Anzeige(1)

Knieschmerzen- wie lange dauert das noch?! bin nervlich am Ende....

G

Gast

Gast
Hallo liebes Forum,

wie im Titel schon gesagt: Ich bin nach 8 Wochen ununterbrochen andauerden Knieschmerzen nervlich langsam am Ende der Fahnenstange angelangt....
Wer kann mir helfen?!....ich weiß, der Orthopäde, aber dort hab ich in 14 Tagen erst einen Termin bekommen....das sind nochmal 14 Tage und Nächte mit Schmerzen...

Es geht mir auch um die psychologische Seite. Ich weiß jetzt so langsam, was es heißt, dass man einem verletzten Tier lieber aus dem Weg gehen sollte. Ich werde bei jeder Fliege an der Wand aggressiv, mein Partner und Sohn müssen darunter leiden. Dazu muss ich sagen, dass mein Mann auch noch nie auf irgendwelche gesundheitliche Probleme von mir einfühlsam eingehen konnte. In den 8Wochen hat er mich 1x nach meinem Befinden gefragt....und als ich über eine Therapie bei einer Osteopathin gesprochen habe, kam wieder das übliche Geblödel...ich kann damit nicht umgehen, ich mach da einfach dicht...mir ist jeder Gang, jeder Schritt aufgrund der Schmerzen, im Haushalt zuviel....Rücksicht oder Hilfe? Fehlanzeige!
Ich weiß nicht mehr weiter, weil ich auch schon alles probiert habe: Schonung, Feldenkrais, Tabletten, Einreibung, Ignorieren, Kühlen, Wärme, Laufen (Spaziergang) spezielle Knieübungen zur Kräftigung, Bandagen - nichts, null Komma nichts!

Das Knieproblem hab ich mir beim Salsa vor Jahren zugezogen. Es ist bis jetzt immer wieder weggegangen. Aufgetreten ist es jetzt, nach dem ich mir einen Heimtrainer zugelegt hab. Natürlich hab ich Volltrottel nicht mehr darüber nachgedacht und hab kräftig in die Pedale getreten. Das ist der nächste Punkt der mich wahnsinnig macht, dass ich selbst Schuld bin und das Ding für einen Haufen Asche seit 8Wochen und bis in alle Ewigkeit unbenutzt rumstehen wird. Das nächste Problem, was mich psychisch fertig macht, ist der Winterurlaub, der Anfang Februar gebucht ist. Das sind nochmal ca. genauso viele Wochen, wie ich jetzt schon mit dem Problem rumhänge. Ich hab den Glauben an eine Besserung, die dort Langlauf ermöglicht verloren....und das letzte Problem, dass ich mir total hilflos vorkomme...ich bin kein Privatpatient und muss ewig auf meinen Termin warten, obwohl man ja sofort zum Arzt soll....meiner ist auch ne Pfeife, aber bei anderen geht nicht mal jemand ans Telefon oder es wird sofort wieder aufgelegt...dieser ganze Mist häuft sich auf und liegt mir zusätzlich noch auf dem Buckel....

Hat jemand die Diagnose "retropatellarer Knieschmerz/Arthrose" schon gestellt bekommen, kann mir jemand sagen, wie lange das maximal dauert und was man da für sich tun kann, was euch geholfen hat?!
Danke fürs Lesen und Antworten!
 

Anzeige(7)

Yannick

Moderator
Teammitglied
Hallo Gast,

da hier niemand weiß, wie und ob Dein Knie behandelt werden kann,
läßt sich auch zur Dauer nichts sinnvolles sagen. Hast Du die Möglich-
keit am Wochenende in eine Notfallabulanz zu fahren?

Um die Schmerzen zu lindern, kannst Du Dir aus der Apotheke Ibu-
profen Schmerzgel besorgen.

Bis die Schmerzen wieder abgeklungen sind, kann es ein paar Wochen
oder auch Monate dauern. In dieser Zeit solltest Du auf sportliche
Herausforderungen wie Laufen, Tanzen, Radfahren verzichten. Bei
Schmerzen im Knie ist es immer eine gute Idee, das Gelenk nur
geringen Belastungen uszusetzen.

Alles Gute
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Gast,
Ich habe zwar nicht dasselbe wie du, aber du könntest dich mal auf den Rücken legen, und eine Handbreit über dem Knie den Oberschenkel umfassen, und sanft schüttelnd hin und her bewegen.
Mir hilft das mit meinem Meniskus. Vielleicht hat sich bei dir auch etwas verklemmt und wenn du es vorsichtig machst, wird auch nichts Nachteiliges geschehen, das kannst du auch wiederholen wenn du merkst das es dir gut tut.
Und wenn es dir nicht gut tut, mach es nicht mehr.
Dann benutze ich noch Traumeel Salbe.

Es gibt noch homöopathische Mittel, aber die mag halt nicht jeder, und müssen auch auf dich abgestimmt sein.

Eigentlich müßte der Orthopäde doch eine Notfallsprechstunde haben, oder ein anderer Orthopäde.

Ich wünsche dir gute Besserung.
Pecky
 
G

Gast

Gast
....vielen Dank, Yannick und Hajooo...

Ich mach ja schon gar nichts mehr...ist auch so ein Punkt der frustriert ...unsere Mitgliedschaft im Tangoclub mußte ich kündigen....ich hätte keine einzige Drehung überlebt....

Den Treat hab ich mir durchgelesen, werde mich wegen der GAT Ernährung mal schlau machen und Quark hab ich noch im Kühlschrank...kommt heute Abend aufs Knie....bin echt gespannt, wie und ob es wirkt...

Dort hab ich von jahrelangen, monatelangen, 12Wochen Schmerzphasen gelesen....oh Gott!...was war ich bis jetzt verwöhnt...ich kann mit dem Frust, den permanenten Schmerzen und der Ungewissheit ganz schlecht umgehen....

Ich schwanke wahrscheinlich zwischen Zuviel und zu Wenig hin und her.....ich werde wieder laufen, in der letzten Woche hab ich nur geschont und es hat auch nix gebracht.....was meinst du Hajooo? Meine einzig sinnvolle Strecke ist ca.4km lang, ist das schon zu viel? ....und trotz Schmerzen immer weiter bewegen?!

....und an die Notfallaufnahme hab ich auch schon gedacht...vielleicht mach ich das.....müßte mich erstmal seelisch-moralisch darauf vorbereiten, denn dort wird man auf jeden Fall von den diensthabende Ärzten doof vollgepflaumt...hab ich mit meinem Sohn schon zur Genüge erlebt und das vertrage ich z.Z nicht...

...aber danke erstmal, das waren gute Tipps
 
G

Gast

Gast
...vielen Dank, Pecky...dir auch gute Besserung!
...vor dem Quarkwickel probier ich nachher deine Übung....die Salbe hab ich mir vorige Woche zugelegt, leider hab ich dadurch bis jetzt keine positiven Veränderungen bemerken können....ich steh ja auch auf Homöopathische Medizin, aber alles, was ich mir bisher dazu selbst angelesen und gekauft habe, hat mir bisher nix gebracht....ich denke, da muss man schon zu einem ausgebildeten Homöopath....

....ich war auch schon drauf und dran zu einem TCM Arzt zu gehen, aber als ich mir die Behandlungskosten durchgerechnet habe (die ja die KK nicht trägt) bin ich auf ca.700€-1000€ gekommen....auf jamedia hatte er nur gute Bewertungen, ich weiß nicht, ob man denen vertrauen kann....es ist halt viel Kohle und man muss bereit sein am Tag 10-15Kräutertabletten zu schlucken, ein viertel Jahr lang...

Hast du schon irgendwas Alternativmedizinisches probiert? Akupunktur? Blutegel usw..
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Gast,
Nein ich war nur beim Klassischen Homöopathen. Also keine Komplexmittel. Einfache Mittelfincung nach dem althergebrachten Lochkartensystem.
Aber ohne Zusatzversicherung wird das auch dolle teuer.
Hast du mal Arthose gegoogelt?
Da gibt es eine Selbsthilfevereinigung, die schwören auf Eiweißarme Nahrungmittel bei Arthrose.
Bei der Homöopathie mußt du auf Mentholhaltiges und Kaffee verzichten, sonst werden die Mittel antidotiert.
Wenige Mittel wie Sepia oder Hepar sulfuris stören sich nicht am Kaffee, wohl aber an Menthol (Kaugummi, Bonbons, Zahnpasta...).

Meine Schwester hat mal so einen komischen bitterschmeckenden Tee von ihrer Hausärztin bekommen. Der half nur vorrübergehend gegen die Migräne.
Manche Orthopäden machen Akkupunktur.
Ein bekannter schwört auf diese Boswellia serata (Weihrauch), er hat damit seine Schmerzen in der Schulter wegbekommen, aber was er da eigentlich hatte, weiß ich nicht, er ist nicht zum Arzt.

Ich weiß nicht ob ich soviel Geld ausgeben würde, naja ich hätte es eh nicht, aber wenn ich es hätte, hmm.
Ab einer gewissen Stelle des Schmerzes, wird man halt sehr verzweifelt.

Ich denke deine Familie muß kapieren, das du nicht kannst, bleib einfach mal liegen, wenn dir das hilft.
Oder hilft dir Ruhe nicht?


Pecky
 
G

Gast

Gast
Schwerwiegendes Thema und sehr differenziert. InsBlaue raten...versuche es doch mit Wärme an deinem schmervollen Knie oder beiden Knie'n mit einer Deke über der Bettdecke. Der Versuch ist harmlos. Für mich war es die Lösung oder Heilung. Sie bestand aus Wärme für die Beine, in tropischer Umgebung und in gewohnt klimatischen Verhältnissen.
 
G

Gast

Gast
wow ...Pecky, du kennst dich ja ganz schön aus....mit dem Kaffee und Menthol - hab ich auch gelesen und auch drauf geachtet, aber ich denke, wegen der ausbleibenden Wirkung, das falsche Mittel ausgesucht zu haben....oder DIE Mittel, hab schon einige probiert...vielleicht auch die falsche Potenz, zu wenig, zu kurz...keine Ahnung, man muss da ja einiges beachten

...den Weihrauch nehme ich seit 5Wochen, leider KEINERLEI Besserung, leider - in das Medikament hab ich so große Hoffnungen gesetzt, weil die Studien ja vielversprechend sind...ich hab allerdings vor, nochmal ein anderes (teureres) Produkt zu versuchen, wenn die Dose alle ist...

...ja, die Kosten?!!...da merkt man so richtig, dass Kranksein Geld kostet...an Bandagen, Einlagen, Pillen, Salben, CDs, Faszienroller und und und....bis jetzt alles für die Katz....

Ende des Monats hab ich mir einen Termin bei einer chinesischen Osteopathin geben lassen, mal sehen, ob sie bei meiner KK gelistet ist, ansonsten bezahl ich den ganzen Bums selbst....was ich nicht hoffe

...dein Beinschwingen bekam mir gut...und auch der Quarkwickel, hätt ich nicht gedacht....werde mir morgen gleich ne Palette Quark einsacken....bzw. mitbringen lassen...hab vor, meine 2Männer allein loszuschicken, wird es wieder Diskussion geben...dazu hab ich keinen Nerv mehr....wir hatten uns vorhin schon wieder in der Wolle...mein Mann kapiert es einfach nicht, er meint, er kann mir nun mal bei meinem Knieproblem nicht helfen...ich würde halt mit meiner Erkrankung nicht klarkommen und lasse es an meiner Umwelt ab....da hat er teilweise schon recht....aber es geht mir nicht um einen professionellen Ratschlag von ihm, sondern, um ein offenes Ohr, vielleicht mal in den Arm nehmen, etwas Unterstützung im Haushalt....ein liebevoller Umgang, die kleinen Gesten, da kam aber noch nie irgendwas...er ist sonst ein Guter, aber in der Beziehung, wirklich ein ignoranter ungehobelter Klotz....ich kanns leider nicht anders beschreiben...aber wehe er hat mal einen Schnupfen, da geht es gleich zu Ende mit ihm - ab in den Männer-OP?....naja und mein Sohn fragt schon öfter nach als der Papa, aber er macht sich auch ganz gern aus dem Staub...ich sag nur Pubertät ?

....mit dieser Kost, ok...hm...das wird mir schon am schwersten fallen, hat ja auch was mit Lebensquali zu tun...Wurst und rotes Fleisch, ok...kann ich weglassen...schon schwieriger, wirds mit Pasta, meinem Morgenkaffee, Brötchen und Kuchen...ma gucken?
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Hallo Gast,
Kennst du das Buch von Kurt Tepperwein, die Botschaft des Körpers.
Da gibt es sicher noch ähnliche Bücher. Im Prinzip geht es darum, was will dir dein Körper, bzw. deine Seele über deinen Körper mitteilen.
Eines meiner Heilmittel ist meine Geistige Haltung den Dingen gegenüber. Sozusagen dem Wesen des Kranksein auf den Grund zu gehen, den Kern der Krankheit zu erkennen.
Was will mir mein Innerstes miteilen?
In die Tiefe des Schmerzes gehen.
Das gilt es herauszufinden!
Das deine Familie dich nicht unterstüzt ist sehr traurig. Du mußt sie auch fordern bzw. bitten Dinge für dich zu tun.
Ich denke einkaufen wäre jetzt erst mal lange ihre Sache.
Wenn man ausfällt wegen dem Knie bedeutet das, du kannst all die Dinge nicht mehr tun, die du vorher mit Leichtigkeit tatest.
Mal schnell in den Keller laufen dort was holen oder in die Waschküche, wird zur argen Anstrengung.
Ich hoffe deine Waschmaschine steht in der Küche;) und ich hoffe du hast einen Trochkner.

Wenn du so starke Schmerzen hast und nur wenig Rücksicht auf dich genommen wird, bleibt dir keine Wahl als Arbeiten zu delegieren.
Dein Leben umzustrukturieren. Dich darauf einzustellen und daraus das Beste und nicht das Schlechteste zu machen.
Wenn du merkst du bist auf dem richtigen Weg dich körperlich, bezogen auf dein Knie, zu entlasten, wird auch deine Stimmung wieder besser.

Es reicht ja nicht schlimme Schmerzen zu haben (als wäre das nicht genug), nein zu den Schmerzen gesellt sich noch die Unzufriedenheit.
Unzufrieden weil man nicht mehr so funktioniert wie gewohnt, das ist deine eigene Unzufriedenheit, weil du ganz andere Erwartungen an dich hast, als die, welche du momentan erbringen kannst.
Jetzt gilt es für dich, dir andere Prioritäten zu setzen, welche die du auch umsetzen kannst.
Das macht dich zufriedener. Dann wird auch dein Schmerz besser.

Als erstes wäre mal dein Mann dran, er muß dein Leid begreifen, nicht nur den Schmerz im Knie, sondern das was dahinter steht.
Wie sehr du darunter leidest nicht mehr so beweglich zu sein, soviele Dinge nicht mehr so "einfach" tun zu können. Natürlich detailiert darüber sprechen. hat er was dazu zu sagen, wird er es sich bildlich vorstellen können, wie es dir damit geht, mit diesen Einschränkungen durch dein Knie.

Wenn er das nachgefühlt hat, wie sehr dich das belastet, wird er begreifen, das deine Unzufriedenheit daher kommt, das du einfach gerne so wie vor den Knieschmerzen machen, fühlen möchtest, aber nicht kannst.
Und das du Unterstützung benötigst über längere Zeit.
Das du dein Knie schonen mußt.

Wenn du merkst das du geschont wirst, und merkst wie sie deine Familie sich Mühe gibt, dann wird dich, dein Bewußtsein, mit liebevollen Gedanken füllen. Und dann wird es wieder wärmer in dir. Zufriedener in dir, und es läßt sich leichter aushalten.
Es ist kein Spiel, wer nimmt die richtige Rücksicht, ah du nicht, also hast du die Runde verloren. Auch du stehst in der Verantwortung darauf zu achten, das du dein Knie nicht überlastet, dein Knie sagt zu dir, ich kann nicht mehr.
Hörst du darauf??
Du sagst zu deinem Mann ich kann nicht mehr, hört er darauf??

Nimm die Mitteilungen deines Knies ernst und richte dein momentanes Leben darauf ein. Dann wirst du von deiner Familie auch ernstgenommen.

Du hast bist auf ein paar Dinge schon fast alles ausprobiert. Die Osteopathin ist nochmal eine kleine Hoffnung, aber die kann auch nicht Zaubern.

Du hast die Macht der Gedanken über dich und deinen Körper, versuche es mit Meditation, und positiven Suggestionen.
Es geht um dich und das du ein Zufriedenes Gefühl bekommst in dir.


Wenn es dir wieder besser geht im Denken und im Fühlen, dann strahlst du auch wieder andere Energie aus weil du wieder andere Energie in dir fühlst.

Liebe Grüße Pecky
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Hilferuf Knieschmerzen Gesundheit 5
R Was oder wie sich jetzt noch sportlich betätigen? Gesundheit 11
N Wie kann ich zum Arzt? Gesundheit 34

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 1) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Gast mianbao hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben