eine chronische Bronchitis (wegen Kälte und Nässe). Da sagt das Amt nur, ich solle Atemschutz verwenden.

Mein Arzt sagte übrigens auch, ich bin körperlich total untrainiert, was man daran sieht, das nach leichter körperlicher Belastung (wie z. B . 15Minuten gemütlich zum Arzt laufen), mein Blutdruck bereits bei 160 ist. Er bescheinigte auch wegen meiner Atmung, dass ich meinen letzten Beruf aufgeben musste. Es muss doch Möglichkeiten geben??

Ich wollte sowieso nie auf den Bau, sondern eher ins Büro. Ich habe mal Fachabi angefangen, musste es aber wegen meinen Eltern aufgeben.

Nun will mich das Amt mit aller Gewalt auf den Bau oder in andere Billigjobs drücken, dass will ich nicht.

Ich fühle mich miserabel und will einen ordentlichen Job. Nicht irgendeine unterbezahlte Drecksarbeit (Sorry für das Wort, bei meinem Vater haben Sie es gemacht, Ergebnis: Mit 45 Frührente, weil körperlich total kaputt. Die Rente entspricht Hartz4). Auch bei vielen anderen sehe ich immer wieder, was das Amt anrichtet.

Ich habe Mental was drauf, das weiß ich. Hatte auch mal einen Intelligenztest gemacht. Meine Handwerkskunst dagegen ist miserabel, da wird sich nur drüber lustig gemacht. Ist noch ein Grund dafür.

Also, bitte Tipps, wie ich es belegen kann. Ich wäre sehr dankbar.

Gruß

P.S.: Bleibt mir weg mit dem Psychischen Mist. Ich habe genug durch und will endlich was neues anfangen, was mich wirklich weiterbringt. Ein Psychologe hat meine gesamte Kindheit versaut, da ich angeblich "zu lebhaft" wäre, auch eine andere Geschichte... Will einfach nur noch meine Ruhe und dass endlich hinter mir lassen.
In meiner Kindheit wurde mit aller Macht verhindert, dass ich körperlich aktiv bin oder Sport mache.
 

Biokatze

Aktives Mitglied
Hallo RatlosWegenJob,
ich glaube die wenigsten wissen hierrauf eine Antwort. Mein Gedanke ist nur, dss du vllt mal zu einem anderen Arzt gehst und schaust was er sagt. Auch wenn er dich für Fit hällt kann er dir vielleicht einen Tipp geben. Entweder ob es vllt einen Arzt gibt der sich mit ähnlichem auskennt oder wie du die Zeit auf dem Bau körperlich überstehst.

Viel Glück
Biokatze
 

Katrin1964

Aktives Mitglied
" Setze dir ein Ziel und gehe deinen Weg " , das ist mein Lebensmotto. Um körperlich fit zu werden, ist es nie zu spät. Ich bin 51 und tue in der Woche regelmäßig sporteln. Heimtrainer, Walken, Yoga, schwimmen , tanzen.
Ich habe Arthrose im gesamten Körper und darf vieles beruflich nicht mehr machen, aber meinen Körper , vernachlässige ich trotzdem nicht, sonst würde ich schon im Rollstuhl sitzen.

Was ich dir sagen will. Jeder Tag fängt mit einem neuen Morgen an. Stelle dir den Wecker und fange an , für dich was zu tun. Wenn du meinst , deine Kindheit wurde von anderen versaut, dann hast du jetzt die Gelegenheit etwas zu ändern , aber dazu musst DU aufstehen und etwas tun. Wenn du alles bedauerst, was vor Jahren passiert ist, kann natürlich nichts passieren. Nimm ein Blatt Papier und schreibe dir deine Ziele auf und fange an , das zutun was du willst.
Das Amt kann ja viel wollen, aber letztendlich liegt es an DIR, wo du dich bewerben tust und wie du vorgehen tust.
Also es ist nie zu spät..
Einen Heimtrainer bekommt man oft sehr günstig bei Ebay Kleinanzeigen, schau in die kostenlosen Werbeblätter, bei Facebook kann man eine Anzeige schalten. Auch bei den anderen Seiten geht das. Man muss sich nur etwas einfallen lassen . Wenn du dieses willst, dann machst du dieses auch. Und wenn du sagst du kannst das nicht, naja dann , denk ich mir mein Teil.
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Moin,

Beim Art war ich auch schon, der sagt ich bin körperlich fit.

Moin,


Mein Arzt sagte übrigens auch, ich bin körperlich total untrainiert, was man daran sieht, das nach leichter körperlicher Belastung (wie z. B . 15Minuten gemütlich zum Arzt laufen), mein Blutdruck bereits bei 160 ist. Er bescheinigte auch wegen meiner Atmung, dass ich meinen letzten Beruf aufgeben musste.
Ich habe Mental was drauf, das weiß ich. .
Zwei sehr widersprüchlich Aussagen von Dir !!!
 
Moin,

also, das war etwas missverständlich ausgedrückt. Er sagt ich bin gesund, meine Blutwerte sind ok ABER ich habe keine gute Fitness und sollte daran arbeiten.

Das ist ja auch ok, ich habe mir einen Trainingsplan besorgt und angefangen zu trainieren.
Doch sogar die Ärztin sagt, das geht nicht von heute auf morgen, 2 Jahre dauert es mindestens.

Ich habe einen Gesellenbrief als Elektriker, das ist der Haken. Und da soll ich gefälligst in diesem Beruf arbeiten.
Ich weiß das ich es NICHT schaffe, ich habe es 3 Jahre probiert. Immer nur auf die Arbeit fixiert, dachte es wird schon. War immer so kaputt, dass ich mich nach der Arbeit gleich ins Bett gelegt habe 8 - 10 Stunden geschlafen habe und mein Privatleben komplett ignoriert habe, weil ich keine Kraft mehr hatte.

Eigentlich wollte ich ja nur wissen, wo man sich das bescheinigen kann.

Ihr denkt bestimmt "ja der ist nur Faul, der hat kein Bock". Ist nicht so. Ich habe mir nach meiner Lehre eine neue Lehre gesucht, in einer Werkstatt, lebte UNTER Hartz4 Niveau, hab in 6 Monaten mein gesamtes erspartes durchgelassen, da mir der Chef immer Versprechungen machte, ich bekomme mehr Geld, er zahlt mir doch den Führerschein, ich müsse nicht "raus" usw.
Jetzt stellte sich heraus, dass er eigentlich kurz vor der Insolvenz ist und die Leute nur hingehalten hat. Den Festangestellten Aussendienstler hat er entlassen. Ich sollte alles machen, Laden führen, Werkstatt leiten und Außendienst auf dem Bau.... Übrigens die letzten 2 Monate ohne Lohn. Das Geld für meinen Führerschein ist einfach weg. Ich wurde verarscht! Wieder!
Die erste Lehre lief ähnlich, da wurden mir auch etliche Versprechungen gemacht, aber nichts wurde gehalten, da bekam ich wenigstens noch Unterhalt.

Ich habe so die Schnauze voll! Ich lebe seit 5 Jahren in meine eigenen Wohnung, lebe unter dem Hartz4 Niveau, kann mir keine Klamotten leisten, kann es mir nicht leisten wegzugehen, hab Probleme meine Nebenkosten zu bezahlen. Das ganze Wochenende bin ich mit Flohmarkt oder eBay beschäftigt, damit es grade so reicht. Auch hier wurde mir schon gegen die Karre gefahren, von wegen das wäre Gewerblich und ich müsste Steuern nachzahlen.

Ich will das nicht mehr. Ich will endlich einen Beruf oder eine Umschulung, die mich weiterbringt. Ich hatte Fachabi nach der ersten Lehre angefangen, meine Mutter stellte den Unterhalt einfach ein, Bafög bekam ich nicht, da Sie zu viel verdiente....

Ich habe auch gesundheitliche Probleme, wie Neurodermitis, chronische Bronchitis, Stauballergie und Heuschnupfen. Diese machen es schon unmöglich, dass ich auf dem Bau arbeiten kann, aber ich möchte es untermauern.

Es ist meine einzige Wahl, aus der miesere herauszukommen. Zu meiner Mutter habe ich keinen Kontakt mehr, mein Vater lebt von Sozialhilfe, ich kriege seit 2 Monaten keinen Lohn mehr und habe fast kein Geld mehr. Ich weiß nicht, wie ich meine nächste Miete bezahlen soll....

Ich hab was drauf im Bereich IT, ich will das endlich zeigen und nutzen können. Ich will endlich raus aus dem System, es macht einen nur fertig.

So, nun wisst ihr auch die Hintergründe, es ist sehr komplex.
Ihr habt ja recht mit dem Training, das mache ich nun auch.
Doch das dauert und mir wächst das alles über den Kopf, ich bin nicht von heute auf morgen fit.

Ich muss Quasi bescheinigen, dass ich nicht auf meinem Beruf arbeiten kann, dass ich eine bezahlte Umschulung bekomme.

Eine neue Ausbildung kann ich nicht machen, da läufts finanziell wieder aufs gleiche heraus, hatte die letzten 5 Jahre schon keine Freizeit mehr.
Trotzdem Danke für eure Antworten...
 

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Der Arzt kann Dir ein Artest ausstellen - mit dem gehst Du zum Arbeitsamt.

Vieleicht wäre der 34a etwas für Dich, der Job ist nicht körperlich schwer und es braucht mehr Sitzfleisch als Muskelkraft. Es wird dringend Bewachungspersonal für Asylantenheime gesucht und das Alter spielt keine Rolle.

Das Arbeitsamt kann Dir diese Schulung bezahlen......was sie vermutlich auch machen werden im Hinblick auf den nicht endenden Asylantenzustrom.
 
Danke dir Petra. Das hört sich doch nun schon konkreter an ;-)
Sorry, wenn ich vorhin vielleicht etwas unfreundlich war, es ist die Verzweiflung gewesen, tut mir leid.

Was genau ich dann mache, dass weiß ich noch nicht. Ich beziehe auch noch keine Leistung, da ich nicht aus dem alten Arbeitsverhältnis so einfach raus komme. Wollte mich vorher schlau machen.

Ursprünglich wollte ich ja Fachinformatiker werden oder Elektrotechniker studieren oder nach der Ausbildung den Meister machen. Ist leider alles Geld technisch gescheitert. Weiterbildung ist ein teures Gut. Hoffen wir mal, das ich dann was passendes finde. Im Kopf bin ich zum Glück Topfit :D Nur manchmal etwas ratlos, bei neuen Dingen, wie diesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Petra47137

Sehr aktives Mitglied
Leider ist es so, Bildung wird von staatlicher Seite nicht unterstützt, lieber holt man sich Fachkräfte aus dem Ausland, was billiger ist, als dem Volk freien Bildungszugang zu gewähren - was wohl auch nicht erwünscht ist, denn ungebildete Menschen sind leichter zu händeln.

Ich habe das damals so gemacht - ich habe mir den Stoff vom Bewachungs- und Sicherheitsgewerbe selbst angelernt, also ohne Schulung, und mich dann zur Prüfung bei der IHK angemeldet. Hat den Vorteil der freien Zeiteinteilung und der Selbstbestimmung des Lerntempos.

Die Prüfung kostet 120€, die mir aber damals das Arbeitsamt bezahlt hat. Ich hatte allerding den Vorteil, die Bücher zu besitzen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben