Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Können Antibiotika schon nach einmaliger Einnahme wirken?

*Bienchen*

Mitglied
Hallo,ich war heute morgen in der Notfallsprechstunde meines Hausarztes. Ich habe seit einigen Tagen leichte Haslschmerzen und fühle mich schlapp. Heute früh fühlte sich mein Hals innerlich geschwollen an, besonders auf ener Seite beim Schlucken. Da ich oft mit Mandelentzündungen zu tun hatte kenne ich diese Anzeichen...

Die Ärztin hat geschaut und sagte, es sieht ihr nach Streptokokken aus, allerdings waren die Mandeln noch nicht angeschwollen. Sie hätte einen Abstrich machen können und mir das Ergebnis in ein paarTagen geben.
Ich habe den zweiten Vorschlag angenommen und mir gleich ein Antibiotikum geben lassen. Denn ich kann am Montag nahezu unmöglich auf der Arbeit ausfallen. Noch dazu fliege ich in vier Wochen in die USA und das letzte was ich brauche ist eine verschleppte Streptokokkeninfektion die sich ewig hinzieht(habe ich auch schon mal durch).

Ich habe das Medikament vor ca 9 Stunden genommen und mein Hals fühlt sich schon besser an. Nicht gut,aber besser. Kann es sein dass das Cefuroxim schon zu wirken anfängt?
Oder ist es da eher wahrscheinlich dass die Schmerzen auch so zurückgehen und ich das AB eigentlich doch gar nicht brauche?

Natürlich will ich nichts einnehmen was nicht nötig ist.
Ich finde die so schnelle Besserung nur "komisch".

Kennt sich da jemand aus?


LG
 

Anzeige(7)

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Ich habe AB bei einer Stirn-Kieferhöhlen und Nebenhöhlen-Vereiterung bekommen und bei mir haben die Dinger auch so schnell angefangen zu wirken, also würde ich daraus schließen das es nicht Unmöglich ist.
Und Gute Besserung. :blume:
 

Nastra

Mitglied
Nimm auf jeden Fall das AB, ist besser, das Schmerzen abschwellen ist ganz normal nach einer Zeit. Aber die Bakterien die im Körper sind gehen so schnell nicht weg. Da ist es schon besser AB zu nehmen, dann bist sicher, das alles weg ist.

MFG
Nastra
 

*Bienchen*

Mitglied
Okay,vielen Dank. Habe soeben die zweite Tablette genommen und nehme es auch bis zum Ende durch.
Ich kenne es leider so, dass erst nach 1-2 Tagen eine erste Besserung eintritt. Aber es ist ja auch mal schön dass es so funktioniert ;-)
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hi,
Wenn das richtige Antibiotika zu den passenden Bakterien gegeben wurde, dann kann das Abklingen der Beschwerden doch schneller gehen.
Cefuroxim wirkt schon recht breit.
Hat mir schon bei einer Blasenentzündung geholfen, wo vorher einige versagten.

Es ist halt wichtig, das du genügend Vitamine und Mineralstoffe über die Nahrung zu dir nimmst um dein Abwehrsystem zu stärken.
Da denkst du sicher selbst schon dran:)

Gute Besserung:)
Pecky
 

Kylar

Sehr aktives Mitglied
Nimm das Antibiotikum auf jeden Fall bis zum Ende. Auch wenn es dir schon besser geht, kann es sein, dass ein paar besonders hartnäckige Keime noch übrig sind und setzt du das Antibiotikum zu früh ab, können die sich wieder fröhlich verbreiten und das ganze geht von vorne los, eventuell sogar schlimmer, weil sich eben nun die besonders hartnäckigen vermehren.
Ich würde auch immer einen Abstrich machen lassen, erstmal damit man sieht ,ob es wirklich eine Bakterieninfektion ist (ist es doch ein Virus bringt ein Antibiotikum nämlich Null) und außerdem wird bei einem Abstrich außer einer Keimidentifikation oft gleich mitgetestet, welches Antibiotikum am besten wirkt. Denn leider sind immer mehr Bakterien resistent gegen bestimmte Antibiotika und durch einen Abstrich wird dir gleich das beste Antibiotikum gegeben. Dadurch wirst du nicht nur schneller gesund, sondern ersparst dir auch eine eventuell überflüssige Antibiotika-Einnahme. Und so Antibiotika sind schon Medikamente, die es in sich haben und auch bei falscher Anwendung zur Bildung von weiteren resistenten Keimen beitragen. Außerdem töten viele Antibiotika nicht nur die krankmachenden Keime, sondern auch die nützlichen Keime mit ab, darum sollte man möglichst ein auf den krankmachenden Keim angepasstes Antibiotikum geben.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben