Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Kind bietet mir Süßigkeiten an...

C

Calacitea

Gast
Grüß euch!

Ich war heute im Freibad. Das erste mal seit über einem Jahr. Das letzte mal war ich im Juni 2020, als ich noch in der Stadt gewohnt habe. Besonders habe ich den Wald rundherum und den Blick auf einen der majestätischen Berge genossen. Aber natürlich auch das kühle, nur minimal gechlorte Wasser.

Gleich vorweg: ich bin Autistin und tue mir ausgesprochen schwer damit, menschliches Verhalten einzuschätzen und zu verstehen. Deshalb brauche ich eure Hilfe.
Direkt nachdem ich ins Becken gegangen bin, hat mich ein Junge angesprochen, ca. 6 Jahre alt denke ich. Er saß zuvor auf einer Bank mit seinem gleichaltrigen Freund, am vorderen Ende des Beckens. Er hatte einen Plastikbecher in der Hand mit diesen viel zu süßen Schaum-Gummibärchen drin. Er war sehr höflich. "Möchten Sie eines?" Ich sagte dann lächelnd und relaxt, aber verwirrt: "Nein, danke." Das Zeug ist mir zu süß und jetzt fällt mir auch grad ein, dass da teils Gelatine drin ist (bin vegetarier). Er hat es akzeptiert und ist wieder gegangen. Dann hat er sich wieder zu seinem Freund gesetzt und fand es offenbar unterhaltsam. Das hat mich nicht gestört, im Gegenteil, ich konnte gar nicht aufhören zu schmunzeln. Obwohl ich Kinder eigentlich nicht mag. Vielleicht weil ich diesen Schabernack von mir selbst kenne, als ich in deren Alter war.

Eigentlich sollte ich es vergessen und abhaken. Es ist ja nix passiert, war eher unterhaltsam. Dennoch hat mich diese Aktion sehr verwirrt. Weshalb hat der Junge mir seine Süßigkeit angeboten? Wollte er mir zeigen dass er mich mag? Wollte er einfach nur höflich sein oder wollte er mein "Freund" werden? Das sind die einzigen Sachen die ich mir vorstellen kann. Es waren ca. 40 Leute im Bad. Also wieso genau ich?

Vielleicht könnt ihr mich aufklären. Es beschäftigt mich sehr. Normalerweise würde ich darüber mit einem Therapeuten reden, aber ich kann mir derzeit keinen leisten. Auch ein Krankenkassenplatz ist derzeit nicht in Sicht. Also wie würdet ihr die Situation einschätzen? :unsure:
 

Anzeige(7)

Berdine

Aktives Mitglied
Es gibt einfach offene Kinder, die jeden anquatschen ohne Hintergedanken. Der wollte mit Sicherheit nicht dein "Freund" werden. Das halte ich für absurd.

Es ist einfach höflich, jemandem was anzubieten, genauso kannst du höflich ablehnen. Hätte ich genauso gemacht.

Harmlose, nette Situation mit freundlichen Kindern.
 
Hallo Calacitea,
da ich Lehrerin bin, kann ich dir sagen, dass es sehr oft vorkommt, dass Kinder einem Süßigkeiten anbieten. Oft, weil sie sich freuen, welche zu haben (oder besonders viele zu haben) und deshalb teilen möchten. Es ist auch in meinen Augen etwas ungewöhnlich, dass der Junge gezielt auf dich zugegangen ist und sich die Mühe gemacht hat, zu dir zu laufen (wenn ich es richtig verstanden habe, musste er dafür ein Stück laufen?), aber ich könnte mir vorstellen, dass er dich etwas anders als andere Erwachsene wahrgenommen hat und deshalb nett zu dir sein wollte. Kinder haben sehr feine Antennen. Und: in dem Alter sind sie normalerweise sehr unverstellt und echt, deshalb wollte der Junge sehr sicher wirklich einfach nur nett sein.
 
C

Calacitea

Gast
Hallo Calacitea,
da ich Lehrerin bin, kann ich dir sagen, dass es sehr oft vorkommt, dass Kinder einem Süßigkeiten anbieten. Oft, weil sie sich freuen, welche zu haben (oder besonders viele zu haben) und deshalb teilen möchten. Es ist auch in meinen Augen etwas ungewöhnlich, dass der Junge gezielt auf dich zugegangen ist und sich die Mühe gemacht hat, zu dir zu laufen (wenn ich es richtig verstanden habe, musste er dafür ein Stück laufen?), aber ich könnte mir vorstellen, dass er dich etwas anders als andere Erwachsene wahrgenommen hat und deshalb nett zu dir sein wollte. Kinder haben sehr feine Antennen. Und: in dem Alter sind sie normalerweise sehr unverstellt und echt, deshalb wollte der Junge sehr sicher wirklich einfach nur nett sein.
Danke! Euch allen!
Das hilft mir sehr, die Situation zu verstehen. :D
Wenn er einfach nur nett sein wollte ist ja auch alles supi. (y) Ich mach mir zu viele Gedanken über sowas. Vor allem weil ich Kinder überhaupt nicht einschätzen kann.
 
Ich kenne das, sich zu viele Gedanken über Ereignisse zu machen, die für andere Menschen total banal sind 😉 Dann schreibe ich jetzt das noch, was ich schon in meiner ersten Antwort erwähnen wollte: es ist schade, dass du Kinder nicht magst, denn sie sind so gut zu lesen und zumindest bis zu einem gewissen Alter echt und ehrlich, und man muss eigentlich gar nicht interpretieren 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alial

Gast
Die waren einfach Höflich, zum guten Benehmen gehört Höflichkeit, sie kostet weder Geld noch Zeit.
Das Leben ist nicht logisch, sondern Chaotisch, nicht nur für Autisten.
Deine Logik ist ein Paradigma, nicht mehr und nicht weniger, es wird immer mehr Fragen wie Antworten geben.
Besonders die Beziehungen zu anderen Menschen sind für Autisten Schwerstarbeit.
Leider wird in unserer Gesellschaft oft erwartet, dass alle “stromlinienförmig” sind.
Autistische Menschen ecken dann an.
Wenn wir die Eigenarten unserer Mitmenschen besser akzeptieren könnten, wäre das Leben für Menschen im Autismus-Spektrum deutlich stressfreier und sie könnten ihre Stärken viel besser ausspielen.
Kurz, sie brauchen Möglichkeiten zu lernen, und zwar so zu lernen, wie sie es gut können.
Willst du mit dir selbst, dere Welt in Frieden Leben, dann fang an, dich so zu akzeptieren wie du bist.
= Ein Platz, auf dem sich ein müder Geist ausruht.
 
G

GoodChaotic2.0

Gast
Letztens ging ich in einer großen Stadt über eine mittelmäßig belebte Straße und ein kleines Mädchen, das mir entgegen kam, grüßte mich freundlich. Ich grüßte zurück, fragte mich aber auch: Warum? Ein paar Tage später, andere Seite derselben Straße, passierte Dasselbe mit einer alten Frau.
Kann sein, dass die einfach gespürt haben, dass ich ein Außenseiter bin... Vielleicht wollten sie sagen: Wir sind alle eins.
 

KaffeeKatze

Sehr aktives Mitglied
Kinder sind halt oft sehr offenherzig und wenig gehemmt. Mir haben auch schon Kinder Süßes oder Knabberzeug angeboten. Ein Nachbarsjunge wollte mir sogar mal eins seiner Videospiele schenken. Ich denke Kinder sind manchmal einfach so :D
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben