Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Können bestimmte Ängste im Kindes- und Jugendalter auf sexuellen Missbrauch hindeuten

Gretchen Wieners

Aktives Mitglied
v.a. ängste/phantasien/träume bei denen es darum geht, dass etwas in den eigenen körper eindringt ohne das man es will und sich dagegen nicht wehren kann. oder das verschlungen werden durch schwarze löcher

beispiele:
- angst/alpträume von würmern/maden, die sich in den körper bohren oder plötzlich wieder aus dem körper hervorkommen, weil sie darin genistet hatten
- hypochondrie, also das einbilden von krankheiten. man glaubt man habe alle möglichen krankheiten, weil man davon überzeugt ist, dass die bazillen und viren in den eigenen körper eindringen, egal wie unrealistisch es eigentlich ist, dass man sich mit etwas ansteckt;
beispielsweise panik davor in deutschland an der pest, lepra oder tbc zu erkranken
- nachts im bett vor dem einschlafen die angst dass übernatürliche wesen/geister/monster über einen herfallen/in den körper eindringen ohne dass man was dagegen tun könnte
- angst vor abflüssen, ausgüssen, dem toilettenabfluss etc. dass übernatürliche wesen aus ihnen herauskommen könnten und wieder in einen eindringen wollen oder einen auffressen wollen
 

Anzeige(7)

S

sonnenl

Gast
angst vor ausgüssen und dergleichen auch toieletten wo der deckel nicht zugemacht wird...oder ebim draufsetzen,habe ich lange zeit gehabt,als kind weil mein vater erzählte das in den kanalisationen raten hausen und die auch mal nach oben kommen können :D


das mit den monstern vorm einschlafen...habe ich eigentlich immer so egsehen das kinder das in einem bestimmten alter einfach haben...war bei meinem sohn ein-zweimal..habe ihn erklärt was er tun kann wenn sie kommen...dann war gut ;)

muss nicht immer alles von missbrauch sein...
 
S

sonnenl

Gast
Klar. Dann reagieren wir am besten gar nicht mehr und schieben alles auf schlechte TV-Gewohnheiten...

denke mal das es so von spam nicht gemeint war ;) sicherlich ist nicht jedes der norm nicht entsprechendes verhalten gleich auf misbrauch zurück zu führen.....



habe mal was kopiert:
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Signale[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Jedes Kind, das solch schrecklichen oben beschriebenen Dinge erleiden und darüber schweigen muß, sendet dennoch stumme Signale, verzweifelte Hilferufe aus, die von einer aufmerksamen Umwelt durchaus entschlüsselt werden könnten.[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman] Um nur einige davon zu nennen:[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Schlafstörungen, Albträume, Bettnässen, auffallende Angstzustände, Festklammern, Nicht mehr allein sein - Wollen, Rückzug in Phantasiewelten, Rückfall in babyhaftes Verhalten, Lügen, Leistungsabfall in der Schule, Kontaktabbrüche bisheriger Freundschaften, Angst vor Erwachsenen, plötzliche Sprachstörungen, Bauch- schmerzen, Kopfschmerzen, selbstberuhigende Schaukelbewegungen, ständiges unergründbares Nasenbluten (Psychosomatische Blutungen).[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Bei älteren Kindern kann es auch zum Alkohol - und Drogenmißbrauch, zu kriminellen Handlungen kommen, besonders Diebstählen, aber auch zum Missbrauch an kleineren Kindern (Weitergabe der eigenen Qual).[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]All diese Signale k ö n n e n auf einen sexuellen Missbrauch hindeuten, können allerdings auch Symptome anderer Störungen sein. Als einziges "relativ sicheres" Zeichen eines sexuellen Missbrauchs sehen viele Fachleute das sexualisierte Verhalten eines Kindes an.[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Relativ sichere körperliche Anzeichen sind:[/FONT]
[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]Unterleibsverletzungen, Blutergüsse und Bißwunden im Genitalbereich sowie Geschlechts-krankheiten.[/FONT]


[FONT=Times New Roman,Times,Times NewRoman]das kommt von dieser seite:[/FONT]
Missbrauch

nicht so ganz hilfreich,jedoch ist ja ersichtlich,das auch dort nicht immer alles auf missbrauch zurück zu führen ist....
 

spamburger

Sehr aktives Mitglied
denke mal das es so von spam nicht gemeint war ;) sicherlich ist nicht jedes der norm nicht entsprechendes verhalten gleich auf misbrauch zurück zu führen.....
TV oder Kino war nur ein Beispiel, eines was ich selber kenne. Ich hab auch nach Filmen schlecht geträumt, besonders als Kind.

2-3 der genannten "Symptome" im Text von dir treffen auch auf mich zu und ich bin mir relativ sicher, nicht missbraucht worden zu sein.

Ich denke, eine Antwort lässt sich allgemein sowieso nicht geben. Hier muss ein Fachmann fallspezifisch ran. Dann kann man das herausfinden. Mit Selbstdiagnose ist da keinem gedient, das geht in die Hose.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • @ Otter:
    Hallo
    Zitat Link
  • (Gast) Oliver485:
    kurz mal telefonieren
    Zitat Link
  • (Gast) Oliver485:
    sorry
    Zitat Link
  • (Gast) Oliver485:
    kam genau dazwischen :/
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben