Anzeige(1)

Können nicht alle Schwerbehinderte kostengünstig mobil sein?

Infernal

Mitglied
Mein Anliegen klingt bestimmt anklagend, aber im Bezug auf die Versorgung bzw. Nachteilsausgleiche ist mir da etwas aufgefallen, was, ich schreibe mal ehrlich, ich ganz schön unfair finde und was mich belastet, vor allem, da ich eine Arbeit in Sicht habe, zu der ich in eine Stadt ein paar Orte weiter fahren müsste.
Ich bin wegen seelischen Störungen im leben relativ stark eingeschränkt. Ich lebe in einer Betreuten Wohnform und die anderen Bewohner haben fast alle Schwerbehindertenausweise. Diesen habe ich heute per Formular beantragt.
So weit so gut.
Einige der Leute können aufgrund bestimmter Kennzeichen auf dem Ausweis für sehr wenig Geld den öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen, soweit es ich verstanden habe, bekommt man dieses Beiblatt mit Wertmarke für 80€ für ein Jahr.
Also nichtmal 8€ monatlich... Was ich den Personen selbstverständlich gönne, da die Fälle, sie ich kenne, nicht zwingend, aber durch ihre Krankheiten wirklich Probleme bekommen könnten, richtig auszusteigen, im Bus bewusstlos werden usw.
Ich finde es bloss etwas unfair, und ich bin zwar selbstständiger und fitter, aber mehr Geld hab ich trotzdem nicht und da liegt halt der Knackpunkt für meinen Ärger. Zudem ich selbst ein paar Probleme mit solchen Situationen habe, sozialangst, Stress, nicht vor-und zurükkönnen im vollen bus... Wenn ich solch ein günstiges Ticket bekommen könnte, könnte ich daran arbeiten und auch die Freizeitgestaltung um ein vielfaches besser ausleben (Dörfer ansehen)
Der Sinn ist es, eine Begleitung kostenlos mitnehmen zu können, aber wieso kann die Ausweisinhabende Person dann selbst für fast lau fahren? Ich weiss, klingt nicht nett, aber mir sagte mann, wenn man das B nicht bekommt, und das wird bei mir bestimmt so sein, hat man auf deutsch gesagt Pech und kann in meinem Fall bestenfalls eine monatskarte für ca 15€ mit sozialhilfeanachweis erhalten. Natürlich ist das schon günstig, aber ich bräuchte eine erweiterte Monatskarte für die Strecke von meinem Ort bis zu besagter Stadt. Das soll ermäßigt ca 40€ kosten. Mit 115€ Taschengeld im Monat für Freizeit, hygiene, sozialaktivitäten, handykosten, medikamentenzuzahlung, fahrgeld etc. ist das nicht gerade motivierend und ich kann mir manchen monat schon überlegen, ob ich meine Eltern besuchen kann...
Ich hatte nachgeguckt und da etwas im Bezug auf sozialhilfe, alg2 etc. Gefunden, aber die eine Betreuerin meinte das ist nicht so und eigentlich müsste die das wissen, sie war mal rechtliche Betreuerin.
Hier der Link, ich tue mich mit solchen Angehegenheiten immer etwas schwer...

https://www.berlin.de/lageso/behinderung/schwerbehinderung-versorgungsamt/nachteilsausgleiche/personenbefoerderung/

Bitte seid nicht böse, dass ich etwas kritisieren geschrieben habe, aber da ich im Moment deshalb und wegen anderen Dingen etwas Angst um die Praktikumstelle habe, bi ich etwas grimmig. Falls mir jemand erklären kann, ob das auch mit soz.hilfe/alg2 bzw schwerbehindertenausweis ohne Beiblatt Berechtigung geht, hab ich nichts gesagt und werde mich schämend in die Ecke verziehen ><°
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

Gelöscht

Gast
Nun ja, du hast da etwas missverstanden, denke ich. Das mit den Merkzeichen dürfte wohl klar sein, wenn man das hat, kann man vergünstigt mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren, aber nicht kostenlos. Kostenlos dürfen nur solche fahren, die mindestens das Merkzeichen G haben UND in Bezug von Sozialhilfe oder Alg 2 sind.

Was den Rest deines Beitrages angeht, so kannst du auch darauf Einfluss haben, ob du ein Merkzeichen bekommst, wenn du selbst deinen Alltag beschreibst mit der Erkrankung. Dieses ist sogar meist hilfreicher als das was die behandelnden Ärzte formulieren. Es kommt allerdings auf den jeweiligen Sachbearbeiter an, inwieweit die eigene Beschreibung hier beim bestimmen des GdB mit einbezogen wird.
 

Infernal

Mitglied
Nun ja, du hast da etwas missverstanden, denke ich. Das mit den Merkzeichen dürfte wohl klar sein, wenn man das hat, kann man vergünstigt mit dem öffentlichen Nahverkehr fahren, aber nicht kostenlos. Kostenlos dürfen nur solche fahren, die mindestens das Merkzeichen G haben UND in Bezug von Sozialhilfe oder Alg 2 sind.

Was den Rest deines Beitrages angeht, so kannst du auch darauf Einfluss haben, ob du ein Merkzeichen bekommst, wenn du selbst deinen Alltag beschreibst mit der Erkrankung. Dieses ist sogar meist hilfreicher als das was die behandelnden Ärzte formulieren. Es kommt allerdings auf den jeweiligen Sachbearbeiter an, inwieweit die eigene Beschreibung hier beim bestimmen des GdB mit einbezogen wird.
Ich weiss, deshalb schrieb ich ja auch das mit dem ca 8 € monatlich. Das ist nicht ganz umsonst, aber sehr günstig, zumal man damit auch weit fahren kann (wie weit weiss ich nicht ).

Ich hoffe, ich kann da was reissen... Ich habe gelesen, dass die beurteilung recht streng sein soll was bestimmt auch teilweise Sinn hat. Ich werde es versuchen u d auch meine probleme in Verkehrsmitteln beschrieiben. Sollte ich die Finanzen auch angeben (ich habe es letztens vermieden wohinzugehen, weil ich da ca erst ne stumde hinlaufen müsste und es nicht wollte, wieder fahrgeld auszugeben) oder würden die das als ich gebe mir kein Mühe/ bin nur auf Vergünstigungen aus auffassen? Ich kann ja meine Betreuung noch mal fragen, ob die mir etwas für diese Untersuchung raten können.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht

Gast
Irgendeinen finanziellen Aspekt sollte man niemals zur Sprache bringen, das wird dann komplett so aufgelegt, dass du es nur darauf aus bist, auch wenn es jedem bekannt ist, dass damit finanzielle Vorteile erlangt werden.
 
G

Gelöscht 54649

Gast
Vergünstigt mit den Öffis können nur Menschen mit Gehbehinderung fahren und zumindest durften früher Blinde und in der Orientierung eingeschränkte Menschen kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.

"Witzigerweise" bekommt man das "G" bei bestimmten Befunden ziemlich einfach, völlig unabhängig davon, wie gut man zu Fuß ist.
Ein guter Freund leidet von Jugend an an Arthrose und hat das "G" NICHT bekommen, solange er sich mit kaputten Hüft- und Kniegelenken herumgeschleppt hat (zuletzt mit Rollator).
Aber mit künstlichen Gelenken zählt er jetzt automatisch als 100% Geh-Schwerbehindert und darf fast für lau mit den Öffis fahren.
Und ist so der Typ: "Och nee, jetzt 7 Minuten auf den Bus warten? Da lauf ich lieber, sind ja nur zwei Stationen.
Und ich humpele dann mit kaputtem Knie, lädiertem Fuß etc. hinterher und hasse ihn ein bisschen, wenn uns der Bus überholt.
 

Kätzin

Aktives Mitglied
Du musst dich doch nicht für deine Meinung entschuldigen.

Ich kann dir mal von mir berichten.
Ich darf kostenlos im Nahverkehr fahren UND kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.
Vorteil?
Nun, ich weiß nicht, denn ich habe keine andere Wahl, als mit dem ÖPNV zu fahren, um einigermaßen selbstständig und selbstbestimmt leben zu können.

Ich werde nie einen Führerschein machen können.
Ich kann / darf / soll nicht Fahrrad fahren.
Ich kann nur Strecken im Nahbereich laufen.
Ich kann nicht einfach irgendwo hingehen, wo ich noch nie war, weil ich mich nicht einfach so orientieren kann wie es ein gesunder Mensch kann.

Der ÖPNV garantiert mir eine gewisse Selbstständigkeit.

Die Diskussion "Vorteil" oder "Nachteilsausgleich" führe ich aber häufiger. Die Abgrenzung ist nicht immer ganz einfach und oft gibts Argumente sowohl für das eine als auch für das andere.
Ich persönlich möchte keine Vorteile haben. Aber ich freue mich über Nachteile, die ich aufgrund meiner Einschränkungen habe. Denn ehrlich? Was ist daran ein Vorteil, wenn ich eine Veranstaltung besuchen möchte, die ich ohne Begleitung nicht besuchen kann und dafür die Begleitung kostenlos mit rein darf? Ehrlich, ich würde oft lieber alleine gehen wie alle anderen als nach jemanden zu suchen, der auch Lust hat dorthin zu gehen.
 

Infernal

Mitglied
Vergünstigt mit den Öffis können nur Menschen mit Gehbehinderung fahren und zumindest durften früher Blinde und in der Orientierung eingeschränkte Menschen kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.

"Witzigerweise" bekommt man das "G" bei bestimmten Befunden ziemlich einfach, völlig unabhängig davon, wie gut man zu Fuß ist.
Ein guter Freund leidet von Jugend an an Arthrose und hat das "G" NICHT bekommen, solange er sich mit kaputten Hüft- und Kniegelenken herumgeschleppt hat (zuletzt mit Rollator).
Aber mit künstlichen Gelenken zählt er jetzt automatisch als 100% Geh-Schwerbehindert und darf fast für lau mit den Öffis fahren.
Und ist so der Typ: "Och nee, jetzt 7 Minuten auf den Bus warten? Da lauf ich lieber, sind ja nur zwei Stationen.
Und ich humpele dann mit kaputtem Knie, lädiertem Fuß etc. hinterher und hasse ihn ein bisschen, wenn uns der Bus überholt.
Ja, irgendwie alles etwas unverständlich, aber das System ist auf nach- statt Vorsorge eingestellt. Hat er denn jetzt keine Beschwerden mehr? Für die Antragsteller sind die ganzen bewertungskategorieb bestimmt total verwirrend.
 

Infernal

Mitglied
Du musst dich doch nicht für deine Meinung entschuldigen.

Ich kann dir mal von mir berichten.
Ich darf kostenlos im Nahverkehr fahren UND kostenlos eine Begleitperson mitnehmen.
Vorteil?
Nun, ich weiß nicht, denn ich habe keine andere Wahl, als mit dem ÖPNV zu fahren, um einigermaßen selbstständig und selbstbestimmt leben zu können.

Ich werde nie einen Führerschein machen können.
Ich kann / darf / soll nicht Fahrrad fahren.
Ich kann nur Strecken im Nahbereich laufen.
Ich kann nicht einfach irgendwo hingehen, wo ich noch nie war, weil ich mich nicht einfach so orientieren kann wie es ein gesunder Mensch kann.

Der ÖPNV garantiert mir eine gewisse Selbstständigkeit.

Die Diskussion "Vorteil" oder "Nachteilsausgleich" führe ich aber häufiger. Die Abgrenzung ist nicht immer ganz einfach und oft gibts Argumente sowohl für das eine als auch für das andere.
Ich persönlich möchte keine Vorteile haben. Aber ich freue mich über Nachteile, die ich aufgrund meiner Einschränkungen habe. Denn ehrlich? Was ist daran ein Vorteil, wenn ich eine Veranstaltung besuchen möchte, die ich ohne Begleitung nicht besuchen kann und dafür die Begleitung kostenlos mit rein darf? Ehrlich, ich würde oft lieber alleine gehen wie alle anderen als nach jemanden zu suchen, der auch Lust hat dorthin zu gehen.
Das kann ich auch gut verstehen. Würde mich wohl auch frustrieren.
Ich kann zwar fahrrad fahren, aber im tiefsten Winter möchte ich nicht dazu gezwungen sein. Deshalb für ich mich u.a. benachteiligt, weil ich mir das in dem Moment schwierig aussuchen kann. Entweder frieren oder Fahrgeld zahlen.
Wenn ich das Praktikum machen will, bleibt mir nichts anderes übrig, als entweder die vergünstigte montskarte selbst zu zahlen und da bliebe mir vom Taschengeld (das wird tatsächlich so genannt...) höchstens 50€ für Freizeit und paar andere Sachen.
Oder ich könnte versuchen, eine Kostenübernahme zu beantragen, wofür ich mich schon schämen würde ooooder ich kann Unterstützung von dem Praktikumschef erwarten, wenn ich eine gewisse Zeit lang zuverlässig dort hingehe.
Klingt blöd, aber die ca 40-45€ zahlen zu müssen, fühlt sich an wie eine Strafe, dass man arbeiten möchte. ..
Ja das ist rumgeweine auf hohem Niveau><°
 
G

Gelöscht 54649

Gast
Ja, irgendwie alles etwas unverständlich, aber das System ist auf nach- statt Vorsorge eingestellt. Hat er denn jetzt keine Beschwerden mehr? Für die Antragsteller sind die ganzen bewertungskategorieb bestimmt total verwirrend.
Hat er noch, an allen anderen großen Gelenken und zunehmend an den Händen. Die Erkrankung ist ja fortschreitend. Aber längst nicht so schlimm wie früher.
Und er findet sich ja selbst maximal leicht behindert. O-Ton: "Aber nach komplettem Fahrgestellaustausch ist man eben automatisch schwer gehbehindert... und ich geh mich sicher nicht beschweren!"
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
shadesofbeige Paket nicht da Sonstiges 52
E Smartphone Tarife - ich blicke da einfach nicht durch Sonstiges 42
W Ich verstehe es nicht! Sonstiges 17

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • (Gast) Kampf4ever:
    bei mir wurde von der Psychotherapeutin letztens eine mittelschwere Depression festgestellt :/ seit her versuche ich mein bestes
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    verliere aber den Glauben an dich selbst nicht, auch wenns an manchen Tagen schwerer wird :) bist viel zu sympathisch als dass du vor die Hunde gehst... und du hast recht die Pandemie drückt die Stimmung sogar noch mehr
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe auch mal studiert, war ein Albtraum^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    mir machts auch keinen spaß mehr :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Welche Richtung?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gesundheit
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    und du?
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ok, damit kenne ich mich null aus :D
    Ich war in den Geisteswissenschaften unterwegs
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    genauso hast du es durchgezogen?
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ahh ok kenne mich da auch nicht so aus... bei mir ist es eher wi
    rtschaftswissenschaftlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich habe da nix gemacht, hatte keinen Bock und das System hat nicht zu mir gepasst
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Durchmogeln wie in der Schule hat nicht geklappt ^^
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    achwas ... aber gerade im Studium mogeln sich viele doch auch durch :D also ist es bei mir auch teilweise
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    weil man sowas alles nicht alleine schaffen kann :D
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich bin aber froh, diese Erfahrung gemacht zu haben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    das ist schön :) bin echt müde geworden
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Ich auch, kein Wunder um diese Zeit :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    ich rate dir auf jedenfall, weiß ja nicht in welchem Bundesland du lebst... wegen Berufsauswahl und -ausbildung dir eine Beratungsstelle aufzusuchen, damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Die sind alle an mir gescheitert, aber vielen Dank :)
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    da haste nicht die richtigen Menschen gefunden, mit denen zu warm wurdest, schade eigentlich
    Zitat Link
  • (Gast) xxLLx:
    Was soll man machen, irgendwie halte ich schon noch durch. Ich gehe nun ins Bett, danke für das Gespräch :)
    Und alles Gute für Dein Leben
    Zitat Link
  • (Gast) Kampf4ever:
    Gerne :) Vielen lieben dank auch dir, hat mich auch gefreut, ich geh jetzt auch schlafen, gute Nacht :) ich wünsche dir auch alles Gute für dein Leben
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Der Gast xxLLx hat dem Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Niemand hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Niemand hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben